Teuer und ärgerlich

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 600
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Mehr als freie Zeit... :(
Tätigkeit: Allzweckwaffe

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von SteveMcQueen » 10 Jul 2017, 21:43

Hatten. Präteritum...
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
ThomasM
Beiträge: 375
Registriert: 17 Feb 2006, 09:10
Wohnort: München
Tätigkeit: Product Manager Interoperability / BIM

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von ThomasM » 11 Jul 2017, 15:59

Meine Aerospace ist zurück von Breitling. Gehäuse und Armband super aufgearbeitet, bis jetzt noch keine Flusen gefunden ...
Wenn ich allerdings an die Leiterplatte im Kunststoffmantel denke, ist der Preis für das gebotene schon ambitioniert.
Meine Transocean Unitime ist wieder bei Breitling, ist wieder auf dem Beweger stehengeblieben. Außerdem war der Sekundenzeiger leicht schief gesetzt beim letzten Reparaturversuch ...
Viele Grüße,
Thomas

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9558
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von mhanke » 15 Jul 2017, 19:35

Tut mir leid, von Deinem Ärger zu lesen.

Ich wurde mittlerweile vom Händler kontaktiert, der Breitling Service könne keinen Fehler finden. No na. Mich ärgert, dass es scheinbar nicht möglich ist, direkt in Kontkat mit den zuständigen Serviceleuten zu treten. Immer wieder habe ich den Konzessionär als Mittelsmann bzw. -frau, der/die dann meine Reklamation unvollständig oder verändert weiter gibt. Aber es herrscht offenbar die Einstellung vor, der Kunde habe grundsätzlich keine Ahnung, es sei daher zwecklos, mit ihm direkt zu kommunizieren. Ich werde also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine "eingehend überprüfte" Uhr zurück erhalten, die dann an meinem Handgelenk klaglos geht - bis sie wieder mit vollem Aufzug stehen bleibt.

Mir gefällt die Raven irrsinnig gut, aber ich frage mich wirklich, was ich mit der Uhr noch soll.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3924
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von hermann » 16 Jul 2017, 09:42

mhanke hat geschrieben:
15 Jul 2017, 19:35


Mir gefällt die Raven irrsinnig gut, aber ich frage mich wirklich, was ich mit der Uhr noch soll.

Marcus

Ich lese mich jetzt nicht mehr durch den ganzen Thread, daher bitte meine Frage zu entschuldigen wenn sie schon beantwortet worden ist - wurde schon ein kompletter Werktausch vorgenommen?
Das wäre in meiner Werkstatt der letzte Rettungsanker wenn ich den Fehler um´s Verrecken einfach nicht finden kann.

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9558
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von mhanke » 16 Jul 2017, 20:05

Nö. Werktausch noch nicht. Beim ersten Mal nur der Wechsler, glaube ich, beim zweiten mal ziemlich viel von der Chronographenkadratur. Mal sehen, ob sie den Werktausch selbst ins Auge nehmen. Bei Breitlings Umgang mit den COSC-Zertifikaten sollte das ja kein Problem sein.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9558
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von mhanke » 02 Aug 2017, 16:39

Nun ist die "Raven" wieder an meinem Handgelenk. Was wurde gemacht? Laut Bericht Austausch von Herzhebel und Minutenrohr, sowie interessanterweise der Datumsscheibe. Letztere weist eine geänderte Typographie auf, ist nun serifenlos und wirkt noch besser ablesbar. Ab das nun fehlerbedingt war, oder ob bei Breitling nun alle Datumsscheiben peu à peu ausgewechselt werden, kann ich nicht sagen.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25499
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von kochsmichel » 02 Aug 2017, 16:51

Toitoitoi! :thumbsup:
Light side of the mood!

Radiopirat
Beiträge: 940
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von Radiopirat » 02 Aug 2017, 17:09

mhanke hat geschrieben:
02 Aug 2017, 16:39
...

Letztere weist eine geänderte Typographie auf, ist nun serifenlos und wirkt noch besser ablesbar.

...
Bei der B1 meines Kollegen löste sich das Zifferblatt. Ich war mehr als erstaunt zu sehen, dass nachher, ohne sein Okay, ein erhblich anderes, "faderes" Zifferblatt verbaut worden ist. Hätte ich so nie zurückgenommen.
Auch das geht vorbei!

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9558
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von mhanke » 04 Aug 2017, 21:00

Habe gerade gesehen: Minutenrohr, Herzhebel und Kalenderscheibe wurden schon im Juli 2016 einmal getauscht, jetzt also wieder. Ob das wohl hilft?

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 8477
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von Heinz-Jürgen » 05 Aug 2017, 07:25

mhanke hat geschrieben:
04 Aug 2017, 21:00
Habe gerade gesehen: Minutenrohr, Herzhebel und Kalenderscheibe wurden schon im Juli 2016 einmal getauscht, jetzt also wieder. Ob das wohl hilft?

Marcus
Es deutet ein wenig darauf hin, dass sie zumindest ahnen, wo die Schwachstellen liegen könnten.

Ich drücke Dir die Daumen, dass der Ärger jetzt ein Ende hat und Du endlich wieder den Spaß an der (tollen) Uhr wiederfindest.

Heinz-Jürgen
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼All you need is laugh...

Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 290
Registriert: 04 Aug 2006, 16:27
Wohnort: München

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von Alex » 07 Aug 2017, 19:31

Schade, Breitling hat seit 1999 immer wieder sehr an der Qualität gearbeitet und auch die 7750 Werke Teile ausgetauscht und optimiert. Ich habe selber 4 Breitling Uhren (Navitimer Chrono-Matic, Windrider Crosswind, Navitimier Montbrillant Edition (Valjoux 7763 umgebaut zum manuellen Aufzug) und die Super Avenger. Ich war mit der Qualität der Uhren immer sehr zufrieden und auch die sehr gut regulierten Werke mit den Valjoux 7750 finde ich toll. Es scheint leider so zu sein, dass sich Breitling mit den B01 Werken doch finanziell übernommen hat und deswegen auch an CVC verkaufen musste.

Was ich nicht verstehe, warum geht Breitling nicht offen mit den Qualitätsmängel der B01 Werke um und verspricht Abhilfe. Rolex hat doch auch ein eigenes Chronographenwerk für die Daytona herausgebracht und mir sind keine Qualitätsmängel bekannt. Hat nur Rolex die Möglichkeiten ein neues Werk wirklich so lange zu testen bis es wirklich gut läuft? Breitling hat ja in der Super Ocean Heritage II drei Zeiger Uhr nun ein Tudor Werk (Heritage Black Bay von Tudor hat ja nun das B01) . Die Uhr gefällt mir ausgesprochen gut und ich glaube dies ist ein sehr guter Weg in eine neue Zukunft. Ich will hoffen Breitling schlägt wieder den Weg der Qualitäts Offensive ein, weil ich sonst für die Marke keine Zukunft mehr sehe.

P. S. Thomas was meinst Du dazu?

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9558
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von mhanke » 08 Aug 2017, 21:09

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
05 Aug 2017, 07:25

Ich drücke Dir die Daumen, dass der Ärger jetzt ein Ende hat und Du endlich wieder den Spaß an der (tollen) Uhr wiederfindest.
Vorerst sieht es mal so aus, als ob die nach Reparatur No. 1 erstklassige Regulierung nun wieder beim Allerwertesten ist, bzw. noch schlechter als bei Auslieferung: +12 sec./Tag ist für einen Chronometer nicht so richtig toll. Ich checke sie mal in den Lagen, jeweils zwei Tage, dann weiß ich Näheres.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15299
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von MCG » 08 Aug 2017, 22:36

mhanke hat geschrieben:
08 Aug 2017, 21:09
Heinz-Jürgen hat geschrieben:
05 Aug 2017, 07:25

Ich drücke Dir die Daumen, dass der Ärger jetzt ein Ende hat und Du endlich wieder den Spaß an der (tollen) Uhr wiederfindest.
Vorerst sieht es mal so aus, als ob die nach Reparatur No. 1 erstklassige Regulierung nun wieder beim Allerwertesten ist, bzw. noch schlechter als bei Auslieferung: +12 sec./Tag ist für einen Chronometer nicht so richtig toll. Ich checke sie mal in den Lagen, jeweils zwei Tage, dann weiß ich Näheres.

Marcus

Ohh Mann... :angry: :x
LG aus Mostindien - Markus

Radiopirat
Beiträge: 940
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von Radiopirat » 10 Aug 2017, 11:48

Wie hiess der Film doch gleich? Ach ja, "Und täglich grüsst das Murmeltier". Du musst nur schauen, dass du aus der verflixten Zeitschleife kommst! Oder erlern das Klavierspiel... :whistling:
Auch das geht vorbei!

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 11339
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: Teuer und ärgerlich

Beitrag von mrdata » 10 Aug 2017, 12:09

MCG hat geschrieben:
08 Aug 2017, 22:36
Ohh Mann... :angry: :x
+1 :?
Radiopirat hat geschrieben:
10 Aug 2017, 11:48
Wie hiess der Film doch gleich? Ach ja, "Und täglich grüsst das Murmeltier". Du musst nur schauen, dass du aus der verflixten Zeitschleife kommst! Oder erlern das Klavierspiel... :whistling:
Man könnte aber vorher noch ein paar mal die Szene mit dem Versicherungsvertreter nachspielen.

:mrgreen:
Babybel wird nicht aus kleinen Hunden gemacht...

Antworten