Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18384
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von MCG » 28 Dez 2018, 14:53

gatewnrw hat geschrieben:
28 Dez 2018, 14:43
Heinz-Jürgen hat geschrieben:
28 Dez 2018, 11:10
Bild

Ich verbitte mir jegliche Kommentare zum Pulli. :mrgreen:
also gut, da hast Du es:

kein Kommentar!

LG Peter
:mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19019
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 28 Dez 2018, 14:59

C.95 hat geschrieben:
28 Dez 2018, 14:08
Vielen Dank für die interessanten Infos zu den Details.
Werde mal prüfen, wie die Lunette meiner Minerva befestigt ist.
Zwischen den Hörner ist das SUG Logo eingeprägt. Wenn nicht, ist es ein französischen Gehäuse mit aufgepresster Lünette.
Nach meinem Kenntnisstand hat Jacques Etoile NACH der Insolvenz Minervas diverse Teile aus der Konkursmasse übernommen.

Wurden die von Minerva verwendeten Gehäuse bereits vor der Insolvenz von JE geliefert, oder hat JE erst danach dieses Design für die eigene Produktion übernommen ?
Es ist etwas komplizierter, wie meist in Beziehungen. :tongueout:

Klaus und Jean-Jacques kannten sich ja schon länger da Klaus den Import der Minerva Uhren nach Deutschland besorgte. Die galt im Wesentlichen für die Pythagore die es ja in zwei Grössen und jeweils drei Ausführungen gab.

Chronographen waren kaum noch da, lediglich ein paar Kleinteile und die konnte man kaum verkaufen weil die Gehäuse nicht wasserdicht und teilweise unvollständig waren.

Ich kann nicht genau sagen wer die Idee hatte und wann genau es begann, jedenfalls wurde von Seiten Minerva und Jacques Etoile von einem wundersam umfangreichen Dachbodenfund an Venus 175 und Minerva Werken gesprochen und dass man diese in Handarbeit dekoriert und in Gehäuse aus aktueller Produktion eingeschalt hat.

Stimmt so nicht ganz, denn die Werke waren funkelnietnagelneu. Kennt man beide Protagonisten, wird schnell klar dass Motorrad- und Böötlifahren einen höheren Stellenwert als Uhrenteile schleifen hat, will heissen: Geld muss her, mit möglichst wenig unnötigem Aufwand.

Lieferant war die Jaquet SA aus La-Chaux-de-Fonds (heute La Joux Perret) die sich auf den Nachbau von alten Werken wie z.B. AS 5008, Minerva 13/21, Venus 175, Valjoux 23, Unitas 6300 und einigen anderen sowie der Modifikation aktueller Kaliber spezialisiert haben. Von ihnen gab es übrigens auch den ersten Tricompax-Umbau des 7750.

Daneben gab es noch einen Geschäftsbereich der sich mit der Herstellung und dem Vertrieb von Rolex Fälschungen beschäftigte, was den damaligen Eigener Jean-Pierre Jaquet hinter Gitter brachte und zum Untergang der Firma führte. Heute macht LJP soweit ich weiss nur noch den Wecker für diverse Abnehmer und entwickelt im Auftrag Komplikationen.

Man kann also sagen dass der oben gezeigte Minerva Chrono sicher nicht in seinem originalen Gehäuse steckt und ob das Uhrwerk tatsächlich von Minerva stammt ist leider auch nicht sicher da Jaquet auch völlig undekorierte Versionen gebaut hat. Wenn Sammler halt nach alten Material suchen, ist die Versuchung gross, "altes" Material zu bauen.

Minerva wurde übrigens nicht insolvent, Jean-Jacques Frey hat den Laden mitsamt Immobilien an einen reichen Italiener mit Namen Beppe Menaldo verkauft. Weils nicht so lief, hat Richemont Minerva vor 12 Jahren samt dem begnadeten Entwickler ein Dimitrio Cabiddu geschluckt.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 9214
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von Hertie » 28 Dez 2018, 14:59

:wink:
Bild
Dein Werk reicht nicht zur Haute Horologerie ? Macht nix. Kleb´einen Kleber aufs Gehäuse... die Sammler werden begeistert sein.

Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1870
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von u2112 » 28 Dez 2018, 15:20

@THE: Sehr spannende Hintergrundgeschichte :thumbsup:

Gruß,
Christian

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 11828
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von mrdata » 28 Dez 2018, 15:23

kochsmichel hat geschrieben:
28 Dez 2018, 12:11
Das Blatt ist blau, auch wenn es nicht so aussieht. Bin zufrieden 8)

Bild
Herzlichen Glückwunsch, Michel :D :thumbsup:
Chronographen kann man einfach nicht genug haben :wink:
Ich sagte noch, der Bart sieht scheisse aus... aber das war Conchita wurschd.

Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 1314
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von C.95 » 28 Dez 2018, 15:27

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
28 Dez 2018, 14:59
C.95 hat geschrieben:
28 Dez 2018, 14:08
Vielen Dank für die interessanten Infos zu den Details.
Werde mal prüfen, wie die Lunette meiner Minerva befestigt ist.
Zwischen den Hörner ist das SUG Logo eingeprägt. Wenn nicht, ist es ein französischen Gehäuse mit aufgepresster Lünette.
Nach meinem Kenntnisstand hat Jacques Etoile NACH der Insolvenz Minervas diverse Teile aus der Konkursmasse übernommen.

Wurden die von Minerva verwendeten Gehäuse bereits vor der Insolvenz von JE geliefert, oder hat JE erst danach dieses Design für die eigene Produktion übernommen ?
Es ist etwas komplizierter, wie meist in Beziehungen. :tongueout:

Klaus und Jean-Jacques kannten sich ja schon länger da Klaus den Import der Minerva Uhren nach Deutschland besorgte. Die galt im Wesentlichen für die Pythagore die es ja in zwei Grössen und jeweils drei Ausführungen gab.

Chronographen waren kaum noch da, lediglich ein paar Kleinteile und die konnte man kaum verkaufen weil die Gehäuse nicht wasserdicht und teilweise unvollständig waren.

Ich kann nicht genau sagen wer die Idee hatte und wann genau es begann, jedenfalls wurde von Seiten Minerva und Jacques Etoile von einem wundersam umfangreichen Dachbodenfund an Venus 175 und Minerva Werken gesprochen und dass man diese in Handarbeite dekoriert und in Gehäuse aus aktueller Produktion eingeschalt hat. Stimmt so nicht ganz, denn die Werke waren funkelnietnagelneu. Lieferant war die Jaquet SA aus La-Chaux-de-Fonds (heute La Joux Perret) die sich auf den Nachbau von alten Werken wie z.B. AS 5008, Minerva 13/21, Venus 175, Valjoux 23, Unitas 6300 und einigen anderen sowie der Modifikation aktueller Kaliber spezialisiert haben. Von ihnen gab es übrigens auch den ersten Tricompax-Umbau des 7750.

Daneben gab es noch einen Geschäftsbereich der sich mit der Herstellung und dem Vertrieb von Rolex Fälschungen beschäftigte, was den damaligen Eigener Jean-Pierre Jaquet hinter Gitter brachte und zum Untergang der Firma führte. Heute macht LJP soweit ich weiss nur noch den Wecker für diverse Abnehmer und entwickelt im Auftrag Komplikationen.

Man kann also sagen dass der oben gezeigte Minerva Chrono sicher nicht in seinem originalen Gehäuse steckt und ob das Uhrwerk tatsächlich von Minerva stammt ist leider auch nicht sicher da Jaquet auch völlig undekorierte Versionen gebaut hat. Wenn Sammler halt nach alten Material suchen, ist die Versuchung gross, "altes" Material zu bauen.

Minerva wurde übrigens nicht insolvent, Jean-Jacques Frey hat den Laden mitsamt Immobilien an einen reichen Italiener mit Namen Beppe Menaldo verkauft. Weils nicht so lief, hat Richemont Minerva vor 12 Jahren samt dem begnadeten Entwickler ein Dimitrio Cabiddu geschluckt.
Und schon wieder herzlichen Dank für die Infos und Details.

Hier noch das Werk, ist ein Valjoux 71, also kein Minerva Werk. Immerhin in einem mit bis 50m angegebenem wasserdichten Gehäuse.
Werde die Uhr zeitnah wieder aus dem Banksafe holen, um die Befestigung der Lunette zu testen und die ggf. bisher übersehene Gravur zu suchen.

Bild

Benutzeravatar
safesurfer
Beiträge: 4582
Registriert: 15 Feb 2006, 16:41
Wohnort: bei CCAA
Interessen: Uhren, Fotografie, lecker Essen, lecker Getränk...

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von safesurfer » 28 Dez 2018, 15:43

kochsmichel hat geschrieben:
28 Dez 2018, 12:11
Das Blatt ist blau, auch wenn es nicht so aussieht. Bin zufrieden 8)

Bild
Gratulation auch von mir Michel - gefällt! :D :thumbsup:
Gruß Michael

Bälle flach halten, hoch gewinnen....

Benutzeravatar
safesurfer
Beiträge: 4582
Registriert: 15 Feb 2006, 16:41
Wohnort: bei CCAA
Interessen: Uhren, Fotografie, lecker Essen, lecker Getränk...

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von safesurfer » 28 Dez 2018, 16:26

Silvester kann kommen... :whistling:

Bild
Gruß Michael

Bälle flach halten, hoch gewinnen....

Rallef
Beiträge: 7
Registriert: 25 Jan 2016, 09:26

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von Rallef » 28 Dez 2018, 16:47

Andi hat geschrieben:
28 Dez 2018, 10:13
Rallef hat geschrieben:
28 Dez 2018, 09:51
Andi hat geschrieben:
25 Dez 2018, 16:24



Vielen Dank!

Obwohl mich ja die GO Seventies mit Panoramadatum sehr reizt. :whistling:

und welche Farbe? :whistling:
Da bin ich nicht festgelegt, kommt immer auf das Angebot an.
Obwohl es nicht unbedingt helle Blätter sein müssen, und Stahlband ist Pflicht. :wink:
ich hatte alle drei, da ich die mit ZB silber nicht getragen habe, musste sie gehen…… :crying:

Mein Favorit ist die blaue mit weißem PD, die graue ist für Wintermonate….. :whistling:

Dieses Jahr habe ich mir in Dresden noch eine blaue, mit blauem PD gekauft,
da der Sonnenschliff bei der blauen GO zu aufwendig war, wurde es jetzt durch ein galvanisch blau ersetzt.

Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 9132
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von mike_votec » 28 Dez 2018, 17:18

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
28 Dez 2018, 13:39
PinkFloyd hat geschrieben:
28 Dez 2018, 13:00
kochsmichel hat geschrieben:
28 Dez 2018, 12:11
Das Blatt ist blau, auch wenn es nicht so aussieht. Bin zufrieden 8)

Bild
Herzlichen Glückwunsch! Well done 👍🏻
Auch von mir Glückwunsch, Michel! :thumbsup:

Bin auf mehr Fotos und Infos gespannt!
Da schließe ich mich gerne an, Glückwunsch und dito! :thumbsup: :D
Grüße,

Michael

Pete
Beiträge: 1581
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von Pete » 28 Dez 2018, 17:21

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
28 Dez 2018, 14:59

Stimmt so nicht ganz, denn die Werke waren funkelnietnagelneu. Kennt man beide Protagonisten, wird schnell klar dass Motorrad- und Böötlifahren einen höheren Stellenwert als Uhrenteile schleifen hat, will heissen: Geld muss her, mit möglichst wenig unnötigem Aufwand.

Interessanter Artikel hierzu:

https://folio.nzz.ch/2009/april/der-tal ... eur-jaquet

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19462
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von cool runnings » 28 Dez 2018, 17:28

Pete hat geschrieben:
28 Dez 2018, 17:21
Thomas H. Ernst hat geschrieben:
28 Dez 2018, 14:59

Stimmt so nicht ganz, denn die Werke waren funkelnietnagelneu. Kennt man beide Protagonisten, wird schnell klar dass Motorrad- und Böötlifahren einen höheren Stellenwert als Uhrenteile schleifen hat, will heissen: Geld muss her, mit möglichst wenig unnötigem Aufwand.

Interessanter Artikel hierzu:

https://folio.nzz.ch/2009/april/der-tal ... eur-jaquet
Leider nur für Abonnenten.

Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19019
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 28 Dez 2018, 18:35

Pete hat geschrieben:
28 Dez 2018, 17:21
Interessanter Artikel hierzu:

https://folio.nzz.ch/2009/april/der-tal ... eur-jaquet
Hmm, was sind das für "Branchenkenner" die da sagen er hätte nur das "delikate Geschäft der Uhrmacherei" optimiert.

Also, die haben bei Miranda Goldgehäuse von Rolex für eine halbe Million Franken geklaut, ausgedreht und umgefriemelte ETA Werke reingewürgt und damit fett Asche gemacht. Ausserdem gab es Schiessereien auf offener Strasse und Morddrohungen bis hoch zum Staatsanwalt ... :roll:

Ich hab den falschen Job, die hatten echt Spass damals ... :yahoo:

Und alles "handmade" ... :mrgreen:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19019
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 28 Dez 2018, 18:38

C.95 hat geschrieben:
28 Dez 2018, 15:27
Und schon wieder herzlichen Dank für die Infos und Details.
Keine U(h)rsache, Minerva war mal quasi mein Steckenpferd.

Wikipedia zitiert sogar einen Hintergrundbericht von mir, den muss ich unbedingt mal wieder online schalten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Minerva_( ... ite_note-1
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10335
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von 3fe » 28 Dez 2018, 18:54

Geil Thomas, super Hintergrundwissen zum Besten gegeben. :thumbsup:

Da darfst du dir ein bis vier Bier genehmigen. :mrgreen:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Antworten