Aufziehen Automatikuhr

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
CRL
Beiträge: 20
Registriert: 21 Mai 2019, 15:33
Wohnort: 8113 Boppelsen

Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von CRL » 21 Mai 2019, 15:54

Ein Uhrmachermeister hat mich darauf hingewiesen, daas eine Automatikuhr nicht durch schütteln (nicht schlagen) aufgezogen werden darf. Dies schade dem Innenleben.

Ist das so?

Quadrilette172
Beiträge: 17591
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von Quadrilette172 » 21 Mai 2019, 16:52

Durch "kreisende Bewegungen" geht das schon, schlagen allerdings......wer wird schon gerne geschlagen :mrgreen: . Schütteln muss ja nicht sein, geht auch wie oben erwähnt. Allerdings scheint eine Uhr weit mehr auszuhalten, als das, was wir ihr so zumuten, inkl. schütteln. :wink:

Nur so nebenbei, wie willst Du eine Automaticuhr aufziehen, die keinen Handaufzug hat (z.B. bei einigen Seiko Caliern)? Da kommst Du wohl oder übel nichht darum herum, zu "kreiseln" :mrgreen: .


Ach ja, Willkommen im Forum :!: :wink:

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16325
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von MCG » 21 Mai 2019, 18:30

95% der hierzulande gängigen Automatik-Uhren haben auch einen Handaufzug. Einfach ein paar Drehungen und gut ist...
Kreiseln könnte felativ lange gehen... :wink:
Schütteln und schlagen (zb. in die Hand) kann tatsächlich schaden, aber massvoll ist durchaus auch ok...
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9036
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von Heinz-Jürgen » 21 Mai 2019, 19:50

MCG hat geschrieben:
21 Mai 2019, 18:30
95% der hierzulande gängigen Automatik-Uhren haben auch einen Handaufzug. Einfach ein paar Drehungen und gut ist...
Kreiseln könnte felativ lange gehen... :wink:
Schütteln und schlagen (zb. in die Hand) kann tatsächlich schaden, aber massvoll ist durchaus auch ok...
Also, wenn ich die hier aus der Box nehme, ist meistens Handwerken angesagt. Da kriegt sie es so richtig heftig. Seit Jahren. Beim Einschlagen von Zaunpflöcken mit dem Vorschlaghammer hörte ich sie schon vor Freude jauchzen. Sie mag das. :yahoo:

Bild
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3935
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von hermann » 21 Mai 2019, 19:58

CRL hat geschrieben:
21 Mai 2019, 15:54
Ein Uhrmachermeister hat mich darauf hingewiesen, daas eine Automatikuhr nicht durch schütteln (nicht schlagen) aufgezogen werden darf. Dies schade dem Innenleben.

Ist das so?
Nein, das ist nicht so.
Uhren mit automatischen Aufzug sind auf - auch auf Hektische und Heftige - Bewegungen durch den Träger ausgelegt.

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 12069
Registriert: 15 Feb 2006, 12:07
Wohnort: Im Wiesental zwischen Basel und Feldberg
Tätigkeit: Dipl.-Ing. FWT
Kontaktdaten:

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von Ralf » 21 Mai 2019, 21:05

Eine allgemeingültige Definition, wie heftig die Bewegung ist, die man hier mit "schütteln" bezeichnet kenne ich nicht. Selbst wenn man etwas genauer vom üblichen Händeschütteln zwischen erwachsenen Männern spräche gibt es da durchaus Extremfälle, die einer Uhr nicht wirklich gut tun. Nur würde sich der bei der Begrüssung so geschüttelte Männerarm vermutlich schon heftig beschweren, wenn nicht sogar zurückschlagen. Die Empfehlung hier eine eher runde, harmonische Bewegung zu nutzen halte ich für schon angebracht. Erspart einem bei mehrfacher Ausführung auch den Tennisellbogen.
Man liest sich!

Ralf

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16325
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von MCG » 21 Mai 2019, 21:22

Ralf hat geschrieben:
21 Mai 2019, 21:05
Eine allgemeingültige Definition, wie heftig die Bewegung ist, die man hier mit "schütteln" bezeichnet kenne ich nicht. Selbst wenn man etwas genauer vom üblichen Händeschütteln zwischen erwachsenen Männern spräche gibt es da durchaus Extremfälle, die einer Uhr nicht wirklich gut tun. Nur würde sich der bei der Begrüssung so geschüttelte Männerarm vermutlich schon heftig beschweren, wenn nicht sogar zurückschlagen. Die Empfehlung hier eine eher runde, harmonische Bewegung zu nutzen halte ich für schon angebracht. Erspart einem bei mehrfacher Ausführung auch den Tennisellbogen.
:thumbsup: :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16325
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von MCG » 21 Mai 2019, 21:23

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
21 Mai 2019, 19:50
MCG hat geschrieben:
21 Mai 2019, 18:30
95% der hierzulande gängigen Automatik-Uhren haben auch einen Handaufzug. Einfach ein paar Drehungen und gut ist...
Kreiseln könnte felativ lange gehen... :wink:
Schütteln und schlagen (zb. in die Hand) kann tatsächlich schaden, aber massvoll ist durchaus auch ok...
Also, wenn ich die hier aus der Box nehme, ist meistens Handwerken angesagt. Da kriegt sie es so richtig heftig. Seit Jahren. Beim Einschlagen von Zaunpflöcken mit dem Vorschlaghammer hörte ich sie schon vor Freude jauchzen. Sie mag das. :yahoo:

Bild
Ist ja auch schnödes Japan-geraffel... :tongueout:
LG aus Mostindien - Markus

haspe1
Beiträge: 338
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von haspe1 » 22 Mai 2019, 00:09

Genau deshalb bestellt James Bond ja auch immer seinen Wodka-Martini geschüttelt, aber nicht gerührt. Er arbeitet nämlich "undercover" für einen nicht genannt werden wollenden Uhrenhersteller und versucht so, die Uhr des Cocktailmixers zu vernichten, um dem Hersteller mehr Umsatz zu sichern.

:D

Im Ernst, ich bin kein Uhrenentwickler, aber ich vermute, dass relativ zivilisiertes drehen und auch sanftes Schütteln nicht viel anrichten kann, das entspricht von den Beschleunigungen her ja den normalen Bewegungen, die man ständig mit der Uhrenhand ausführt und die die Uhr auch aushalten muss. Die Hand mit voller Wucht auf den Tisch knallen lassen und dort abrupt abbremsen wird nicht so gut sein (für Uhr UND Hand. Was der Hand weh tut, schadet eventuell auch der Uhr)

Ich habe bei manchen Automatikuhren Angst, sie per Handaufzug aufzuzuiehen, weil die Übersetzung so "lang" ist und der Aufzug deshalb sehr schwergängig ist und wohl bei vielem Aufziehen verschleisst. Als Beispiel fallen mir da 2 alte Doxa-3-Zeiger-Modelle in 14 Karat Gold ein, die ich habe. Das schüttele ich lieber sanft ein paar Mal und vermeide das Aufziehen.

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3935
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von hermann » 23 Mai 2019, 07:22

Hallo

Also ich spiele unter Anderem gerne Eishockey.
Da ich Linksträger bin und auch die linke Hand zum Spielen benutze, bekommen meine Uhren doch Einiges ab. Bis jetzt schadlos. :whistling:

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9718
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von mhanke » 23 Mai 2019, 09:04

hermann hat geschrieben:
23 Mai 2019, 07:22
Hallo

Also ich spiele unter Anderem gerne Eishockey.
Da ich Linksträger bin und auch die linke Hand zum Spielen benutze, bekommen meine Uhren doch Einiges ab. Bis jetzt schadlos. :whistling:

Gruß hermann
Wahrscheinlich gingen die Treffer bislang woanders hin. :mrgreen: :mrgreen:

Bild

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2677
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von unnnamed » 23 Mai 2019, 21:31

Kann es sein, dass dein Uhrmacher darauf hinaus wollte, dass man eine stehen gebliebene Uhr
anstatt diese (kurz) zu schütteln lieber mal ein wenig von Hand aufziehen soll? Lassen wir mal
Werke ohne Handaufzug außen vor, dann sehe ich das ganz genau so. Die entspannte Zugfeder
bringt keine Kraft, da sollte es schon mal ein paar Umdrehungen an der Krone geben damit die
Feder ein wenig Spannung bekommt.

Ein knapper "Ruck" um die Uhr "anzuwerfen", das handhaben viele Leute so.

Ich denke, dass der Mann darauf hinaus wollte.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17333
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von jeannie » 23 Mai 2019, 22:05

"Früher" gab es Automatikkaliber, die musste man nur fest anschauen und sie liefen ... :whistling:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 8713
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von Don Tomaso » 28 Mai 2019, 10:52

Ich kenne das eher anders herum. Ein paar kreisende Bewegungen mit der Uhr und sie läuft an. Von Automatikwerken heißt es, der Aufzugsstrang sei etwas unterentwickelt und deshalb könne zu viel Handaufzug eher schaden. Fürs Geschütteltwerden hingegen sind sie ausgelegt, sind ja Armbanduhren.
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Hugybear
Beiträge: 75
Registriert: 13 Mai 2018, 15:04

Re: Aufziehen Automatikuhr

Beitrag von Hugybear » 28 Mai 2019, 21:27

Don Tomaso hat geschrieben:
28 Mai 2019, 10:52
Ich kenne das eher anders herum. Ein paar kreisende Bewegungen mit der Uhr und sie läuft an. Von Automatikwerken heißt es, der Aufzugsstrang sei etwas unterentwickelt und deshalb könne zu viel Handaufzug eher schaden. Fürs Geschütteltwerden hingegen sind sie ausgelegt, sind ja Armbanduhren.

Dann schau Dir doch zur Illustration einfach mal die Werke ETA 2801-2 und ETA 2824-2 mal etwas genauer an.
Erzählst Du uns dann, was abgesehen von der aussen sichtbaren Krone wo unterentwickelt ist? :wink:
Ich ticke immer richtig, manchmal aber anders

Antworten