Uhrenbeweger

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 17242
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von Quadrilette172 » 29 Jun 2014, 12:26

baghipapa hat geschrieben:....... Man muss auch mal Zufriedenheit zulassen, sonst wird man verrückt.
:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 9311
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von 3fe » 29 Jun 2014, 13:27

Ich habe ja einen ganz tollen Uhrenbeweger, wenn nicht gar den Besten. Sieht gut aus, beherrscht Links- und Rechtslauf, war vergleichsweise günstig in der Anschaffung und verbraucht relativ wenig Strom.

Er kommt aus dem Hause 3fe und das Modell nennt sich Jörg. :mrgreen:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Online
Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4487
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von o.v.e » 30 Jun 2014, 20:02

3fe hat geschrieben:Ich habe ja einen ganz tollen Uhrenbeweger, wenn nicht gar den Besten. Sieht gut aus, beherrscht Links- und Rechtslauf, war vergleichsweise günstig in der Anschaffung und verbraucht relativ wenig Strom.

Er kommt aus dem Hause 3fe und das Modell nennt sich Jörg. :mrgreen:
Schön. Aber dass der im Unterhalt günstiger ist, glaube ich nie und nimmer. :D
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 9311
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von 3fe » 30 Jun 2014, 20:55

Ich hab noch einen Beweger aus dem Hause 3fe. Das Modell Ulrike ist im Unterhalt wesentlich teurer. :shock:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
alinghi74
Beiträge: 4137
Registriert: 16 Feb 2006, 08:20
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von alinghi74 » 30 Jun 2014, 21:13

:lol:
Gruss alinghi74

VintageCERTINAs.ch

Join me on facebook and instagram!

Harry
Beiträge: 7894
Registriert: 15 Feb 2006, 11:20
Wohnort: Berlin

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von Harry » 02 Jul 2014, 09:40

Tictacitus hat geschrieben:Wenn ich eine Uhr stelle:

(...)
- warten bis Sekundenzeiger auf 12 steht > ca. 30 Sekunden je nachdem eben
- Krone ziehen um Zeiger zu stoppen > 1s
- Uhrzeit stellen > ca. 20s
- warten auf Synchro mit Referenzzeit > ca. 30s
(...)
Hm. Wenn man so ein Sekundenfuchser ist, muss man die Uhr auch neu stellen, wenn sie ein paar Tage auf dem Beweger war. :wink:
Gruß
Harry
____

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 6796
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von walter » 14 Jan 2015, 21:04

Mein Uhrenbeweger kommt anscheinend in die Jahre.
Ich hab seit +-2007/2008 den Eilux Venus, der brav seine Runden dreht und auch immer sehr leise war.
War...denn seit einiger Zeit gibts bei Rechtsdrehungen immer an der gleichen Stelle ein Knacken.
Gicht wirds nicht sein...vielleicht mangelnde Schmierung ?

Hat Jemand von Euch so ein Teil schon mal zerlegt und geschmiert ?
Ich meine einen Beitrag/ Faden in Erinnerung zu haben, find aber nix :oops:
Hier das Teil:
Bild
(c) amazon und oder Eilux

Wer kann mir helfen ?
Gruß
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Johannes Fend
Beiträge: 1763
Registriert: 18 Sep 2007, 14:44

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von Johannes Fend » 14 Jan 2015, 21:29

Bei Google findet sich über die Bildersuche eine Eilux-Reparaturanleitung:

http://diy.sgrolexclub.com/2011/06/01/r ... ch-winder/

Wenn's immer an der gleichen Stelle knackst würde ich, nachdem ich die Motorkonstruktion gesehen habe, aber auch ein gebrochenes Kunststoffzahnrad als Ursache in Betracht ziehen.
Gruß Johannes

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 6796
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von walter » 15 Jan 2015, 20:55

Danke für den Link.
Hatte mittlerweile Kontakt zum Verkäufer.
Der vermutet einen Schaden am Kunstoffgetriebe...irreparabel :(
Eilux hat auch anscheinend die Produktion dieses Modells eingestellt.

Solang er noch dreht, werd ich ihn weiter knacken lassen....never change a runing system :wink:

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 16952
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von jeannie » 15 Jan 2015, 21:41

walter hat geschrieben:...irreparabel
Reparabel ist fast alles. Nur eine Frage des Preises. :whistling:

Kein Problem, die Kunststoffzahnräder durch Messingräder zu ersetzen. Dicke Brieftasche vorausgesetzt. Bild
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Johannes Fend
Beiträge: 1763
Registriert: 18 Sep 2007, 14:44

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von Johannes Fend » 15 Jan 2015, 22:11

jeannie hat geschrieben:
walter hat geschrieben:...irreparabel
Reparabel ist fast alles. Nur eine Frage des Preises. :whistling:

Kein Problem, die Kunststoffzahnräder durch Messingräder zu ersetzen. Dicke Brieftasche vorausgesetzt. Bild
Ob sich dieser Aufwand bei einem Gerät dieser Preisklasse wohl lohnt? Als nächstes gibt dann ggf. der Motor selber auf.

Mein Elma ist ebenfalls aus 2007 und läuft und läuft und läuft (nicht mal wenig). Aktuelles Modell gibts beim günstigsten gefundenen Anbieter ab 799,-
http://www.grossuhren.de/uhrenbeweger/e ... hwarz.html

Sieht dazu besser/wertiger aus als der Eilux, lässt sich auch mit einem 1-Arm-Uhrenbügel ausstatten und liesse sich jetzt sehr wahrscheinlich problemlos reparieren. Buben & Zörweg ist inzwischen mit selbiger Technik preislich völlig abgehoben und gibt Verkaufspreise nur noch auf Anfrage bekannt, bei Elma erwirbt man wirklich noch was Nachhaltiges zum einigermassen vertretbaren Preis (der vielen schon zu hoch ist, aber die kaufen halt lieber alle paar Jahre 'nen neuen Beweger und ärgern sich auch gleichzeitig wiederkehrend).
So eine Enttäuschung über den Eilux wäre evtl. mal eine Möglichkeit, bezüglich eines 'made in Germany Teils' umzudenken.
Gruß Johannes

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 6796
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von walter » 16 Jan 2015, 09:24

Johannes Fend hat geschrieben: Mein Elma ist ebenfalls aus 2007 und läuft und läuft und läuft (nicht mal wenig). Aktuelles Modell gibts beim günstigsten gefundenen Anbieter ab 799,-
Sicher ein gutes Gerät...liegt aber preislich auf dem Niveau des Zeitwertes der bewegten Uhr :whistling:
Sollte da wirklich ein Zahnrad aus Kunststoff hinne sein, werde ich mal einen der neuen 3D-Drucker-Shops heimsuchen. Wäre doch ein klassischer Einsatzfall für die neue Technik :idea:

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
BluesMan
Beiträge: 1322
Registriert: 14 Jul 2006, 22:31
Wohnort: München

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von BluesMan » 12 Feb 2015, 19:34

Verehrte Gemeinde,

nachdem mein betagter MTE-Beweger der Einsteigerklasse nun abgeraucht ist, habe ich mir ein schweizer Qualitätsprodukt geleistet, nämlich einen von SWISSKUBIK: http://www.swisskubik.com/sites/default ... 1CV001.png

Jetzt habe ich dazu folgende Frage, bei der mir auch die Hersteller-Homepage nicht weiterhelfen konnte: In den einschlägigen Datenbanken steht für die meisten Uhren, so auch meine Zenith mit El Primero, dass eine Umdrehungszahl von 650 tpd ausreichend sei, um sie am Laufen zu halten. Dazu kommt noch der Hinweis, dass das El Primero beidseitig aufzieht. Ich interpretiere das so, dass die Bewegungsrichtung also keine Rolle spielt, solange insgesamt die 650 tpd erreicht werden.

Bei SWISSKUBIK heisst es jetzt, der Beweger sei für die allermeisten Automatiks auf dem Markt passend voreingestellt, nämlich mit einer Umdrehungszahl von 950 tpd pro Richtung, insgesamt also 1900 (!) tpd. (http://www.swisskubik.com/sites/default ... LEMAND.pdf, Punkt 3.4)

Das erscheint mir jetzt ein bisschen arg viel. Nach einem Tag auf dem Beweger mag sich der Rotor auch kaum mehr von Hand bewegen lassen (durch den Glasboden gut zu sehen), die Zugfeder scheint also am "Anschlag" bzw. Ansprechpunkt des Gleitzaums zu sein.

Soweit ich weiss, steht diese Firma wohl kaum in dem Ruf, chinesischen Billigschrott zu verscheuern, dafür erscheint mir die gebotene Qualität zu gut. Der Beweger läuft so gut wie geräuschlos, stellt die Uhr zwischen den Zyklen immer schön gerade und macht auch sonst eine gute Figur. Kann es sein, dass die mit den tpd so daneben liegen? Oder wird da absichtlich übertrieben, damit auch das abwegigste Kaliber mit Sicherheit aufgezogen wird?

Man kann den Beweger auch via USB umprogrammieren, das habe ich aber noch nicht in Angriff genommen. Das dazu bereitgestellte winzige bisschen Software will mich zwingen, Java zu installieren, darauf hatte ich bislang keine Lust.

Ich bitte um Erhellung.

Beste Grüsse,
Thomas
Meine Superzeitlupenuhrenvideos: http://www.youtube.com/user/Superzeitlupe

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 16952
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von jeannie » 12 Feb 2015, 20:44

BluesMan hat geschrieben:Verehrte Gemeinde,

nachdem mein betagter MTE-Beweger der Einsteigerklasse nun abgeraucht ist, habe ich mir ein schweizer Qualitätsprodukt geleistet, nämlich einen von SWISSKUBIK: http://www.swisskubik.com/sites/default ... 1CV001.png
Hi Thomas, du weisst, was «entirely designed and conceived in Geneva» heisst? :mrgreen:

BluesMan hat geschrieben:Man kann den Beweger auch via USB umprogrammieren, das habe ich aber noch nicht in Angriff genommen. Das dazu bereitgestellte winzige bisschen Software will mich zwingen, Java zu installieren, darauf hatte ich bislang keine Lust.
Wegen Java fällt deine Kiste nicht auseinander. Die Krätze bekommt sie auch nicht.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
BluesMan
Beiträge: 1322
Registriert: 14 Jul 2006, 22:31
Wohnort: München

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von BluesMan » 12 Feb 2015, 20:56

jeannie hat geschrieben:Hi Thomas, du weisst, was «entirely designed and conceived in Geneva» heisst? :mrgreen:
Selbstverständlich. Das ist die übliche Umschreibung für "Schweizer Qualitätsprodukt". :mrgreen:
Meine Superzeitlupenuhrenvideos: http://www.youtube.com/user/Superzeitlupe

Antworten