Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9223
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von Don Tomaso » 08 Aug 2016, 19:20

Hertie hat geschrieben:In meinem Bekanntenkreis sind jene am aggressivsten gegenüber Fälschungen, welche sich Originale alleine nur wegen Prestigegründen zulegen. :whistling:
...
Hier doch auch. :mrgreen:

Duckundganzschnellwegrennbevordieuhrentalibankommen
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10029
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von Heinz-Jürgen » 08 Aug 2016, 20:35

Don Tomaso hat geschrieben:
Hertie hat geschrieben:In meinem Bekanntenkreis sind jene am aggressivsten gegenüber Fälschungen, welche sich Originale alleine nur wegen Prestigegründen zulegen. :whistling:
...
Hier doch auch. :mrgreen:

Duckundganzschnellwegrennbevordieuhrentalibankommen
Bild


:wink:

Heinz-Jürgen
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3080
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Wohnort: http://vimeo.com/63635193
Interessen: na was wohl?

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von Clockwork » 09 Aug 2016, 07:27

Don Tomaso hat geschrieben: Ich will nun gar nicht so tun, als sei ich besser. Ich falle auf die Gesänge der werbenden Wirtschaft genauso rein wie jeder andere. Nur lasst euch doch nicht zum Büttel einer Industrie machen, die ihre Kunden seit Jahren immer schamloser ausnimmt. Ich sage gar nicht mal, dass es weniger Fakes gäbe, wenn die Uhren nicht so gnadenlos überteuert wären. Dazu ist die Schnäppchen- und Sparmentalität schon viel zu tief in den Gesellschaften verwurzelt, selbst Leute mit genug Geld würden am Liebsten noch um ein paar Cent für den Liter Milch feilschen. Und so mancher, der sich die Dinger kauft, tut es mit genau dieser Attitüde, obwohl er ohne Probleme die Originale bezahlen könnte. Dennoch, die Luxusuhren-Industrie wird nicht an den Fakes zugrunde gehen, sondern höchtens an der eigenen Gier ersticken.
Ob jemand Fake trägt ode Original, das ist immer noch seine Sache. Wenn THE fürs Vorzeigen von Fakes Hausverbot erteilen will, kann er das natürlich machen, ist sein Forum. Ich fänds übertrieben. Entweder die Originale überzeugen mit überlegener Qualität oder sie gehen unter. That's it.
Perfekt ausgedrueckt!
"It was a lousy watch to have on the surface..." (Buzz Aldrin)

keeper
Beiträge: 709
Registriert: 06 Dez 2008, 17:18

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von keeper » 09 Aug 2016, 14:44

hermann hat geschrieben:
keeper hat geschrieben:Nach meinen Recherchen ist der Erwerb und Besitz von Mustern nicht verboten, lediglich der nach unseren Gesetzen in Deutschland getätigte Handel.
Das Stehlen und Benutzen von geistigem Eigentum war schon lange verboten. Produktpiraterie in dem Ausmaße wie wir es heute kennen, ist dagegen eine recht neue Abart davon und wurde vor nicht allzu langer Zeit gesetzlich geregelt.

Auf jedem Fall sagt Einem schon der Hausverstand und der Gerechtigkeitssinn, das dies verboten ist. Wer es juristisch genau haben will:

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/Lex ... 034:DE:PDF

Wer es ausprobieren will, der kann ja ruhig einmal mit der Erlaubten Menge an Uhren - die aber offensichtliche Fakes sind - in die EU einreisen.
Trifft er auf einen geschulten Zöllner, dann gute Nacht Oma! :lol:

Gruß hermann
Hallo Hermann,
also EU Gesetze sind das eine, deutsche Gesetzte das andere. Wie Deutschland EU Gesetzte umsetzt wieder was anderes.
Mit Hausverstand und Gerechtigkeitssinn kann ich insofern nichts anfangen. Vom Hausverstand würde ich noch auf die Jagd gehen und meinem Weib die Dinokeugen vors Feuer legen. Ich musste leider etwas in vergangene Klischees zurück um nicht anders glaubende fälschlicherweise zu beleidigen.
Gerechtigkeit ist auch nur so eine individuelle Angelegenheit die evtl. psychologisch den eigenen Weltfrieden nach Gutnützen eingesetzt werden kann.
Was ist denn eine "erlaubte Menge " ?oder vieviele?
Hier bin ich eher der Meinung (und die ist nun wirklich Schei..egal) das selbst eine falsche Uhr weder ein-noch ausgereist werden darf.
und ein geschulter Zöllner weiß um die Begriffe wann etwas ein "Fake" ist, wann etwas "eingereist" ist, etc.
Und das ist das Problem: mit dem rechten "Hausverstand" würden viele Un"Gerechtigkeit"ten in der Ausübung der richtigen Auslegung von Gesetzen einige Gemüter und natürlich die "Wirtschaft" abkühlen.
Tschüs muss mal wieder schnell was "wichtigeres" machen

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9223
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von Don Tomaso » 11 Aug 2016, 20:36

Heinz-Jürgen hat geschrieben:...
Vor dem habe ich keine Angst. Erstens waren dem Uhren wahrscheinlich wurstegal, zweitens isser tot. 8)
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Thomas_G.
Beiträge: 320
Registriert: 15 Dez 2006, 12:04
Wohnort: Hessen
Interessen: Uhren, Oldtimer, Bücher, Technik, Sport, etc.

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von Thomas_G. » 08 Sep 2016, 13:38

Vielleicht interessant in diesem Kontext: http://watchthusiast.de/ein-seamaster-k ... us-dollar/
Ich habe einen Tick ;-)

Benutzeravatar
Alex1974
Beiträge: 9820
Registriert: 08 Mai 2006, 14:02
Wohnort: Sweden

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von Alex1974 » 08 Sep 2016, 13:49

Thomas_G. hat geschrieben:Vielleicht interessant in diesem Kontext: http://watchthusiast.de/ein-seamaster-k ... us-dollar/
Saubere Arbeit für knapp 350 USD :thumbsup:
Gruss,
Alexander

Benutzeravatar
Thomas_G.
Beiträge: 320
Registriert: 15 Dez 2006, 12:04
Wohnort: Hessen
Interessen: Uhren, Oldtimer, Bücher, Technik, Sport, etc.

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von Thomas_G. » 08 Sep 2016, 14:14

Ja, das kann man sagen - und es gibt noch weit bessere Uhren. Aktuell habe ich um die 100 solcher Plagiate aufgekauft, um auf den neuesten Stand der Zeitrechnung zu sein - denn die Chinesen entwickeln in kürzester Zeit neue Werke und verbessern sämtliche Produktionsschritte.
Ich blogge regelmäßig dazu: http://watchthusiast.de/gestern-basel-heute-guangzhou/
Ich habe einen Tick ;-)

Benutzeravatar
Alex1974
Beiträge: 9820
Registriert: 08 Mai 2006, 14:02
Wohnort: Sweden

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von Alex1974 » 08 Sep 2016, 14:43

Thomas_G. hat geschrieben:Ja, das kann man sagen - und es gibt noch weit bessere Uhren. Aktuell habe ich um die 100 solcher Plagiate aufgekauft, um auf den neuesten Stand der Zeitrechnung zu sein - denn die Chinesen entwickeln in kürzester Zeit neue Werke und verbessern sämtliche Produktionsschritte.
Ich blogge regelmäßig dazu: http://watchthusiast.de/gestern-basel-heute-guangzhou/
Yup, ich kenne die Arbeit der Chinesen und hatte schon so manch "High Tech Fake" in den Händen.
Was machst Du eigentlich mit den 100 Fakes ?
Gruss,
Alexander

Benutzeravatar
Thomas_G.
Beiträge: 320
Registriert: 15 Dez 2006, 12:04
Wohnort: Hessen
Interessen: Uhren, Oldtimer, Bücher, Technik, Sport, etc.

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von Thomas_G. » 08 Sep 2016, 15:01

Jedes wird untersucht, und tatsächlich bin ich mittlerweile öfter mal als Sachverständiger gefragt. Pfandhäuser fallen immer öfter auf solche Uhren rein, auch Gebrauchtjuweliere - auf ebay sind immer auch einige im Angebot, deren Käufer dann später gegen den verkäufer vorgehen, etc. Der Leidensdruck an manchen Stellen ist hoch. Und ohne die Uhren kann ich nicht beurteilen, wie die Chinesen sich weiter entwickeln.
Und manches überrascht auch: Der Nachbau des Rolex 3135 ist so schlecht nicht. Das gilt auch für das 70-Stunden-Werk, das in den Portugieser-Plagiaten verbaut wird.
Ich habe einen Tick ;-)

Benutzeravatar
Alex1974
Beiträge: 9820
Registriert: 08 Mai 2006, 14:02
Wohnort: Sweden

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von Alex1974 » 08 Sep 2016, 15:31

Die Maschinen zur Herstellung der Teile haben keinen großen Unterschied zu den Maschinen in der Schweiz oder Deutschland.

Qualität wird immer besser und der Preis sinkt. Ja Ja, Angebot und Nachfrage :mrgreen:
Gruss,
Alexander

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3943
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von hermann » 08 Sep 2016, 18:41

keeper hat geschrieben:
hermann hat geschrieben:
keeper hat geschrieben:Nach meinen Recherchen ist der Erwerb und Besitz von Mustern nicht verboten, lediglich der nach unseren Gesetzen in Deutschland getätigte Handel.
Das Stehlen und Benutzen von geistigem Eigentum war schon lange verboten. Produktpiraterie in dem Ausmaße wie wir es heute kennen, ist dagegen eine recht neue Abart davon und wurde vor nicht allzu langer Zeit gesetzlich geregelt.

Auf jedem Fall sagt Einem schon der Hausverstand und der Gerechtigkeitssinn, das dies verboten ist. Wer es juristisch genau haben will:

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/Lex ... 034:DE:PDF

Wer es ausprobieren will, der kann ja ruhig einmal mit der Erlaubten Menge an Uhren - die aber offensichtliche Fakes sind - in die EU einreisen.
Trifft er auf einen geschulten Zöllner, dann gute Nacht Oma! :lol:

Gruß hermann
Hallo Hermann,
also EU Gesetze sind das eine, deutsche Gesetzte das andere. Wie Deutschland EU Gesetzte umsetzt wieder was anderes.
Mit Hausverstand und Gerechtigkeitssinn kann ich insofern nichts anfangen. Vom Hausverstand würde ich noch auf die Jagd gehen und meinem Weib die Dinokeugen vors Feuer legen. Ich musste leider etwas in vergangene Klischees zurück um nicht anders glaubende fälschlicherweise zu beleidigen.
Gerechtigkeit ist auch nur so eine individuelle Angelegenheit die evtl. psychologisch den eigenen Weltfrieden nach Gutnützen eingesetzt werden kann.
Was ist denn eine "erlaubte Menge " ?oder vieviele?
Mein Hausverstand sagt mir das es sehr viel einfacher ist, das Steak beim Metzger oder im Supermarkt zu kaufen. :wink:
Und, wer wirklich meint das nichts dabei ist das geklaute geistige Eigentum anderer zu kaufen, dem wird ja gerne der eine oder andere Anwalt auf die Sprünge helfen. Spätestens dann ist der Gerechtigkeitssinn wieder auf Spur.

EU Recht steht übrigens über Staatsrecht.

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/ ... v%3Al14548


Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11118
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von Paulchen » 08 Sep 2016, 19:36

hermann hat geschrieben: Wer es ausprobieren will, der kann ja ruhig einmal mit der Erlaubten Menge an Uhren - die aber offensichtliche Fakes sind - in die EU einreisen.
Trifft er auf einen geschulten Zöllner, dann gute Nacht Oma! :lol:
Gruß hermann
Aus deinem Link:
Diese Verordnung sollte nicht für Waren
im persönlichen Gepäck von Reisenden gelten, sofern
diese Waren für den persönlichen Gebrauch bestimmt
sind und es keine Hinweise darauf gibt, dass gewerblicher
Handel vorliegt.

Ergo, nix passiert an der Grenze.
hermann hat geschrieben: EU Recht steht übrigens über Staatsrecht.
Gruß hermann
Ebenfalls aus dem Link:
Daher sollte so weit wie möglich verhindert werden, dass solche Waren
auf den Unionsmarkt gelangen, und es sollten Maß­
nahmen zur Bekämpfung dieses rechtswidrigen Inverkehrbringens
getroffen werden, ohne den rechtmäßigen
Handel zu beeinträchtigen.

Benutzeravatar
BSBV
Beiträge: 1416
Registriert: 07 Mai 2010, 12:21

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von BSBV » 08 Sep 2016, 19:57

Hallo,
der normale Uhrenmarkt und der Fake-Uhren-Markt wird, seit dem es Fake-Uhren gibt, immer in Koexistenz leben. Da ändern auch zig Gesetze nichts.

Wer sich eine Fake-Uhr kaufen will, der wird das auch tun. Und, es wird immer Wege geben diese Uhr(en) ins Land zu bringen.
Gruß

Bernd

Seamaster73
Beiträge: 100
Registriert: 20 Aug 2016, 07:51

Re: Fake Rolex Sub - Es sind die Details.....

Beitrag von Seamaster73 » 08 Sep 2016, 23:45

Ein X für ein U vormachen ist heute in Gesellschftlichen Verhältnisen akzepiert und ja gewollt.
Beispiele gibt es ja viele wie z.b. Badesalz, Speisesalz,Meersalz usw. Oder bei Chem Produkten z.b. Reinigungsmittel.

Aus meiner sicht ist es anstössig wenn sich Bankmanager,Immobilienzocker, Zöllner, Beamte und andere überbezahlte Zeitgenossen sich über gefälschte Rolexe empören, jener Aufschrei aber nicht glaubwürdig sein kann.
Finde eigentlich das nur wenig würdig sind eine Rolex zu tragen, z.b. Sozialhilfebezüger, Dunkelhäutige (sofern die Uhr aus Gold ist) und Psychiater.

Antworten