Spiralbefestigung

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Antworten
Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7256
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Spiralbefestigung

Beitrag von lottemann » 13 Okt 2020, 23:32

Hallo Da Draussen

Weiss jemand, ob dieseSpiralbefestigung einen speziellen Namen hat? Und wenn
ja, welchen :wink:

Bild

Und wie funktioniert sie, bzw. was ist der Vorteil gegenüber einem verschraubten
Spiralklötzchen?

Schöne Grüße

Michael

Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2902
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Re: Spiralbefestigung

Beitrag von retroman » 17 Okt 2020, 09:04

Wir haben da immer "Spiralklötzchen mit Halteplatte" gesagt. Ob das der richtige Fachausdruck (wenn es ihn dann gibt) ist, weiß ich nicht.

Richard Habring
Beiträge: 497
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Spiralbefestigung

Beitrag von Richard Habring » 17 Okt 2020, 12:33

Ich kenne solche T-förmigen Spiralklötzchen mit Platte als "Genfer Klötzchen". Ob das jetzt offizielle Diktion oder nur kakanische Uhrmacher-Umgangssprache entzieht sich meiner Kenntnis.

Vorteil dieser Konstruktion (ins besonders bei alten IWC-Kalibern mit Breguetspirale) ist, dass das Klötzchen (mit loser Platte) in seinem Schlitz radial wandern kann und sich die Spirale somit selbst zentriert.

Beste Grüße
Richard
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7256
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Spiralbefestigung

Beitrag von lottemann » 17 Okt 2020, 14:27

Hallo Ihr Beiden

Vielen Dank für die Infos!
@ Richard: Hast Du evtl. eine Quelle, wo man sich das ansehen kann. Ich habe ehrlich gesagt
etwas Mühe, mir vorzustellen, was dort wann wandert und so die Spirale zentriert. In der Tat
ist das Bild von einem IWC 62 :wink:

Gruss

Michael

Richard Habring
Beiträge: 497
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Spiralbefestigung

Beitrag von Richard Habring » 17 Okt 2020, 15:32

Ich hab leider kein Werk greifbar wo ich das auf die Schnelle fotografieren könnte.
Quelle hab ich dazu keine, das ist nur aus der Erfahrung der Reparatur solcher Werke und dem Arbeiten mit Spiralen.

Das Klötzchen liegt normalerweise nicht auf Anschlag (innen) sondern irgendwo mitten im Einschnitt.
Wenn die Unruh (bei Vollaufzug) schwingt dann wandert das Klötzchen (bei loser Deckplatte) an den Ort im Einschnitt wo die Spirale am freiesten schwingt. Dort schraubt man dann fest. Probier' einfach aus! ;-)

lG
Richard
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7256
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Spiralbefestigung

Beitrag von lottemann » 17 Okt 2020, 19:19

Richard Habring hat geschrieben: 17 Okt 2020, 15:32 Ich hab leider kein Werk greifbar wo ich das auf die Schnelle fotografieren könnte.
Quelle hab ich dazu keine, das ist nur aus der Erfahrung der Reparatur solcher Werke und dem Arbeiten mit Spiralen.

Das Klötzchen liegt normalerweise nicht auf Anschlag (innen) sondern irgendwo mitten im Einschnitt.
Wenn die Unruh (bei Vollaufzug) schwingt dann wandert das Klötzchen (bei loser Deckplatte) an den Ort im Einschnitt wo die Spirale am freiesten schwingt. Dort schraubt man dann fest. Probier' einfach aus! ;-)

lG
Richard
Cooool. Danke :-)
Ausprobieren werde ich das aber erst, wenn es nötig wird ;-)

Gruß

Michael

Antworten