breitling kaputt

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Online
Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9419
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: breitling kaputt

Beitrag von Don Tomaso » 30 Dez 2009, 13:27

Barfly hat geschrieben:...
Bildäääääääääääär!!!
Lieber nicht. :wink: :shock: :mrgreen:
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Marechal
Beiträge: 1869
Registriert: 18 Mai 2007, 01:23
Tätigkeit: Selbstständig

Re: breitling kaputt

Beitrag von Marechal » 30 Dez 2009, 17:44

Soll er doch einfach den Meister in Bünde fragen :wink:

Eventuell isser ja auf die Uhr draufgetreten?
Klar macht Handaufzug Spass, ist wie jeden Tag an ner tollen Frau rumzufummeln ;-) Automatik ist wie Verheiratet :-P

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18233
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: breitling kaputt

Beitrag von jeannie » 30 Dez 2009, 17:57

Marechal hat geschrieben:Soll er doch einfach den Meister in Bünde fragen :wink:

Eventuell isser ja auf die Uhr draufgetreten?
Wohl mit genagelten Kampfstiefeln. :mrgreen:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

uhrver-rückt
Beiträge: 13
Registriert: 29 Dez 2008, 23:32

Re: breitling kaputt

Beitrag von uhrver-rückt » 30 Dez 2009, 21:52

Also nochmal für die Experten.....
Das Glas ist nicht das Problem, das kann mir mein pensionierter Uhrmacher machen. Warum es kaputt war kann tatsächlich daran liegen das was draufgefallen ist. Ich habe die Uhr erst nach einiger Zeit abgelegt. Das sind doch recht heftige Schläge mit dem Spalthammer gute 6 Std. Dazu kommt das wir extremes Wetter hatten. 14° ninus, dann Tauwetter und Nässe. Hält wohl auch ne Breitling nicht aus. Garantie is nicht drin da ich sie gebraucht kaufte (für einige Skepiker, ne neue liegt auch bei mir nicht drin). Vermute jetzt das sie eventuell schon eine Macke hatte. Das sie mal geöffnet wurde sehe ich selbst an den Kratzern. Das hatte mich aber nicht weiter gestört. Mir hatte jemand empfohlen ein 7750 Werk einzubauen da Breitling es auch verwendet. Breitling wird eingraviert und fertig...so meinte der gute Mann. ICH WEISS DAS ABER NICHT: Daher meine Anfrage in diesem noblen Forum.
Mfg uhrver-rückt

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16742
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Re: breitling kaputt

Beitrag von indiana » 30 Dez 2009, 21:56

Ein Werk einbauen und dann Breitling gravieren,
dann machst du aus einer eventuellen echten
Uhr ein Fake mit null Wert!

Kannst du nicht ein paar Bilder einstellen?

Benutzeravatar
bricktop
Beiträge: 2087
Registriert: 02 Apr 2006, 08:44
Wohnort: Österreich

Re: breitling kaputt

Beitrag von bricktop » 30 Dez 2009, 21:56

Bilder?
"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche."
Ernesto "Che" Guevara

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11298
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: breitling kaputt

Beitrag von schlumpf » 30 Dez 2009, 21:59

uhrver-rückt hat geschrieben: Mir hatte jemand empfohlen ein 7750 Werk einzubauen da Breitling es auch verwendet. Breitling wird eingraviert und fertig...so meinte der gute Mann.
Ahh, da läuft der Hase her. Das meinst Du aber alles nicht so ernst, oder? Wie war das eigentlich mit dem Preis? War Dir zu teuer, was Verünftiges einbauen zu lassen? Irgendwie machst Du dich hier im Augenblick ein wenig lächerlich. Merkst Du das nicht? Ich würde den Uhrmacher, der Dir diesen Quatsch empfiehlt (vielleicht ist es ja auch DEINE Idee?!)mal neben den Hauklotz legen - er stiftet Dich zum Betrug an. Nicht mehr und nicht weniger.
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

royfocke
Beiträge: 3216
Registriert: 17 Feb 2006, 10:56

Re: breitling kaputt

Beitrag von royfocke » 30 Dez 2009, 22:10

uhrver-rückt = cf?

Oder sind sie zumindest Brüder im Geiste?
Oder sind sie auf der gleichen Station untergebracht inkl. Pfleger (den sie "mein Uhrmacher" nennen)?
Meine Traumuhr:
Damasko-Chrono mit eigenemUhrwerk;Tricompax;Tag/Datum;schwarzesZifferblatt;kratzfester60 min-Drehring...

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19766
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: breitling kaputt

Beitrag von cool runnings » 30 Dez 2009, 22:11

uhrver-rückt hat geschrieben:Ich habe eine Schöne mit Daytona Gehäuse und 7750 Werk aber sehr lanweiligem Zifferblatt.
Ist die Breitling vom gleichen Händler?

uhrver-rückt
Beiträge: 13
Registriert: 29 Dez 2008, 23:32

Re: breitling kaputt

Beitrag von uhrver-rückt » 30 Dez 2009, 22:24

cool runnings hat geschrieben:
uhrver-rückt hat geschrieben:Ich habe eine Schöne mit Daytona Gehäuse und 7750 Werk aber sehr lanweiligem Zifferblatt.
Ist die Breitling vom gleichen Händler?
Hi, nein ist sie nicht. Habe sie privat in England gekauft wo ich mich wegen einer anderen Sammelleidenschaft hinundwieder aufhalte. Bin zwar ein Uhrenfan aber ohne große Sachkenntnisse. Aber nicht jeder kann alles wissen. Und Uhrenfan darf man doch wohl auch ohne Sachkenntniss sein. Das sehen in diesem Forum einige wohl anders. Sonst wüssten die Experten ja auch nicht das sie Experten sind.
Grüße Uhrver....

Benutzeravatar
bricktop
Beiträge: 2087
Registriert: 02 Apr 2006, 08:44
Wohnort: Österreich

Re: breitling kaputt

Beitrag von bricktop » 30 Dez 2009, 22:25

uhrver-rückt hat geschrieben:
cool runnings hat geschrieben:
uhrver-rückt hat geschrieben:Ich habe eine Schöne mit Daytona Gehäuse und 7750 Werk aber sehr lanweiligem Zifferblatt.
Ist die Breitling vom gleichen Händler?
Hi, nein ist sie nicht. Habe sie privat in England gekauft wo ich mich wegen einer anderen Sammelleidenschaft hinundwieder aufhalte. Bin zwar ein Uhrenfan aber ohne große Sachkenntnisse. Aber nicht jeder kann alles wissen. Und Uhrenfan darf man doch wohl auch ohne Sachkenntniss sein. Das sehen in diesem Forum einige wohl anders. Sonst wüssten die Experten ja auch nicht das sie Experten sind.
Grüße Uhrver....
Ich weiß ich wiederhole mich (und es wurde auch bereits gesagt): Aber wo bleiben denn die Bilder?
"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche."
Ernesto "Che" Guevara

uhrver-rückt
Beiträge: 13
Registriert: 29 Dez 2008, 23:32

Re: breitling kaputt

Beitrag von uhrver-rückt » 30 Dez 2009, 22:35

Keine Angst ich bins nochmal..........lese grad bei ebay ein Angebot eines Valyoux 7750 automatic Movement Breitling. Kommt zwar aus USA aber wäre das eventull eine Chance? Übrigens möchte ich noch zu einigen Zuschriften sagen dass SIE MICH ignorieren möchten wenn sie zu viel Zeit haben mir Unterstellungen unterzuschieben. Ich habe nicht gesagt das ich Breitling einfach drauf gravieren will. Das macht Breitling selbst. Wer mir nicht weiterhelfen möchte soll es bitteschön lassen.
Mfg uhrver-....

Benutzeravatar
bricktop
Beiträge: 2087
Registriert: 02 Apr 2006, 08:44
Wohnort: Österreich

Re: breitling kaputt

Beitrag von bricktop » 30 Dez 2009, 22:36

uhrver-rückt hat geschrieben:Ich habe nicht gesagt das ich Breitling einfach drauf gravieren will. Das macht Breitling selbst.
Na logo. Die machen das. Aber sowas von! Alter Schwede.....

PS: Wo sind eigentlich die Bilder? Hab' schon Ewigkeiten lange keine Breitling Fälschung mehr gesehen.
"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche."
Ernesto "Che" Guevara

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13668
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: breitling kaputt

Beitrag von Andi » 30 Dez 2009, 22:41

Warum nicht einfach?
Keine Bilder, keine Hilfe und Antworten in diesem Forum mehr.

Und ab nun einfach ignorieren, bis tatsächlich Bilder kommen!

Das Leben könnte so einfach sein.

Andi
Viele Grüße Andi!

Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Sir Winston Churchill

topbaer-de
Beiträge: 5776
Registriert: 12 Jun 2007, 00:48

Re: breitling kaputt

Beitrag von topbaer-de » 30 Dez 2009, 22:44

uhrver-rückt hat geschrieben:Also nochmal für die Experten.....
Das Glas ist nicht das Problem, das kann mir mein pensionierter Uhrmacher machen. Warum es kaputt war kann tatsächlich daran liegen das was draufgefallen ist. Ich habe die Uhr erst nach einiger Zeit abgelegt.
Im Originalposting:
uhrver-rückt hat geschrieben: Beim Kaminholzhacken habe ich meine Breitling abgelegt und nicht bemerkt das sie in den Schnee runterfiel.
Ja was denn nun? Wer legt seine Uhr so ab, das das passieren kann?
Oder beim hacken runtergefallen ohne das man es merkt. Also ich lass beim Holzhacken keine Uhr an, die kommt noch nicht mal raus.
Holzhacken ist gefährlich, vielleicht sollte man doch einen Helmtragen...

Das sind doch recht heftige Schläge mit dem Spalthammer gute 6 Std. Dazu kommt das wir extremes Wetter hatten. 14° ninus, dann Tauwetter und Nässe. Hält wohl auch ne Breitling nicht aus. ...
Was hat das Wetter damit zu tun? Das wird erst relevant, wenn die Uhr runterfällt und ein Holzklotz drauffällt. Das halten wohl die wenigsten Uhren aus.
Bei uns hier, wird Holz nicht im Winter gehackt, und mir würde nach kurzer Zeit auffallen, das ich meine Uhr nicht mehr anhabe. Spätestens beim Händewaschen...

Also entweder ist einem die Uhr wertvoll, dann passt man drauf auf, und lässt sie nicht zum Holzhacken an. Oder es ist einem Egal, dann nimmt man auch Reparaturen in Kauf. Und wenn Sie einem Wertvoll ist, dann lässt man sie auch bei Breitling revisionieren, oder mit Original-Herstellerteilen beim Uhrmacher.
Notfalls muss man halt auf die Reparatur sparen und in Zukunft besser aufpassen. Manche lernen es halt nur auf dem harten Weg.
Aber nicht faken. Das ist Privatsache, solange man die Uhr nicht verkauft, aber der VK ist dann eh gleich null. Geht also gar nicht.
Das ist wie Käferumbau auf Lamborghini.. Taugt auch nur für die Eisdiele, ist aber ein Blender.


Mist, wo ist mein Popcorn... :cry:

Selbst mit Bildern glaub ich hier nix, wenn man schon von einer gefakten Daytona rumerzaehlt.

michael
Wozu Signatur?

Antworten