die "atmende" Hemmung?

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17931
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: die "atmende" Hemmung?

Beitrag von MCG » 02 Mär 2020, 19:59

o.v.e hat geschrieben:
02 Mär 2020, 17:52
Da es sich eh nicht wirklich um eine Resonanzkopplung, sondern eher um eine starre Kopplung handelt (?), mal eine blöde Idee - was wäre denn, wenn man einen Schnellschwinger von 36000 mit einer "Langsamläufer" von 18000A/h kombiniert? Oder die beiden Hemmungen orthogonal anordnen würde? Preise werden gerne entgegengenommen. :mrgreen:
Du hast nichts verstanden... :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4822
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: die "atmende" Hemmung?

Beitrag von o.v.e » 02 Mär 2020, 20:37

MCG hat geschrieben:
02 Mär 2020, 19:59
o.v.e hat geschrieben:
02 Mär 2020, 17:52
Da es sich eh nicht wirklich um eine Resonanzkopplung, sondern eher um eine starre Kopplung handelt (?), mal eine blöde Idee - was wäre denn, wenn man einen Schnellschwinger von 36000 mit einer "Langsamläufer" von 18000A/h kombiniert? Oder die beiden Hemmungen orthogonal anordnen würde? Preise werden gerne entgegengenommen. :mrgreen:
Du hast nichts verstanden... :mrgreen:
Mag schon sein :mrgreen: . Aber den Preis will ich trotzdem für meinen Vorschlag, das Thema Lageabeweichungen ein für alle mal durch eine orthogonal harmonisch verschränkte Multifrequenzdoppelhemmung gelöst zu haben. :yahoo:
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 12236
Registriert: 15 Feb 2006, 12:07
Wohnort: Im Wiesental zwischen Basel und Feldberg
Tätigkeit: Dipl.-Ing. FWT
Kontaktdaten:

Re: die "atmende" Hemmung?

Beitrag von Ralf » 02 Mär 2020, 20:41

Preisverdächtig ist die Idee schon.
Falls die Aufgabe lautet, zwei Sachen so zu kombinieren, dass man möglichst viele Nachteile, aber überhaupt keine Vorteile mehr hat. :P
Man liest sich!

Ralf

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4822
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: die "atmende" Hemmung?

Beitrag von o.v.e » 02 Mär 2020, 20:59

Ralf hat geschrieben:
02 Mär 2020, 20:41
Preisverdächtig ist die Idee schon.
Falls die Aufgabe lautet, zwei Sachen so zu kombinieren, dass man möglichst viele Nachteile, aber überhaupt keine Vorteile mehr hat. :P
:mrgreen:
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Richard Habring
Beiträge: 483
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: die "atmende" Hemmung?

Beitrag von Richard Habring » 03 Mär 2020, 08:31

o.v.e hat geschrieben:
02 Mär 2020, 17:52
Da es sich eh nicht wirklich um eine Resonanzkopplung, sondern eher um eine starre Kopplung handelt (?), mal eine blöde Idee - was wäre denn, wenn man einen Schnellschwinger von 36000 mit einer "Langsamläufer" von 18000A/h kombiniert? Oder die beiden Hemmungen orthogonal anordnen würde? Preise werden gerne entgegengenommen. :mrgreen:
Mach 'ne funktionierende Uhr draus und meine Nominierung ist Dir gewiss! 😁
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4822
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: die "atmende" Hemmung?

Beitrag von o.v.e » 03 Mär 2020, 10:39

Richard Habring hat geschrieben:
03 Mär 2020, 08:31
o.v.e hat geschrieben:
02 Mär 2020, 17:52
Da es sich eh nicht wirklich um eine Resonanzkopplung, sondern eher um eine starre Kopplung handelt (?), mal eine blöde Idee - was wäre denn, wenn man einen Schnellschwinger von 36000 mit einer "Langsamläufer" von 18000A/h kombiniert? Oder die beiden Hemmungen orthogonal anordnen würde? Preise werden gerne entgegengenommen. :mrgreen:
Mach 'ne funktionierende Uhr draus und meine Nominierung ist Dir gewiss! 😁
Endlich jemand, der mich erst nimmt, und an mich glaubt. :mrgreen:
Ich, øh, schau mal wann ich dafuer Zeit finde.
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9831
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: die "atmende" Hemmung?

Beitrag von Heinz-Jürgen » 03 Mär 2020, 12:37

Und ich hoffe, dass sich Armin Maiwald hier bald anmeldet und mir erklärt, worum es überhaupt geht. :whistling:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7177
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: die "atmende" Hemmung?

Beitrag von lottemann » 03 Mär 2020, 22:39

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
03 Mär 2020, 12:37
Und ich hoffe, dass sich Armin Maiwald hier bald anmeldet und mir erklärt, worum es überhaupt geht. :whistling:
:rofl: :yahoo:

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9134
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: die "atmende" Hemmung?

Beitrag von Don Tomaso » 04 Mär 2020, 19:48

Ich finde die Uhr irgendwie inkonsequent. Wäre es nicht viel schöner gewesen, die beiden resonanzverkoppelten Hemmungen - und das sind sie, siehe etwa der „Pohl'sche Resonator“ - über ein Differential à la Dufour wieder zusammenzuführen? Das Design mit den beiden Zeigersätzen und Ziffernkreisen finde ich ziemlich schlecht.
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 12236
Registriert: 15 Feb 2006, 12:07
Wohnort: Im Wiesental zwischen Basel und Feldberg
Tätigkeit: Dipl.-Ing. FWT
Kontaktdaten:

Re: die "atmende" Hemmung?

Beitrag von Ralf » 04 Mär 2020, 20:30

Don Tomaso hat geschrieben:
04 Mär 2020, 19:48
Ich finde die Uhr irgendwie inkonsequent. Wäre es nicht viel schöner gewesen, die beiden resonanzverkoppelten Hemmungen - und das sind sie, siehe etwa der „Pohl'sche Resonator“ - über ein Differential à la Dufour wieder zusammenzuführen? Das Design mit den beiden Zeigersätzen und Ziffernkreisen finde ich ziemlich schlecht.
Dann wäre es aber keine Dual Time Resonance. Der Wunsch nach zwei vollkommen unabhängigen Zeitzonen, auch für "krumme" Kombinationen, die trotzdem synchron laufen wird hier erfüllt. Wobei mir die technische Lösung bei der F.P.Journe Chronomètre à Résonance mit der sanfteren Ankopplung besser gefällt. Die läuft zwar bei Störungen nicht mehr ganz synchron, aber mich fasziniert die unsichtbare Kopplung. Das wäre eine der 3 oder 4 Uhren, die ich mir bei einem deftigen Lottogewinn leisten würde.
Man liest sich!

Ralf

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9134
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: die "atmende" Hemmung?

Beitrag von Don Tomaso » 06 Mär 2020, 17:36

Ach so, das ist Absicht... :mrgreen:
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17931
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: die "atmende" Hemmung?

Beitrag von MCG » 01 Mai 2020, 23:58

Vielleicht für den einen oder anderen interessant: „The Phenomenon of Resonance, by François-Paul Journe and Osama Sendi“ - ab Minute 9…

Interessant ist auch, dass auch hier Breguet (eventuell) führend war... Man weiss das noch nicht sicher...
Ab Min 22 kommt dann François-Paul Journe ins Spiel... Ach ja - französisch lernen könnt ihr dabei auch noch... ❗️👍🏻😅

Anscheinend - laut FPJ - ist sein Werk effektiv Resonanz basiert. Es muss sehr genau gefertigt werden (jedes kleiner als 5 sek/Tag in 6 Positionen). Zu Breguets Zeiten muss dass noch viel schwieriger gewesen sein (Fertigungsgenauigkeit, Temperatur-Unabhängigkeit, Öl)… Aber sehr genau konnte er das Ganze auch nicht erklären. Ich denke es war sehr viel Trial & Error… :oops:

Wie genau die Uhr nun wirklich dadurch ist, hat er nie wirklich beantwortet (sie ist 2x gefragt worden) ... :oops:

https://www.youtube.com/watch?v=FqLEP3x ... e=youtu.be
LG aus Mostindien - Markus

Antworten