Uhrenbeweger

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Johannes Fend
Beiträge: 1763
Registriert: 18 Sep 2007, 14:44

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von Johannes Fend » 12 Feb 2015, 23:24

BluesMan hat geschrieben: Kann es sein, dass die mit den tpd so daneben liegen? Oder wird da absichtlich übertrieben, damit auch das abwegigste Kaliber mit Sicherheit aufgezogen wird?

Man kann den Beweger auch via USB umprogrammieren, das habe ich aber noch nicht in Angriff genommen. Das dazu bereitgestellte winzige bisschen Software will mich zwingen, Java zu installieren, darauf hatte ich bislang keine Lust.
Es gibt solche, die standardmässig so mit 950 U/d drehen. Ist zB bei allen Eilux auch so.

Habe mir auch mal angesehen, wie der SwissKubik funktioniert, und genau diese Tatsache - und dass man zum ohnehin nicht ganz preisgünstigen Gerät noch teils für den USB-Kit zahlen muss, hat mich schnell wieder vertrieben.

Elmamotion Style, evtl. Umrüstung auf einen 1-Arm-Uhrenbügel - und du hast Drehschalter um alles zu regeln, auch 10 h Schlafphase. Selbiges beim Elmamotion Corona. Fürs Geld fällt mir kein besseres Gerät made in Germany ein.
Gruß Johannes

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 6796
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von walter » 13 Feb 2015, 10:01

BluesMan hat geschrieben:Bei SWISSKUBIK heisst es jetzt, der Beweger sei für die allermeisten Automatiks auf dem Markt passend voreingestellt, nämlich mit einer Umdrehungszahl von 950 tpd pro Richtung, insgesamt also 1900 (!) tpd. (http://www.swisskubik.com/sites/default ... LEMAND.pdf, Punkt 3.4)

Das erscheint mir jetzt ein bisschen arg viel.
Das seh ich genauso.
Ich hab noch eine Liste von Oribta, darin ist KEINE Uhr mit mehr als 950 tpd. Meist zw. 600 und 950.
:?: Ob die falsch übersetzt haben ?
Ich halte 100% Zuschlag für etwas übertrieben.

Andererseits hört Dein Arm vermutlich auch nicht auf, sich zu bewegen, wenn die Uhr "voll" ist.
Ich würde mal mitzählen oder anfragen, ob die Drehzahl stimmt.
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
BluesMan
Beiträge: 1322
Registriert: 14 Jul 2006, 22:31
Wohnort: München

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von BluesMan » 22 Feb 2015, 12:26

Moin,

es ist doch wirklich zum Weglaufen. Der SwissKubik wird an keinem (!) meiner drei Rechner korrekt erkannt. Das Anschliessen wird zwar registriert, doch dann passiert nichts ("Der Treiber wurde nicht richtig installiert."). Diverse Versuche mit jeweils unterschiedlichen Reihenfolgen aus Einstecken, Softwareinstallation, zwischendurch Neustarten etc. brachten nichts, weder mit Win 7 noch mit XP. Die Software erkennt das angeschlossene Gerät nicht. Das FAQ auf der Herstellerwebsite ist auch nicht hilfreich. Man möge doch bitte einen anderen Rechner mit einem kompatibleren USB-Anschluss verwenden.

Dazu noch eine schöne Designschwäche, bei der die rückwärtige Batterieklappe zuverlässig das Einstecken der meisten USB-Stecker verhindert. Ich bin begeistert von diesem fantastischen Qualitätsprodukt. :?

Wenigstens war er teuer, immerhin etwas.

Gruß,
Thomas
Meine Superzeitlupenuhrenvideos: http://www.youtube.com/user/Superzeitlupe

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 11209
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von mrdata » 22 Feb 2015, 12:45

Hallo Thomas. Unter FAQ auf deren Homepage steht, man soll es über einen HUB probieren....

Vielleicht hast Du einen der mit Schaltnetzteil gespeist wird. So lange ein Gerät am PC nicht erkannt wird, wird der Max. Strom begrenzt vom PC u. das könnte vielleicht der Grund sein...
Babybel wird nicht aus kleinen Hunden gemacht...

Benutzeravatar
BluesMan
Beiträge: 1322
Registriert: 14 Jul 2006, 22:31
Wohnort: München

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von BluesMan » 22 Feb 2015, 13:30

Moin Dirk,

danke für den Hinweis, das hatte ich auch schon gemacht, aber ohne Erfolg.

Jetzt habe ich aber in der PC-Krimskrams-Schublade tatsächlich noch einen anderen USB-Hub ausgegraben und voilà, schon läuft alles reibungslos. :yahoo: Da bin ich ja schon mal halb versöhnt. Ich wusste gar nicht, dass USB eine so diffizile Angelegenheit ist...

Nun ja, jetzt ist das Gerät mal auf 650tpd programmiert, mal sehen, ob das ausreicht, meine Zenith in Gang zu halten.

Gruß,
Thomas
Meine Superzeitlupenuhrenvideos: http://www.youtube.com/user/Superzeitlupe

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 11209
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von mrdata » 22 Feb 2015, 13:36

COOL!
Serielle Datenübertragung gibt immer Probleme :mrgreen: USB sollte da Abhilfe schaffen :mrgreen:
Eigentlich wollte ich schreiben, ich hoffe das hat nicht zu sehr verwirrt: den vollen Strom gibt es erst, nachdem der Treiber installiert wurde...
Babybel wird nicht aus kleinen Hunden gemacht...

Benutzeravatar
d.r.v.s
Beiträge: 2509
Registriert: 17 Feb 2006, 00:12
Wohnort: ÖSTERREICH
Interessen: Fliegen, Uhren, Kulinarik, Porsche

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von d.r.v.s » 21 Feb 2017, 11:45

Hallo Forums Gemeinde,

ich wollte kein neues Thema starten, aber ich überlege eine neue Anschaffung eines Bewegers.

Er sollte platz für mindestens 8 Uhren haben, am Strom anschließen.
Es kann schon was besseres sein, muss aber kein Buben Zörweg um 9.000 Euro sein, ich denke da gibt es was vernünftiges auch günstiger.

Funktionen: links und rechts drehend, auch die Intervalle bzw. Zeit soll einstellbar sein.
Uhrenkissen: Kunstleder - kein Velours!

Warum tausche ich meinen jetzigen aus?
Er dichtet nicht optimal, ist innen komplett samtig und mit Velours gearbeitet. Ich habe da einen echten Staubmagneten stehen. Habe heute morgen mal wieder eine Uhr genommen die ich bestimmt 1 Jahr nicht genommen habe, die war komplett verstaubt. Habe ich auch erst gesehen als ich sie rausgeholt habe, da sie in der untersten Reihe gelegen ist.

Das wäre mir wichtig, für den Rest bin ich offen.
Design und Optik ist mir egal, steht im begehbaren Kleiderschrank.

Liebe Grüße,
Daniel

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3911
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von hermann » 22 Feb 2017, 07:49

d.r.v.s hat geschrieben:
21 Feb 2017, 11:45
Ich habe da einen echten Staubmagneten stehen.

Liebe Grüße,
Daniel
Warum ein neues Gerät? Ginge es nicht auch so?

Bild

:whistling:

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
d.r.v.s
Beiträge: 2509
Registriert: 17 Feb 2006, 00:12
Wohnort: ÖSTERREICH
Interessen: Fliegen, Uhren, Kulinarik, Porsche

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von d.r.v.s » 23 Feb 2017, 21:55

danke für das nette Bild. Gibt es abgesehen davon jemanden der aktuell etwas dazu beitragen kann?

Johannes Fend
Beiträge: 1763
Registriert: 18 Sep 2007, 14:44

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von Johannes Fend » 24 Feb 2017, 21:55

d.r.v.s hat geschrieben:
21 Feb 2017, 11:45
Er sollte platz für mindestens 8 Uhren haben, am Strom anschließen.
Es kann schon was besseres sein, muss aber kein Buben Zörweg um 9.000 Euro sein, ich denke da gibt es was vernünftiges auch günstiger.
Sehe persönlich zwar weniger Sinn in einem 8er-Beweger, wer muss diese Anzahl Uhren ständig am Laufen haben?
Eine Uhr zur Überbrückung einzelner Tage --> ok :wink:

Auf lange Sicht ein vernünftiges Gerät wäre sicher der Elmamotion Corona 8
(Techniklieferant für Buben & Zörweg, made in Germany, Motoren sind - soweit ich bei meinem 10-jährigen Elmamotion gesehen habe - von hier, hochwertige Holzgehäuse, gegen etwas Vergleichbares von MTE oder Orbita eigentlich nicht mal überteuert.

Als Alternative vielleicht noch so einen (habe keine Erfahrung damit, aber einzelne Rezensionen sind nicht mal so schlecht), im Servicefall ist ein Elma bzw. DE-Fabrikat aber jedenfalls die sicherere Bank als irgendein Exot.
Gruß Johannes

Benutzeravatar
d.r.v.s
Beiträge: 2509
Registriert: 17 Feb 2006, 00:12
Wohnort: ÖSTERREICH
Interessen: Fliegen, Uhren, Kulinarik, Porsche

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von d.r.v.s » 27 Feb 2017, 10:37

Danke die für deinen Input! Das schaut sehr gut aus.

baghipapa
Beiträge: 2214
Registriert: 21 Apr 2008, 08:52
Wohnort: Pfalz
Tätigkeit: Irgendwas mit IT

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von baghipapa » 27 Feb 2017, 14:00

Ich lass meinen Motor auch in der Garage laufen :whistling:
Http://www.williams-hill.org
Nicht labern - machen!

Benutzeravatar
bauks
Beiträge: 5308
Registriert: 16 Feb 2006, 19:38
Wohnort: Huckingen

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von bauks » 03 Jun 2018, 15:56

Habe ich mein Wissen über Physik irgendwie verloren...? Auf dem Rücken liegende Beweger sind doch irgendwie sinnfrei, oder?
https://www.watchtime.net/uhren-szene/d ... r-strange/

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 16952
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von jeannie » 03 Jun 2018, 16:06

bauks hat geschrieben:
03 Jun 2018, 15:56
Habe ich mein Wissen über Physik irgendwie verloren...? Auf dem Rücken liegende Beweger sind doch irgendwie sinnfrei, oder?
https://www.watchtime.net/uhren-szene/d ... r-strange/
Kommt auf die Neigung der Uhr im Beweger an.

Wenn die Uhr im aufrechten Beweger senkrecht steht, ist die Uhr nachher flach. Das ist sinnfrei.

Es gibt aber viele Beweger, bei welchen die Uhren schräg im Beweger sind. Durch Kippen des Bewegers liegt die Uhr in einer anderen Schräge, die vielleicht besser für die Uhr ist.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Stiefkind
Beiträge: 2021
Registriert: 06 Mai 2013, 11:53
Wohnort: Deutschland

Re: Uhrenbeweger

Beitrag von Stiefkind » 07 Jun 2018, 00:13

BluesMan hat geschrieben:
27 Mai 2014, 23:26
Alex1974 hat geschrieben:"Wer wird so blöde sein, seinen Waagen nachts hochzubocken und den Motor laufen zu lassen damit am nächsten morgen der Motor auf Betriebstemperatur ist?" vergleicht er immer....
Och, es gibt Gegenden, da ist das absolut üblich (das Laufenlassen, nicht das Aufbocken)...

Bild

Fairbanks, Alaska, -52°C. :whistling:

Auch wenn ich zugeben muss, dass mir meine Technikerseele dabei weh tat, aber es gab keine Alternative. Unser Mietwagen war unverständlicherweise nicht mit einem elektrischen Block Heater ausgerüstet.

Was den Beweger angeht:
Ich habe z.B. ein, zwei Uhren mit verschraubter Krone auf dem Beweger, weil ich keine Lust habe, ständig die Krone zum Einstellen auf- und zuzuschrauben. Das tut erfahrungsgemäss auf Dauer nämlich auch nicht gut...
Keine Sorge, ich weiß, dass ich nen Uralt-Beitrag hervorzerre.

Was wurde eigentlich aus dem Latentwärmespeicher bei den Autos? In Deutschland hört man da nix mehr von.

Antworten