Omega Speedmaster Servicebericht

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3930
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von hermann » 01 Mär 2019, 18:03

haspe1 hat geschrieben:
01 Mär 2019, 14:49


Ich vermute, Dein Uhrmacher-Tisch hat noch immer diese Spezial-Stempel-Verzierung aus meinem Familien-Umfeld?

Schöne Grüße von Linz nach Klagenfurt.

Hannes
Ja klar, und bleibt auch so! :D

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16546
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von indiana » 02 Mär 2019, 19:59

Schöner Bericht Hermann, das liest man gerne. 8)

Das nächste mal als Vorschlag ein schönes 861 ohne Plastik in Rotgold. 8) :wink:

Ich habe hier noch eine Wanduhr von dir die bräuchte mal einen Servie, erinnerst du dich (Augsburg)? :wink:

Grüße Werner

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4536
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von o.v.e » 02 Mär 2019, 20:16

Indy? Es lebt! :D
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2852
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von retroman » 05 Mär 2019, 14:44

möhne hat geschrieben:
01 Mär 2019, 15:34

:D die Frage zielte darauf ab, wie lange du für die Reparatur gebraucht hast....
Ich weiss nicht, wie lange Hermann dafür braucht, ich habe schon mal einen ganzen Tag für so ein Werk gebraucht, weil so eine doofe Schraube abgerissen war. Hatte ich hier auch schon mal eingestellt.

Ich mag dieses Werk sehr, weil es gut und übersichtlich aufgebaut ist. Wenn ich da an das 5100 denke, bei dem die ganze Chrono- Mechanik mit Hebeln und Federn unter dem Zifferblatt in dieser Kunststoffmaske liegt.........

Toll gemacht, Herr Kollege. :thumbsup:

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 10362
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von Paulchen » 05 Mär 2019, 15:02

Danke Hermann, schöner Bericht.
retroman hat geschrieben:
05 Mär 2019, 14:44
Ich weiss nicht, wie lange Hermann dafür braucht, ich habe schon mal einen ganzen Tag für so ein Werk gebraucht, weil so eine doofe Schraube abgerissen war.
Gott sei Dank hast du genügend Ersatzschrauben. :mrgreen: :wink:

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7105
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von walter » 05 Mär 2019, 16:10

Paulchen hat geschrieben:
05 Mär 2019, 15:02
Danke Hermann, schöner Bericht.
retroman hat geschrieben:
05 Mär 2019, 14:44
Ich weiss nicht, wie lange Hermann dafür braucht, ich habe schon mal einen ganzen Tag für so ein Werk gebraucht, weil so eine doofe Schraube abgerissen war.
Gott sei Dank hast du genügend Ersatzschrauben. :mrgreen: :wink:
:rofl: :rofl: :rofl: :thumbsup:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

möhne
Beiträge: 3453
Registriert: 16 Feb 2006, 14:16

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von möhne » 05 Mär 2019, 20:22

retroman hat geschrieben:
05 Mär 2019, 14:44
möhne hat geschrieben:
01 Mär 2019, 15:34

:D die Frage zielte darauf ab, wie lange du für die Reparatur gebraucht hast....
Ich weiss nicht, wie lange Hermann dafür braucht, ich habe schon mal einen ganzen Tag für so ein Werk gebraucht, weil so eine doofe Schraube abgerissen war. Hatte ich hier auch schon mal eingestellt.

Ich mag dieses Werk sehr, weil es gut und übersichtlich aufgebaut ist. Wenn ich da an das 5100 denke, bei dem die ganze Chrono- Mechanik mit Hebeln und Federn unter dem Zifferblatt in dieser Kunststoffmaske liegt.........

Toll gemacht, Herr Kollege. :thumbsup:
Hallo Rainer,

Danke für deine Einschätzung.

Gruß!

Klaus

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3930
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von hermann » 06 Mär 2019, 08:19

indiana hat geschrieben:
02 Mär 2019, 19:59


Das nächste mal als Vorschlag ein schönes 861 ohne Plastik in Rotgold. 8) :wink:

Plastik an dieser Stelle ist sehr sinnvoll! :wink:
Das Schaltrad Caliber unterscheidet sich nicht wesentlich von dem mit Kulissenschaltung.
Auch wenn ich weiß das die Sammler das Schaltrad höher bewerten, ziehe ich aus technischen Gründen die Kulissenschaltung etwas vor.
Die Erklärung ist simpel: "Flutscht" einfach besser! :mrgreen:

Da diese Uhr aus bestimmten Gründen einen Sonderstatus einnimmt, habe ich noch einmal sorgsamer gearbeitet als sonst. Sprich, ich habe mir mehr Zeit gelassen. Ich habe um ca. 8h angefangen und war kurz vor 12h fertig. Einige Zeit habe ich mit der Spirale und mit dem Setzten der Zeiger verbracht. Die müssen ja genau auf den Punkt/Strich zeigen, und die richtige Form der Spirale ist für den Gang wichtig.

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2852
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von retroman » 06 Mär 2019, 10:45

Paulchen hat geschrieben:
05 Mär 2019, 15:02
Gott sei Dank hast du genügend Ersatzschrauben. :mrgreen: :wink:
Genau....

Bild

Benutzeravatar
tapsa911
Beiträge: 3162
Registriert: 28 Apr 2006, 10:48

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von tapsa911 » 07 Mär 2019, 07:58

o.v.e hat geschrieben:
02 Mär 2019, 20:16
Indy? Es lebt! :D
:thumbsup: :thumbsup:
Durch Ehrlichkeit kannst du mehr beleidigen als durch Lügen.
(Jan Fedder, Schauspieler)

Benutzeravatar
tapsa911
Beiträge: 3162
Registriert: 28 Apr 2006, 10:48

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von tapsa911 » 07 Mär 2019, 08:02

Hallo Hermann,

super klasse!!! :thumbsup: :thumbsup:

Danke Dir ganz herzlich für die Mühen, um uns allen die Informationen hier zugänglich zu machen.

Ich persönlich finde Deine Werkstattberichte nebst erläuternden Wort sehr bereichernd.

Gruß
:wink:
Stephan
Durch Ehrlichkeit kannst du mehr beleidigen als durch Lügen.
(Jan Fedder, Schauspieler)

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16546
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von indiana » 07 Mär 2019, 19:38

hermann hat geschrieben:
06 Mär 2019, 08:19
indiana hat geschrieben:
02 Mär 2019, 19:59


Das nächste mal als Vorschlag ein schönes 861 ohne Plastik in Rotgold. 8) :wink:

Plastik an dieser Stelle ist sehr sinnvoll! :wink:
Das Schaltrad Caliber unterscheidet sich nicht wesentlich von dem mit Kulissenschaltung.
Auch wenn ich weiß das die Sammler das Schaltrad höher bewerten, ziehe ich aus technischen Gründen die Kulissenschaltung etwas vor.
Die Erklärung ist simpel: "Flutscht" einfach besser! :mrgreen:

Da diese Uhr aus bestimmten Gründen einen Sonderstatus einnimmt, habe ich noch einmal sorgsamer gearbeitet als sonst. Sprich, ich habe mir mehr Zeit gelassen. Ich habe um ca. 8h angefangen und war kurz vor 12h fertig. Einige Zeit habe ich mit der Spirale und mit dem Setzten der Zeiger verbracht. Die müssen ja genau auf den Punkt/Strich zeigen, und die richtige Form der Spirale ist für den Gang wichtig.

Gruß hermann
Also bei mir hat das 321 keiner höheren Stellenwert. Mein Spruch seit je her: Das 321 ist das schönere Werk, das 861 das bessere Werk.
Das Plastik sinnvoll ist ohne Frage, aber optisch eben nicht so.

Bernd Joseph
Beiträge: 623
Registriert: 16 Dez 2006, 13:21

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von Bernd Joseph » 18 Mär 2019, 23:29

Zuerst: Tut mir leid dass ich aufgrund einer Dienstreise erst jetzt mit Verspätung antworten kann, aber viel wichtiger: ganz, ganz hezlichen Dank Hermann für den tollen Bericht und die Bilder !!

Ich darf mich als Inhaber der Uhr zu erkennen geben und habe Hermann extra aufgesucht und den weiten Weg auf mich genommen um zwei meiner allergrößten Schätze in gute Hände zu geben.
Die eine davon ist diese hier die ich mir vor langer Zeit nach langem überlegen und sparen gegönnt habe, die andere die bei ihm Pflege erfuhr ist eine Speedmaster Date; meine allererste mechanische Uhr zum Ende meines Studium und vom Forumspapa THE; mein Einstieg in die Welt mechanischer Wunderwerke die mich seither nie mehr los ließ was der ein oder andere hier wohl evtl. auch kennt..... :whistling:

Ganz kurz musste ich beim lesen Luft holen als ich das mit dem harten Stoß las; bin mir keines "Unfalls" bewusst aber beruhigt wenn alles repariert werden konnte !!

Beste Grüße nach Österreich und ich kann es kaum erwarten wenn beide wieder an den Arm dürfen :yahoo:

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 17651
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Omega Speedmaster Servicebericht

Beitrag von cool runnings » 15 Mai 2019, 22:22

Auf Wunsch von Hermann eine Kopie in den Bereich FAQ Hermanns Uhrenwelt gestellt.

Antworten