Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9226
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von Don Tomaso » 21 Mai 2020, 09:05

Heute zum Trinkertag was robustes

Bild

Trage ich irgendwie zu selten. Ist halt 'ne Dose, aber gut gemacht. :mrgreen:
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 9137
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von Hertie » 21 Mai 2020, 09:11

Sieht gar nicht dosenmäßig aus. :thumbsup:

Heut auch mal was selten getragenes. :wink:

Bild
Liebe Grüsse........es hat sich leider ausgetauscht......oder doch nicht ?

Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 1279
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von C.95 » 21 Mai 2020, 10:08

Interessante Uhren heute.

Hm, robust und selten getragen, das ist diese Retro.
Dazu schon mal etwas blau :whistling:

Ist mit 45 mm schon was Besonderes für mich ?!

Bild


mart
Beiträge: 668
Registriert: 04 Mai 2014, 12:11

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von mart » 21 Mai 2020, 10:35

Hertie hat geschrieben: 21 Mai 2020, 09:11 Sieht gar nicht dosenmäßig aus. :thumbsup:

Heut auch mal was selten getragenes. :wink:

Bild
Weiterhin lässig!

mart
Beiträge: 668
Registriert: 04 Mai 2014, 12:11

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von mart » 21 Mai 2020, 10:37

C.95 hat geschrieben: 21 Mai 2020, 10:08 Interessante Uhren heute.

Hm, robust und selten getragen, das ist diese Retro.
Dazu schon mal etwas blau :whistling:

Ist mit 45 mm schon was Besonderes für mich ?!

Bild
:thumbsup: Trotz der Tatsache, dass es kein Alteisen ist. :whistling:

mart
Beiträge: 668
Registriert: 04 Mai 2014, 12:11

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von mart » 21 Mai 2020, 10:39

cool runnings hat geschrieben: 21 Mai 2020, 10:23 Bild
Ebenfalls kein Alteisen aber :thumbsup:
Die würde ich auch ohne Patina nicht abweisen, wenn mir ein gutes Angebot vor die Flinte kommt.

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19347
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von cool runnings » 21 Mai 2020, 10:44

mart hat geschrieben: 21 Mai 2020, 10:39
cool runnings hat geschrieben: 21 Mai 2020, 10:23 Bild
Ebenfalls kein Alteisen aber :thumbsup:
Die würde ich auch ohne Patina nicht abweisen, wenn mir ein gutes Angebot vor die Flinte kommt.
Danke Dir. Ein Angebot für zu finden wird wahrscheinlich schwierig, denn ich kann mir nur schwer vorstellen, dass einer der 50 Besitzer dieses Sondermodells sich davon trennen wird.
Ist bei den Standardversionen bestimmt einfacher, weil die z.B. bei Chrono24 auch neu oft angeboten wird.

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9226
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von Don Tomaso » 21 Mai 2020, 12:10

Doch noch gewechselt, die Tourby war mir zu dosig.

Bild

Deshalb jetzt die SMP

Bild

Bild
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18190
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von Quadrilette172 » 21 Mai 2020, 12:59

Hertie hat geschrieben: 21 Mai 2020, 09:11 ..............

Heut auch mal was selten getragenes. :wink:

................
Eigentlich schade um das schöne Teil, wenn es nur selten an den Arm findet. Die hätte es verdient, mehr Beachtung zu finden.

Benutzeravatar
TSID
Beiträge: 4532
Registriert: 16 Mär 2007, 08:47

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von TSID » 21 Mai 2020, 13:08

Ich kam heute nicht an ihr vorbei:

Bild
- Kai -

- Das Ziel ist im Weg -

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 766
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von 10buddhist » 21 Mai 2020, 13:15

unnnamed hat geschrieben: 20 Mai 2020, 19:38 In dem Fall lass mich ergänzend noch folgendes sagen: Wenn es sich nicht um eine Uhr mit seltenem Werk handelt
und die Beschaffung von Ersatzteilen weder problematisch noch teuer ist, dann hast du mehr Zeit.

Bei geliebten Gegenständen, die weiterhin gut funktionieren sollen und im Reparaturfall problematisch und teuer
werden, da wäre eher Vorsicht geboten. Da sollte man dann nicht warten "bis einem das Getriebe auf der Autobahn
verreckt" oder man einen "Kolbenfresser" erleidet.

:wink:
Es ist das gleiche (Standard-)Werk wie in deinem Goldstück: ein 3135. Oder tickt die 16618 anders als die 16610?

Auch wenn ich die Uhr sehr oft trage, hat die Revi dann wohl noch ein bisschen Zeit. Aber ich lasse nächste Woche mal vom Uhrmacher einen prüfenden Blick drauf werfen.

Rolex empfiehlt auf seiner „FAQs yourself“-Seite übrigens einen Service nach etwa 10 Jahren, ...

„Um beständige Präzision und Wasserdichtheit zu gewährleisten empfiehlt Rolex, dass Sie Ihre Armbanduhr regelmäßig an einen offiziellen Rolex Fachhändler oder ein Rolex Servicezentrum geben, wo sie fachgerecht gewartet wird. Es wird empfohlen, Ihre Rolex je nach Modell und tatsächlichem Gebrauch etwa alle 10 Jahre warten zu lassen.“

https://www.rolex.com/de/watch-care-and ... e/faq.html

... was ich für ausgesprochen kundenfreundlich halte, wenn man bedenkt, dass andere Hersteller (uneigennützige?🤔) Service-Intervalle von 3-5 Jahren für ihre Standardwerke nahelegen.

Womöglich zeigt das aber auch die Qualität der sprichwörtlichen „Traktorenwerke“ in Rolex-Sportmodellen.
Das 2892-A2 in meiner (ehemaligen) IWC Portofino wollte jedenfalls schon nach 4 Jahren nicht mehr weiterwerkeln.
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 766
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von 10buddhist » 21 Mai 2020, 13:31

Hertie hat geschrieben: 14 Mai 2020, 13:15 (...) Klapper-Rolexe sind einfach qualitativ etwas unterdurchschnittliche Uhren mit einem schönen Vintage-Charme. Der Hype selbst Ist ist eben durch Hardcore-Typen entstanden, welche ich eher aus dem Weg gehe. :wink:

Würden die Ewigen Kalender, Rattrapanten, Tourbillons und andere Komplikationen im Reparatur- und Servicefall keine Löcher ins Budget reissen, würde ich das Rolexzeug sofort abstoßen und nur jene Uhren tragen .
„Unterdurchschnittliche Uhren“ wegen der Klapper-Bänder?
Und welche Hardcore-Typen meinst du?
Hertie hat geschrieben: 14 Mai 2020, 13:15 Würden die Ewigen Kalender, Rattrapanten, Tourbillons und andere Komplikationen im Reparatur- und Servicefall keine Löcher ins Budget reissen, würde ich das Rolexzeug sofort abstoßen und nur jene Uhren tragen .
Das klingt nach einer unerwiderten „Amour fou“ ... :roll:

Als eine „Amour fou“ (...) bezeichnet man eine Liebesbeziehung (...), die aufgrund ihrer Intensität als „obsessiv“ empfunden wird. Noch schwerer als die Gefühlsheftigkeit an sich wiegt jedoch, dass die Beteiligten sich in besonderen Lebensumständen befinden, in denen sie durch ein Ausleben ihrer Gefühle Schaden entweder selbst erleiden oder für andere anrichten würden, wobei dieses Moment der Gefährlichkeit bzw. Ungebührlichkeit die Liebesraserei wiederum noch verstärkt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Amour_fou
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
Prem Amido
Beiträge: 1150
Registriert: 15 Feb 2006, 18:42
Wohnort: München
Interessen: Uhren + Frauen

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von Prem Amido » 21 Mai 2020, 14:27

walter hat geschrieben: 16 Mai 2020, 23:03
Prem Amido hat geschrieben: 16 Mai 2020, 16:56
walter hat geschrieben: 15 Mai 2020, 12:18 Wieder die Neue :D
Bild
Walter
Gratulation, lieber Walter... :D
Welche Referenzummer hat denn Deine Bvlgari?
Bitte gerne :D
https://www.bulgari.com/de-de/102856.html

Walter
Dankeschön, lieber Walter. :)
Schade oder auch nicht, dass die Bvlgaris (oder wie ist deren Plural?) nur 50m Wasserdichte haben + somit für mich nicht in Frage kommen.
Liebe Grüße + eine gute Zeit
Prem Amido

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 9137
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Welche Uhr habt Ihr im Moment am Arm?

Beitrag von Hertie » 21 Mai 2020, 18:09

10buddhist hat geschrieben: 21 Mai 2020, 13:31
Hertie hat geschrieben: 14 Mai 2020, 13:15 (...) Klapper-Rolexe sind einfach qualitativ etwas unterdurchschnittliche Uhren mit einem schönen Vintage-Charme. Der Hype selbst Ist ist eben durch Hardcore-Typen entstanden, welche ich eher aus dem Weg gehe. :wink:

Würden die Ewigen Kalender, Rattrapanten, Tourbillons und andere Komplikationen im Reparatur- und Servicefall keine Löcher ins Budget reissen, würde ich das Rolexzeug sofort abstoßen und nur jene Uhren tragen .
„Unterdurchschnittliche Uhren“ wegen der Klapper-Bänder?
Und welche Hardcore-Typen meinst du?
Hertie hat geschrieben: 14 Mai 2020, 13:15 Würden die Ewigen Kalender, Rattrapanten, Tourbillons und andere Komplikationen im Reparatur- und Servicefall keine Löcher ins Budget reissen, würde ich das Rolexzeug sofort abstoßen und nur jene Uhren tragen .
Das klingt nach einer unerwiderten „Amour fou“ ... :roll:

Als eine „Amour fou“ (...) bezeichnet man eine Liebesbeziehung (...), die aufgrund ihrer Intensität als „obsessiv“ empfunden wird. Noch schwerer als die Gefühlsheftigkeit an sich wiegt jedoch, dass die Beteiligten sich in besonderen Lebensumständen befinden, in denen sie durch ein Ausleben ihrer Gefühle Schaden entweder selbst erleiden oder für andere anrichten würden, wobei dieses Moment der Gefährlichkeit bzw. Ungebührlichkeit die Liebesraserei wiederum noch verstärkt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Amour_fou
Sorry, wenn ich da wieder mal zu sehr meinen Frust ablud. Ich weiß ja, dass es nichts bringt. Die Zeit ist nun eben so wie sie ist und ich habe meine gehabt und genossen.
Dass Rolex nun den Nimbus hat, als hätten sie die Uhr erfunden, damit muss ich leben. Dass eine Marke zur unumstrittenen Nr.1 hochgepusht wird und Leute tiefgebeugt buckelnd, ihr Selbstbewusstsein völlig zurückdrängend bei den Konzis auf den Matten stehen und um Uhren betteln. Um Pretiosen welche zugegebenermaßen sehr gut konstruiert und wahrliche Traktoren sind, aber die meisten davon nix anderes können, als drei Zeiger halbwegs genau um die Kurve zu bewegen.
Und vom Gehäusebau her haben sie erst in den letzten Jahren aufgeholt. Zuvor war es eine Frechheit, was da unter "Qualität" verkauft wurde.Da waren sämtliche Mitbewerber meilenweit voraus. Zwischen Gehäuse und Bandanstößen konnten manchmal die Ameisen direkt durchlaufen ohne einen Umweg zu machen, Bänder, welche bereits nach kurzer Tragezeit das Rückgrat vermissen ließen und herumhängten, als würden sie mit Nina Burri der Schlangenfrau konkurrieren. Zifferblätter, welche zersprangen, Rotoren welche herumhüpften und dekaweise das Messing an den Platinen wegschabten......
Und mit den Hardcore-Typen meinte ich jene, welche bei einer verklebten Rolex nasse Augen bekommen und denen ein Stück "Tixo" am Boden der Uhr mehr Wert ist, als es die interessanteste Komplikation von Jaeger-LeCoultre je sein könnte. Und jene, welche sich die Anstöße einer "Toolwatch" unter der 10er Lupe anschauen und darüber fast eine wissenschaftliche Abhandlung schreiben, ob die Uhr schon mal poliert worden ist.
Das ist eben nicht mehr ganz meine Welt. :roll: :wink:
Liebe Grüsse........es hat sich leider ausgetauscht......oder doch nicht ?

Antworten