IWC Da Vinci 3750

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
tourbillon69
Beiträge: 320
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: IWC Da Vinci 3750

Beitrag von tourbillon69 » 11 Jun 2019, 09:36

Ein realistischer Ansatz für das Service des 3750-Grundwerks wäre etwa €400,-- (basierend auf der benötigten Arbeitszeit).

Wenn der Kalender auch zu reinigen und frisch zu schmieren wäre käme noch mal das Gleiche dazu.
Früher war es selbst in SH ganz normal, dass der langsam drehende und damit praktisch verschleißlose ewige Kalender nur bei jedem 2. Intervall zerlegt wurde. Stichwort: modulare Werkgestaltung.

Die benötigten Dichtungen (incl. Kronen- und Drückerdichtugen) sind Standardgrößen genauso wie das Plexiglas.
Ich gehe mal davon aus, dass IWC ein Paket schnürt das neben Gehäuseaufarbeitung auch ein neues Krokoband beinhaltet.
Und man packt eine großzügige Ersatzteilpauschale dazu da oft Zeiger/ZB etc. zu tauschen seien.
Und wahrscheinlich hat man auch die Händlermarge für solche arbeiten gekürzt. Wenn der Händler seinen aus der Vergangenheit gewohnten Aufschlag draufpackt kommt dann sowas raus.

Alles in allem viel Holz für eine Uhr mit serienmässigem Konstruktionsfehler der bis heute den Endkunden umgehängt wird: Stichwort Desynchronisation von Wochentag und Monat durch vermeintlich falsche Bedienung/Korrektur

beste Grüße
Richard

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3932
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: IWC Da Vinci 3750

Beitrag von hermann » 11 Jun 2019, 09:57

tourbillon69 hat geschrieben:
11 Jun 2019, 09:36

Alles in allem viel Holz für eine Uhr mit serienmässigem Konstruktionsfehler der bis heute den Endkunden umgehängt wird: Stichwort Desynchronisation von Wochentag und Monat durch vermeintlich falsche Bedienung/Korrektur

beste Grüße
Richard
Ahh, von daher weht der Wind!
Ich habe gerade wieder Eine mit diesem "Fehler" in der Werkstatt. Ich habe immer gerätselt, weil das Einstellen ja praktisch "Idiotensicher" ist.

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Pete
Beiträge: 1350
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: IWC Da Vinci 3750

Beitrag von Pete » 11 Jun 2019, 11:16

mezdis hat geschrieben:
11 Jun 2019, 08:02

@ Warnmampf: Vorausgesetzt, dass du dir irgendwann die Antworten auf deine Frage noch anschaust: Woher kommen denn diese 2800.- CHF bzw. wer hat dir diese genannt?
So spannend die Diskussion auch ist, wenn sie nicht gleich wieder ins IWC-Bashing abdriftet, glaube ich auch dass es vergebliche Liebesmüh ist und wir den Threadstarter nicht mehr wieder sehen. Aber ich täusch' mich ja gerne.
tourbillon69 hat geschrieben:
11 Jun 2019, 09:36
Ein realistischer Ansatz für das Service des 3750-Grundwerks wäre etwa €400,-- (basierend auf der benötigten Arbeitszeit).

Wenn der Kalender auch zu reinigen und frisch zu schmieren wäre käme noch mal das Gleiche dazu.
Früher war es selbst in SH ganz normal, dass der langsam drehende und damit praktisch verschleißlose ewige Kalender nur bei jedem 2. Intervall zerlegt wurde. Stichwort: modulare Werkgestaltung.

Die benötigten Dichtungen (incl. Kronen- und Drückerdichtugen) sind Standardgrößen genauso wie das Plexiglas.
Ich gehe mal davon aus, dass IWC ein Paket schnürt das neben Gehäuseaufarbeitung auch ein neues Krokoband beinhaltet.
Und man packt eine großzügige Ersatzteilpauschale dazu da oft Zeiger/ZB etc. zu tauschen seien.
Und wahrscheinlich hat man auch die Händlermarge für solche arbeiten gekürzt. Wenn der Händler seinen aus der Vergangenheit gewohnten Aufschlag draufpackt kommt dann sowas raus.

Alles in allem viel Holz für eine Uhr mit serienmässigem Konstruktionsfehler der bis heute den Endkunden umgehängt wird: Stichwort Desynchronisation von Wochentag und Monat durch vermeintlich falsche Bedienung/Korrektur

beste Grüße
Richard
Und eben, ohne zu wissen woher die 2800,- CHF kommen (Händler, IWC, freier Uhrmacher der seine Steuernachzahlung drei Tage zuvor bekommen hat...) ist die Diskussion müssig.

tourbillon69
Beiträge: 320
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: IWC Da Vinci 3750

Beitrag von tourbillon69 » 11 Jun 2019, 12:46

hermann hat geschrieben:
11 Jun 2019, 09:57

Ahh, von daher weht der Wind!
Ich habe gerade wieder Eine mit diesem "Fehler" in der Werkstatt. Ich habe immer gerätselt, weil das Einstellen ja praktisch "Idiotensicher" ist.

Gruß hermann
Spätere Konstruktionen (u.a. 2050 oder die Kalender von JLC) haben eine Korektur die diesem erwähnten konstruktiven Mangel entgegenwirken.
Bei 3750 und den Kalendern auf 375, 320 und 960 hilft nur der nette Uhrmacher von nebenan der den Kalender ganz einfach wieder synchronisiert, eine allgemeine Funktionskontrolle macht und für seinen Aufwand dann fair entlohnt wird ;-)

Antworten