Probleme mit der Faltschliesse - Wer weiss Rat?

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Antworten
Benutzeravatar
paimei
Beiträge: 517
Registriert: 07 Aug 2007, 18:07
Wohnort: Kt. ZH

Probleme mit der Faltschliesse - Wer weiss Rat?

Beitrag von paimei » 18 Apr 2009, 16:12

Liebe Forumsgemeinde, das Frühjahr steht an und es ist Zeit, nicht nur die Pneu, sondern auch die Armbaender zu wechseln. Wollte meinem Longines Chrono mal wider ein neues Band geonnen, zumal das alte wirklich hinüber ist. Wie ich die Faltschliesse so wechseln will, merke ich, dass das, was sonst immer ein Federsteg war, hier offenbar keiner ist.
Bild

Der Stift bewegt sich mit meinem Federstegwerkzeug keinen Millimeter. Ist er eingekeimt und soll ich ruhig mal ein bischen mehr drücken (habe allerdings Angst, was kaputt zu machen :oops: ), oder wie löst man das Teil sonst? Schliesse ist original Longines. Jemand eine Idee?
Merci und Gruss, Kai

Kurti
Beiträge: 545
Registriert: 28 Nov 2006, 09:03
Interessen: Windsurfen, Skifahren, Uhren
Tätigkeit: Uhrmacher

Re: Probleme mit der Faltschliesse - Wer weiss Rat?

Beitrag von Kurti » 19 Apr 2009, 09:04

Ist das nicht ne Schraube oder nen Spaltstift? Ist das an der Seite nicht ersichtlich?

Grüße Kurti

royfocke
Beiträge: 3216
Registriert: 17 Feb 2006, 10:56

Re: Probleme mit der Faltschliesse - Wer weiss Rat?

Beitrag von royfocke » 19 Apr 2009, 09:13

Schau mal von der Seite! Da dürfte eine Schlitz sein und der Groschen wird bei Dir spätestens dann fallen! :wink:

(Noch ein Tip: dieser "Steg" wird raus- bzw. reingeschraubt!)


Roy
Meine Traumuhr:
Damasko-Chrono mit eigenemUhrwerk;Tricompax;Tag/Datum;schwarzesZifferblatt;kratzfester60 min-Drehring...

Benutzeravatar
paimei
Beiträge: 517
Registriert: 07 Aug 2007, 18:07
Wohnort: Kt. ZH

Re: Probleme mit der Faltschliesse - Wer weiss Rat?

Beitrag von paimei » 19 Apr 2009, 11:32

thx @ Roy und Kurti

Also ne Schraube wars nicht, dass wäre sogar mir aufgefallen :wink:

Das mit dem Spaltstift triffts wohl, auf jeden Fall ist der Stift auf einer Seite wie eingesägt und an diesem Ende auch etwas stärker. Der beherzte Griff zur Zange liess den Stift mit hörbarem "Klicken" herausspringen, und genau so gings wieder rein. Die Longines ist wieder ready für den Frühling...
Wieder was gelernt und nochmals Dank ans Forum, insbesondere Kurti & Roy

cheers, Kai

royfocke
Beiträge: 3216
Registriert: 17 Feb 2006, 10:56

Re: Probleme mit der Faltschliesse - Wer weiss Rat?

Beitrag von royfocke » 19 Apr 2009, 11:47

Zange und Klicken??? Das hört sich aber gar nicht gut an! Dafür sollte man doch eher einen kleinen (Uhrmacher-)Schraubendreher benutzen!


Roy
Meine Traumuhr:
Damasko-Chrono mit eigenemUhrwerk;Tricompax;Tag/Datum;schwarzesZifferblatt;kratzfester60 min-Drehring...

Kurti
Beiträge: 545
Registriert: 28 Nov 2006, 09:03
Interessen: Windsurfen, Skifahren, Uhren
Tätigkeit: Uhrmacher

Re: Probleme mit der Faltschliesse - Wer weiss Rat?

Beitrag von Kurti » 19 Apr 2009, 12:55

Nee, einen Stiftausschläger.
Aber egal, ging doch. Longines hat etwas eigenwillige Spaltstifte.

Grüße Kurti

Marcel
Beiträge: 1
Registriert: 09 Sep 2018, 21:48
Interessen: Uhren Auto

Re: Probleme mit der Faltschliesse - Wer weiss Rat?

Beitrag von Marcel » 09 Sep 2018, 22:23

Hallo
Erstmal vielen Dank an Kurti für den Tip mit der Zange. Hat wunderbar geklappt! Man kann den Stift fast nicht auschlagen. Einfach altes Armband aufschneiden und Zack keine 5 min!😉

@ Roy dein doch etwas arroganter Beitrag hat mich etwa 30 Minuten meines Lebens gekostet. Bitte wenn du nicht sicher bist oder es noch nie selber gemacht hast, behalte doch dein Halbwissen für dich. Nochmals nein es ist keine Schraube und ich habe einen speziellen kleinen Schraubendreher.

Benutzeravatar
avatar1
Beiträge: 584
Registriert: 03 Aug 2007, 08:06
Tätigkeit: Seamaster

Re: Probleme mit der Faltschliesse - Wer weiss Rat?

Beitrag von avatar1 » 10 Sep 2018, 09:04

Marcel hat geschrieben:
09 Sep 2018, 22:23
Hallo
Erstmal vielen Dank an Kurti für den Tip mit der Zange. Hat wunderbar geklappt! Man kann den Stift fast nicht auschlagen. Einfach altes Armband aufschneiden und Zack keine 5 min!😉

@ Roy dein doch etwas arroganter Beitrag hat mich etwa 30 Minuten meines Lebens gekostet. Bitte wenn du nicht sicher bist oder es noch nie selber gemacht hast, behalte doch dein Halbwissen für dich. Nochmals nein es ist keine Schraube und ich habe einen speziellen kleinen Schraubendreher.
Zweitaccount..? :rofl:

Pete
Beiträge: 1092
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Probleme mit der Faltschliesse - Wer weiss Rat?

Beitrag von Pete » 10 Sep 2018, 10:03

Marcel hat geschrieben:
09 Sep 2018, 22:23

@ Roy dein doch etwas arroganter Beitrag hat mich etwa 30 Minuten meines Lebens gekostet. Bitte wenn du nicht sicher bist oder es noch nie selber gemacht hast, behalte doch dein Halbwissen für dich. Nochmals nein es ist keine Schraube und ich habe einen speziellen kleinen Schraubendreher.
30 min? Sieht mehr nach 4 Jahren aus :D Aber da Roy seit ein paar Jahren hier nicht mehr aktiv ist, wird er Deine Zurechtweisung wohl auch nicht mehr lesen.

Grüsse,

Pete

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4487
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Probleme mit der Faltschliesse - Wer weiss Rat?

Beitrag von o.v.e » 10 Sep 2018, 10:51

und vorher haette es ihn wohl auch nicht gekuemmert. :mrgreen:
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Antworten