Spuren auf / im Glas

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 11838
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von Andi » So 11. Dez 2016, 19:15

mrdata hat geschrieben:
Andi hat geschrieben: Es ist halt ein Gebrauchsgegenstand :thumbsup:
:shock: neeeeeeeeeeee! :mrgreen:
Alte PTM :whistling:
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 15376
Registriert: Do 16. Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von cool runnings » So 11. Dez 2016, 19:29

mrdata hat geschrieben: Naja mit Kratzer im Plexi hab ich ja auch schon zu leben gelernt :mrgreen:
Musst du aber nicht. Kratzer in Hesalithglas lassen sich sehr einfach rauspolieren.

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 9419
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von mrdata » So 11. Dez 2016, 19:38

cool runnings hat geschrieben: Musst du aber nicht. Kratzer in Hesalithglas lassen sich sehr einfach rauspolieren.
Hi Dean! Ja, von Polywatch hab ich schon gelesen. Aber irgendwie macht mir das bei der Speedy gar nichts aus. Da gehört das einfach dazu... Es sind aber auch nur so hauchfeine Dinger. Und irgendwie reicht mir da die Gewissheit: ich könnte, wenn ich wollte. Man muss mich glaub nicht verstehen :lol:
Patinaaaaaaaaaahhhhhhh

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 15376
Registriert: Do 16. Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von cool runnings » So 11. Dez 2016, 19:45

mrdata hat geschrieben:
cool runnings hat geschrieben: Musst du aber nicht. Kratzer in Hesalithglas lassen sich sehr einfach rauspolieren.
Hi Dean! Ja, von Polywatch hab ich schon gelesen. Aber irgendwie macht mir das bei der Speedy gar nichts aus. Da gehört das einfach dazu... Es sind aber auch nur so hauchfeine Dinger. Und irgendwie reicht mir da die Gewissheit: ich könnte, wenn ich wollte. Man muss mich glaub nicht verstehen :lol:
Bei hauchfeinen Kratzern würde ich auch nichts machen. Ich denke hier ist weniger oftmals mehr, denn zuviel polieren schadet eher als dass es nutzt. Ich befürchte auch, dass das Ablösen der Entspiegelungsschicht bei deiner DSOTM das Ergebnis zu vieler PTM-Anfälle sein könnte. Lasse mich aber gerne von den Profis hier eines besseren belehren.

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 7730
Registriert: Mi 18. Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von 3fe » So 11. Dez 2016, 19:47

Dirk, ich hab die Lösung für dich:

Wenn du das nächste mal wieder eine hochpreisige Uhr dieses Mängelherstellers kaufst ... dann lass die einfach bei Konzi. Dann musst du nicht immer draufgucken und brauchst sie auch nicht ständig reinigen. :tongueout:

Problem solved! :thumbsup:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3810
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von hermann » So 11. Dez 2016, 19:50

Hallo

Sieht mir nach Scheuerspuren von Hemd/Anzug aus - trägst du das öfters?

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 9419
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von mrdata » So 11. Dez 2016, 19:53

hermann hat geschrieben:Hallo

Sieht mir nach Scheuerspuren von Hemd/Anzug aus - trägst du das öfters?

Gruß hermann
Hallo Hermann! Nein, wenn es irgendwie geht so gut wie nie! Die Thematik, die von Dean u. Jörg (letzten 2 Posts) angesprochen wurde kommt dem aber auch sehr nahe... :oops:
Patinaaaaaaaaaahhhhhhh

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 16659
Registriert: Di 14. Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von Thomas H. Ernst » So 11. Dez 2016, 20:53

3fe hat geschrieben:Dann musst du nicht immer draufgucken und brauchst sie auch nicht ständig reinigen.
Und knipsen muss er sie dann auch nicht immer ... :tongueout: :yahoo:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
nasowas
Beiträge: 1166
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 10:56

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von nasowas » So 11. Dez 2016, 21:28

Letzte Woche: Mittels brutalster Gewalteinwirkung verbogene Chronodrücker
Diese Woche: Spanabhebendes Verfahren bei der Uhrenglasreinigung
...
Werden wir demnächst die Keramik PO im ultimativen Durability Test bei "Dirk dem Uhrenschänder" erleben :?: Mal schaun, wie du das Gummi aus der Lünette bekommst :tongueout: .

Spaß beiseite.
Meine größte Anteilnahme - das berührt eine meiner Urängste im Zusammenhang mit Entspiegelungen.
Bei dem Fotozeugs bin ich dazu übergegangen nur noch zu reinigen, wenn ein optische Beeinträchtigung zu erwarten ist - beim Bild, nicht bei der Optik.
Außerdem greife ich auf original Zeiss Schlangenöl zurück, dass in der Community oft empfohlen wird. Enthält statt Alkoholen Butyldiglycol als Lösungsmittel.
Daher würde mich sehr interessieren (gerne via PM) ob öfters Glasreiniger im Spiel war.

Ich würde das nicht so schnell als selbstverschuldet abhaken. Ein Produktionsmangel kommt durchaus auch in Frage. Lass es nach Möglichkeit auf Kosten des Hauses tauschen. In zwei Jahren bist du dann schlauer.
Die Entspiegelung von meiner Sinn sieht in der Zwischenzeit echt übel aus. Aber immer nur Kratzer, keine großflächigen Ablösungen. Und die hat wirklich viel mitgemacht - und wird auch ständig mit dem Hemdsärmel abgerieben, weil sehr fettempfindlich. Ich warte ja drauf, dass sie endlich mal weg ist.

Viel Glück
Benjamin

Johannes Fend
Beiträge: 1716
Registriert: Di 18. Sep 2007, 14:44
Wohnort: Vorarlberg

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von Johannes Fend » Mo 12. Dez 2016, 02:40

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
mrdata hat geschrieben:Verstehe ich das richtig, Thomas: ein neues Glas würde nichts bringen, weil ich das Problem früher oder später eh wieder hätte?
Vermutlich schon. Es sei denn, diese Abtragung wurde nicht durch normales Tragen (= PTM mässiges Dauerreinigen) hervorgerufen sondern durch einen eher nicht repetitiven Event. :whistling:
Sind in Bezug auf die Stabilität der Entspiegelungsschicht Uhren mit offenliegender Glaskante nicht naturgemäß etwas im Nachteil gegenüber Modellen mit flächenbündig zur Gehäuseeinfassung eingesetztem Glas?
Kann mich noch erinnern, dass Forumsmember Christian ('u2112') bei seinem Bericht über den Transocean Chrono ebenfalls eine eher fragile Entspiegelungsschicht erwähnt hat: https://www.watchtime.ch/forum/viewtopi ... =4&t=60946
Gruß Johannes

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 9419
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von mrdata » Mo 12. Dez 2016, 05:39

Guten Morgen :mrgreen:

Ups, ich glaub ich muss da mal was klarstellen. Danke für's wachrütteln, Benjamin! :D
Das PTM bezog ich bei mir stets auf den Umgang mit der Uhr. Also immer vorsichtig, wenn's grob wird ablegen, usw. Es ist jetzt nicht so, dass ich ständig am polieren bin. Glasreiniger oder so etwas hat sie noch nie abbekommen. Ich behandle sie so, wie meine anderen Uhren auch. Reinigung bei Bedarf mit einem feuchten Tuch. Das aber bestimmt nicht übertrieben oft. Was aber häufiger vorkommt. Fingerabdrücke von meinen kleinen Rackern. Diese werden dann mit dem T-Shirt gleich wieder entfernt. Dieses Ereignis habe ich als Auslöser gehalten. Ständig putzen tu ich sie nicht. Ich bin schon "normaler" als ihr vielleicht denkt :mrgreen:
@Johannes: Danke für den Faden. Hier sehen die Spuren aber eher nach feinen Kratzern aus. Das hat meine gar nicht. Es geht flächig weg.

Viele Grüße, Dirk
Patinaaaaaaaaaahhhhhhh

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3810
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von hermann » Mo 12. Dez 2016, 07:00

mrdata hat geschrieben: Was aber häufiger vorkommt. Fingerabdrücke von meinen kleinen Rackern. Diese werden dann mit dem T-Shirt gleich wieder entfernt.
Hihihihi, da sind wir gleich, Fingerabdrücke und Schlieren geht gar nicht!!! :D
Aber zum Glück sind die meisten meiner Uhren aus den 60/70ern.
Nur meine beiden Fortis haben entspiegelte Saphirgläser - wobei man von Entspiegelung kaum mehr reden kann. Anscheinend sind in Hemden und T-Shirts mehr mikroskopische Festkörper, als man vermuten mag! :mrgreen:

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2341
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von unnnamed » Mo 12. Dez 2016, 08:36

Polier dir die äußere Entspiegelung doch komplett runter. Nie mehr Ärger mit selbiger, keine
Kratzer, kein Ablösen, alles töfte.
Ich habe das mehrfach bei Gläsern gemacht. Anstelle eines neuen Glases hab ich angeboten
die Entspiegelung zu entfernen wenn die Gläser ansonsten völlig unbeschadet waren. Wurde
meist bereitwillig angenommen. Es gibt schließlich derart miese Entspiegelungen, dass auch
ein neues Glas nach entsprechender Zeit wieder die gleichen Spuren aufweisen würde. Oder,
das sieht man auch häufig, polierte Uhren bei denen jemand zu faul war das Glas auszupressen
oder wenigstens abzukleben. Da ist die Entspiegelung dann im Randbereich wegpoliert. Sieht
auch doof aus (fällt anscheinend den meisten Trägern aber nicht auf).
Gruß Bernd

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 9419
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von mrdata » Mo 12. Dez 2016, 10:38

hermann hat geschrieben: Hihihihi, da sind wir gleich, Fingerabdrücke und Schlieren geht gar nicht!!! :D
Aber zum Glück sind die meisten meiner Uhren aus den 60/70ern.
Nur meine beiden Fortis haben entspiegelte Saphirgläser - wobei man von Entspiegelung kaum mehr reden kann. Anscheinend sind in Hemden und T-Shirts mehr mikroskopische Festkörper, als man vermuten mag! :mrgreen:
:lol: :mrgreen: ja, das geht echt nicht... Danke für Deine Info, Hermann!
unnnamed hat geschrieben:Polier dir die äußere Entspiegelung doch komplett runter. Nie mehr Ärger mit selbiger, keine
Kratzer, kein Ablösen, alles töfte.
Das hab ich mir auch schon gedacht... Hab nur ein wenig Angst, dass die Schöne ein wenig von Ihrem Zauber verlieren könnte.
Würde ich das am besten mit Polywatch u. einem Tuch machen. Oder ich besser gar nicht? :mrgreen:
Hab jetzt auch mal Omega angeschrieben. Nicht dass denen vor Weihnachten zu langweilig wird. Einfach ob das Ganze bekannt ist u. ob ein Austausch auf Garantie denkbar wäre... Halte Euch auf dem Laufenden.

Irgendwie bin ich aber über die Jahre jetzt doch deutlich ruhiger geworden, was solche Sachen angeht. Vor 10 Jahren hätte mich glaub jemand ins Krankenhaus fahren müssen... :lol:

Viele Grüße u. ein herzliches DANKE an alle!
Dirk
Patinaaaaaaaaaahhhhhhh

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 9419
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: Spuren auf / im Glas

Beitrag von mrdata » Mo 12. Dez 2016, 11:03

Gerade einen Anruf von Omega erhalten. Das dürfe so nicht sein.
Morgen wird die Uhr bei mir abgeholt. Sie bekommt ein neues Glas u. nach den Zeigern schauen sie gleich auch noch mal.
OMEGA - Super Service! :thumbsup:

:D jetzt kann ich mich wieder ruhig auf die GreySide freuen. Hoffentlich kommt sie noch vor dem 24. :mrgreen:

Viele Grüße, Dirk
Patinaaaaaaaaaahhhhhhh

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste