polierte stahlglieder mattieren?

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 12453
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von Heinz-Jürgen »

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
Heinz-Jürgen hat geschrieben:Ich habe in D keine Bezugsquelle gefunden.
Diese 3M Schleifpads gibt es in jedem besseren Baumarkt.

https://www.bauundhobby.ch/maschinen-+- ... e&box=box1

Falls man kein Geld ausgeben will, einfach mal beim nächsten Stahlbauer oder Schlosser vorbei gehen, für ne Spende in die Kaffeekasse rücken die sicher genug raus dass es für alle Uhren des Lebens langt.
Die Pads gibt es vielleicht bei Euch in jedem Baumarkt. Hier im Ruhrgebiet nicht. Ich habe damals nur Achselzucken geerntet, als ich einen Markt nach dem anderen abgeklappert habe. Außerdem wollte ich genau die empfohlenen Pads "extra fine - 000". Es gibt sie in "0", "000" und "0000".

Heinz-Jürgen
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 23227
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von Thomas H. Ernst »

Heinz-Jürgen hat geschrieben:Die Pads gibt es vielleicht bei Euch in jedem Baumarkt.
Was heisst "bei Euch". In Deutschland hat das z.B. Toom, Raiffeisen und Hornbach. Ich hab mein Zeug von einem Stahlbauer aus Deutschland, der hat meine Treppengeländer geschweisst.

Nimm übrigens nicht zu feines Material, die meisten Satinierungen haben eine Körnung zwischen 40 und 80. darüber sieht es eher nach Mattierung aus.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 12453
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von Heinz-Jürgen »

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
Heinz-Jürgen hat geschrieben:Die Pads gibt es vielleicht bei Euch in jedem Baumarkt.
Was heisst "bei Euch". In Deutschland hat das z.B. Toom, Raiffeisen und Hornbach. Ich hab mein Zeug von einem Stahlbauer aus Deutschland, der hat meine Treppengeländer geschweisst.

Nimm übrigens nicht zu feines Material, die meisten Satinierungen haben eine Körnung zwischen 40 und 80. darüber sieht es eher nach Mattierung aus.
Danke für die Tipps. Raiffeisen ist hier in unserer Gegend eher ein Gartenmarkt. Aber ich habe ja jetzt schon mehr als ich brauche. Ich werde mir mal vom Stahlbauer ein paar unterschiedliche Körnungen besorgen und sehen, wie die Ergebnisse sind. Eigentlich bin ich ja zufrieden, aber man lernt ja nie aus.

Heinz-Jürgen
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
bauks
Beiträge: 6287
Registriert: 16 Feb 2006, 19:38
Wohnort: Huckingen

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von bauks »

Heinz-Jürgen hat geschrieben: Ich habe mir bei Amazon mal dies hier gekauft: http://www.amazon.de/3M-10120NA-Synthet ... B00004Z4AD und damit eine Seiko, aber auch schon die Faltschließe meiner SMP 300 von Deskdiving-Spuren befreit. Da sind so viele Pads drin, dass ich sie im Leben nicht aufbrauchen werde. Schick mir per PM Deine Anschrift...H.-J.
Mit bestem Dank an H.-J. ( :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: ) habe ich es mal an einer ungenutzten, glänzenden Stahlschliesse versucht. Das Ergbnis ist zwar eine recht gleichmäßige Mattierung aber das ist noch weit entfernt von einem "gebürstet"-Look wie hier HIER. Mit recht grobem Sandpapier bekomme ich diesen Look zwar hin (muss man sehr gleichmäßig anwenden) aber dann kann man mit Tesa-Band nichts abkleben weil das spätestens mit dem 3. Zug "fertig" ist.

Zum Ausbessern/Nachmattieren mag die o.g. 3M-Stahlwolle geeignet sein aber um poliertem Stahl einen "brushed" Look zu verpassen, ist es wohl zu "zart".
Ich fahre gleich mal in den Baumarkt und schaue mal, ob es für Dremel was geeignetes gibt... :)
Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 23227
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von Thomas H. Ernst »

bauks hat geschrieben:Zum Ausbessern/Nachmattieren mag die o.g. 3M-Stahlwolle geeignet sein aber um poliertem Stahl einen "brushed" Look zu verpassen, ist es wohl zu "zart".
Deswegen ja mein Tipp mit dem Schleifvlies von 3M. :wink:
Ich fahre gleich mal in den Baumarkt und schaue mal, ob es für Dremel was geeignetes gibt... :)
Vergiss den Dremel, der ist viel zu klein und das Ergebnis sieht beschissen aus. Eine Satinierung sollte möglichst parallel verlaufen, sonst entsteht der Eindruck ungeordneter Kratzer und Flächen.

Die Gehäusebauer benutzen übrigens auch Schleifvlies, meist als grosse Scheiben. Für plane Flächen ist der 3M Schleiffilm ideal, den kann man auf glatte Oberflächen aufkleben und so perfekt gercihtete Ergebnisse erzielen.

Für daheim eigenen sich Gummischleifblöcke am Besten, sie lassen sich gut führen und das Ergebnis wird nahezu perfekt.

Bild

Gibt es z.B. hier: http://www.ebay.de/itm/Artifex-Ax-o-Bla ... 1191631548
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
bauks
Beiträge: 6287
Registriert: 16 Feb 2006, 19:38
Wohnort: Huckingen

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von bauks »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: Vergiss den Dremel, der ist viel zu klein und das Ergebnis sieht beschissen aus. ...
Finde ich überhaupt nicht (vorerst nur an der Schließe getestet, rechte Seite). ;)

Bild
Werkzeug: http://bauks.pytalhost.de/watch/mattier ... ren_01.JPG (der Proxxon-Kram passt leider nicht in meinen Bosch, da musste mein alter Einhell wieder herhalten)

Ist echt nur eine Sache von Sekunden und wirklich schnell gemacht (wahrscheinlich auch schnell versaut, wenn man nicht gerade drüberstreicht).
Ich bin nur unentschlossen, ob die das kpl. Band wie original herrichten soll (mittlerer "Streifen" bleibt durchgehend poliert), komplett matt oder die Variation, die rechteckigen Glieder poliert zu lassen und die "H"-Glieder, Schliesse und Anstoß zu mattieren. :|
Die Mattierung ist ab Werk scheinbar nicht so "tief" wie bspw. bei meiner SMP, daher könnte "meine" Mattierung der Anstoßglieder sich optisch von dem Schliff der Hörner unterschieden - und an diese trau' ich mich nicht ran (zumindest noch nicht *g*).

Bild
Benutzeravatar
bauks
Beiträge: 6287
Registriert: 16 Feb 2006, 19:38
Wohnort: Huckingen

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von bauks »

So, hier nun das Resultat (habe die Variante gewählt, bei dem nur die rechteckigen Mittelglieder glänzend bleiben). Der Schliff unterscheidet sich natürlich leicht vom Original (zu sehen am Übergang Uhr-Anstoßglied) aber an das Uhrengehäuse traue ich mich nicht ran.

Bild
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 12453
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von Heinz-Jürgen »

Sauber! :thumbsup:

Gefällt mir sehr gut!

Heinz-Jürgen
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
bauks
Beiträge: 6287
Registriert: 16 Feb 2006, 19:38
Wohnort: Huckingen

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von bauks »

Heinz-Jürgen hat geschrieben: 02 Feb 2016, 15:26 Ich habe mir bei Amazon mal dies hier gekauft: http://www.amazon.de/3M-10120NA-Synthet ... B00004Z4AD und damit eine Seiko, aber auch schon die Faltschließe meiner SMP 300 von Deskdiving-Spuren befreit. Da sind so viele Pads drin, dass ich sie im Leben nicht aufbrauchen werde. Schick mir per PM Deine Anschrift und ich sende Dir 2 Pads zum Ausprobieren zu, wenn du magst.

H.-J.
So langsam verliert auch das zweite Pad seine Schleifwirkung, hat sich aber wirklich auch lange bewährt! :thumbsup:
Bei Amazon gibt es reichlich Alternativen, aber welche Körnung mag das Zeug von 3M gehabt haben, was ist mit „000“ vergleichbar? :|
Benutzeravatar
bauks
Beiträge: 6287
Registriert: 16 Feb 2006, 19:38
Wohnort: Huckingen

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von bauks »

Ich habe mich grad nochmal im Uhrforum quergelesen, aber zwischen 240 und 1500 (Schleif-Vlies) als Empfehlung ist alles vertreten. :|
Dieser „Schwamm“ sorgt auch für Begeisterungen (s. Rezensionen), wobei ich bei Körnung 120 schon arge Bedenken hätte: https://www.amazon.de/dp/B0001P08UG/
Womöglich lassen sich die Körnungen untereinander gar nicht vergleichen?
Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 23227
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von Thomas H. Ernst »

bauks hat geschrieben: 15 Mär 2023, 21:08 Dieser „Schwamm“ sorgt auch für Begeisterungen (s. Rezensionen), wobei ich bei Körnung 120 schon arge Bedenken hätte: https://www.amazon.de/dp/B0001P08UG/
120 ist schon ok. Das ist etwa das was die Osterbänder haben.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
bauks
Beiträge: 6287
Registriert: 16 Feb 2006, 19:38
Wohnort: Huckingen

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von bauks »

Heinz-Jürgen hat geschrieben: 02 Feb 2016, 19:24
Thomas H. Ernst hat geschrieben:
Heinz-Jürgen hat geschrieben:Ich habe in D keine Bezugsquelle gefunden.
Diese 3M Schleifpads gibt es in jedem besseren Baumarkt.
https://www.bauundhobby.ch/maschinen-+- ... e&box=box1
Falls man kein Geld ausgeben will, einfach mal beim nächsten Stahlbauer oder Schlosser vorbei gehen, für ne Spende in die Kaffeekasse rücken die sicher genug raus dass es für alle Uhren des Lebens langt.
Die Pads gibt es vielleicht bei Euch in jedem Baumarkt. Hier im Ruhrgebiet nicht. Ich habe damals nur Achselzucken geerntet, als ich einen Markt nach dem anderen abgeklappert habe. Außerdem wollte ich genau die empfohlenen Pads "extra fine - 000". Es gibt sie in "0", "000" und "0000".
Heinz-Jürgen
Interessant ist das zweite Foto dieses Amazon-Angebotes der 3M Schleifpads "Synthetic Steel Wool"... :mrgreen:
https://www.amazon.de/dp/B00004Z4AD
"Scotch Brite" gibt es natürlich auch bei uns in versch. Ausführungen, aber welche mag der Stärke "000" entsprechen?
Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 23227
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Rententechniker
Kontaktdaten:

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von Thomas H. Ernst »

bauks hat geschrieben: 16 Mär 2023, 11:18"Scotch Brite" gibt es natürlich auch bei uns in versch. Ausführungen, aber welche mag der Stärke "000" entsprechen?
Geh doch einfach mal bei einem Schlosser/Stahlbauer vorbei. Die haben so Zeug Quadratmeter weise, Du kannst es vor Ort ausprobieren oder ihm das gewünschte Resultat zeigen, und rücken bestimmt ne Ecke für ne Spende raus.

Bild
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin
Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 10961
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von Don Tomaso »

Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations
Benutzeravatar
bauks
Beiträge: 6287
Registriert: 16 Feb 2006, 19:38
Wohnort: Huckingen

Re: polierte stahlglieder mattieren?

Beitrag von bauks »

Don Tomaso hat geschrieben: 18 Mär 2023, 12:25 Googeln kennt ihr?

https://www.reidl.de/schleifblatt/schleifvlies

:mrgreen:
Nee, noch nie von gehört… :lol:

Gelesen hast du die letzten Beträge aber eher nicht, denn es geht um ein Vlies bzw. synth. Stahlwolle der Stärke „000“, die von 3M angeboten wird, aber scheinbar nur aus Übersee zu bekommen ist. Ich habe aber mittlerweile bei eBay ein bezahlbares Angebot gefunden - immer noch bequemer und letztendlich preiswerter als zig Alternativen aus dem Baumarkt oder dem Web durchzutesten.
Der Vorschlag, bei einem Schlosserbetrieb reinzuschauen, wäre der sympathischste Ansatz. :D
Antworten