+++ Projekt Sonnenuhr +++

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Antworten
Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16615
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

+++ Projekt Sonnenuhr +++

Beitrag von indiana » 06 Mai 2007, 21:06

Ich brauche mal eure Hilfe für ein Sonnenuhrprojekt.
Ich werde das Fotomäßig auch dann Dokumentieren.

Die Idee ist an der Hauswand eine Sonnnenuhr anzubringen.
Größe ca. 1mx1m, bin aber felxibel.
Es soll eine schöne schlichte Sonnenuhr werden. So als Idee natürlich ein Stab eventuell Edelstahl mit Haltekonstruktion aus der Wand.

Das Motiv soll auf die Hauswand aufgemalt werden. Ich habe jemand der hier sehr begabt ist, was Malerei anbelangt.
Wenn möglich soll die Sonnenuhr wirklich die aktuelle Zeit anzeigen, also eine Verstellmöglichkeit für Sommer und Winterzeit haben.

Was brauchen wir alles für Daten um damit etwas zu konstruieren?
Auch über Motivvorschläge würde ich mich sehr freuen.

Ich hoffe wir haben hier genügend Sachverstand um das Projekt zu realisieren. Die Idee ist es auf jeden Fall das es die nächsten 1-2 Monate an der Wand ist.

Auf geht es! :wink:

Edit: Sollte eigentlich in die Technik. Kannst du es eventuell verschieben Ralf? Danke!

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11006
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von schlumpf » 06 Mai 2007, 21:19

Ich habe hier ein Programm zur Berechnung - bei Interesse pn, dann schicke ich Dir das zu. Im Grunde braucht man die geografischen Daten des Standorts und die Daten der Ausrichtung der Uhr in Bezug auf die Himmelsrichtung und die Neigung der Uhr.

Es gibt dann verschiedene Arten von Uhren, waagerechte Projektion (auf Tischen zum Beispiel), senkrechte und alle möglichen Zwischenlösungen.

Ein spannendes und interessantes Thema. Zum Einlesen habe ich mir das Buch 'Sonnenuhren' von Heinz Schumacher, Callwey-Verlag, gekauft, sehr empfehlenswert erläutert es die Gestaltung, Konstruktion und Ausführung von Sonnenuhren.

Ich habe schon enige Uhren selbst gebaut, so auch auf einem Grabstein und an Hauswänden. Als Material eignet sich Sandstein gut, man bekommt preiswert Stücke beim Steinmetz, der einem die Steine in die gewünschte Größe schneidet. Als Zeiger habe ich Edelstahlstäbe genommen, ohne Probleme beim Schlosser zu bekommen. Den Sandstein kann man relativ gut selber bohren (z.B. Achse für Zeiger, leichte Vertiefungen als 'Indexe', Befestigungen usw.)

Einzig Fotos habe ich nicht durchgängig gemacht, dieser Thread könnte aber Anlass sein, das mal nachzuholen. :wink:
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16615
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Beitrag von indiana » 06 Mai 2007, 21:24

Super Gerhard,
hast eine PN.

Bitte aber jetzt nicht aufhören, wir sind gerade erst am Anfang! :wink:

Motive usw.....

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16615
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Beitrag von indiana » 06 Mai 2007, 21:26

Ich habe hier einen Link, bei dem man sich für seinen Standort
eine Papiersonnenuhr zum Falten ausdrucken kann zum probieren.

http://www.mjasmund.de/drucken-und-falten-sonnenuhr.php

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11006
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von schlumpf » 06 Mai 2007, 21:33

Ich glaube, man muss sich richtig ins Thema einarbeiten, immer wieder Sonnenuhren fotografieren, ein bisschchen lesen, und googeln hilft natürlich auch! Wenn es einen einmal gefangen hat, ist es wie bei Armbanduhren. 8) :oops: :wink: :roll:
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 12078
Registriert: 15 Feb 2006, 12:07
Wohnort: Im Wiesental zwischen Basel und Feldberg
Tätigkeit: Dipl.-Ing. FWT
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf » 06 Mai 2007, 22:01

Fangen wir mal ganz einfach an:

Im Prinzip ist die erste Frage, ob sie nur die Uhrzeit oder die Uhrzeit abhängig vom Datum anzeigen soll.

Im ersten Fall ist es Uhren-ähnlich, der Stab wirft einen Schatten auf ein Zifferblatt, ähnlich wie bei einer Uhr abzulesen.

Im zweiten Fall wirft eine Spitze einen Schattenpunkt auf ein ziemlich krummes Gitternetz, die Punktkoordinate ist Funktion von Datum und Uhrzeit. Nicht ganz trivial abzulesen, eigentlich nur mit Vorkenntnissen.
Bild
Das ganze hab ich in anderem Zusammenhang mal hier durchgespielt:
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?t=543

Die dritte Möglichkeit, eine Uhr, bei der man das Datum einstellt und die Uhrzeit dann auf einer eindimensionalen Skala (ziemlich genau) ablesen kann lass ich angesichts der Aufgabenstellung >Wand< mal gleich weg.

Gehen wir mal von der einfachsten ersten Variante aus, dann stellt sich die als nächstes sofort die Frage, welche Uhrzeit soll sie eigentlich anzeigen?
  • MEZ
  • MESZ
  • Ortszeit
  • ...
Natürlich kann man zwei Skalen anbringen, um eine Stunde versetzt, MEZ + MESZ. Nur mal mein ganz persönliche Meinung, ich habe noch kein solche gesehen, die mir wirklich gefallen hat. Bedenkt man die durch das Analema vorgegebene notwendige Ungenauigkeit (übers Jahr eine halbe Stunde) gaukelt dies auch eine nicht vorhandene Pseudo-Genauigkeit vor, die nicht da ist.

Beschränkt man sich auf MESZ, ergibt sich eine Ungenauigkeit von etwas über 10 Minuten für die Saison (die breite Schleife des Analema ist die Winterhälfte), das klingt schon besser. Weiterhin wird auch ein anders Problem dann einfacher. Der Stab sollte im Prinzip einfach parallel zur Erdachse stehen, d.h. in Nord-Süd-Richtung und mit der Neigung gegen den Horizont, die der geografischen Breite entspricht. Wegen der Neigung der Ekliptik stimmt dieser Winkel aber nur zur Tagundnachtgleiche wirklich. Beschränkt man sich auf die Sommerzeit, dann ist die Spanne zwischen den zu betrachtenden Sonnenhöhen auch geringer und die Abweichung auch in der Hinsicht etwas minimiert.
Zuletzt geändert von Ralf am 07 Mai 2007, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.
Man liest sich!

Ralf

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2698
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Beitrag von unnnamed » 06 Mai 2007, 22:12

Eine geballte Linksammlung zum Thema: http://www.infraroth.de/slinks.html
Gruß Bernd

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11006
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von schlumpf » 06 Mai 2007, 22:16

Tolle Links, Danke!
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16615
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Beitrag von indiana » 07 Mai 2007, 09:07

Danke erstmal. Es soll nur die Uhrzeit abzulesen sein.

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11006
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von schlumpf » 07 Mai 2007, 09:32

Aber welche? :?:

Meine Empfehlung: Da die Sonnenuhr ohnehin nie ganz "exakt" nach unserer mittleren Zeit geht (siehe Ralfs Beitrag), würde ich die wahre Ortszeit WOZ für Deinen Wohnort im Sommer nehmen, sprich, die Uhr zeigt genau 12 Uhr, wenn wahrer Mittag ist.
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16615
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Beitrag von indiana » 07 Mai 2007, 10:13

Ich denke es wäre schon schön wenn die MESZ angezeigt wird.
Mann soll ja etwas damit anfangen können, gerade auch wenn
Kinder die Uhrzeit an der "Wand" ablesen wollen und sollen!

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 12078
Registriert: 15 Feb 2006, 12:07
Wohnort: Im Wiesental zwischen Basel und Feldberg
Tätigkeit: Dipl.-Ing. FWT
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf » 07 Mai 2007, 10:34

schlumpf hat geschrieben:Aber welche? :?:

Meine Empfehlung: Da die Sonnenuhr ohnehin nie ganz "exakt" nach unserer mittleren Zeit geht (siehe Ralfs Beitrag), würde ich die wahre Ortszeit WOZ für Deinen Wohnort im Sommer nehmen, sprich, die Uhr zeigt genau 12 Uhr, wenn wahrer Mittag ist.
Sollte man aber dann dranschreiben: >Wahre Ortszeit<, sonst gibts Gemecker aus der Nachbarschaft, von wegen >Deine Uhr geht falsch<
:wink: :wink: 8)

Ich finde das ein sehr interessantes Thema. Würde es hier gerne öffentlich weiter diskutieren. Ich könnte z.B. hier mal vorführen, wie man es grafisch konstruiert, das ist besser nachvollziehbar als mathematisch. Als Eingangsgrösse bräuchte ich zwei Dinge: Die geografische Position, an dem die Uhr stehen soll (auf ein paar Minuten hin oder her kommt es da nicht an) und die geografische Ausrichtung der Wand, die sollte aber schon so gut wie möglich bekannt sein, also Kompassmissweisung berücksichtigen.
Man liest sich!

Ralf

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16615
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Beitrag von indiana » 07 Mai 2007, 10:43

Sehr gute Idee Ralf. Danke für deinen Einsatz!

Benutzeravatar
alinghi74
Beiträge: 4251
Registriert: 16 Feb 2006, 08:20
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Beitrag von alinghi74 » 07 Mai 2007, 11:20

Interessanter Thread!

Werde ich gespannt verfolgen... :D
indiana hat geschrieben:Ich habe hier einen Link, bei dem man sich für seinen Standort
eine Papiersonnenuhr zum Falten ausdrucken kann zum probieren.

http://www.mjasmund.de/drucken-und-falten-sonnenuhr.php
Danke für den Link! Muss ich mir gleich ausdrucken. 8)
Gruss alinghi74

VintageCERTINAs.ch

Join me on facebook and instagram!

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16615
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Beitrag von indiana » 07 Mai 2007, 14:51

Ralf hat die exakten GPS Daten von mir bekommen.

Antworten