TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
bauks
Beiträge: 5675
Registriert: 16 Feb 2006, 19:38
Wohnort: Huckingen

TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von bauks » 15 Jul 2021, 14:46

Eher zufällig "entdeckte" ich die neuste TH Aquaracer. Für mich eher wie ein "Facelift" aber die 6-eckigen Indexe mögen mir nicht wirklich gefallen... :|
Preiserhöhung: ca. 10%
Hat ein gepresster Deckel (vermute ich mal) Vorteile gegenüber einem geschraubten? Die Band-Feinverstellung hingegen gefällt.

neu (WBP201B.BA0632, blau): https://www.tagheuer.com/de/de/zeitmess ... A0632.html

vorherige (WAY211C.BA0928, blau): https://www.tagheuer.com/de/de/zeitmess ... A0928.html

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 10075
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von mhanke » 15 Jul 2021, 14:56

Druckboden ist für eine Taucheruhr eigentlich ein No-go. Vielleicht ist da eine spezielle Konstruktion dahinter? Oder Fehler der Grafik? Die sechseckigen Indizes wirken tatsächlich etwas bemüht, das Datum bei 6 und die griffigere Lunette gefallen mir aber gut. Insgesamt sicher eine gute Uhr, aber der Preis berücksichtigt wohle eher den Markennamen und sein Prestige - sofern vorhanden.

Normalerweise würde ich sagen: Wer den Fachhandel unterstützen will, kann das Teil durchaus in Erwägung ziehen. Aber da Tag Heuer massive Händlerkündigungen ausgesprochen hat und offenbar wie andere auf eigene Vertriebswege umstellen will, würde ich sagen, mit einer Formex hat man das zumindest gleichwertige Produkt mit mehr Gestaltungsmöglichkeit und entschieden besserem Preis-Leistungsverhältnis.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19910
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von MCG » 15 Jul 2021, 18:07

mhanke hat geschrieben:
15 Jul 2021, 14:56
Druckboden ist für eine Taucheruhr eigentlich ein No-go. Vielleicht ist da eine spezielle Konstruktion dahinter? Oder Fehler der Grafik? Die sechseckigen Indizes wirken tatsächlich etwas bemüht, das Datum bei 6 und die griffigere Lunette gefallen mir aber gut. Insgesamt sicher eine gute Uhr, aber der Preis berücksichtigt wohle eher den Markennamen und sein Prestige - sofern vorhanden.

Normalerweise würde ich sagen: Wer den Fachhandel unterstützen will, kann das Teil durchaus in Erwägung ziehen. Aber da Tag Heuer massive Händlerkündigungen ausgesprochen hat und offenbar wie andere auf eigene Vertriebswege umstellen will, würde ich sagen, mit einer Formex hat man das zumindest gleichwertige Produkt mit mehr Gestaltungsmöglichkeit und entschieden besserem Preis-Leistungsverhältnis.

Marcus
Druckboden und 300 m wasserdicht passt irgendwie nicht… 💡
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20337
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Jul 2021, 18:49

mhanke hat geschrieben:
15 Jul 2021, 14:56
Druckboden ist für eine Taucheruhr eigentlich ein No-go. Vielleicht ist da eine spezielle Konstruktion dahinter?
Warum eigentlich nicht?

Mit steigendem Wasserdruck wird der Deckel ja in Richtung Gehäuse gepresst. Omega hat bei den Seamastern diesen Bajonettverschluss, der ist näher beim Druckboden als beim Schraubboden, kann allerdings nur mit Spezialwerkzeug geöffnet werden.

Was mich an verpressten Böden allerdings stören würde ist das Vorhandensein unbegabter Uhrmacher und deren Hinterlassenschaften.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19544
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von Quadrilette172 » 15 Jul 2021, 18:58

Bajonettboden mit grobmototischen Hinterlassenschaften (nein, das war nicht ich :!: ) :whistling: :

Bild

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19910
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von MCG » 15 Jul 2021, 19:03

Quadrilette172 hat geschrieben:
15 Jul 2021, 18:58
Bajonettboden mit grobmototischen Hinterlassenschaften (nein, das war nicht ich :!: ) :whistling: :

Bild
autsch... :?
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20337
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Jul 2021, 19:04

Quadrilette172 hat geschrieben:
15 Jul 2021, 18:58
Bajonettboden mit grobmototischen Hinterlassenschaften (nein, das war nicht ich :!: ) :whistling: :

Bild
Boah, mach das weg! 🤮
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19544
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von Quadrilette172 » 15 Jul 2021, 19:05

Kann ich nicht, denn dann ist der Boden weg und ohne trägt sich die Uhr schlecht....... :whistling:

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 10075
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von mhanke » 16 Jul 2021, 13:28

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
15 Jul 2021, 18:49
mhanke hat geschrieben:
15 Jul 2021, 14:56
Druckboden ist für eine Taucheruhr eigentlich ein No-go. Vielleicht ist da eine spezielle Konstruktion dahinter?
Warum eigentlich nicht?

Mit steigendem Wasserdruck wird der Deckel ja in Richtung Gehäuse gepresst. Omega hat bei den Seamastern diesen Bajonettverschluss, der ist näher beim Druckboden als beim Schraubboden, kann allerdings nur mit Spezialwerkzeug geöffnet werden.

Was mich an verpressten Böden allerdings stören würde ist das Vorhandensein unbegabter Uhrmacher und deren Hinterlassenschaften.
Stimmt schon, im Originalzustand spricht nichts gegen einen Druckboden. Den nach Reparatur/Revision wieder auf 30bar druckfest zu bekommen, wird für die normale Uhrmacherwerkstatt, die für das Ergebnis Gewährleistung einräumen muss, schwer machbar sein. Resultat: Auch mit einem cal. SW200 (ist das da drin?) muss die Uhr für die kleinste Routineangelegenheit zum Hersteller.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9587
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von Don Tomaso » 16 Jul 2021, 18:51

mhanke hat geschrieben:
16 Jul 2021, 13:28
...

Stimmt schon, im Originalzustand spricht nichts gegen einen Druckboden. Den nach Reparatur/Revision wieder auf 30bar druckfest zu bekommen, wird für die normale Uhrmacherwerkstatt, die für das Ergebnis Gewährleistung einräumen muss, schwer machbar sein. ...

Marcus
Wieso? :shock:
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20337
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von Thomas H. Ernst » 17 Jul 2021, 10:08

Don Tomaso hat geschrieben:
16 Jul 2021, 18:51
Wieso? :shock:
So ein Druckboden ist halt anfälliger auf Fehlbedienung, ist die Passung einmal vermurkst wird das nicht mehr sicher abdichten. Auf Platz 2 kommt allerdings der Zentralgewindeboden, da habe ich auch schon mal Schrauberschrott gesehen. Am anspruchslosesten wird vermutlich der Boden mit Zylinderschräubchen sein.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 3246
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von Roger Ruegger » 18 Jul 2021, 20:29

Bild

Besagter Boden.
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 8269
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von walter » 18 Jul 2021, 21:30

Quadrilette172 hat geschrieben:
15 Jul 2021, 18:58
Bajonettboden mit grobmototischen Hinterlassenschaften (nein, das war nicht ich :!: ) :whistling: :

Bild
I Know :wink:
Grad bei abgenudelten Böden sind die Markierungen aber auch schwer zu erkennen.
Dazu noch der recht proprätere Boden ...
Hab lange gesucht um eine "heile" zu finden.
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

watchhans18
Beiträge: 346
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von watchhans18 » 18 Jul 2021, 23:20

Quadrilette172 hat geschrieben:
15 Jul 2021, 18:58
Bajonettboden mit grobmototischen Hinterlassenschaften (nein, das war nicht ich :!: ) :whistling: :

Bild
Wie kann man so eine Uhr nur dermaßen vergewaltigen?
Dem, der das gemacht hat, sollte man mit einem Uhrenkauf- und trageverbot belegen :rofl:

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3220
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: TAG HEUER AQUARACER PROFESSIONAL 300 (Modell 2020)

Beitrag von unnnamed » 19 Jul 2021, 06:56

Die alten Enicarböden sind oft so "vergewaltigt" :? :crying:

Die elegante Lösung ist der altbekannte Bergeon Öffner: https://boley.de/de/shop/4165.universal

In Verbindung mit den Gummiöffnern: https://boley.de/de/shop/4167.saugstemp ... augstempel

Ansonsten sollte sich der eine oder andere Uhrmacher mal ein wenig Zweikomponentenkleber in die
Schublade legen. Ich öffne damit immer wieder mal Böden, die sich anders nicht bewegen lassen.
Einfach eine Latte draufkleben, am nächsten Tag ist diese ausreichend fest. Keine Angst, Latte mit
Kleber lassen sich kinderleicht vom Boden lösen.

PS: Der Omega Naiad Bajonettverschluss braucht kein Spezialwerkzeug. Mache ich genau wie alles andere
mit dem Bergeon und Gummidruckstück auf und zu. So sieht es unterm Boden aus:
https://static.watchtime.com/wp-content ... n_1000.jpg

Sprich abgesehen davon, dass Omega überall ein Logo ihres ach so tollen Verschlusses auflasert und prägt
ist und bleibt das ein Bajonettverschluss. Keine Hirn-OP bei gleichzeitiger Intervention am offenen Herzen :whistling:
Gruß Bernd

Antworten