Rolex Stretch

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2878
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Rolex Stretch

Beitrag von retroman » 30 Jul 2019, 10:48

Ich lehne jede Verantwortung für dieses Band ab. Ich traue mich nicht, die Uhr aufzuspannen und befestige sie lieber mit Kabelbindern.

Bild

Bild

Bild

Der Blick, als ich dem Besitzer das gesagt habe, bedeutete: ach, diese doo*** Uhrmacher, die wollen doch nur Geld verdienen.

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9471
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Rolex Stretch

Beitrag von Heinz-Jürgen » 30 Jul 2019, 13:17

Oje! Stretch as stretch can... :shock:

Da musst Du sogar eine schriftliche Tragewarnung geben. Sonst geht das Band irgendwann kaputt und Du bist noch schuld.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7507
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Rolex Stretch

Beitrag von walter » 30 Jul 2019, 14:06

WoW :shock:
Das sieht ja aus, als wären da keine Stifte drin sondern die legendären Rolex-Luft-Verbinder. :mrgreen:
Unglaublich, dass man die Uhr wirklich noch tragen kann / könnte. Da muss es doch jeden Moment "Knack" machen...

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 10724
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Rolex Stretch

Beitrag von Paulchen » 30 Jul 2019, 15:11

retroman hat geschrieben:
30 Jul 2019, 10:48
Ich lehne jede Verantwortung für dieses Band ab. Ich traue mich nicht, die Uhr aufzuspannen und befestige sie lieber mit Kabelbindern.

Bild

Bild

Bild

:shock:
retroman hat geschrieben:
30 Jul 2019, 10:48
Der Blick, als ich dem Besitzer das gesagt habe, bedeutete: ach, diese doo*** Uhrmacher, die wollen doch nur Geld verdienen.


Da ist man doch versucht, den Kunden rauszuwerfen.
Tja, leider muss man auch Geld verdienen.
Irgendwie musst du ja deine ganzen Angestellten bezahlen. :mrgreen:

Benutzeravatar
luminor
Beiträge: 3044
Registriert: 19 Feb 2006, 14:17
Wohnort: SüdwestDE

Re: Rolex Stretch

Beitrag von luminor » 30 Jul 2019, 15:33

Wunderschönes Tigerauge :mrgreen:
Die würde ich an ein dickes Canvas - Nato kleben so wie Roland (Hypophyse) das immer gemacht hat! :thumbsup:
Beste Grüße
Sascha




#wer früh vögelt beruhigt den Wurm#

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7507
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Rolex Stretch

Beitrag von walter » 01 Aug 2019, 20:06

Hallo Rainer,
bin grad auf diesen Artikel gestossen
https://zeigr.com/rolex-stretch-repair-jubilee/

Wäre das was für Deinen Kunden ?
LG
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
PinkFloyd
Beiträge: 11056
Registriert: 15 Feb 2006, 11:29

Re: Rolex Stretch

Beitrag von PinkFloyd » 02 Aug 2019, 07:52

Interessanter Link.

Genau genommen relativiert sich ein Preis von 1000€ innerhalb von 40 Jahren - was ja kein Alter für eine Rolex ist - auch wieder, wenn man mal rechnet, dass bei einer Uhr 40 Jahre lang der jährliche Wechsel eines billigen Lederbandes von im Schnitt 25 € am Ende auch 1000 € sind.

Edit: und die Frage, was nachhaltiger ist, dürfte sich dabei von selbst beantworten.
Beste Grüße
... FAILURE IS NOT AN OPTION

baghipapa
Beiträge: 2320
Registriert: 21 Apr 2008, 08:52
Wohnort: Pfalz
Tätigkeit: Irgendwas mit IT

Re: Rolex Stretch

Beitrag von baghipapa » 04 Aug 2019, 07:25

Wäre es nicht nachhaltiger von Rolex höherwertige Bänder zu verbauen?

Frag ich mal als Unwissender in dem Thema.
Http://www.williams-hill.org
Nicht labern - machen!

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18334
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Rolex Stretch

Beitrag von Thomas H. Ernst » 04 Aug 2019, 09:39

baghipapa hat geschrieben:
04 Aug 2019, 07:25
Wäre es nicht nachhaltiger von Rolex höherwertige Bänder zu verbauen?

Frag ich mal als Unwissender in dem Thema.
Naja, das tun sie heute, wie die meisten andern, auch.

Es geht hier allerdings um Oldtimer die möglicherweise viele Jahrzehnte getragen wurden, da sehen die Mitbewerber auch nicht besser aus. Dafür waren die Bänder damals billig, die Aufpreise waren oft nicht mal dreistellig.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

gatewnrw
Beiträge: 3540
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Rolex Stretch

Beitrag von gatewnrw » 04 Aug 2019, 11:04

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
04 Aug 2019, 09:39
baghipapa hat geschrieben:
04 Aug 2019, 07:25
Wäre es nicht nachhaltiger von Rolex höherwertige Bänder zu verbauen?

Frag ich mal als Unwissender in dem Thema.
Naja, das tun sie heute, wie die meisten andern, auch.

Es geht hier allerdings um Oldtimer die möglicherweise viele Jahrzehnte getragen wurden, da sehen die Mitbewerber auch nicht besser aus. Dafür waren die Bänder damals billig, die Aufpreise waren oft nicht mal dreistellig.

ganz zu schweigen vom Charme der "billigen" Klapperbänder ...

LG Peter
- einen Jux will er sich machen ...

Nestroy

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9471
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Rolex Stretch

Beitrag von Heinz-Jürgen » 04 Aug 2019, 12:26

gatewnrw hat geschrieben:
04 Aug 2019, 11:04
Thomas H. Ernst hat geschrieben:
04 Aug 2019, 09:39
baghipapa hat geschrieben:
04 Aug 2019, 07:25
Wäre es nicht nachhaltiger von Rolex höherwertige Bänder zu verbauen?

Frag ich mal als Unwissender in dem Thema.
Naja, das tun sie heute, wie die meisten andern, auch.

Es geht hier allerdings um Oldtimer die möglicherweise viele Jahrzehnte getragen wurden, da sehen die Mitbewerber auch nicht besser aus. Dafür waren die Bänder damals billig, die Aufpreise waren oft nicht mal dreistellig.

ganz zu schweigen vom Charme der "billigen" Klapperbänder ...

LG Peter
Die Frage, die sich mir stellt: wieviel Stift steckt da eigentlich noch in der Hülse? Will sagen: kann das überhaupt passieren, dass das Band einfach reißt?

So häufig „Sch..., mein Jubilee ist gerissen“ liest man gar nicht. :?:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

baghipapa
Beiträge: 2320
Registriert: 21 Apr 2008, 08:52
Wohnort: Pfalz
Tätigkeit: Irgendwas mit IT

Re: Rolex Stretch

Beitrag von baghipapa » 04 Aug 2019, 13:52

Danke für die Aufklärung.

Ist halt wie beim Auto, manchmal muss man die Reifen wechseln. Zum Glück halten die Bänder da recht lang.
Http://www.williams-hill.org
Nicht labern - machen!

gatewnrw
Beiträge: 3540
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Rolex Stretch

Beitrag von gatewnrw » 04 Aug 2019, 19:28

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
04 Aug 2019, 12:26


Die Frage, die sich mir stellt: wieviel Stift steckt da eigentlich noch in der Hülse? Will sagen: kann das überhaupt passieren, dass das Band einfach reißt?

So häufig „Sch..., mein Jubilee ist gerissen“ liest man gar nicht. :?:

zur Häufigkeit zwar keine generelle Aussage: ein Milanaiseband an einer Seiko Dresswatch (ja, sowas gab es mal, klar Design war von V&C geliehen), das Lederband hatte ich direkt bei dem qualifizierten Juwelier ersetzen lassen. Nach einem halben Jahr direkt am Anstoß abgerissen, Ersatz ohne Diskussionen, Glas, Prüfung und neues Milanaise (liegt in der Grabbelkiste), jetzt wieder gelegentlich am Leder. Das ist rd. 40 Jahre her, seitdem im Sommer immer wieder und fast ausschließlich Stahl oder Gold. Und passiert ist nix, auch nicht bei Rolexen.

Nicht so prickelnd soll die Kombi Titanarmband und Stahlstifte sein (nur vom Hörensagen), die Aufarbeitung von Rolexbändern erfolgt teilweise wohl mit einem Umdrehen der einzelnen Armbandglieder (wohl auch nicht das Mittel der ersten Wahl).

Die aufgemachte Kosten-/Nutzenrechnung von Pink Floyd scheint mir jedoch schlüssig, auch bei längeren Tragezeiten als 1 Jahr und höheren Kosten für das Lederband.

Für die gezeigte Uhr würde ich Nato bevorzugen, bei Deiner OQ sicher nicht!

Also, kein Stress mit dem Stretch wünscht Dir

Peter
- einen Jux will er sich machen ...

Nestroy

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9471
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Rolex Stretch

Beitrag von Heinz-Jürgen » 04 Aug 2019, 20:25

Danke, Peter!

Mit Stretch werde ich keine Probleme bekommen. Die Glieder sind mittels verschraubten, durchgehenden Stiften verbunden. :thumbsup:

Edit: Nato und ich werden keine Freunde. Hab es x-mal versucht, immer schnell wieder demontiert. Ich mag die Schlaufe und die Keeper einfach nicht. Wenn ich mal Zeit habe, fotografiere ich sie und stelle sie hier en bloc in die Verkaufsecke.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
PinkFloyd
Beiträge: 11056
Registriert: 15 Feb 2006, 11:29

Re: Rolex Stretch

Beitrag von PinkFloyd » 05 Aug 2019, 18:38

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
04 Aug 2019, 20:25

Edit: Nato und ich werden keine Freunde. Hab es x-mal versucht, immer schnell wieder demontiert. Ich mag die Schlaufe und die Keeper einfach nicht.
Geht mir ganz genauso.
Beste Grüße
... FAILURE IS NOT AN OPTION

Antworten