Erfahrungen mit Bronze...

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
Radex
Beiträge: 1338
Registriert: 22 Okt 2008, 15:12

Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Radex » 10 Feb 2020, 16:29

Hallo zusammen,

hat jemand von euch Erfahrungen mit Bronzegehäusen gesammelt?
Mich würde interessieren ob sie auf's Handgelenk (oder Manschette) abfärben, sind sie wesentlich empfindlicher (in Bezug zu Stahl) für Tragespuren und ob sich die Patina eher gleichmäßig oder fleckig entwickelt.
Gibt es Unterschiede für die oberen Punkte bei Phosphor- und Aluminum-Bronze?

Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4792
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von o.v.e » 10 Feb 2020, 16:37

Ich hatte eine Glycine fuer ein paar Tage "leihweise" im Rahmen einer "a watch travels around the world" Geschichte in einem anderen Forum. Schoene Uhr. Die Patina ist jedenfalls nicht jedermanns Sache. Ich mag Bronze als Werkstoff, ich finde auch die Patina an Bronze-Plastiken (oder Kupferdaechern und -regenrinnen) toll. Die Patina ist aber nicht ganz gleichmaessig. Und direkt auf der Haut finde ich es nicht gut, es ist einfach der denkbar schlechteste Werkstoff fuer ein Uhrengehaeuse. Wie haben dort auch ausgiebig diskutiert, es wurde durchaus darauf hingewiesen dass es zu Abfaerbungen (auch zu "Geruechen") kommen kann.
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4792
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von o.v.e » 10 Feb 2020, 16:48

Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

montilier
Beiträge: 94
Registriert: 20 Jul 2008, 12:30

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von montilier » 10 Feb 2020, 17:04

Habe seit dreieinhalb Jahren eine Tudor Black Bay Bronze mit fortgeschrittener Patinierung. Sie kam regelmäsig mit Meerwasser in Kontakt. Am Anfang war die Patina unregelmässig, vor allen an Stellen die zB nach Sport mit Schweiss in Kontakt kamen. Das hat sich mittlerweile recht gut ausgeglichen. Gerüche haben sich bis jetzt nicht entwickelt.
Die Farbe der Patina hat sich sehr gut an die Farbe des eingefärbten Stahlbodens angepasst.
Interessant: die eingelaserten Referenz- und Gehäusenummern auf der Unterseite der Hörner sind praktisch verschwunden.
Es grüsst Monti

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 3128
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Roger Ruegger » 10 Feb 2020, 17:10

Die Fragen sind recht schwierig zu beantworten, weil Träger, Material-Wahl (ich sehe da durchaus Unterschiede) und Gehäuseform meiner Erfahrung nach einen Einfluss haben, wie sich das Ganze am Arm entwickelt. Grundsätzlich finde ich Bronze relativ unspektakulär (mein Fotoreport zur Alterung von Bronze musste aufgrund nicht-Alterung gestoppt werden), metallischer Geruch ist da (nur durch den Träger wahrnehmbar), gelegentliche Abfärbung auch, nicht aber aufs Hemd.

Bild

Grundsätzlich meine ich, dass die Fotos künstlich gealterter Uhren, die in Foren rumgeistern, und/oder die zum Teil nicht ganz koschere Materialwahl von Uhren chinesischer Herkunft bei dem Thema etwas die Erwartungen verzerrt haben. Ich für mich sehe das Ganze als interessante Abwechslung, für die ich aber definitiv nur einen kleinen Betrag zu riskieren bereit wäre. Mehr nicht.

Bild
Derzeit mit einem Listenpreis von USD 16'500.00 im Angebot...
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
Radex
Beiträge: 1338
Registriert: 22 Okt 2008, 15:12

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Radex » 10 Feb 2020, 17:53

Danke für die Infos!
montilier hat geschrieben:
10 Feb 2020, 17:04
Am Anfang war die Patina unregelmässig, vor allen an Stellen die zB nach Sport mit Schweiss in Kontakt kamen. Das hat sich mittlerweile recht gut ausgeglichen.
Das hört sich gut an.
Roger Ruegger hat geschrieben:
10 Feb 2020, 17:10
Ich für mich sehe das Ganze als interessante Abwechslung, für die ich aber definitiv nur einen kleinen Betrag zu riskieren bereit wäre. Mehr nicht.
Bild
Derzeit mit einem Listenpreis von USD 16'500.00 im Angebot...
Kleiner Betrag ist relativ... :whistling: Mir geistert die Clifton Club https://www.baume-et-mercier.com/de/de/ ... datum.html im Kopf herum.

Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 3128
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Roger Ruegger » 10 Feb 2020, 18:12

Radex hat geschrieben:
10 Feb 2020, 17:53
Kleiner Betrag ist relativ... :whistling:
Meinte ich doch :-)

Die Clifton ist interessant (und bewegt sich ziemlich genau in dem von mir angesprochenen Range, der bei der Tudor Black Bay Bucherer Blue Edition aufhört):

Bild

Ich würde allenfalls mal noch auf die Rado Capt. Cook warten:

Bild

Und bei Chris Ward dürftest Du preislich noch ein gutes Stück drunter liegen: https://www.christopherward.com/watches ... -600-range

Bild
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
Radex
Beiträge: 1338
Registriert: 22 Okt 2008, 15:12

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Radex » 10 Feb 2020, 18:36

Roger Ruegger hat geschrieben:
10 Feb 2020, 18:12
Ich würde allenfalls mal noch auf die Rado Capt. Cook warten:
Die ist ja auch der Grund für mein erneutes Interesse an Bronze, aber
Radex hat geschrieben:
07 Feb 2020, 17:34
Etwas Leuchtmasse in die Lünette und das Datum weglassen und es wäre die perfekte Versuchung mir eine erste Bronze-Uhr zu gönnen.
Ein Datum hat die Clifton zwar auch, aber wenigstens hat sie eine schwarze Scheibe.
Die Christopher Ward ist nicht so my cup of tea.

Viele Grüße
Andreas

montilier
Beiträge: 94
Registriert: 20 Jul 2008, 12:30

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von montilier » 10 Feb 2020, 20:35

So sieht die erwähnte Tudor heute aus:
Bild
Bild
Bild
Bild

und die langsam verschwindende Gehäusenummer
Bild

Abfärbungen auf der Haut habe ich übrigens nie festgestellt ...

Es grüsst Monti

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1759
Registriert: 19 Aug 2010, 10:09

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Red hot chili » 10 Feb 2020, 20:43

Im Neuzustand gefällt mir so manch eine Bronzeuhr ja durchaus :whistling: , allerdings leider auch nur im Neuzustand. 8)
Dabei wäre es so einfach Legierungen zu verwenden die nicht derart Grün anlaufen, Stichwort "Nürnberger Gold".

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4792
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von o.v.e » 10 Feb 2020, 21:09

Danke für den Hinweis, wieder was gelernt.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Goldimitate
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

mr2680
Beiträge: 550
Registriert: 25 Mär 2014, 20:10
Wohnort: Ostschweiz
Interessen: Uhren
Zigarren
Craft Beer

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von mr2680 » 10 Feb 2020, 22:27

Trage meine Bronze Uhr regelmässig seit über zwei Jahren. Empfindlichkeit für Tragespuren def. besser wie Stahl. Patina bei mir sehr regelmässig. Verfärbungen nie festgestellt. Würde es wieder tun, aber max. im 3-4 K Bereich.

Gruss
Marco

Bild
Bild

Bilder von Heute

Bild
Bild

Bilder 11/2017
WHY THE hell NOT?

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13386
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Andi » 11 Feb 2020, 07:47

Gibt es eigentlich irgendeinen Vorteil Bronzeuhren zu tragen?
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 3128
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von Roger Ruegger » 11 Feb 2020, 08:43

Kommt drauf an, wie Du Vorteil definierst 😂 Hippness, Look, Individualität etc. werden von einigen sicher auch als Vorteil gesehen. Grundsätzlich wäre aber die bessere Seewasserbeständigkeit primäre Ursache für den Einsatz (gewesen).
Nachdem eine Uhr aber, im Vergleich zu einer Schiffsschraube, nicht immer im Wasser ist, ist Edelstahl oder Titan etc. unter dem Strich die wohl alltagstauglichere Wahl, wenn Beständigkeit des Looks ein Thema ist. In den letzten Jahren haben sich die Prioritäten halt verschoben, weshalb mittlerweile der Einsatz von Bronze selbst verschwindende Seriennummern rechtfertigt.
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7082
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Erfahrungen mit Bronze...

Beitrag von lottemann » 11 Feb 2020, 09:29

Würde eine von denen mir gehören, würden alle "Ranzgurke" rufen :whistling:

Antworten