Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Joe di Maggio
Beiträge: 105
Registriert: 02 Mai 2013, 20:38

Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von Joe di Maggio » 02 Mai 2013, 20:46

Hallo ich bin der Joe bin neu hier und wollte mich auch mal zu Wort melden 8). Lese schon lange Anonym hier im Forum und Heute habe ich mich dazu bewogen mich anzumelden.

Habe mir vor kurzer Zeit die Muhe gemacht viele Verschiedene Uhrenfirmen nach der Ersatzteilversorgung nachzufragen (E-Mail) und möchte ein Zwischenergebnis hier Poste.

Oris 10 Jahre

Omega mindestens 20 Jahre laut Homepage

Tutima Ersatzeilbestand garantieren wir solange das Modell in der Kollektion ist. Danach werden die Teile abverkauft
Breitling Es ist uns heute noch möglich mechanische Uhren aus den 60–70iger Jahren zu restaurieren. Bei Quarzuhren ist es abhängig davon, welcher Werktyp verbaut wurde. Für die meisten Quarzmodelle wurde, sollten Sie nicht mehr reparabel sein, ein Austauschwerk gefunden

Archimede die Versorgung von Ersatzteilen ist, auch nach Einstellung eines Modells, für mehrere Jahre gesichert.

Nivrel 1. Fall: Ersatzteile für das Werk (alle Werksteile) sowie die Beschaffenheit des Gehäuses (Kronen, Gehäusedichtungen, Kronendichtungen) usw. wird es für sehr lange Zeit geben. Einen Termin können wir nicht nennen, allerdings wird dies auch sehr iele Jahre nach Auslauf des Modells möglich sein.
2. Fall: Metallbänder, komplette Gehäuse, Gehäuseböden usw. auf jeden Fall so lange die Uhr im Programm ist und sicherlich auch noch kurze Zeit darüber hinaus. Diese Teile werden selbstverständlich bei weitem nicht so lange verfügbar sein, wie im Fall Nr. 1. Allerdings kann man davon ausgehen, dass diese Teile immer wieder reparabel sein werden und nicht komplett ausgetauscht werden müssen.

Rolex dass für unsere ROLEX Uhren eine Ersatzteilversorgung von 25 Jahren garantiert wird. Auch darüber hinaus kann im Einzelfall durch unsere Zentrale eine evtl. noch mögliche Restaurierung von Uhren angeboten werden (auch Uhren aus den 40er, 50er und 60er Jahren).

Zeno Watch Wir versuchen alle Ersatzteile für mechanische Uhren mindestens 10 Jahre und länger verfügbar zu haben.Für einen grossen Teil der Uhren haben wir original Ersatzteile auch noch nach 20, 30 oder 40 Jahren.Bei Zifferblättern, Lederbänder und wenige benötigten Teilen, kann es vielleicht vorkommen, dass wir nach über 10 Jahren Alternativen anbieten müssen.

Davosa Generell ist zu sagen, dass wir ein großes Ersatzteillager bervorraten, so dass auch nach Jahren Verschleißteile ersetzt werden können oder Uhren nach Stürzen wieder instand gesetzt werden können.

Stowa Wir haben zurzeit für alle aktuelle Modelle und ab den Übernahme 1996 noch alle Ersatzeile.
Für wie lange kann ich nicht beantworten da es auf sie Nachfrage (Weltweit) ankommt...

Junghans Die Ersatzteilversorgung ist 5-7 Jahre gesichert. Für viele Junghans Uhren aus den 90er übernehmen wir noch heute Reparaturen. Daher ist eine genau Defintion über den Zeitraum schwierig.

Longines die Verfügbarkeit aller Uhrenersatzteile bis Minimum 15 Jahren nach dem Stopp der Produktion des jeweiligen Modells garantiert.

Sinn Wir gewähren Ersatzteile für 10 Jahre. In Einzelfällen kann es gelegentlich zu kleinen Abweichungen kommen.

Laco Wir behalten nach dem Ende der Produktion einer Modellreihe einen gewissen Kontingent an Ersatzteilen pro Model am Lager. Zeitlich ist es nicht einzugrenzen wie lange der Bestand anhält, wir sind aber darauf bedacht noch weitere Jahre Ersatzteile liefern zu können.

Mido dass die Ersatzteilversorgung sind für 10 Jahren Verfügbar.

Nomos Es ist jederzeit problemlos möglich, Ersatzteile für unsere Uhren zu erhalten – auch wenn die Modelle nicht mehr hergestellt werden. Jedoch können bei speziellen Teilen die Kosten relativ hoch sein, da wir diese von externen Lieferanten anfragen müssten.

Wäre eine tolle Idee wenn der eine oder andere diese Liste Ergänzen könnte :).

Hoffe ich langweile euch nicht mit meinen Posting und Freue mich über eine Eventuelle Interessante Diskussion.

lgJoe

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 4109
Registriert: 05 Nov 2010, 19:10

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von rank » 02 Mai 2013, 23:05

Hallo Joe,

Toller Einstand. Ein warmes Willkommen. Aus aktuellem Anlass wäre vielleicht eine Aussage von GP interessant... 8) (auch wenn es wahrscheinlich länger dauern würde, bis man sie bekommt :evil: )
Gruß, Frank

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10375
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von 3fe » 02 Mai 2013, 23:37

Willkommen Joe

Danke für deine Mühe, ist sicherlich sehr interessant zu wissen und sollte weiter bearbeitet werden.

GP garantiert die Antwort auf die Anfrage innerhalb 10 Jahren. :mrgreen:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Derliebe76
Beiträge: 218
Registriert: 27 Jun 2011, 16:29
Wohnort: Beetzendorf

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von Derliebe76 » 02 Mai 2013, 23:41

Hallo Joe,
sehr sehr interessant.
Nach meiner Erfahrung mit Rado und Certina und durch meinem Vati mit GUB (nur DDR) sehe ich die Problematik in der Beschaffung von Elektronikteilen bzw. Reparatur derer.
Mechanische Teile sind nicht das Problem.
Wie gesagt: betrifft o.g. Hersteller.
Als Bsp.: Datumsmechanik bei einer meiner Certina DiaMaster (ETA-Quarz) war absolut kein Problem obwohl Bj. 1976.
Defekt am Quarzwerk stellte nach Nachfrage eher ein Problem dar.
Ein Vorteil ist natürlich, wenn das Model, auch mit Änderungen, lange im Angebot ist.
Da freu ich mich über meine Rado Original-DiaStar die es bis heute neu gibt und die nächsten Jahre alles kaputt gehen kann ;-)
Nachhaltigkeit, wider dem modischen Reiz, zahlt sich aus..............
MfG Christian
RADO forever a nice watch ! Chance favors the prepared mind ! In the www.jaguar-forum.de, i show you my "Leaper" !

Joe di Maggio
Beiträge: 105
Registriert: 02 Mai 2013, 20:38

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von Joe di Maggio » 03 Mai 2013, 09:31

Danke für das positive Feedback.

Die Schnellsten Antworten habe ich von Rolex und Breitling bekommen das innerhalb einer halben Stunde.

Die Anderen haben so nach eins bis zwei Tagen geantwortet.

Noch keine Antwort habe ich von

-nivrel
-Fortis
-Askania
-Aristo

bekommen.

Hoffe das dieses Liste weitergeführt wird ist doch ein Toller Wegweiser für viele.

lgJoe

P.S GP ist bis jetzt von meiner Seite aus nichts rausgegangen :)

Joe di Maggio
Beiträge: 105
Registriert: 02 Mai 2013, 20:38

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von Joe di Maggio » 03 Mai 2013, 21:23

Tudor gerne können wir Ihnen zur Information mitteilen, dass die Ersatzteilversorgung für die aktuellen TUDOR-Modelle sicherlich die nächsten 20-25 Jahre gesichert ist.

Heute per Email bekommen versuche die Liste weiter zu Komplettieren wenn es euch nix ausmacht?

lgJoe

Benutzeravatar
OMEGA-Liebhaber
Beiträge: 293
Registriert: 15 Nov 2007, 18:31
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Ingenieur

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von OMEGA-Liebhaber » 04 Mai 2013, 16:56

Hab gerade Frust mit den Bandanstößen einer Omega 105.003... cal 321... 19 mm ist wohl ein Problem. :? "Da müssen wir Band und Uhr(!) wohl einschicken....", war das Zitat des Uhrmachers einer größeren Kette in Berlin. Name nenne ich mal nicht. Die andere Edelkette (war ich zuvor) hat gar kein Omega mehr... Ich glaub es einfach nicht... :angry:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf der OMEGA-Liebhaber

Joe di Maggio
Beiträge: 105
Registriert: 02 Mai 2013, 20:38

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von Joe di Maggio » 04 Mai 2013, 19:39

OMEGA-Liebhaber hat geschrieben:Hab gerade Frust mit den Bandanstößen einer Omega 105.003... cal 321... 19 mm ist wohl ein Problem. :? "Da müssen wir Band und Uhr(!) wohl einschicken....", war das Zitat des Uhrmachers einer größeren Kette in Berlin. Name nenne ich mal nicht. Die andere Edelkette (war ich zuvor) hat gar kein Omega mehr... Ich glaub es einfach nicht... :angry:
Hallo,

wie alt ist die Uhr ?

lgJoe

Benutzeravatar
MuellerB
Beiträge: 602
Registriert: 16 Feb 2006, 08:44
Wohnort: Südlich von Hamburg und nördlich von Müchen

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von MuellerB » 05 Mai 2013, 09:07

Joe di Maggio hat geschrieben: ...
Sinn Wir gewähren Ersatzteile für 10 Jahre. In Einzelfällen kann es gelegentlich zu kleinen Abweichungen kommen.
...
lgJoe
Die Aussage von SINN kann ich sofort widerlegen :!:

Dazu gehört aber eine ganze Geschichte:
Bei meiner Sinn 903H2 war eine Woche vor Ende der Gewährleistungszeit (2 Jahre) eine Bridenschraube abgebrochen (ohne das sie einen Schlag o.ä. abbekommen hatte). Leider hatte ich erst 2 Wochen später die Möglichkeit, die Uhr bei einem Sinn Konzi abzugeben.

Sinn hat unterstellt, dass der Schaden durch äußere Einwirkung entstanden ist (ich hatte die Uhr maximal 20mal getragen und sie war einwandfrei). Demzufolge wollten sie die Reparaturkosten nicht auf Kulanz übernehmen. Der Konzi hat daraufhin die Uhr geöffnet und versucht, die im Gewinde abgebrochene Schraube zu entfernen. Leider hat das nicht funktioniert. Die Uhr ist danach zu Sinn gegangen, wo sie das Problem gelöst haben. Die Kosten für die Reparatur bei Sinn hat der Konzi übernommen (ohne das ich ihn darum gebeten hatte). Leider hatte das Gehäuse bei dem ersten Öffnungsversuch des Konzis einige Spuren davongetragen. Da ich nicht bereit war, dieses zu akzeptieren wollte ich ein neues Gehäuse. Der Konzi war bereit dafür aufzukommen, obwohl er schon für die Reparatur die Kosten übernommen hatte (da die Macken bei dem Öffnungsversuch vor Ort entstanden waren). Leider hatte Sinn jedoch kein neues Gehäuse mehr :twisted: .

Der Konzi hat mir die Uhr dann zum ehemaligen Verkaufspreis abgekauft und auf seine Kosten bei Sinn überarbeiten lassen.

Obwohl ich letztlich keinen finanziellen Schaden hatte, habe ich nun die Uhr nicht mehr :? . Mit diesem Verhalten (keine Kulanz, keine Ersatzteile) hat Sinn sich bei mir für mindestens die nächsten 10 Jahre disqualifiziert.
____________________________
Gruß, Björn

Zeit ist das, was man an der Uhr abliest (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 9477
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von Hertie » 05 Mai 2013, 09:24

Zum Teil erschreckend, wie kurz eigentlich Ersatzteile für Edelticker bereit gehalten werden. Von Seiten der Hersteller ja auch verständlich, andererseits als Kunde ein Dilemma, wenn der geliebte Ticker nach - für eine Uhr - recht kurzen 11/12 Jahren irgendein nicht so gängiges Ersatzteil braucht. Und wenn zb. Junghans von 5-7 Jahre schreibt, macht mich das noch nervöser.

Da sind wir dann wieder bei einigen wenigen Marken, bei welchen man sich so halbwegs entspannt zurücklehnen kann. Subjektiv gesehen und auch in Anbetracht der Komplett-Servicepreise der alten Uhren bei IWC, Omega und leicht dahinter (mal auch von mir Lob, wem Lob gebührt) Rolex..
Speziell die beiden erstgenannten machen mir Mut, denn viele Firmen gibt es nicht, bei denen man eine 60/70er-Jahre-Leiche einschicken kann und sich gute Chancen auf eine nahezu perfekt aufgearbeitete Uhr erhoffen kann.
Member Nr.1 - ich wartete im virtuellen Schlafsack vor der Türe , bis das tolle Forum endlich aufsperrte.

Joe di Maggio
Beiträge: 105
Registriert: 02 Mai 2013, 20:38

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von Joe di Maggio » 05 Mai 2013, 09:45

Sehr Interessant eure Schilderungen zu diesen Thema. Danke !

Was mich Interessieren würde ist welche Firma die Längste Ersatzteilversorgung Anbietet ? Omega IWC Rolex in der Reihenfolge ?

lgJoe

Benutzeravatar
OMEGA-Liebhaber
Beiträge: 293
Registriert: 15 Nov 2007, 18:31
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Ingenieur

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von OMEGA-Liebhaber » 05 Mai 2013, 14:15

Joe di Maggio hat geschrieben:
OMEGA-Liebhaber hat geschrieben:Hab gerade Frust mit den Bandanstößen einer Omega 105.003... cal 321... 19 mm ist wohl ein Problem. :? "Da müssen wir Band und Uhr(!) wohl einschicken....", war das Zitat des Uhrmachers einer größeren Kette in Berlin. Name nenne ich mal nicht. Die andere Edelkette (war ich zuvor) hat gar kein Omega mehr... Ich glaub es einfach nicht... :angry:
Hallo,

wie alt ist die Uhr ?

lgJoe
ich sag mal 1965... :whistling: ED white Model... Super Werkezustand...
Mit freundlichen Grüßen

Ralf der OMEGA-Liebhaber

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3959
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von hermann » 05 Mai 2013, 14:23

Hallo

Aus meiner Erfahrung sind Omega und Rolex von der zeitlichen Verfügbarkeit von Ersatzteilen führend.
Rolex Ersatzteile bis in die 40er Jahre zurück, Omega ähnlich. Nicht mehr alles, aber Vieles.

Direkt in das Werk eingeschickt wird noch viel mehr möglich sein denke ich.

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Joe di Maggio
Beiträge: 105
Registriert: 02 Mai 2013, 20:38

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von Joe di Maggio » 09 Mai 2013, 14:29

hermann hat geschrieben:Hallo

Aus meiner Erfahrung sind Omega und Rolex von der zeitlichen Verfügbarkeit von Ersatzteilen führend.
Rolex Ersatzteile bis in die 40er Jahre zurück, Omega ähnlich. Nicht mehr alles, aber Vieles.

Direkt in das Werk eingeschickt wird noch viel mehr möglich sein denke ich.

Gruß hermann
Bei Rolex tut sich laaangsam was in Sachen Vintage das klang noch vor ein paar Jahren ganz anders.

lg

Joe di Maggio
Beiträge: 105
Registriert: 02 Mai 2013, 20:38

Re: Ersatzteilversorgung unterschiedlicher Uhrenmarken

Beitrag von Joe di Maggio » 10 Mai 2013, 13:10

UPDATE!!!!

Hab heute von Omega eine Antwort betreff der Ersatzteilversorgung.

''Omega gewährleistet den reibungslosen Ablauf von Ersatzteillieferungen für die Dauer von mindestens 15 Jahren nach Einstellung der Produktion eines jeden Modells.

In der Mehrzahl der Fälle reichen unsere Möglichkeiten weit darüber hinaus. ''

Was ich Komisch finde weil auf der Homepage von Omega steht.

''Omega garantiert Reparaturen und die Lieferung von Ersatzteilen für seine Uhren für eine Dauer von mindestens 20 Jahren nach Produktionseinstellung des Modells. Danach wird Omega sein Möglichstes tun, um zu gewährleisten, dass Sammlerstücke und Vintage-Uhren repariert werden können.''

Was meint Ihr ?

lgJoe

Antworten