Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7396
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen

Beitrag von walter » 07 Jan 2019, 09:49

o.v.e hat geschrieben:
10 Jun 2018, 14:52
Die Auslieferung hat sich bisher um 4 Monate verzögert.
:whistling: Viellecht dauerts ja länger, um die Uhr aufzuziehen ??? :mrgreen:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Pete
Beiträge: 1351
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen

Beitrag von Pete » 07 Jan 2019, 10:35

o.v.e hat geschrieben:
10 Jun 2018, 14:52
https://www.kickstarter.com/projects/16 ... ma?lang=de
Habe ich bestellt, ich werde dann berichten...
Die Auslieferung hat sich bisher um 4 Monate verzögert. Ich bekomme allerdings alle paar Wochen ein update. Zu beachten: Kein Display. Könnte ich eh nix mehr erkennen. :oops:
Mist, die Kampagne ging ja total an mir vorbei. Die transparente Version hat sogar meine Freundin dazu bewegt länger als 2 sec auf den Bildschirm zu schauen und statt "Oh, schon wieder Uhren" meinte sie "Oh, die sieht ja nett aus!" :whistling: Bin auf Deinen Bericht gespannt!

Benutzeravatar
&--heiri
Beiträge: 12
Registriert: 27 Dez 2018, 15:07
Interessen: mech. Uhren

Re: Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen

Beitrag von &--heiri » 10 Jan 2019, 14:37

Ich komme nochmal auf die Eingangsfrage zurück:

„Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen?“

Antwort: gar keine!

Das deutete sich oben ja bereits an. Könnte der Rotor tatsächlich Energie erzeugen – also aus dem Nichts heraus - , wäre ein Wunder geschehen.

Der Rotor folgt der Erdanziehung beim Drehen der Uhr bzw. seiner Massenträgheit beim Drehen (man kann also eine Automatikuhr auch in der Schwerlosigkeit „aufziehen“). Diese Bewegung wirkt über den Mechanismus der Uhr gegen eine Federkraft. Dabei wird ARBEIT verrichtet. Das ist gleichbedeutend damit, daß die Feder Energie aufnimmt, die sie dann wieder auf das Räderwerk mit der Hemmung und den Zeigern abgibt: die Uhr läuft.

Wie hoch ist die gespeicherte Energie?

An anderer Stelle habe ich gelesen, daß die Federn einer Lange L034.1 rd. 3 Joule speichern kann (Vollaufzug). Ich habs nicht gerechnet, glaube es aber einfach mal (frech behauptet ist halb bewiesen :whistling: ).

Was bedeutet das anhand eines Beispiels?

Wenn man eine Masse von 1 kg (entspricht dann mal 1 l Bier) vom Erdboden aus 0,3 m hoch hebt, hat man gerade eine Arbeit von 3 Joule (oder 3 Nm) verrichtet. Oder: diese Masse hat eine potentielle Energie von 3 J aufgenommen, die sie wieder abgeben würde, wenn man sie aus 0.3 m Entfernung auf den Boden fallen ließe.

Gruß Dirk

Pete
Beiträge: 1351
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen

Beitrag von Pete » 10 Jan 2019, 15:27

&--heiri hat geschrieben:
10 Jan 2019, 14:37
„Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen?“

Antwort: gar keine!

Das deutete sich oben ja bereits an. Könnte der Rotor tatsächlich Energie erzeugen – also aus dem Nichts heraus - , wäre ein Wunder geschehen.
Auf die Antwort habe selbst ich als Physik-Depp von Anfang an gewartet :mrgreen:

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18173
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen

Beitrag von Thomas H. Ernst » 11 Jan 2019, 18:42

&--heiri hat geschrieben:
10 Jan 2019, 14:37
Wenn man eine Masse von 1 kg (entspricht dann mal 1 l Bier) vom Erdboden aus 0,3 m hoch hebt, hat man gerade eine Arbeit von 3 Joule (oder 3 Nm) verrichtet. Oder: diese Masse hat eine potentielle Energie von 3 J aufgenommen, die sie wieder abgeben würde, wenn man sie aus 0.3 m Entfernung auf den Boden fallen ließe.
Damit kann ich was anfangen. :mrgreen: :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
&--heiri
Beiträge: 12
Registriert: 27 Dez 2018, 15:07
Interessen: mech. Uhren

Re: Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen

Beitrag von &--heiri » 11 Jan 2019, 21:18

ja, und beim Auftreffen auf den Fuß wandelt sich dann die von der potentiellen in die kinetische Energie Verwandelte in Verformungsenergie, und das tut weh. O weh!

:yahoo:

Schöne Grüße zum Wochenende
Dirk

Online
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16477
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen

Beitrag von MCG » 11 Jan 2019, 21:51

&--heiri hat geschrieben:
11 Jan 2019, 21:18
ja, und beim Auftreffen auf den Fuß wandelt sich dann die von der potentiellen in die kinetische Energie Verwandelte in Verformungsenergie, und das tut weh. O weh!

:yahoo:

Schöne Grüße zum Wochenende
Dirk
Soweit lässt es Thomas nicht kommen, höchstens ohne Bier. Da setzt er klar Proritäten...❗️ :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4599
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen

Beitrag von o.v.e » 17 Aug 2019, 11:15

So, nu isse angekommen.
Hat ja auch bloß 2 Jahre gedauert, die diversen Kommentare auf kickstarter waren entsprechend zusehends "unfreundlich"...
Immerhin hat Sequent sehr regelmäßig über den Entwicklungs- und Produktionsstatus berichtet. Leider ist die Funktionalität nicht (oder noch nicht) ganz was mal versprochen war. Es hat sich offenbar gezeigt, dass der GPS tracker zu viel Energie verbraucht, im Moment ist er daher deaktiviert. Auch die "Benachrichtigung" z.B. eines Anrufs auf der Uhr ist noch nicht aktiv - dazu müsste die Uhr über Bluetooth ständig "lauschen", und auch das scheint zuviel Energie zu verbrauchen. Beides ist in Arbeit und es wurden App- und Firmware Updates versprochen. Ohne diese Features ist die Funktionalität nämlich recht mager: Uhrzeit, Schrittzähler, Puls, "erzeugte Energie"... dafür brauch ich so ein Ding nicht. :mrgreen:

Bild
Wie man sieht, Stunde / Minute (kein Sekundenzeiger), dann links eine Anzeige der "Gangreserve", rechts der "täglichen Aktivität".
Bild
Die Kontakte auf der Rückseite dienen zum Aufladen. Das wurde relativ spät im Entwicklungsprozess hinzugefügt, als sich zeigte dass der Stromverbrauch höher ist, als was der Generator im normalen Betrieb erzeugen kann - zumindest mit Bluetooth und GPS aktiv (siehe oben)
Bild
Bild
Bild
Die Qualität wirkt erstmal ok. Ich habe die "günstigste" Version geordert, ursprünglich sollte es ein Kunststoffgehäuse sein, allerdings wurde das dann später zu Aluminium, schwarz PVD beschichtet. Das Armband ist recht bequem, aber der Verschluss mit zwei "Knöpfen" etwas umständlich anzulegen. Wie es sich dauerhaft bewährt kann ich natürlich nicht sagen, aber Armbänder sind ja eh "Verbrauchsmaterial". Das sichtbare Leder ist übrigens nur eine "Einlage", das Band selbst ist aus Kunststoff.
Ich werde sich mal 'n büschen tragen, praktischen Nutzen sehe ich für mich mit diesem Funktionsumfang jedoch nicht. :mrgreen:
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Online
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16477
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen

Beitrag von MCG » 17 Aug 2019, 11:22

Danke für‘s Feedback! :thumbsup: :D
War leider etwas abzusehen... Ich hoffe Du hast trotzdem Freude beim Tragen... :D
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4599
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Wieviel Energie kann Automatik-Rotor erzeugen

Beitrag von o.v.e » 17 Aug 2019, 13:53

Jupp. Ich werde auch weiterberichten, wenn es relevante Updates der Funktionalität geben sollte. Beim derzeit aufgerufenen "Listenpreis" würde ich sie persönlich nicht bestellen. Das Konzept selbst finde ich eigentlich schon sehr gut. Die Sinnhaftigkeit einer Smart-Watch generell erschließt sich mir aber immer noch nicht so recht. Einer meiner älteren Mitarbeiter hat eine Uhr mit "Blutdruckmessung", also so was kann man ja noch nachvollziehen.
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Antworten