Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 1124
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von C.95 » 14 Jun 2020, 08:55

Ein positives Beispiel dazu.

Mein lokaler Uhrmacher hat eine Revision dieser Zenith von 1969 durchgeführt und die Stunden/Minuten Zeiger poliert, mit neuer schwarzer Farbe versehen und die bröselige Tritium-Leuchtmasse entfernt und die Zeiger incl. Sekundenzeiger mit SL-Leuchtmasse gefüllt.
Die kleinen Zeiger wurden gereinigt und neu geschwärzt.

Bild

Beste Grüße

Heiko

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18650
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von Thomas H. Ernst » 14 Jun 2020, 12:04

lottemann hat geschrieben:
13 Jun 2020, 23:55
Ich denke mal Zeiger polieren und LM neu auftragen ist keine theoretische Physik.
Das sollten schon so ein paar begabte Uhrmacher können. Und der Firma Z würde
ich für den Kostenvoranschlag den ausgestreckten Mittelfinger zeigen.
Jep. Mit ein wenig handwerklichem Geschick bekommt man das selber hin, wobei das Setzen der Zeiger die weit grössere Herausforderung darstellt als das Polieren und das Auftragen der Leuchtmasse.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17820
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von MCG » 14 Jun 2020, 22:08

Gibts eine konkrete Empfehlung in CH?
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17820
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von MCG » 17 Jun 2020, 09:11

Scheint eben doch nicht so einfach zu sein...
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19040
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von cool runnings » 17 Jun 2020, 09:19

Ich würde an Deiner Stelle mal bei den im Forum vertretenen Uhrmachern anfragen. :wink:

Benutzeravatar
Optimist
Beiträge: 805
Registriert: 19 Okt 2011, 21:58
Wohnort: Schwaben an der Grenze zur Wildnis
Interessen: CAD ; CAM ; Modellbau; Formenbau, Technik ...; breakdowm von professionellen Fertigungstechniken auf Hobbyniveau
Tätigkeit: Ing. der Feinwerktechnik; tech. Projektleiter Grundlagen und Technologieentwicklung
Kontaktdaten:

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von Optimist » 18 Jun 2020, 21:10

Ich weiss und direkt neben Nolte und Nobilia Katalogen steht immer eine vollausgabevon Grimms und Andersens Märchen, falls mal einer kommt der keine komplett erfundene Story hören will, denn gegenüber der Story von der günstigen Küche basieren Märchen meistens immerhin auf einem Funken Wahrheit. Hab meine fehlenden Ikea Fronten auf Ebay fuer 250Euro gefunden und mich so von Verkaufsmärchen und Preisfindungshypothesen unabhängig gemacht..

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17820
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von MCG » 18 Jun 2020, 22:19

MCG hat geschrieben:
13 Jun 2020, 09:48
Kostenvoranschlag von Zenith: 1095CHF ‼️😡
„Da es ein historisches Modell ist, muss das Werk restauriert werden“ 🥴
Die Uhr lief nachwievor einwandfrei und genau. Ich wollte einfach neue Zeiger...
Eine Wahl habe ich eigentlich nicht, die Zeiger bekomme ich nur bei Zenith...
Eine weitere Marke die ich nicht mehr berücksichtigen werde!
Ohhh, man hat erkannt, es ist noch kein historisches Modell. 💡
Also doch keine Restauration... ❓
Auf alle Fälle bleibt der Preis der gleiche, da (nicht wie bei zb. Omega) die Teile noch dazu kommen! 🤭
Heisst:
-Service 675
-Krone 60
-Drücker 225 ‼️ Müssen ersetzt werden da die Dichtungen selber nicht ausgewechselt werden können!
-Zeiger = 135

Ich hab jetzt ein gut gepfeffertes email geschickt... 8)
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
BluesMan
Beiträge: 1344
Registriert: 14 Jul 2006, 22:31
Wohnort: München

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von BluesMan » 27 Jun 2020, 11:19

MCG hat geschrieben:
18 Jun 2020, 22:19

-Drücker 225 ‼️ Müssen ersetzt werden da die Dichtungen selber nicht ausgewechselt werden können!
Das Gleiche hat man mir damals in der Zenith-Boutique in LU zu den Drückern meiner Rainbow Flyback auch erzählt. Seltsame Konstruktion. Immerhin hat man mir die alten Drücker mitgegeben... :lol:
Meine Superzeitlupenuhrenvideos: http://www.youtube.com/user/Superzeitlupe

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18650
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von Thomas H. Ernst » 27 Jun 2020, 12:40

Dass niemand Dichtungen aus Drückern raus pulen möchte kann ich verstehen. Aber 225,- für zwei Drücker ist schlicht unverschämt. Ich habe hier noch Speedmaster Ersatzteile rumliegen, so ein Drücker hat mal CHF 22,- gekostet (inkl. Tubus, versteht sich).
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17820
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von MCG » 27 Jun 2020, 21:45

Ja, ist ziemlich erbärmlich... 🥺
Nun,
Mundwiler zahlt nun ehrenswerterweise die neuen Zeiger und Zenith erbarmt sich und zahlt die Krone. Ich werde für den Service 900.- CHF bezahlen müssen...

Ein weiterer Grund Omega zukünftig (noch) stärker zu berücksichtigen... !
LG aus Mostindien - Markus

mr2680
Beiträge: 556
Registriert: 25 Mär 2014, 20:10
Wohnort: Ostschweiz
Interessen: Uhren
Zigarren
Craft Beer

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von mr2680 » 27 Jun 2020, 22:02

Eine weitere Marke die auf Grund deiner Erfahrungen von meiner haben wollen Liste verschwindet. Einfach nur noch Sche.... was manche Hersteller abziehen.
Danke für solche Berichte :thumbsup: :thumbsup:
WHY THE hell NOT?

Johannes Fend
Beiträge: 1776
Registriert: 18 Sep 2007, 14:44

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von Johannes Fend » 29 Jun 2020, 01:23

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
27 Jun 2020, 12:40
Dass niemand Dichtungen aus Drückern raus pulen möchte kann ich verstehen.
Die Vorgangsweise beim zertifizierten Konzessionär scheint aber demnach markendifferenziert sehr unterschiedlich zu sein.
Ich hatte 2018 einen Navitimer A23322 in Totalrevision, da wurden Krone und sämtliche Dichtungen getauscht, aber keine Drücker - die wenige mm großen Drückerdichtringe wurden mir als Tauschteil ausgehändigt, bei einer vorhergehenden, 'kleinen' Wartung im Jahr 2011 dasselbe.

Hinsichtlich Zeigern wurde nur der zentrale Chronosekundenzeiger getauscht, da laut Auskunft einzig dieser nach Demontage definitiv kaputt sei - alle anderen Zeiger könnten problemlos neu montiert werden mit entsprechendem Werkzeug. Ich habe das zunächst ja auch nicht geglaubt, weil du (Thomas) hier einmal geschrieben hast, dass idR. herstellerunabhängig generell ein komplett neuer Zeigersatz eingesetzt wird bei Revision. Nachkontrolle des Revisionsergebnisses bei einem anderen Breitling-Konzi ergab aber keinerlei Einwand und dieselbe Ansicht - mit Ausnahme des Chronozentrumszeigers sei eine absolut schadlose Weiterverwendung der restlichen Zeiger (bei Breitling) vorgesehen, wenn diese praktisch noch in Neuzustand seien. Und wir reden da von zwei Konzessionären, die beide auf der Breitling-Webseite als offizielles Wartungszentrum gelistet sind und nicht von irgendeiner freien Werkstatt, die womöglich nicht so leicht an einen neuen Zeigersatz herangekommen wäre und deshalb nicht tauschen wollte ...
Gruß Johannes

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18650
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von Thomas H. Ernst » 29 Jun 2020, 08:48

Johannes Fend hat geschrieben:
29 Jun 2020, 01:23
... da wurden Krone und sämtliche Dichtungen getauscht, aber keine Drücker - die wenige mm großen Drückerdichtringe wurden mir als Tauschteil ausgehändigt, bei einer vorhergehenden, 'kleinen' Wartung im Jahr 2011 dasselbe.
Das liegt vermutlich daran dass Breitling beim Navitimer, wie auch Omega bei der Speedmaster Pro keine Drückerdichtungen sonder nur Wellendichtungen einsetzt. Die fallen Dir eh beim Ziehen des Drückers vor die Füsse.

Eine Drückerdichtung hingegen ist, wie bei einer Krone, in der Drückerkappe drin und von hinten mit einem eingepressten Ring gesichert. Da würde ich persönlich immer den kompletten Drücker tauschen.

Was die Zeiger angeht, liegt es im Ermessen des Uhrmachers ob er alle tauscht oder nur einige. Bei der Speedmaster kostete der komplette Zeigersatz mal keine 20,- Franken, da wird so mancher wohl kein Risiko eingehen.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Johannes Fend
Beiträge: 1776
Registriert: 18 Sep 2007, 14:44

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von Johannes Fend » 29 Jun 2020, 12:39

Alles klar, danke für die Infos.
Gruß Johannes

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10162
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Unterschiedliche Preisfindungen und Interesse bei den Distis...

Beitrag von 3fe » 29 Jun 2020, 20:06

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
27 Jun 2020, 12:40
Dass niemand Dichtungen aus Drückern raus pulen möchte kann ich verstehen. Aber 225,- für zwei Drücker ist schlicht unverschämt. Ich habe hier noch Speedmaster Ersatzteile rumliegen, so ein Drücker hat mal CHF 22,- gekostet (inkl. Tubus, versteht sich).
Vielleicht haben die sich im KV verschrieben und es sollte 22,5 heissen. :mrgreen:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Antworten