Moritz Grossmann: mit Pockholz und Haarpinsel

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Antworten
Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25724
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Moritz Grossmann: mit Pockholz und Haarpinsel

Beitrag von kochsmichel » 22 Nov 2013, 13:51

Klingt versaut, ergibt aber wohl Sinn

http://www.watchtime.net/nachrichten/mo ... ourbillon/

8)
Light side of the mood!

Nikolaus B.
Beiträge: 2852
Registriert: 05 Aug 2006, 10:46
Wohnort: z.Z. im tiefen Süden

Re: Moritz Grossmann: mit Pockholz und Haarpinsel

Beitrag von Nikolaus B. » 22 Nov 2013, 18:36

http://www.watchtime.net/nachrichten/mo ... ndenstopp/

Also, von meinem Rasierpinsel brechen öfter mal Haare ab ... :whistling:
Gruß Nikolaus

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2913
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Moritz Grossmann: mit Pockholz und Haarpinsel

Beitrag von unnnamed » 22 Nov 2013, 18:43

Wer wohl dafür seine Sackhaare lassen musste :rofl:

... ansonsten durchaus nett.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 962
Registriert: 05 Mär 2007, 21:35
Tätigkeit: Ingenieur

Re: Moritz Grossmann: mit Pockholz und Haarpinsel

Beitrag von Heinrich » 22 Nov 2013, 19:51

Das grenzt ja an schwarze Magie: Ein Büschel menschlicher Haare im Uhrwerk soll die Wartungsintervalle verkürzen. :mrgreen:

Heinrich

Benutzeravatar
Optimist
Beiträge: 805
Registriert: 19 Okt 2011, 21:58
Wohnort: Schwaben an der Grenze zur Wildnis
Interessen: CAD ; CAM ; Modellbau; Formenbau, Technik ...; breakdowm von professionellen Fertigungstechniken auf Hobbyniveau
Tätigkeit: Ing. der Feinwerktechnik; tech. Projektleiter Grundlagen und Technologieentwicklung
Kontaktdaten:

Re: Moritz Grossmann: mit Pockholz und Haarpinsel

Beitrag von Optimist » 22 Nov 2013, 19:51

Ich kenne da einen Uhrmacher, der hat eine sehr kurze Haarpracht..... :whistling:...

Auch nicht schlecht ... andere versuchen dann wieder Haare ( und Wollpullies) aus dem Werk zu entfernen...

;)

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3943
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Moritz Grossmann: mit Pockholz und Haarpinsel

Beitrag von hermann » 22 Nov 2013, 20:14

Hallo

Zurück zur Natur, zum Teufel mit dem neumodischen Krimskrams alla Silicium!!!! :yahoo:
Die Korkdichtung in der Mido hat ja auch bewiesen, das sie den Gummidingern weit überlegen ist! 8)

Was kommt als Nächstes? Federn aus Zähennägeln?!?! :D
Vorschläge erwünscht...

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18187
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Moritz Grossmann: mit Pockholz und Haarpinsel

Beitrag von Quadrilette172 » 22 Nov 2013, 20:59

hermann hat geschrieben:.........
DU hast es so gewollt.....Popel könnten sicher auch eine sinnvolle Verwendung in einem Uhrwerk finden :mrgreen: :whistling:

Nikolaus B.
Beiträge: 2852
Registriert: 05 Aug 2006, 10:46
Wohnort: z.Z. im tiefen Süden

Re: Moritz Grossmann: mit Pockholz und Haarpinsel

Beitrag von Nikolaus B. » 22 Nov 2013, 21:01

:shock:

"Sackhaare, Zehennägel, Popel"

Jetzt mag ich sie mir nicht mehr kaufen.... :angry:
Gruß Nikolaus

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3943
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Moritz Grossmann: mit Pockholz und Haarpinsel

Beitrag von hermann » 23 Nov 2013, 08:20

Nikolaus B. hat geschrieben:
Jetzt mag ich sie mir nicht mehr kaufen.... :angry:
Mal im Ernst, ich finde das wirklich innovativ!
Natürliche Werkstoffe beweisen schon seit sehr langer Zeit das sie hervorragende Leistungen bringen.
Ich würde mir diese Uhr sofort kaufen hätte ich das Geld übrig. Schon alleine deswegen, weil jedes Stück ein absolutes Unikat ist.

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2902
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Re: Moritz Grossmann: mit Pockholz und Haarpinsel

Beitrag von retroman » 23 Nov 2013, 09:22

Gab es da nicht mal was mit Schweinsborsten ? :mrgreen:

Zurück zu den Wurzeln, würde ich sagen.

inversator
Beiträge: 285
Registriert: 18 Feb 2006, 19:59
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Moritz Grossmann: mit Pockholz und Haarpinsel

Beitrag von inversator » 23 Nov 2013, 10:07

retroman hat geschrieben:Gab es da nicht mal was mit Schweinsborsten ? :mrgreen:

Zurück zu den Wurzeln, würde ich sagen.
Kommt garantiert auch bald auf den Markt.
"innovative Schweinsborstengeprellte Präzisionsunrast. Made in Glashütte SA. Frei nach P.Henlein"
Mit entsprechendem Marketinggesabbel bekommt man dann auch die täglichen Gangabweichungen im Halbstundenbereich für sechsstellige Beträge verscheppert.
Gruss
Holger

Antworten