empfehlenswerter Uhrmacher

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
Daydreamer
Beiträge: 2048
Registriert: 17 Feb 2006, 09:30
Wohnort: Bonn

empfehlenswerter Uhrmacher

Beitrag von Daydreamer » 01 Nov 2006, 17:29

Hallo, bin mal wieder auf der Suche nach einem guten Uhrmacher (am liebsten im Köln/ Bonner Raum).
Hat z.B. jemand Erfahrungen mit Bernhard Schmeltzer aus Duisburg gemacht :?:
Als Publizist hat er sich ja schon einen guten Namen gemacht.
Dieter

"'Die Menschen schlafen solange sie leben. Erst in ihrer Todesstunde erwachen sie." (1001 Nacht)

Benutzeravatar
Adonnam
Beiträge: 639
Registriert: 18 Feb 2006, 12:26
Wohnort: NRW

Beitrag von Adonnam » 01 Nov 2006, 17:50

Hy,

in Köln kann ich dir den Juwelier am Dom empfehlen.

Zu finden unter http://www.juwelieramdom.de/

Benutzeravatar
striehl
Beiträge: 1195
Registriert: 22 Mär 2006, 09:06
Wohnort: HH

Beitrag von striehl » 01 Nov 2006, 18:48

Hm, ich würde mal vermuten, dass Dieter den schon kennt... :wink: :P
es grüsst nördlich der Elbe
der striehl

Benutzeravatar
Adonnam
Beiträge: 639
Registriert: 18 Feb 2006, 12:26
Wohnort: NRW

Beitrag von Adonnam » 01 Nov 2006, 18:50

... hups und nicht zufrieden gewesen?

Benutzeravatar
striehl
Beiträge: 1195
Registriert: 22 Mär 2006, 09:06
Wohnort: HH

Beitrag von striehl » 01 Nov 2006, 19:02

...das wird er uns wohl bald erzählen... :P
es grüsst nördlich der Elbe
der striehl

Benutzeravatar
Daydreamer
Beiträge: 2048
Registriert: 17 Feb 2006, 09:30
Wohnort: Bonn

Beitrag von Daydreamer » 01 Nov 2006, 19:15

striehl hat geschrieben:...das wird er uns wohl bald erzählen... :P
Ich habe mir im Forum mit öffentlicher Kritik an Händlern, Uhrmachern etc. schon des öfteren kräftig das Maul verbrannt.

Über die Gründe dafür, daß darauf sehr empfindlich reagiert wurde kann ich nur Mutmassungen anstellen.

Wie auch immer: öffentlich schreibe ich nichts Kritisches mehr und wer über den oben empfohlenen Uhrmacher etwas erfahren möchte, kann das gerne bei mir per PN erfragen.
Dieter

"'Die Menschen schlafen solange sie leben. Erst in ihrer Todesstunde erwachen sie." (1001 Nacht)

Westfale
Beiträge: 254
Registriert: 18 Sep 2006, 20:32

Beitrag von Westfale » 05 Nov 2006, 11:22

Ist zwar nicht ganz Köln/Bonn, aber vielleicht gibt es ja auch eine Empfehlung für einen Uhrmacher im Raum Aachen, Düren, Jülich, gerne auch bis Heinsberg.

Ich bin sicher, daß einer hier im Forum aus dieser Ecke stammt, aber meint Ihr, das ich den finde?!

Alexander

Barfly
Beiträge: 8856
Registriert: 16 Feb 2006, 19:27

Re: empfehlenswerter Uhrmacher

Beitrag von Barfly » 05 Nov 2006, 12:29

Daydreamer hat geschrieben: Hat z.B. jemand Erfahrungen mit Bernhard Schmeltzer aus Duisburg gemacht :?:
Als Publizist hat er sich ja schon einen guten Namen gemacht.
Um Gottes Willen, mit Verlaub, ich halte ihn für eine Pfeife. Habe sowieso die Vemutung, daß er nicht selbst Hand anlegt, sondern die Sachen in benachbarte Städte bringt und dort von irgendjemanden machen läßt.

Kleiner Erfahrungsbericht meinerseits:
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php ... schmeltzer

Übrigens, habe dort in seinem Fenster ne Vintage Speedy gesehen, die war so schlecht "aufpoliert" worden, sah trotz der Entfernung aus, wie vom 6 Jährigen mit nem Dremel gemacht ... :? Da setze ich keinen Fuß mehr rein.

Übrigens, der längste Räumungsverkauf aller Zeiten (ist immer noch "Räumungsverkauf!!!):
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php ... schmeltzer

Und als guter Publizist reicht es, wenn man gute Quellen hat und gut abschreiben kann ...

Ein Rolexfan hat mir mal eine Visitenkarte in die Hand gedrückt, von einem freien Uhrmachermeister aus Oberhausen, nach seiner Aussage bringt er sein Zeugs dort hin und ist zufrieden. Ich selbst hatte jetzt nichts mehr zum Testen, also kann aus eigener Erfahrung nichts sagen. Falls Du die email Adresse haben möchtest, PN.

Oder wie wäre es mit den Uhrmachern aus der Ecke Aachen ("Uli" und "Hauke Heffels"), die hier im Forum auch vertreten sind!?

Grüße Barfly

Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 8838
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Re: empfehlenswerter Uhrmacher

Beitrag von mike_votec » 05 Nov 2006, 18:25

Daydreamer hat geschrieben:Hat z.B. jemand Erfahrungen mit Bernhard Schmeltzer aus Duisburg gemacht :?:
Wie würde der gute Heinz Becker zu sagen pflegen: "Geh`fott....." :?
Grüße,

Michael

Benutzeravatar
schredder66
Beiträge: 3391
Registriert: 15 Feb 2006, 12:02
Wohnort: EU-D-HS

Beitrag von schredder66 » 06 Nov 2006, 00:22

Westfale hat geschrieben:Ist zwar nicht ganz Köln/Bonn, aber vielleicht gibt es ja auch eine Empfehlung für einen Uhrmacher im Raum Aachen, Düren, Jülich, gerne auch bis Heinsberg.

Ich bin sicher, daß einer hier im Forum aus dieser Ecke stammt, aber meint Ihr, das ich den finde?!
Ich wohne in der "Heinsberger Ecke" und würde mich auch über einen guten Uhrmachtertipp aus dieser Region freuen 8) !
HARRY (Member No. 25)

Gute Uhren gehen ungenau (Jean-Claude Biver)

Benutzeravatar
playman205
Beiträge: 7649
Registriert: 16 Feb 2006, 10:05

Beitrag von playman205 » 12 Nov 2006, 13:22

Eigentlich ist die Resonanz in diesem Thread und die Schlussfolgerung, der sich einem aufdrängt, doch rundum deprimierend. Ich habe bisher auch noch keinen freien Uhrmacher auftun können, dem ich mehr zutrauen würde als am Exzenter eines ETA-Werkes zu drehen. Und auch ich bräuchte einen, zu dem ich die Uhr auch einfach mal mit normaler Mobilität selbst hinbringen könnte (hier Rhein/Ruhr mit Betonung auf Ruhr), ohne jedes Mal die Wertversanddienst zu bemühen.

Ist das denn wirklich der aktuelle Stand? Außerhalb der Firmen selbst in Ballungszentren kein Uhrmacher zu finden, der z.B. ein Vintage-Dreizeigerwerk ordnungsgemäß revidieren könnte? Oder lassen die ganzen Vintagesammler hier im Forum ihre Uhren nur sonntags mal kurz anlaufen, erfreuen sich an der Bewegung des Sekundenzeigers und lassen sie wieder in die Schublade gleiten, ohne sie jemals revidieren zu lassen? Gerade aus der Ecke hätte ich doch erwartet, dass die Tipps zu Uhrmachern "um die Ecke" nur so sprudeln würden. Wenn es die wirklich nicht mehr geben sollte, ist es doch eigentlich nicht unverständlich, wenn die Hersteller den Service in die eigenen Hände nehmen wollen. Und zwar nicht nur aus Gewinnsucht, sondern auch, um überhaupt eine Möglichkeit zum Service bereit zu stellen.

Ist Vintage-Sammeln unter diesen Umständen überhaupt noch sinnvoll, wenn man nicht gerade selber sich die Fähigkeiten zur Wartung angeeignet hat?

Holger

Benutzeravatar
Guntram
Beiträge: 9511
Registriert: 18 Feb 2006, 11:46

Beitrag von Guntram » 12 Nov 2006, 13:55

Hallo Holger,

ich glaube, das Problem liegt eher in der Betonung auf "Rhein /Ruhr". Es gibt hier im Forum eine Reihe sehr guter Uhrmacher, zu denen die meisten Mitglieder ihre Schätzchen geben. Bloß sind diese talentierten Menschen halt in anderen Gegenden angesiedelt.

Ich würde eine Uhr auch lieber per Wertversand verschicken, statt es auf Biegen und Brechen darauf anzulegen, dass ich sie persönlich vorbeibringen kann. Mir kommt's auf das Ergebnis der Revision/Reparatur an, und nicht auf kurze Wege. :wink:

Guntram

Benutzeravatar
playman205
Beiträge: 7649
Registriert: 16 Feb 2006, 10:05

Beitrag von playman205 » 12 Nov 2006, 20:32

Hi Guntram!
Guntram hat geschrieben:ich glaube, das Problem liegt eher in der Betonung auf "Rhein /Ruhr". Es gibt hier im Forum eine Reihe sehr guter Uhrmacher, zu denen die meisten Mitglieder ihre Schätzchen geben. Bloß sind diese talentierten Menschen halt in anderen Gegenden angesiedelt.
Ist das so? Es wird doch wohl auch noch Uhrmacher außerhalb dieses Forums geben. :wink: Auch in Zentral-NRW werden doch definitiv nennenswert Uhren gekauft, durchaus auch älteren Datums, und auch von Mitgliedern dieses Forums.
Aber es kommen ja hier im Allgemeinen auch keine Erwähnungen von Uhrmachern außerhalb von NRW (zumindest hab' ich hier noch keine gelesen). Gibt es hier außer den paar Uhrmachermitgliedern keine Uhrmacher, die diesen Namen auch tatsächlich verdienen? Wir reden hier ja nicht von großen Komplikationen, sondern lediglich über eine normale Revision einer einfachen mechanischen Uhr, ohne dabei Gehäuse und Werk zu beschädigen, also Minimalanforderungen, die jeder, der die Gesellenprüfung bestanden hat, auch leisten können sollte. Das würde ja statistisch bedeuten, dass es in ganz Deutschland nur eine Handvoll solcher Uhrmacher geben könnte. Oder arbeiten diese nur streng geheim unter Ausschluss der Öffentlichkeit? :lol:

Nicht speziell an Dich gerichtet, sondern an alle:
Welche Erfahrungen habt Ihr denn mit Vintageuhren bei den großen traditionellen Juweliergeschäften wie Wempe, Rüschenbeck, Oeding-Erdel, Huber etc. gemacht? Wer lässt überhaupt seine Vintageuhren revidieren? Das würde mich ja schon irgendwie interessieren in Anbetracht der Tatsache, dass ein ganzer Forumsbereich mit reger Beteiligung und anscheinender Ernsthaftigkeit diesem Thema gewidmet ist. :wink:
Ich würde eine Uhr auch lieber per Wertversand verschicken, statt es auf Biegen und Brechen darauf anzulegen, dass ich sie persönlich vorbeibringen kann. Mir kommt's auf das Ergebnis der Revision/Reparatur an, und nicht auf kurze Wege. :wink:
Natürlich zählt das Ergebnis. Bei den allermeisten meiner Uhren kann ich ja auch auf den Herstellerservice zurückgreifen. Und zur Not würde ich auch auf einen Versand zu einem bekannt guten Uhrmacher eingehen. Aber selbst die werden hier ja nicht mit Erfahrungsbericht genannt (positive wären ja schon mal ein Anhaltspunkt, wenn man negative wg. Angst vor Schadenersatzklagen o.ä. nicht nennen will). Wir reden doch hier gerade auch im Vintagebereich immer von der Nachhaltigkeit, dem potenziell ewigen Leben der mechanischen Uhr im Unterschied zum "billigen Quarzticker". Aber wenn es um die Erhaltung dieser Nachhaltigkeit auf einfachstem Niveau geht, dann herrscht hier das große Schweigen? :shock: Das kann ich ehrlich gesagt nicht glauben.

Holger

Benutzeravatar
Guntram
Beiträge: 9511
Registriert: 18 Feb 2006, 11:46

Beitrag von Guntram » 12 Nov 2006, 23:14

Hallo Holger,

nein, ich meinte nicht, dass es im Rhein-/Ruhr-Gebiet keine guten Uhrmacher gäbe. Höchstwahrscheinlich gibt es welche - schon alleine die große Zahl der Menschen in dieser Region spricht für eine hohe statistische Wahrscheinlichkeit. Was ich zum Ausdruck bringen wollte, ist folgendes: Hier im Forum sind sehr gute Vertreter der Zunft vertreten, und darüber habe ich schon viel Gutes gehört. Statt nun im "trial and error"-Verfahren zu versuchen, jemanden in dieser Gegend ausfindig zu machen, halte ich mich also lieber an die Tips der Forumskollegen. Das hat sich halt zufällig so ergeben. Ich gebe aber gerne zu, dass es mehr für meine eingeschränkte Wahrnehmung einer Uhrenwelt außerhalb dieses Forums spricht als gegen die Uhrmacher im Raum Rhein/Ruhr.

Rüschenbeck habe ich mal eine vintage JLC gegeben - die haben sie dann in die Schweiz geschickt. Jaeger hat ganz fraglos einen Top Job gemacht, aber dafür ist Rüschenbeck wohl nur sehr eingeschränkt selbst verantwortlich. Für mich war das halt einfach die sicherste Art, eine vintage Uhr stressfrei in die Schweiz und zurück zu bekommen, und für diese Dienstleistung bezahle ich auch gerne. Weil zumindest die Damen und Herren der Filiale hier in Münster sehr freundlich und serviceorientiert sind, habe ich dort zu einem späteren Zeitpunkt auch mal eine neue Uhr gekauft.

Mein persönliches Fazit ist also: Wenn ich eine Uhr vom Hersteller behandelt wissen möchte, lasse ich das gerne über eine der größeren Juwelierketten abwickeln. Wenn es mir um eine ganz normale "planmäßige Inspektion" oder vielleicht etwas Ausgefalleneres geht, dann frage ich bei "meinem" Uhrmacher aus dem Forum höflich an, ob er Lust und Zeit für meinen Auftrag hat. Bisher hat beides zu meiner uneingeschränkten Zufriedenheit funktioniert. :D

Guntram

jogi
Beiträge: 55
Registriert: 18 Feb 2006, 19:18
Wohnort: 44651 Herne
Kontaktdaten:

Beitrag von jogi » 23 Nov 2006, 12:34

für alle interessierten aus dem großraum Duisburg / niederrhein:

für meine ticker bemühe ich den herrn hammans aus xanten, marsstr. 5, der macht alles schön, vom einfachen eta bis zur rolex oder auch jlc formwerk. ihm bringe ich gerne meine guten ticker und auch für freunde und arbeitskollegen fahre ich zu ihm.

aber achtung, wenn man in der marsstr. steht gibt es 2 uhrenläden hammans nebeneinander, ich spreche vom rechten "alois hammans" der uhrmacher(meister) heist werner hammans.

mfg, jogi

Antworten