Haltbarkeit Tudor Pelagus vs Black Bay, Titan vs Edelstahl.

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1108
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: ‚Garden Leave‘ bis 31.8.20

Re: Haltbarkeit Tudor Pelagus vs Black Bay, Titan vs Edelstahl.

Beitrag von SteveMcQueen » 02 Mai 2020, 10:31

cool runnings hat geschrieben:
01 Mai 2020, 19:16
Du gehst mit einer Taucheruhr tauchen? Unglaublich.
Tatsächlich gehöre ich damit zu zwei Minderheiten: Die wenigsten Besitzer einer automatischen Taucheruhr tauchen damit. Die wenigsten Taucher tauchen mit einer automatischen Taucheruhr.

Nachtrag: Passt zum Thema.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Peter1070
Beiträge: 2750
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Haltbarkeit Tudor Pelagus vs Black Bay, Titan vs Edelstahl.

Beitrag von Peter1070 » 08 Mai 2020, 12:40

Puh, da bin ich beruhigt, vielen Dank für Eure Kommentare. Aufgrund der Größe ist eine gewisse Kratzfestigkweit auch nötig, sie sitzt schon sehr prominent auf dem Handgelenk
Findet ihr auch, dass die Lünette der Pelagos nicht wirklich seidenweich läuft und rastet, das können ihr Schwestern mit Krone deutlich besser.
Peter
SUCHE: Rolex Explorer I, Referenz 114270.- gerne [NOS

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9866
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Haltbarkeit Tudor Pelagus vs Black Bay, Titan vs Edelstahl.

Beitrag von mhanke » 08 Mai 2020, 12:55

Nein, sie geht nicht nicht seidenweich, aber auch nicht hakelig. Jeder Klick ist exakt definiert, mit dem Tudor-typischen größeren Widerstand bei der 12.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Radiopirat
Beiträge: 1138
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Haltbarkeit Tudor Pelagus vs Black Bay, Titan vs Edelstahl.

Beitrag von Radiopirat » 10 Mai 2020, 23:58

mhanke hat geschrieben:
08 Mai 2020, 12:55
Nein, sie geht nicht nicht seidenweich, aber auch nicht hakelig. Jeder Klick ist exakt definiert, mit dem Tudor-typischen größeren Widerstand bei der 12.

Marcus
Meine LHD wollte das anfänglich nicht so recht - kein Vergleich zur Blauen. Also schenkte ich ihr ein paar Runden unter erhöhtem Druck auf die Lünette... und siehe da, auf einmal drehte die Lünette viel geschmeidiger und hatte auch den markanten 12-er Klick!
Auch das geht vorbei!

Antworten