Victorinox INOX

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
VictoriaNOX
Beiträge: 4
Registriert: 10 Dez 2016, 09:32
Wohnort: Dortmund
Interessen: An aktuellen Information rund um das tolle Hobby UHR interessiert,

Victorinox INOX

Beitrag von VictoriaNOX » 10 Dez 2016, 09:38

Guten Tag,

möglicherweise kann mir hier ja jemand helfen. ich habe mir die Victorinox INOX mit Stahlband gekauft. Bis jetzt kenne ich niemanden, der diese Uhr ebenfalls besitzt und mir Antworten liefern kann. Die Uhr und das Band gefallen mir gut. Doch bei mir sind Zweifel aufgekommen, was die Sicherheit des Armbandes betrifft. Mich irritiert der Umstand, dass diese schwere Uhr von einem sehr kleinen Metallstift an der Schließe abhängig ist, ohne weitere wirkliche Sicherung. Dies beunruhigt mich sehr. Bei Fragen an die Firma selbst, kamen nur die üblichen Werbeversprechen. Bitte um Rat! :shock:

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 8900
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Victorinox INOX

Beitrag von Heinz-Jürgen » 10 Dez 2016, 09:54

Hallo und willkommen!

Ich habe zwar keine Inox, aber sofern es sich um das in diesem Video gezeigte Band handelt, hätte ich keine Bedenken:

https://youtu.be/WER1xfdAqOk

So einen ähnlichen Verschluss hatte ich auch schonmal an einer Uhr, ich glaube, an einer Tissot. Nie Probleme gehabt.

Aber vielleicht findet sich ja jemand hier, der Deine Bedenken restlos ausräumen kann.

Heinz-Jürgen
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18093
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Victorinox INOX

Beitrag von Thomas H. Ernst » 10 Dez 2016, 10:23

Mir wäre jetzt so auf Anhieb kein Metallband bekannt dessen Hälften, egal wie auch immer die Schliesse funktioniert, nicht letztendlich von einen Stift zusammen gehalten werden, ganz egal ob der gedrückt oder geschraubt ist. Solange die Sache gut konstruiert ist, wird es halten.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 8900
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Victorinox INOX

Beitrag von Heinz-Jürgen » 10 Dez 2016, 12:01

Thomas H. Ernst hat geschrieben:Mir wäre jetzt so auf Anhieb kein Metallband bekannt dessen Hälften, egal wie auch immer die Schliesse funktioniert, nicht letztendlich von einen Stift zusammen gehalten werden, ganz egal ob der gedrückt oder geschraubt ist. Solange die Sache gut konstruiert ist, wird es halten.
Tolles Avatar, Chef! :mrgreen:

Heinz-Jürgen
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18093
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Victorinox INOX

Beitrag von Thomas H. Ernst » 10 Dez 2016, 12:03

Heinz-Jürgen hat geschrieben:Tolles Avatar, Chef! :mrgreen:
Gell!

Bin dezent happy ... :yahoo:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 10971
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Victorinox INOX

Beitrag von schlumpf » 10 Dez 2016, 17:12

Tu wech. ;)
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2860
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Re: Victorinox INOX

Beitrag von retroman » 11 Dez 2016, 09:54

Auch bei RLX, PP und wie sie alles heissen, sind die Bänder/Schließen mir Federstegen ausgerüstet.
Wie THE schon sagte, wenn das gut gemacht ist, halten die (fast) soviel aus wie ein Handgelenk.

VictoriaNOX
Beiträge: 4
Registriert: 10 Dez 2016, 09:32
Wohnort: Dortmund
Interessen: An aktuellen Information rund um das tolle Hobby UHR interessiert,

Re: Victorinox INOX

Beitrag von VictoriaNOX » 11 Dez 2016, 09:59

Um Federstege generell mache ich mir keine Sorgen, das ist ja Standard. Nur um den einzelnen kleinen Metallstift an der Schließe.

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18093
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Victorinox INOX

Beitrag von Thomas H. Ernst » 11 Dez 2016, 11:22

VictoriaNOX hat geschrieben:Um Federstege generell mache ich mir keine Sorgen, das ist ja Standard. Nur um den einzelnen kleinen Metallstift an der Schließe.
Nochmal: JEDE Schliesse wir letztendlich von einem mehr oder weniger kleinen Stift zusammengehalten. Das hier sieht eher eher nach einem massiven Fräs- oder Stanzteil aus, dürfte also langlebiger als ein Federsteg sein.

Bild
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

VictoriaNOX
Beiträge: 4
Registriert: 10 Dez 2016, 09:32
Wohnort: Dortmund
Interessen: An aktuellen Information rund um das tolle Hobby UHR interessiert,

Re: Victorinox INOX

Beitrag von VictoriaNOX » 11 Dez 2016, 12:07

Der Metallstift (sichtbar davon nur wenige mm) befindet sich in der kleinen Verschlussklappe mit dem Victorinox-Emblem, diese Klappe ist gut im Video von Heinz-Jürgen bei ca. 57 Sek. zu sehen.

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3935
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Victorinox INOX

Beitrag von hermann » 11 Dez 2016, 15:39

Hallo

Kaputt gehen kann immer mal irgendwas.
In meiner Werkstatt sind diese Schließen aber sehr selten mit Defekten.
Wenn man mal mit der Uhr irgendwo hängen bleibt, dann lösen/brechen die Federstege. Die meisten Federstege sind so konzipiert, das sie als "Sollbruchstelle" funktionieren.

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18093
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Victorinox INOX

Beitrag von Thomas H. Ernst » 11 Dez 2016, 18:59

VictoriaNOX hat geschrieben:Der Metallstift (sichtbar davon nur wenige mm) befindet sich in der kleinen Verschlussklappe mit dem Victorinox-Emblem, diese Klappe ist gut im Video von Heinz-Jürgen bei ca. 57 Sek. zu sehen.
Das ist die Federklinke die den Verschlussbügel in seiner Position hält. Diese Teil hat keine tragende Funktion und ist auch nicht schwächer als bei anderen Schliessen ausgeführt. Was das Band wirklich zusammen hält ist der breite Vierkantsteg, im Foto ganz oben zu sehen. Und der ist stabiler als ein Federsteg.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 9673
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Victorinox INOX

Beitrag von 3fe » 11 Dez 2016, 19:49

Ich glaube auch, von Metallverarbeitung haben die bei Victorinox schon etwas Ahnung. :wink:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17252
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Victorinox INOX

Beitrag von jeannie » 11 Dez 2016, 21:15

VictoriaNOX hat geschrieben:Der Metallstift (sichtbar davon nur wenige mm) befindet sich in der kleinen Verschlussklappe mit dem Victorinox-Emblem, diese Klappe ist gut im Video von Heinz-Jürgen bei ca. 57 Sek. zu sehen.
Seit über 60 Jahren gibt es Verschlüsse in dieser Bauart, sie werden von allen Herstellern weltweit in vergleichbarer Festigkeit hergestellt.

Niemand hat was daran auszusetzen.

Wirklich niemand? Nein, ein einzelner Uhrenträger hat Bedenken und setzt sich dieser bewährten Konstruktion entgegen. :whistling:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

VictoriaNOX
Beiträge: 4
Registriert: 10 Dez 2016, 09:32
Wohnort: Dortmund
Interessen: An aktuellen Information rund um das tolle Hobby UHR interessiert,

Re: Victorinox INOX

Beitrag von VictoriaNOX » 12 Dez 2016, 18:01

:yahoo: Danke, genau das habe ich gebraucht. Jetzt bin ich beruhigt und zufrieden.
Hoch zufrieden bin ich auch mit diesem Forum!!!!!!

Antworten