Mangel oder zu pingelig?

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Antworten
Laemat
Beiträge: 1
Registriert: 24 Okt 2018, 18:00

Mangel oder zu pingelig?

Beitrag von Laemat » 24 Okt 2018, 19:05

Hallo Miteinander,
ich nennen eine Alpina seastrong horological smartwatch mein Eigen, nun habe ich mich mal etwas mit den Feineinstellungen beschäftig und frage mich gerade ob ich zu pingelig bin.
Mit Hilfe der Android Software kann man die Uhrzeiger feineinstellen, dazu bringt man die Zeiger in Millimeterintervallen auf 12.00 Uhr, ich hoffe ihr wisst was ich meine.
Alpina hat ja nun auch das tolle Dreieck auf 12 Uhr, deshalb stört mich gerade massiv, dass man den Zeiger nicht genau auf die Mitte des Dreiecks justieren kann, entweder man ist ein Millimeter davor oder ein Millimeter danach, damit steht der große Zeiger auch nie auf der vollen Uhrzeit sondern immer den Millimeter davor oder dahinter.
Das zieht sich dann natürlich auch durch alle halbwegs voll erkennbare Zeiten.

Selbst bei meiner Casio saßen die Zeiger millimetergenau auf den vollen Stunden.
Bei Schweizerqualitätsuhren erwarte ich hier eine andere Qualität, bin ich zu pingelig oder ist das ein Mangel?

Was meint ihr?

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 17413
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Mangel oder zu pingelig?

Beitrag von Quadrilette172 » 24 Okt 2018, 21:07

Alles, was man auf 30cm Distanz nicht mit blossem Auge erkennen kann, ist kein Mangel :whistling: - so die Regel früher :!:

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 9517
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Mangel oder zu pingelig?

Beitrag von 3fe » 24 Okt 2018, 21:16

Hallo Laemat

Zeig doch bitte mal ein paar Bilder des 'Problems'.
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15566
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Mangel oder zu pingelig?

Beitrag von MCG » 24 Okt 2018, 22:52

Und was meint Alpina selber? Oder der Disti? Oder der Vergleich mit einer anderen Alpina Smartwatch? Vielleicht ist ja nur die Lünette etwas schräg gesetzt?
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
alinghi74
Beiträge: 4205
Registriert: 16 Feb 2006, 08:20
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Mangel oder zu pingelig?

Beitrag von alinghi74 » 25 Okt 2018, 08:47

Ein Fall für Dirk! :idea:
Gruss alinghi74

VintageCERTINAs.ch

Join me on facebook and instagram!

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 11392
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: Mangel oder zu pingelig?

Beitrag von mrdata » 25 Okt 2018, 09:53

alinghi74 hat geschrieben:
25 Okt 2018, 08:47
Ein Fall für Dirk! :idea:
Ich sag da extra nix dazu :mrgreen:
Babybel wird nicht aus kleinen Hunden gemacht...

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 3976
Registriert: 05 Nov 2010, 19:10

Re: Mangel oder zu pingelig?

Beitrag von rank » 26 Okt 2018, 12:29

Quadrilette172 hat geschrieben:
24 Okt 2018, 21:07
Alles, was man auf 30cm Distanz nicht mit blossem Auge erkennen kann, ist kein Mangel :whistling: - so die Regel früher :!:

Also bei meinen Augen ginge da alles durch :)

Laemat, wenn ich Dich richtig verstehe, würde ich auch von einem Mangel sprechen. Die Zeiger sollten schon genau gesetzt sein, finde ich. Vielleicht mal beim Konzi nachfragen?
Gruß, Frank

Radiopirat
Beiträge: 964
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Mangel oder zu pingelig?

Beitrag von Radiopirat » 29 Okt 2018, 13:27

Laemat hat geschrieben:
24 Okt 2018, 19:05
Hallo Miteinander,
ich nennen eine Alpina seastrong horological smartwatch mein Eigen, nun habe ich mich mal etwas mit den Feineinstellungen beschäftig und frage mich gerade ob ich zu pingelig bin.
Mit Hilfe der Android Software kann man die Uhrzeiger feineinstellen, dazu bringt man die Zeiger in Millimeterintervallen auf 12.00 Uhr, ich hoffe ihr wisst was ich meine.
Alpina hat ja nun auch das tolle Dreieck auf 12 Uhr, deshalb stört mich gerade massiv, dass man den Zeiger nicht genau auf die Mitte des Dreiecks justieren kann, entweder man ist ein Millimeter davor oder ein Millimeter danach, damit steht der große Zeiger auch nie auf der vollen Uhrzeit sondern immer den Millimeter davor oder dahinter.
Das zieht sich dann natürlich auch durch alle halbwegs voll erkennbare Zeiten.

Selbst bei meiner Casio saßen die Zeiger millimetergenau auf den vollen Stunden.
Bei Schweizerqualitätsuhren erwarte ich hier eine andere Qualität, bin ich zu pingelig oder ist das ein Mangel?

Was meint ihr?
Kauf dir eine Breitling-Quarzuhr... bei den meisten wechselt sich das Zeigerspiel munter über eine Drehung auf dem Zifferblatt je nach Lager der Uhr ab. Aber das hilft dir natürlich nun auch nicht viel bzw. nichts. Der gemeine Aspekt dahinter ist die Tatsache, dass du nur noch auf diese Abweichung schaust. Und das ärgert immer mehr. Ich kenne das (es gibt irgendwo noch einen Thread von mir und einer B50 zum selben Thema). Und wenn man noch eine fest verbaute Referenz dazu hat, ists umso schlimmer.

Lass es von einem Uhrenmacher richten oder lass die Uhr gehen. Alles andere macht dich nicht glücklich!
Auch das geht vorbei!

Antworten