Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3943
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von hermann » 16 Aug 2015, 09:32

Tissotexpertabzocke hat geschrieben: Überlege noch wie ich mit dem Service der Juwelierkette umgehe. Was meint ihr dazu? T-Touch Expert II übrigens.
Was erwartest du wenn du zu einer Juwelierkette gehst? Oder zu einer Elektronikgerätemarktkette? Oder zu einer Autohauskette? Oder einer Haushaltsgerätekette? Oder einer Unterhaltungselektronikgerätekette?
Faires Service und realistische Kostenvorschläge wird man dort sicher nicht finden. Die sind auf Verkauf getrimmt, nichts anderes.
Wer heute repararturtechnisch überleben will, der muss sich seine guten Handwerker und Techniker suchen! Was früher an jeder Ecke zu finden war, ist heutzutage zum Geheimtipp mutiert - leider....

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 962
Registriert: 05 Mär 2007, 21:35
Tätigkeit: Ingenieur

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von Heinrich » 16 Aug 2015, 10:01

Tissotexpertabzocke hat geschrieben:Werde jetzt versuchen die Batterie selbst zu wechseln. Ansonsten werde ich das Teil selbst mit einem Hammer in die ewigen Jagdgründe schicken und mir ne Automatik kaufen. Da bin ich dann auch bereit für den Service zu zahlen.
Also die 75 Euro waren doch ganz o.k.
Um die Batterie zu wechseln, muss man nach meinen Erfahrungen die Uhr und das Armband zunächst abbürsten, dann das Armband einseitig von der Schliesse lösen, dann den Deckel vorsichtig abschrauben und dabei darauf achten, dass die Kontaktfederchen nicht wegspringen, dann den ganzen Schmand aus dem Dichtungsbereich entfernen, dann die Batterie tauschen, dann eventuell eine neue Dichtung einlegen, dann den Deckel wieder in der richtigen Position aufschrauben, dann das Armband wieder verbinden, dann die Uhr wieder richtig stellen und dann eventuell eine Dichtheitsprüfung durchführen. Wenn man sorgfältig arbeitet, erfordert das alles in allem so etwa eine halbe bis eine dreiviertel Stunde Arbeitszeit. Warum bist du denn nicht bereit, für diesen Service zu zahlen?

Heinrich

Tissotexpertabzocke
Beiträge: 6
Registriert: 15 Aug 2015, 14:43

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von Tissotexpertabzocke » 16 Aug 2015, 11:00

Weil ich den Service bei ner Quarzuhr für 16,-€ bekomme. Die beschriebenen Arbeiten sind da auch nicht anders. Okay, die Dichtung würde bestimmt auch nochmal 5,-€ extra kosten. Ich zahle gern für gute Arbeit. Wenn ich mich aber "misshandelt" fühle, dann hört es auf.

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18880
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von Thomas H. Ernst » 16 Aug 2015, 11:04

Tissotexpertabzocke hat geschrieben:Weil ich den Service bei ner Quarzuhr für 16,-€ bekomme.
Eine "normale" Quarzuhr ist aber dank fehlender Sensoren ungleich simpler in der Handhabung wobei ich auch dort, wenn alle Schritte korrekt durchgeführt wurden, 16,- Euro für zu wenig erachte.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10034
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von Heinz-Jürgen » 16 Aug 2015, 15:32

Jetzt sind wir wieder bei "Geiz ist geil" und/oder "Ich kenne jemanden, der macht das für...".

Oh, wie ich das mittlerweile hasse.

Der Begrif "Wertschätzung" wird halt von vielen heute mit Füßen getreten, also den Wert einer Reparatur, Dienstleistung oder was auch immer zu schätzen im Sinne von "anzuerkennen".

Leider können sich viele kleinere Betriebe es sich schlichtweg nicht leisten, solche Kunden zurückzuweisen, die etwas nicht können, es deshalb von jemand anderem machen lassen und ihm dann auch noch den verdienten Lohn nicht zahlen wollen.

Heinz-Jürgen
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17980
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von jeannie » 16 Aug 2015, 16:31

Heinz-Jürgen hat geschrieben:Jetzt sind wir wieder bei "Geiz ist geil" und/oder "Ich kenne jemanden, der macht das für...".
Warte nur, bis " Tissotexpertabzocke" sich hier beschwert, was der Service an einer Automatikuhr kostet. Bild
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18191
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von Quadrilette172 » 16 Aug 2015, 17:29

Kriegt man den nicht auch für "eine schnelle Mark" beim netten Schlüsseldienst um die Ecke :?: :whistling: :mrgreen:

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3943
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von hermann » 16 Aug 2015, 18:19

Heinrich hat geschrieben:
Tissotexpertabzocke hat geschrieben:Werde jetzt versuchen die Batterie selbst zu wechseln. Ansonsten werde ich das Teil selbst mit einem Hammer in die ewigen Jagdgründe schicken und mir ne Automatik kaufen. Da bin ich dann auch bereit für den Service zu zahlen.
Also die 75 Euro waren doch ganz o.k.
Um die Batterie zu wechseln, muss man nach meinen Erfahrungen die Uhr und das Armband zunächst abbürsten, dann das Armband einseitig von der Schliesse lösen, dann den Deckel vorsichtig abschrauben und dabei darauf achten, dass die Kontaktfederchen nicht wegspringen, dann den ganzen Schmand aus dem Dichtungsbereich entfernen, dann die Batterie tauschen, dann eventuell eine neue Dichtung einlegen, dann den Deckel wieder in der richtigen Position aufschrauben, dann das Armband wieder verbinden, dann die Uhr wieder richtig stellen und dann eventuell eine Dichtheitsprüfung durchführen. Wenn man sorgfältig arbeitet, erfordert das alles in allem so etwa eine halbe bis eine dreiviertel Stunde Arbeitszeit. Warum bist du denn nicht bereit, für diesen Service zu zahlen?

Heinrich
Das Einstellen der T-Touch dauert manchmal länger, als der Batt. Wechsel! :mrgreen:
Ich halte 75,- für weitaus zu viel. Mit allem Drum und Drann dauert der ca. 10 Min. - wenn man weiß was zu tun ist. :wink:

Für 75,- kann ich mir 5 Kisten Bier kaufen, die aus zutrinken dauert seeeeeeeeeeeehr viel länger als der Batt. Wechsel! :whistling:

Gruß hermann <-----Bierbeauftragter!
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Tissotexpertabzocke
Beiträge: 6
Registriert: 15 Aug 2015, 14:43

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von Tissotexpertabzocke » 16 Aug 2015, 18:32

jeannie hat geschrieben:
Heinz-Jürgen hat geschrieben:Jetzt sind wir wieder bei "Geiz ist geil" und/oder "Ich kenne jemanden, der macht das für...".
Warte nur, bis " Tissotexpertabzocke" sich hier beschwert, was der Service an einer Automatikuhr kostet. Bild

Ich habe bereits geschrieben das ich bereit bin für gute Arbeit gutes Geld zu bezahlen. Für die Handwerkskunst bei einer Automatik also gerne. Aber für einen Batteriewechsel! Wenn es mir um das Geld an sich ginge, dann würde ich das Teil bei ausbleibenden Erfolg wohl nicht zerkloppen!
Ach ja, es wird eine Auomatik und ich habe mir die Preise beim Hersteller schon angesehen. :rofl:

Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3080
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Wohnort: http://vimeo.com/63635193
Interessen: na was wohl?

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von Clockwork » 17 Aug 2015, 04:55

Sorry... da will ich mich mal einmischen...

Hier, im geschilderten Falle scheint ja wirklich einiges schief zu laufen! Ich für meinen Teil kann den Frust und die Verärgerung von "Tissotexpertabzocke" durchaus verstehen.

Was ich nicht verstehe ist... warum Tissot dem Juwelier anscheinend einen "Kundenendpreis" für den Service berechnet, so dass dieser quasi gezwungen wird auf den eigentlichen Endpreis einen Aufschlag drauf zu hauen und sich damit selbstverständlich aus der Konkurrenz schießt...
Ich bin mir nicht 100% sicher ob das wirklich die Regel im Uhren-Bereich ist. Ich kann es mir absolut nicht vorstellen! Ich kenne es nur so aus meiner langjährigen Vertriebserfahrung aus dem High-End Audio Gewerbe, das der Händler quasi auch einen Einkaufspreis für eine Dienstleistung / Reparatur / Tausch / Service bekommt. Der Kundenendpreis ist dann der gleiche beim Hersteller / Vertrieb / Händler. Alles andere würde niemals lange funktionieren! Kein Händler wäre blöd genug Produkte von einer Firma zu verkaufen, die ihn bei jedem Servicefall (preislich) unterbieten kann / wird.

Was auch völlig an mi vor bei geht: Wenn Tissot weiß (augenscheinlich der Fall!) das ein Kunde einen KVA von einem Juwelier (Tissot Konzi?!) bekommen hat, wie können sie diesen dann unterbieten... bzw. dem Juwelier den Kunden "durch unterbieten dessen Preises den Kunden wegnehmen"... im besten Falle die Marge kaputt machen, indem sie dem Kunden den gleichen Preis nennen wie dem Händler!

Als ich das letzte mal (siehe diesen Faden) nach einem KVA für einen Service / Batteriewechsel bei Tissot bzw. einem Konzi nachgefragt hatte, hieß es 125,- Euro da Dichtungen und Drücker getauscht werden müssen. Das war - offiziell von Tissot - die "einfachste / günstigste" Variante.



Mfg
"It was a lousy watch to have on the surface..." (Buzz Aldrin)

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3943
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von hermann » 17 Aug 2015, 11:21

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
Pyrokratios hat geschrieben:Bitte, wie versetzt man die Uhr in den "Sleep-Modus"?
Wenn es sich um eine T-Touch II / Expert - um die es hier in diesem Thread ausschliesslich geht - handelt:

- Glassensor mit Taste aktivieren
- In die Glasmitte tippen bis "Opt" erscheint
- Nochmal Aktivierungstaste drücken
- In die Glasmitte tippen bis SLEEP erscheint
- 5s warten (in der Zeit nix anfassen)
- Uhr schläft ein
Hat heute perfekt funktioniert - danke nochmal für diesen Tipp! :thumbsup:

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Tissotexpertabzocke
Beiträge: 6
Registriert: 15 Aug 2015, 14:43

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von Tissotexpertabzocke » 17 Aug 2015, 17:13

So und jetzt kommt das Beste! Habe die Uhr heute wieder bekommen und die Batterie selbst gewechselt. Die Uhr funktioniert tadellos. Die Luftdruck und Kompassdaten habe ich mit der Garmin Fenix 3 verglichen. Wenn ihr mir sagt wie ich die Bilder hochladen kann, dann zeige ich euch die Bilder. Die Uhr wurde übrigens nicht einmal geöffnet von Tissot(Meine Meinung) Unter der Abdeckung war voll der Dreck.

Tissotexpertabzocke
Beiträge: 6
Registriert: 15 Aug 2015, 14:43

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von Tissotexpertabzocke » 24 Aug 2015, 19:13

Dichtigkeitstest für 100m wurde auch bestanden. Wo sind denn die Stimmen: "Nicht bereit für guten Service zu bezahlen hin?" Plötzlich nichts mehr dazu zu sagen? Wer weiß wie viele Quarzwerke hier schon einfach mal gewechselt wurden. Da ist wohl der eigentlich neutrale Schweizer eher auf die Seite der Abzocker gerutscht?

Benutzeravatar
Optimist
Beiträge: 805
Registriert: 19 Okt 2011, 21:58
Wohnort: Schwaben an der Grenze zur Wildnis
Interessen: CAD ; CAM ; Modellbau; Formenbau, Technik ...; breakdowm von professionellen Fertigungstechniken auf Hobbyniveau
Tätigkeit: Ing. der Feinwerktechnik; tech. Projektleiter Grundlagen und Technologieentwicklung
Kontaktdaten:

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von Optimist » 26 Aug 2015, 21:45

Abzocke?: --eine simple Hochrechnung - wenn jemand bei seinem Job einen Bruttostundenlohn erhält, -sagen wir 12 Euro- sind das für einen angestellten Uhrmacher Facharbeiter oder Meister im Monat < 2000 Euro was bei den aktuellen Lebenshaltungskosten doch sehr wenig ist.
Bei diesem Lohn kostet der Angestellte den Arbeitgeber aber nicht 12 Euro, sondern noch den AG Anteil der Krankenversicherung + die anderen Anteilskosten + den Arbeitsplatz + die Ladenmiete + Rücklagen + die Werkzeuge+ Verschleissgerätschaften... somit kannst Du für eine einfache Arbeit ohne einen größeren Risikozuschlag schonmal 40- 50 Cent / Minute annehmen
Was bei Geschäften in exponierter Lage doch schon auf Grund der Pacht dürftig sein könnte ( ich komme grade aus London - ein 6Quadratmeterladen liegt da bei 5500 Pfund - also so knapp 7000 Euro da passt grade der Uhrmachertisch rein + die Kasse und Schaufenster wird auch schon knapp!
Selbverständlich kriegt man eine Batterie oder eine Dichtung günstig, aber rechne mal den Aufwand die rauszusuchen zu bestellen die Lager immer schön gefüllt zu haben und das dann auch vorzustrecken, ob jetzt jemand kommt oder nicht - DU willst sicher keine 4 Wochen auf Deine Batterie warten... Abgedrückt soll die Uhr dann auch noch werden mit Garantie - d,h, das unternehmerische Risiko für den Betrieb muss auch getragen werden und wenn es mal Probleme gibt müssen die auch geregelt werden können, ohne dass man gleich mit der Familie am Hungertuch nagt... 19% Merkelsteuer - davon sieht der Uhrmacher auch nix! Stell Dir vor jetzt kommt jemand und zahlt nur die Ersatzteile - setzt aber damit gleichermaßen voraus, daß Qualitätsarbeit in 2 Minuten hingeschlampert wird, da die Arbeit das ja teuer macht. Die 16 Euro für einen Batteriewechsel heißen somit nach Batterie und Dichtung - Du hast kleiner 5 Minuten dafür sonst zahlst Du drauf! Aber bitte ordentlich machen und mit dem Kunden den Auftrag annehmen dokumentieren und wieder mit Rechnung übergeben ! Jetzt rechnest Du mal ganz ehrlich, ob Du die anfallende Tätigkeit mit Deinem wie auch immer gearteteten Gehalt inklusive der Teilebeschaffung übers Internet für den Preis ungeachtet Deiner fachlichen Möglichkeiten hinkriegen würdest - also ich hätt da meine Probleme. Da muss ich sagen würde ich mich als Uhrmacher abgezockt fühlen, wenn Du mehr als "hallo bitte Batterie wechseln" und " aufwiedersehen" sagen würdest da das Gespräch sonst auf meine Rappe gehen würde! - Am Besten Du kaufst eine 3€ Uhr bei einem Supermarkt - die kannst Du wenn die Batterie leer ist dann am Stück entsorgen und eine Neue kaufen...


Aber die 75 € sind dann Doch eine Hausnummer ich hätt jetzt mal gut die Hälfte angenommen ... Würde bei mir eher dazu führen dass ich mir denn KEINE Tissot kaufen wuerde.
Ich tendier momentan sowieso eher zu Japanern - die ETA Teileversorgungskrise -was auch immer da noch kommen mag- großzügig umschiffen .
Zuletzt geändert von Optimist am 26 Aug 2015, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17980
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Batteriewechsel T-Touch II bzw. Expert

Beitrag von jeannie » 26 Aug 2015, 22:00

Optimist hat geschrieben:Hallo Abzocke: --eine simple Hochrechnung - ...
Wenn man nachfragt kommen solche Ideen von Leuten in fester Anstellung, die keinen Augenblick daran vergeuden, sich mal Gedanken zu machen woher ihr Lohn kommt.

Sie warten einfach immer 30 Tage, bis das Gehalt auf dem Konto ist. Grösser ist ihr Beitrag selten.

Für so ein Gehalt muss man viele 2-Euro-Batterien verkaufen. :?
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Antworten