Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
dawelchen
Beiträge: 10
Registriert: 25 Mai 2020, 14:06

Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von dawelchen » 25 Mai 2020, 14:16

Hallo zusammen.

Ich habe eine sehr alte Uhr bekommen und.inzwischen herausfinden können, das es sich dabei um eine "Junghans Elektronom" handelt.

Sie ist baugleich mit der im folgenden link:

http://www.hwynen.de/jgh-elektronom.html

Da ich mich nicht wirklich mit Uhrwerken, schon gar nicht mit dieser Konstruktion, auskenne bitte ich um eure Hilfe!

Handwerklich bin nicht unbegabt und habe auch feinmechanisch schon Erfahrungen gesammelt. Allerdings an antiken Nähmaschinen.

Ich habe die Uhr zum Teil demontiert und.das Innenleben freigelegt.

Ich hoffe, hier im Forum gibt es jm der mir Informationen und Hilfestellungen geben kann..

Bg Dawelchen

Simon Colin
Beiträge: 17
Registriert: 22 Mai 2020, 09:53
Wohnort: Deutschland
Interessen: Vintage Omega, Tudor, Rolex

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von Simon Colin » 26 Mai 2020, 11:19

Ich kann inhaltlich nichts beitragen, aber über ein paar Fotos von deinem Exemplar würde ich mich freuen - sieht interessant aus!

dawelchen
Beiträge: 10
Registriert: 25 Mai 2020, 14:06

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von dawelchen » 27 Mai 2020, 02:41

[/quote]
Simon Colin hat geschrieben:
26 Mai 2020, 11:19
Ich kann inhaltlich nichts beitragen, aber über ein paar Fotos von deinem Exemplar würde ich mich freuen - sieht interessant aus!
Das kann ich leider nicht :?:

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2845
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von unnnamed » 27 Mai 2020, 09:58

Frag doch mal bei Junghans, ob die vielleicht eine Idee haben an wen du dich wenden sollst.
Gruß Bernd

r.as.
Beiträge: 498
Registriert: 19 Mär 2009, 11:13
Wohnort: nordwestlich Hamburg

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von r.as. » 27 Mai 2020, 10:56

'Junghans fragen' ist schon einmal eine gute Idee!

Aber woran hapert es denn bei Deiner Uhr? Der Aufbau ist doch recht übersichtlich. Darf ich vermuten, dass die Birne/Röhre defekt und undicht ist? Es handelt sich hier wahrscheinlich um ein Teil (mit spezifischem Innendruck?), welches extra für diese Uhr gefertigt wurde. Deshalb: hat die Röhre noch einen Hersteller-Aufdruck, wie er früher üblich war?

In jedem Fall eine ungewöhnliche, erhaltenswerte Konstruktion, ist was fürs Museum!

Rolf

dawelchen
Beiträge: 10
Registriert: 25 Mai 2020, 14:06

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von dawelchen » 27 Mai 2020, 19:04

Die Birne scheint io zu sein. Optisch.

Ich habe gestern einen Elektriker aus der Nachbarschaft gebeten, sich die Birne und Kabel anzusehen.

Er meinte die Kabel seien I.o. Und ich könnte sie an normalem Lichtstrom testen..

Der Schlauch, der die warme Luft weiterleitet ist porös und abgefallen. Das sollte aber kein Problem sein.

Wenn ich jetzt, die Lampe außen vor, an dem Schlüssel drehe, bewegen sich nur drei Räder.

Das eine Rad hat in der Mitte so eine Art 'Spule' die sich scheinbar aufzieht und dann klickt.. Die obere Hälfte des Rades dreht sich jedoch nicht.. Ab diesem Rad folglich auch die nächsten nicht.

Ich hab noch nie ein Uhrwerk repariert. Was ich sehe erscheint mir jedoch logisch.

Was ich nicht weiß ist, ob an dem Uhrwerk etwas kaputt ist oder ob sich die Räder nur nicht weitrrdrehen weil die Lampe - der kleine Kolben derzeit nicht funktionieren.

Ich hoffe ich habe das jetzt als Leihe relativ verständlich erklärt :whistling:

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17717
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von jeannie » 27 Mai 2020, 20:12

dawelchen hat geschrieben:
27 Mai 2020, 19:04
Der Schlauch, der die warme Luft weiterleitet ist porös und abgefallen. Das sollte aber kein Problem sein.

Ist das jetzt ernst gemeint oder willst du uns veralbern? :angry:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17780
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von MCG » 27 Mai 2020, 20:38

:rofl:
LG aus Mostindien - Markus

r.as.
Beiträge: 498
Registriert: 19 Mär 2009, 11:13
Wohnort: nordwestlich Hamburg

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von r.as. » 27 Mai 2020, 20:39

Mein Rat: lass alles so wie es ist (bitte nichts basteln oder probieren!) und warte die Antwort von Junghans ab.

Wenn diese Dir nicht weiterhilft, melde Dich doch hier wieder; dann sehen wir weiter.

Rolf

dawelchen
Beiträge: 10
Registriert: 25 Mai 2020, 14:06

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von dawelchen » 27 Mai 2020, 20:50

Ich bastel nicht weiter, bevor ich nicht mehr Informationen habe.

In der Birne ist kein Gasgemisch, sondern Luft..

Und ich habe bereits erfahnen, das ich den Schlauch relativ einfach wechseln könnte.

Die Lampe leuchtet ja nicht, sie bekommt vom Uhrwerk gesteuert, jede Minute für drei Sek Strom, sprich: jede Minute wird durch die Mechanik im Uhrwerk der Stromkreis geschlossen. Sie erwärmt sich, die warme Luft wird zu einem Kolben geleitet über den sich eine Feder aufzieht.. Das ganze beginnt von vorn..

Aber danke für die hilfreichen Tipps

dawelchen
Beiträge: 10
Registriert: 25 Mai 2020, 14:06

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von dawelchen » 27 Mai 2020, 21:02

r.as. hat geschrieben:
27 Mai 2020, 10:56
hat die Röhre noch einen Hersteller-Aufdruck, wie er früher üblich war?

In jedem Fall eine ungewöhnliche, erhaltenswerte Konstruktion, ist was fürs Museum!

Rolf

Auf der Fassung der Birne ist "SAVAS" vermerkt, D.R.P. (ich vermute: Deutsches Reichs Patent). Außerdem 250 V und 500 W. In einem Dreieck darunter "VDE"

Auf dem Glas der Birne war ein Papier mit dem Aufdruck "220 V". Auf dem Glas der Birne ist der Stern mit der Inschrift 'Junghans' zu sehen.

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17717
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von jeannie » 27 Mai 2020, 22:12

Gibts bei euch kein internet?

https://www.youtube.com/watch?v=lOygOs3R8x0

(P.S.: Phalos ist eine Koryphäe in Sachen exoitsche Uhrenkonstruktionen.)

Eine richtige Glühlampe hat entweder einen luftleeren Kolben oder enthält Schutzgas, weil der Wendel sonst verbrennt. Das in der Uhr ist höchstens ein Wärmekolben.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

dawelchen
Beiträge: 10
Registriert: 25 Mai 2020, 14:06

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von dawelchen » 27 Mai 2020, 22:25

Also in dem Video wird genau das gesagt, was ich meine...in dem Kolben (der Birne) ist Luft, die erwärmt wird..

Neuen Schlauch dran, dann sollte das System wieder geschlossen sein..

dawelchen
Beiträge: 10
Registriert: 25 Mai 2020, 14:06

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von dawelchen » 27 Mai 2020, 22:33

dawelchen hat geschrieben:
27 Mai 2020, 19:04

Wenn ich jetzt (die Lampe außen vor) an dem Schlüssel drehe, bewegen sich nur drei Räder.

Das eine Rad hat in der Mitte so eine Art 'Spule' die sich scheinbar aufzieht und dann klickt.. Die obere Hälfte des Rades dreht sich jedoch nicht.. Ab diesem Rad folglich auch die nächsten nicht.

Was ich nicht weiß ist, ob an dem Uhrwerk etwas kaputt ist oder ob sich die Räder nur nicht weiterdrehen weil die Lampe - der kleine Kolben derzeit nicht funktionieren.
Das ist meine Hauptbaustelle.. (nicht die falschen Fachausdrücke. Wenn ich vom Fach wäre, bräuchte ich ja nicht im Forum fragen)

Für Hinweise oder Erklärungen wäre ich sehr dankbar.

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7123
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Junghans Elektronom - Brauche Hilfe bei Instandsetzung

Beitrag von lottemann » 29 Mai 2020, 12:45

jeannie hat geschrieben:
27 Mai 2020, 20:12
dawelchen hat geschrieben:
27 Mai 2020, 19:04
Der Schlauch, der die warme Luft weiterleitet ist porös und abgefallen. Das sollte aber kein Problem sein.

Ist das jetzt ernst gemeint oder willst du uns veralbern? :angry:
Was daran sollte warum nicht ernst gemeint sein?

Antworten