Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
MikeB
Beiträge: 95
Registriert: 19 Okt 2011, 17:02

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von MikeB » 28 Mai 2021, 13:11

Die Fleischproduktion bei Krokodil- und Alligator Zucht ist ja eher eine Alibi Behauptung. Klar, das läuft noch so nebenbei mit, aber primär geht es um die Ledergewinnung.
Ich nehme schon an dass es bei der Vogel Strauß Zucht primär um Fleisch geht und das Leder noch so nebenbei mitläuft. Aber gerne lasse ich mich eines besseren belehren.

Benutzeravatar
mezdis
Beiträge: 1124
Registriert: 21 Nov 2012, 08:12

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von mezdis » 28 Mai 2021, 13:43

MikeB hat geschrieben:
28 Mai 2021, 13:11
Die Fleischproduktion bei Krokodil- und Alligator Zucht ist ja eher eine Alibi Behauptung. Klar, das läuft noch so nebenbei mit, aber primär geht es um die Ledergewinnung.
Ich nehme schon an dass es bei der Vogel Strauß Zucht primär um Fleisch geht und das Leder noch so nebenbei mitläuft. Aber gerne lasse ich mich eines besseren belehren.
Das ist IMHO Haarspalterei. Oder anders (und durchaus ernst gemeint) gefragt: Spielt das eine Rolle?
Schlussfolgerung ist in beiden Fällen: Das Tier wird gezüchtet. Fleisch wird gegessen. Tierhaut wird zu Bändern verarbeitet.
___________
Gruss mezdis

MikeB
Beiträge: 95
Registriert: 19 Okt 2011, 17:02

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von MikeB » 28 Mai 2021, 13:53

Ja, für mich spielt das eine ganz entscheidende Rolle. Aus diesem Grund würde ich mir nie Kroko und Alli sowie Hai Leder Artikel kaufen. Ach stehe ich mit meiner Meinung nicht alleine.

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4933
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von Sedi » 28 Mai 2021, 14:40

Ich hatte mal ein Band aus Karpfenleder -- sehr angenehmes Material, wie Wildleder.
Bild
Bild
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19529
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von MCG » 28 Mai 2021, 15:07

MikeB hat geschrieben:
28 Mai 2021, 13:53
Ja, für mich spielt das eine ganz entscheidende Rolle. Aus diesem Grund würde ich mir nie Kroko und Alli sowie Hai Leder Artikel kaufen. Ach stehe ich mit meiner Meinung nicht alleine.
Als Vegetarier sehe ich auch keinen Unterschied! Primär geht es aus meiner Sicht um die Art der Tierhaltung!
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19232
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von Quadrilette172 » 28 Mai 2021, 16:34

MikeB hat geschrieben:
28 Mai 2021, 13:53
Ja, für mich spielt das eine ganz entscheidende Rolle. Aus diesem Grund würde ich mir nie Kroko und Alli sowie Hai Leder Artikel kaufen. Ach stehe ich mit meiner Meinung nicht alleine.

Aber bei Hai ist doch der grosse Unterschied, der wird NICHT gezüchtet, weder für das eine, noch das andere. Wenn er "Glück" hat - der Hai - werden doch gerade mal die Flossen verwertet - und sonst wird er höchstens als Beifang zu Hundefutter.

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19946
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von Thomas H. Ernst » 28 Mai 2021, 22:21

Quadrilette172 hat geschrieben:
28 Mai 2021, 12:29
Fleischproduktion.....was bei den Krokos theoretisch aber auch möglich wäre........dann wäre Krokoleder auch ein Abfallprodukt........
Theoretisch ja. In der Praxis aber nicht.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

watchhans18
Beiträge: 153
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von watchhans18 » 05 Jun 2021, 23:30

Der Trend geht eindeutig Richtung Bänder aus Canvas oder Segeltuch. Je nach Verarbeitung sehen die richtig edel aus.
Zudem gibt es hervorragend geprägte Lederarmbänder, bei denen man zu Alligator kaum noch einen Unterschied sieht.
Und für wasserfest gibt's Büffelleder.
Oder siehe oben.

gatewnrw
Beiträge: 4259
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von gatewnrw » 06 Jun 2021, 10:04

es gibt so viele Alternativen, auch aus dem "Exotenbereich", Kroko und Alli kann sehr schön im Druck nachempfunden werden.

Hühnerleder, an jeder Ecke verfügbar, die ganz großen Hühner namens Strauß, Rochen ist auch Speisefisch, Aal usw., geht alles.

LG Peter

Verzeihung, wenn ich das nochmals aufgegriffen habe
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19232
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von Quadrilette172 » 06 Jun 2021, 10:54

watchhans18 hat geschrieben:
05 Jun 2021, 23:30
Der Trend geht eindeutig Richtung Bänder aus Canvas oder Segeltuch. Je nach Verarbeitung sehen die richtig edel aus.
Zudem gibt es hervorragend geprägte Lederarmbänder, bei denen man zu Alligator kaum noch einen Unterschied sieht.
Und für wasserfest gibt's Büffelleder.
Oder siehe oben.
Trend hin oder her - bevor so was "grossflächig" an meine Uhren kommt, schmeisse ich die lieber weg (ok, ein bisschen provokant, drückt aber aus, dass ich Segeltuch am Arm als ziemlich unangenehm empfinde).

watchhans18
Beiträge: 153
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von watchhans18 » 06 Jun 2021, 11:30

Quadrilette172 hat geschrieben:
06 Jun 2021, 10:54
watchhans18 hat geschrieben:
05 Jun 2021, 23:30
Der Trend geht eindeutig Richtung Bänder aus Canvas oder Segeltuch. Je nach Verarbeitung sehen die richtig edel aus.
Zudem gibt es hervorragend geprägte Lederarmbänder, bei denen man zu Alligator kaum noch einen Unterschied sieht.
Und für wasserfest gibt's Büffelleder.
Oder siehe oben.
Trend hin oder her - bevor so was "grossflächig" an meine Uhren kommt, schmeisse ich die lieber weg (ok, ein bisschen provokant, drückt aber aus, dass ich Segeltuch am Arm als ziemlich unangenehm empfinde).
Die meisten dieser Bänder sind entweder mit Leder oder Kautschuk unterlegt und tragen sich genauso wie ein normales Lederarmband. Zudem gibt's etliche Abstufungen, was die Oberfläche betrifft, von sehr fein bis grob.
Bild
Kann gut aussehen.

Ich habe im Laufe der Jahre alle echten Alligatorbänder gegen hochqualitativ geprägte ersetzt.
Einen Unterschied sieht man so gut wie nicht.
Und ganz so günstig sind die auch nicht.

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 9528
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von Hertie » 06 Jun 2021, 11:33

Vielleicht mag der Gedanke unfundiert und abwegig sein, aber ich glaube, dass im Bändersektor noch immer viel Luft nach oben ist .

Eine Uhr lebt von ihrem Band, wird durch dieses auf-, oder abgewertet, unscheinbar oder auffällig.

Während man ins Uhrendesign viel Energie steckt, wird die Uhr mit einigen Ausnahmen im Stahlbänderbereich einfach an ein herkömmliches Band gehängt, welches grad so passt.
Vielleicht überspitzt, aber dieses Gefühl begleitet mich schon seit Jahren.

Das gezeigte Canvas finde ich schön, wie auch die Bänder von zb. Blancpain.
Gast-Member Nr.1 - am 15.2.2006 bereits im virtuellen Schlafsack vor der Türe wartend.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19529
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von MCG » 06 Jun 2021, 14:06

Hertie hat geschrieben:
06 Jun 2021, 11:33
Vielleicht mag der Gedanke unfundiert und abwegig sein, aber ich glaube, dass im Bändersektor noch immer viel Luft nach oben ist .

Eine Uhr lebt von ihrem Band, wird durch dieses auf-, oder abgewertet, unscheinbar oder auffällig.

Während man ins Uhrendesign viel Energie steckt, wird die Uhr mit einigen Ausnahmen im Stahlbänderbereich einfach an ein herkömmliches Band gehängt, welches grad so passt.
Vielleicht überspitzt, aber dieses Gefühl begleitet mich schon seit Jahren.

Das gezeigte Canvas finde ich schön, wie auch die Bänder von zb. Blancpain.
:thumbsup: Absolut! Ich finde es auch bereichernd mit Band Alternativen herum zu spielen. Nur bei wenigen Uhren habe ich ein Lieblingsband. Meistens variiert das zb. auch mit der Jahreszeit…
LG aus Mostindien - Markus

gatewnrw
Beiträge: 4259
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von gatewnrw » 06 Jun 2021, 16:23

Quadrilette172 hat geschrieben:
06 Jun 2021, 10:54


Trend hin oder her - bevor so was "grossflächig" an meine Uhren kommt, schmeisse ich die lieber weg (ok, ein bisschen provokant, drückt aber aus, dass ich Segeltuch am Arm als ziemlich unangenehm empfinde).
kann und muss ich voll unterstreichen: Segel-/Canvas-, Natobändchen, selbst die Gummistrapse (mögen an einem Damenbein ggf. gut aussehen), das ist ein Fehlgriff (aus meiner unmaßgeblichen Sicht).
Ich erinnere mit Grausen eine Fahrt im Sprinter von D´df nach HH, guter Business Anzug mit passender Krawatte, akzeptables Schuhwerk und eine Taucheruhr mit gewelltem Gummiband.

Nee, dann doch lieber Huhn, Kröte?, etc. oder Metall (AUCH DA GIBT ES hERVORRAGENDES)

LG Peter
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Benutzeravatar
khs3770
Beiträge: 596
Registriert: 18 Mär 2006, 10:00

Re: Krokoleder, vom Krokodil aus gesehen

Beitrag von khs3770 » 07 Jun 2021, 08:22

Bisher komme ich ganz gut mit Straußleder klar, wenn es um Haltbarkeit und Schwitzen geht. Ansonsten Kalb. Plastik- oder Textilbänder habe ich nur bei den Casios (G-Shock, ProTrek etc.) dran...

Antworten