Uhren reinigen

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
expa
Beiträge: 123
Registriert: 07 Jun 2010, 13:31

Uhren reinigen

Beitrag von expa » 21 Nov 2010, 15:27

Wie reinigt ihr eure Uhren?

Mir geht es vor allem um die Stahlarmbänder, welche ja doch hin und wieder Dreck zwischen den Gliedern aufweisen? Einfach unter fliessenden Wasser halten und mit einer weichen Zahnbürste rüber? Oder gibt es bessere Methoden? Die Uhr ist Wasserdicht bis 5 Bar.

Wie reinige ich Lederarmbänder am besten? Und wie dessen Uhren?

turtle79
Beiträge: 13
Registriert: 15 Nov 2010, 20:16
Wohnort: Linz
Interessen: Sport
Tätigkeit: Angestellter

Re: Uhren reinige

Beitrag von turtle79 » 21 Nov 2010, 18:54

Hallo

Stahlband mach ich genau so wie du es beschrieben hast, klappt bei mir hervorrangend!
Lederbänder kA!
Suche IWC Aquatimer 3548

Benutzeravatar
Tictacitus
Beiträge: 3451
Registriert: 16 Sep 2010, 22:32
Wohnort: Buggenhagen/Berlin

Re: Uhren reinige

Beitrag von Tictacitus » 21 Nov 2010, 19:27

Fuer Metall-Armbaender sind Ultraschallreiniger, die man fuer ca. 40-50 Euro bekommt, wohl am gruendlichsten. Habe ich aber bisher noch nicht als noetig empfunden.

Leder kann man mit Lederreiniger (farblos) wieder hinkriegen. Wenn sie wirklich fies verschmutzt sind geht wahrscheinlich auch Saddle Soap. Wo man besonders aufpassen muss, sind Fettflecken auf Leder, z.B. Bratensosse oder Salatoel. Ganz gemein, geht nur schwer raus, wenn ueberhaupt. Oel pur ist wahrscheinlich nicht so wild, aber da sind ja immer noch andere Sachen mit drin, wenn man das nicht direkt aus der Flasche nimmt, sondern damit gekocht hat. Fuer Lackleder gibt es ein spezielles fluessiges Pflegemittel, das den Glanz wieder herstellt.
An die Innenseite eines Lederbands wuerde ich nicht mit Schuhcreme dran sondern nur mit Lederlotion, wenn ueberhaupt. Bei taeglichem Tragen haelt ein Band nach meiner Erfahrung 1-2 Jahre. Stahl ist auf Dauer billiger.

Mit Zahnbuerste passe ich mittlerweile auf. Erstmal an einer unauffaelligen Stelle oder an einem blanken Messer probieren, ob sie auch nicht kratzt. Wenn man ganz vorsichtig sein will, kann man es auf einer CD probieren. Wenn die nicht verkratzt sollte die Buerste sicher sein auf allen Oberflaechen einer Uhr, selbst Hesalit-Glas.

Ich empfehle am ehesten eine Buerste aus Tierhaaren, Pferdehaar z.B., wie sie auch zum Schuheputzen oder Silberputzen genommen wird.

Spuelmittel ist sehr stark entfettend. Fluessige Handseife sollte normalerweise ausreichen. Ich weiss, dass einige dagegen sind ihre Stahlbaender zu oelen, weil sie sagen das Oel zieht Staub an und das wird dann mit dem Oel zu einer Schmirgelpaste, die das Armband beschaedigt. Ich weiss nicht wieviel Oel die da nehmen und wo die sich so aufhalten. Ich habe das mit Ballistol und W-40 schon mehrfach getan und meine Baender quietschen nicht mehr. Beschaedigt ist auch noch keins. Schleifspuren habe ich ebenfalls noch keine ausmachen koennen. Ich wasche sie mit Wasser ab nach dem Oelen. Dann mit Handtuch trocknen.

Wenn die Uhr Wasserdicht ist kann man sie auch unter fliessendem Wasser mit der Buerste reinigen. Der Strahl sollte dabei sicherheitshalber nicht zu stark sein und man sollte aufpassen, ihn vielleicht nicht direkt auf unverschraubte Oeffnungen (Druecker und Krone) treffen zu lassen. Im Prinzip, nass machen, putzen und abspuelen sollte reichen. Das ganze unter fliessendem Wasser zu machen ist vielleicht schon overkill. Soviel wie noetig, so wenig wie moeglich ist meine Devise.

Ich bin dazu uebergegangen, meine Uhren nach dem Ablegen kurz mit einem Mikrofasertuch abzureiben. Das hilft dabei einen Aufbau von "Wrist cheese" von Vornherein zu vermeiden. Habe in meinem Supermarkt ein sehr gutes gefunden. Speziell fuer Stahl 70 Polyester/ 30 Nylon. Sehr lockeres Loop-Gewebe, Kanten weich gekettelt. Firma Quickie, Produktnummer 471. Kostet $1.95. Funktioniert tatsaechlich besser als meine normalen MF Tuecher. Geht auch sehr gut auf Glas und greift die Entspiegelung auch nicht an.

Till
Der tickt wohl nicht richtig!? Muss nur mal nachreguliert werden.

Avatar thanks to hypophyse! :)

Benutzeravatar
Queens_Newyork
Beiträge: 19
Registriert: 26 Dez 2008, 15:59
Tätigkeit: Uhrmacher

Re: Uhren reinige

Beitrag von Queens_Newyork » 16 Jan 2011, 00:47

Bin auch für die Ultraschallbäder. Aber Achtung! Bitte zuerst Metallband abmontieren und ohne Uhr ins Ultraschall, ansonsten gibts eine unschöne Überraschung...
Auch zu beachten sind Metallbänder mit einer Beschichtung, manche Beschichtungen lösen sich im Ultraschall.
Grüsse :-)

Benutzeravatar
Tictacitus
Beiträge: 3451
Registriert: 16 Sep 2010, 22:32
Wohnort: Buggenhagen/Berlin

Re: Uhren reinige

Beitrag von Tictacitus » 16 Jan 2011, 01:04

Queens_Newyork hat geschrieben:Bin auch für die Ultraschallbäder. Aber Achtung! Bitte zuerst Metallband abmontieren und ohne Uhr ins Ultraschall, ansonsten gibts eine unschöne Überraschung...
Auch zu beachten sind Metallbänder mit einer Beschichtung, manche Beschichtungen lösen sich im Ultraschall.
O ha! Das wusste ich nicht mit den Beschichtungen. Kannst Du da bitte mal noch ausfuehrlicher was zu sagen, welche sich loesen. Danke.

Till
Der tickt wohl nicht richtig!? Muss nur mal nachreguliert werden.

Avatar thanks to hypophyse! :)

Benutzeravatar
Queens_Newyork
Beiträge: 19
Registriert: 26 Dez 2008, 15:59
Tätigkeit: Uhrmacher

Re: Uhren reinige

Beitrag von Queens_Newyork » 16 Jan 2011, 11:21

Also lösen tun sich dünne Beschichtungen von Gold, dies aber auch nur wenn z.B. das Metallband zu lange im Ultraschall liegt. Mittlerweile gibts aber so viele neue Beschichtungsverfahren da komm sogar ich nicht mehr nach... Jedoch gilt als "Faustregel" 5min - max. 10min solllten nichts schaden solange die Beschichtung nicht beschädigt ist. Ist sie aber doch beschädigt würde ich auch diesen Trick mit der alten ( oder besser neuen ) Zahnbürste empfehlen. Warum keine alte fragt Ihr euch? Naja Zahnpaste hat die Eigenschaft wie ein Schleiffmittel zu wirken. :D
Grüsse :-)

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18457
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Uhren reinige

Beitrag von jeannie » 16 Jan 2011, 11:51

Queens_Newyork hat geschrieben:Also lösen tun sich dünne Beschichtungen von Gold, dies aber auch nur wenn z.B. das Metallband zu lange im Ultraschall liegt. Mittlerweile gibts aber so viele neue Beschichtungsverfahren da komm sogar ich nicht mehr nach... Jedoch gilt als "Faustregel" 5min - max. 10min solllten nichts schaden solange die Beschichtung nicht beschädigt ist. Ist sie aber doch beschädigt würde ich auch diesen Trick mit der alten ( oder besser neuen ) Zahnbürste empfehlen. Warum keine alte fragt Ihr euch? Naja Zahnpaste hat die Eigenschaft wie ein Schleiffmittel zu wirken. :D
Sorry, so ein Käse. Schon mal ein Ultraschallgerät gesehen? Ich mein im richtigen Leben, nicht auf Bildern.

Hast du noch Zähne? :mrgreen:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
Queens_Newyork
Beiträge: 19
Registriert: 26 Dez 2008, 15:59
Tätigkeit: Uhrmacher

Re: Uhren reinige

Beitrag von Queens_Newyork » 16 Jan 2011, 12:02

Und wieso Käse? Ja habe ich und zwar 1 Jahr lang, und fast jeden Tag damit gearbeitet.
Grüsse :-)

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18457
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Uhren reinige

Beitrag von jeannie » 16 Jan 2011, 12:04

Queens_Newyork hat geschrieben:Und wieso Käse? Ja habe ich und zwar 1 Jahr lang, und fast jeden Tag damit gearbeitet.
Und wieviele Uhrengehäuse und Bänder hast du denn geschrottet?

P.S.: Richtige Uhren haben eine Metallbeschichtung. Bei Strandrolexen glaube ich gerne dass die Goldfarbe abblättert.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
Queens_Newyork
Beiträge: 19
Registriert: 26 Dez 2008, 15:59
Tätigkeit: Uhrmacher

Re: Uhren reinige

Beitrag von Queens_Newyork » 16 Jan 2011, 12:27

Also geschrottet keine.

Wir reden von Metallbändern nicht von Uhren und richtige Metallbänder haben garkeine Beschichtung sondern eine Legierung :wink:
Grüsse :-)

Düssel90
Beiträge: 16
Registriert: 16 Jan 2011, 09:58
Wohnort: Düsseldorf
Interessen: Vintage Uhren, Land Rover, Radsport
Tätigkeit: Kardiologe

Re: Uhren reinige

Beitrag von Düssel90 » 16 Jan 2011, 18:16

Also bei Metallbändern mache ich es so, dass ich etwa alle 6 Monate einen Ultraschallreiniger benutze, ansonsten Q-Tip, Zahnbürste, Baumwolltücher, Neutralreiniger und warmes Wasser, und viel Zeit

Gruß

Leon

Muck
Beiträge: 154
Registriert: 26 Dez 2010, 13:25

Re: Uhren reinige

Beitrag von Muck » 22 Jan 2011, 12:40

expa hat geschrieben:Wie reinigt ihr eure Uhren?

Mir geht es vor allem um die Stahlarmbänder, welche ja doch hin und wieder Dreck zwischen den Gliedern aufweisen? Einfach unter fliessenden Wasser halten und mit einer weichen Zahnbürste rüber? Oder gibt es bessere Methoden? Die Uhr ist Wasserdicht bis 5 Bar.

Wie reinige ich Lederarmbänder am besten? Und wie dessen Uhren?
Hallo expa, Metallbänder an wasserdichten Uhren können, einem bewährten Rat der erfahrenen Hannoverschen Juweliere Diedrich & Scheurle folgend, mit lauwarmem Wasser, Seife und einer weichen (Zahn-, Fingernagel- oder ähnlichen) Bürste gereinigt werden. Weil Seifen die Oberflächenspannung des Wassers reduzieren und seine Eigenschaft, Dichtungen zu durchdringen erhöhen, manche überdies gar angreifen können sollen, ziehe ich ihnen Eubos, ein sog. "Waschstück" aus der Apotheke vor, Eubos ist ph-neutral und hat m.E. eine speziell Gold (und Edelsteine) gut reinigende Wirkung, ich halte es wirklich für einen ausprobierenswerten Tip.

Für Lederbänder ist Sattelseife schon empfohlen worden, entsprechend ausgerüstete nehme ich mit der Uhr sogar unter die Dusche.
An wirklich feinen Lederbändern lassen sich mit feinen (ggf. gefärbten) Lederpflegemitteln auf einem weichen Tuch brauchbare Reinigungsergebnisse erzielen, auch schlichte Schuhcreme mit einem intensiven Farbanteil kann eine Auffrischung bewirken, aber auf die Farbe der Nähte achten.

Nicht (wirklich) wasserdichte Uhren an Lederbändern können mit einem ca. "nebelfeuchten" Microfasertuch gut gereinigt werden. Grüße - Muck

Benutzeravatar
Pegasos
Beiträge: 440
Registriert: 04 Mai 2007, 13:13
Wohnort: OWL

Re: Uhren reinige

Beitrag von Pegasos » 22 Jan 2011, 19:23

Hallo
Duschen, einfach jeden Tag mit der Uhr duschen! Einseifen abspülen, abtrocknen.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20368
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Uhren reinige

Beitrag von Thomas H. Ernst » 24 Jan 2011, 14:00

Pegasos hat geschrieben:Duschen, einfach jeden Tag mit der Uhr duschen! Einseifen abspülen, abtrocknen.
Genau so mach' ich das auch. Lediglich Lederbanduhren werden nur mit angefeuchteten Mikrofasertüchern behandelt.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Tictacitus
Beiträge: 3451
Registriert: 16 Sep 2010, 22:32
Wohnort: Buggenhagen/Berlin

Re: Uhren reinige

Beitrag von Tictacitus » 24 Jan 2011, 21:52

Und ueber Seifenreste macht ihr Euch keine Sorgen? Haengt natuerlich auch von der verwendeten Seife ab. Ich wuerde das schon deshalb nicht machen, weil ich dann beim Waschen nicht ueberall hinkomme und beim Abtrocknen die Uhr auch im Weg ist. Ob ein taeglicher Umgang mit Wasser und Seife (oder anderen reinigenden Chemikalien, die meisten Kosmetikprodukte sind ja nicht reine Seife) so gut fuer die Dichtungen ist, weiss ich auch nicht.

Till
Der tickt wohl nicht richtig!? Muss nur mal nachreguliert werden.

Avatar thanks to hypophyse! :)

Antworten