Erfahrungen mit Bronze...

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13459
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Andi » 22 Feb 2020, 15:01

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
22 Feb 2020, 14:07
Andi hat geschrieben:
22 Feb 2020, 13:41
Bekommt man zu der Uhr extra Impfanweisungen, die ich einhalten muss :mrgreen:
Nicht nötig, die solltest du eh nur an einer Prothese tragen. Oder aussen auf einem Raumanzug. :mrgreen:
Das ist ja leicht :mrgreen:
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1759
Registriert: 19 Aug 2010, 10:09

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Red hot chili » 23 Feb 2020, 18:36

jeannie hat geschrieben:
19 Feb 2020, 18:54
o.v.e hat geschrieben:
19 Feb 2020, 18:51
Mal flugs geklaut ich es habe:
Bild

Kommentare waren u.a. "looks like shit", "Probably smells like it too.", "Never heard of Maranez. Glad of it, too.", "The case certainly makes the dial look very good." :mrgreen:
Darf man sich in Zeiten von Corona überhaupt mit so was sehen lassen? :shock:
Ihr im Süden werdet es wohl bald erfahren,.....ist zumindest zu befürchten. :-(
Ach ja, und wo wir dann schon mal beim Thema sind, die Große Kapuzinerkresse ist mal so ein Tipp von mir. ;-)

Benutzeravatar
Radex
Beiträge: 1358
Registriert: 22 Okt 2008, 15:12

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Radex » 24 Feb 2020, 09:50

archimagirus hat geschrieben:
22 Feb 2020, 09:57
Bild
Das ist ein Bild der Panerai Mille Metri. So sollte meiner Meinung nach sich Bronze entwickeln, mit hellen Stellen wo durch Abrieb oder tägliche Berührung dieser Effekt beeinflusst wird (Krone /Lünette)
Diese Patina finde ich echt g**l! :shock:

Viele Grüße
Andreas

Radiopirat
Beiträge: 1138
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Radiopirat » 24 Feb 2020, 11:34

Egal, welche Marke ich anzog: Immer sehr schnell intensiv-grüne Flecken auf der Haut, auch bei der limitierten Rado HyperChrome, bei der die Bronzefklanke ja auf die Keramik appliziert wurde. Dazu noch die Krone aus Bronze - der grüne Fleck schlechthin, welcher auch beim Duschen mit Rubbelschwamm nicht entfernt werden konnte. Die MPA vermutete tags darauf eine schöne Stelle mit eine fetten Vene darunter... musste sie echt davon überzeugen, dort nicht reinzustechen.

Die Patina bildete sich dafür bei allen Modellen eher regelmässig; die Zelos war die Einzige, die ein interessantes Muster wie eine Art "Camouflage" ausbildete.
Auch das geht vorbei!

Benutzeravatar
Radex
Beiträge: 1358
Registriert: 22 Okt 2008, 15:12

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Radex » 24 Feb 2020, 12:06

Radiopirat hat geschrieben:
24 Feb 2020, 11:34
Egal, welche Marke ich anzog: Immer sehr schnell intensiv-grüne Flecken auf der Haut
darauf habe ich gar keinen Bock und ein Unterlagenband passt ja nicht so gut zu einem (Desk-)Diver.

VIele Grüße
Andreas

Radiopirat
Beiträge: 1138
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Radiopirat » 24 Feb 2020, 12:10

Radex hat geschrieben:
24 Feb 2020, 12:06
Radiopirat hat geschrieben:
24 Feb 2020, 11:34
Egal, welche Marke ich anzog: Immer sehr schnell intensiv-grüne Flecken auf der Haut
darauf habe ich gar keinen Bock und ein Unterlagenband passt ja nicht so gut zu einem (Desk-)Diver.

VIele Grüße
Andreas
Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch mit seiner eigenen Chemie anders auf ein Bronze-Gehäuse reagiert. Wenn du kannst, leih dir doch mal eine solche Uhr aus und schau, was passiert. Muss ja nicht sein, dass du auch gerade dem Grünspan erliegst... :roll:
Auch das geht vorbei!

Benutzeravatar
Radex
Beiträge: 1358
Registriert: 22 Okt 2008, 15:12

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Radex » 15 Mai 2020, 10:26

Hallo zusammen,

hier mal ein direkter Vergleich meine Baume&Mercier Clifton Club Bronze neu:
Bild
nach 8 Wochen am Arm:
Bild

Die Veränderungen sind erkennbar, aber nicht extrem.

Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
hart-metall
Beiträge: 4668
Registriert: 06 Aug 2006, 22:20
Wohnort: daheim, wo's warm ist...

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von hart-metall » 15 Mai 2020, 10:50

Nebenbei: habt Ihr da keine Probleme mit Armbegrünung?

Ich hab so ein Teil mal ausprobiert und schnell sein gelassen - das Hemd, das ich an dem Tag getragen habe, konnte ich gleich mit entsorgen...
Ciao - Peter

Bitte verzeih, aber ich lese in einem Uhrenforum lieber über Uhren als über Leute, die gerne welche hätten.

Benutzeravatar
Radex
Beiträge: 1358
Registriert: 22 Okt 2008, 15:12

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Radex » 15 Mai 2020, 11:36

Hallo Peter,

mit Grünspan habe ich bei der Clifton keine Probleme. Die Bronze dunkelt einfach nur nach (an den gebürsteten Stellen schneller als an den polierten).
Dies sollte bei Aluminium-Bronze auch so sein; bei anderen Legierungen soll Grünspan bei Schweißeinwirkung häufiger vorkommen.

Viele Grüße
Andreas

Pete
Beiträge: 1490
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Pete » 15 Mai 2020, 14:53

Hallo zusammen

Ich habe die Tudor Black Bay Bronze jetzt seit 3 Jahren. Dunkelt regelmässig nach, kein Grünspan und vor allem hatte ich nie Flecken auf der Haut. Abfärbungen auf Kleidung konnte ich auch nie feststellen, allerdings trage ich die Uhr auch nicht zu Hemden sondern tendenziell eher wenn T-Shirt Wetter ist. Ich werde die Tage mal versuchen ein paar anständige Bilder zu machen.

Finde das Material spannend und eine schöne Abwechslung, aber wie Roger schon schrieb: Die Tudor ist da am oberen Preislimit was mir der Spass wert ist. Dafür Manufakturwerk und die am besten klingende Lünette aller Uhren. Ob das auch an der Bronze liegt...? :?: :whistling:

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1108
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: ‚Garden Leave‘ bis 31.8.20

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von SteveMcQueen » 22 Mai 2020, 22:23

Bild

Nach rd. 12 Wochen (noch) unverändert.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Waldix
Beiträge: 1
Registriert: 14 Aug 2020, 15:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Waldix » 14 Aug 2020, 19:56

Guten Tag!

Meine einzige Bronze-Uhr ist das Modell "'Hamburg Botschafter" der Firma Hentschel aus Hamburgl, gekauft im Jahr 2017. Wie von A. Hentschel zugesichert, hat sich das Ansehen der Uhr bis heute nicht verändert Ich trug und trage die Uhr oft, aber sie lag auch immer wieder über Monate in der Box.

Gerne würde ich hier ein Foto zeigen, aber der Upload von der eigenen Festplatte scheint hier nicht möglich zu sein oder ich fand den Weg dazu noch nicht heraus. Deshalb hier der aktuelle Link zur Firmenseite: - https://hentschel-hamburg.de/modelle/ha ... after.html - Meine Uhr entspricht vom Farborn her noch exakt der abgebildeten.

Die Uhr hat einen Stahlboden mit Glas, um auszuschließen, dass doch möglicherweise in Einzelfällen unerwünschte Reaktionen eines Bronzebodens auftreten. Herr Hentschel spricht beim Bronzegehäuse von einer "Sperrschicht", die ein Anlaufen verhindert. Er verrät nichts genaues, aber sicher ist, es handelt sich *nicht* um eine Oberfächenbeschichtung und im Falle tiefer Kratzer wäre die "Sperrschicht" erneuerbar.

Meine Uhr hat mittlerweile durch eine Unaufmerksamkeit eine kleine Blessur, jedoch bis jetzt ohne jegliche optische Folgen. - Soweit meine Erfahrungen.

Beste Grüße

Waldix

Antworten