Jetzt hat's mich auch erwischt - Tudor GMT Datusmproblem

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Antworten
Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1970
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Jetzt hat's mich auch erwischt - Tudor GMT Datusmproblem

Beitrag von Pete » 29 Dez 2020, 08:32

Hallo zusammen

Zum ersten Mal habe ich (hoffentlich noch) einen Garantiefall bei einer Uhr. Bei meiner Black Bay GMT, die ich im Dezember 2018 gekauft habe, springt das Datum plötzlich immer um zwei Tage vor. Da der Kauf wahrscheinlich vor dem 29.12.2018 war (ich bin aber gerade nicht sicher), hoffe ich auf etwas Kulanz seitens Tudor....

Zwei Fragen dazu: Weiss die Gemeinde einen workaround so dass es sich vielleicht ohne Einsenden beheben lässt? Oder doch einfach einschicken und warten?

Das blöde an der Sache, ausser dass es wahrscheinlich wenige Tage über der Garantie ist, ist dass der Konzessionär bei dem ich ursprünglich gekauft habe mittlerweile keine Rolex-Konzession mehr hat und nur noch AP und Bulgari verkauft. Jetzt muss ich zum Bucherer traben, wo man mich zwar als Kunden kennt aber ich die Uhr nicht gekauft habe :roll:

Benutzeravatar
insomniac
Beiträge: 571
Registriert: 01 Nov 2006, 23:07
Wohnort: Bei Baden [CH]

Re: Jetzt hat's mich auch erwischt - Tudor GMT Datusmproblem

Beitrag von insomniac » 29 Dez 2020, 08:40

Good news: Tudor bietet für alle ab 1.7.2018 gekauften Uhren 18 Monate Garantieverlängerung. Ist zwar nicht so grosszügig wie bei Richemont, aber beruhigend für Dich in Deiner aktuellen Situation :wink:
https://www.tudorwatch.com/en/inside-tu ... -guarantee

Zum eigentlichen Problem mit der Uhr kann ich leider nichts sagen, wünsche aber viel Erfolg für eine schnelle Lösung.
Beste Grüsse,
Roberto

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13709
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: Jetzt hat's mich auch erwischt - Tudor GMT Datusmproblem

Beitrag von Andi » 29 Dez 2020, 08:42

Mein Beileid, ist immer ätzend so eine ne Geschichte!

Ich würde mal beim Verkäufer vorsprechen was man da machen kann, ansonsten als Plan B Bucherer. Ist ja in sich schlüssig warum Du zu Bucherer gehst.
Ansonsten die Uhr gerade so kurz nach Garantie immer zum Hersteller schicken.
Viele Grüße Andi!

Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Sir Winston Churchill

Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1970
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Jetzt hat's mich auch erwischt - Tudor GMT Datusmproblem

Beitrag von Pete » 29 Dez 2020, 09:15

insomniac hat geschrieben:
29 Dez 2020, 08:40
Good news: Tudor bietet für alle ab 1.7.2018 gekauften Uhren 18 Monate Garantieverlängerung. Ist zwar nicht so grosszügig wie bei Richemont, aber beruhigend für Dich in Deiner aktuellen Situation :wink:
https://www.tudorwatch.com/en/inside-tu ... -guarantee

Zum eigentlichen Problem mit der Uhr kann ich leider nichts sagen, wünsche aber viel Erfolg für eine schnelle Lösung.
Ah, super! Habe ich gar nicht mitbekommen. Dann mache ich mir jetzt zwischen den Tagen keinen Stress und schaue dann mal im neuen Jahr. Mein Verkäufer bei Bucherer muss sich erst noch von meinem Weihnachtsshopping erholen, der arme (die Warenwirtschaft bei Bucherer ist aber auch ausbaufähig :whistling: )

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19941
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Jetzt hat's mich auch erwischt - Tudor GMT Datusmproblem

Beitrag von Thomas H. Ernst » 29 Dez 2020, 09:58

Da es sich bei der fehlerhaften Datumschaltung um einen Serienfehler handelt (einen ganze Serie Werke war betroffen, ein Teil musste ersetzt werden) kannst du davon ausgehen dass der Schaden auch lange nach der Garantiezeit auf Kulanz erledigt wird.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1970
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Jetzt hat's mich auch erwischt - Tudor GMT Datusmproblem

Beitrag von Pete » 29 Dez 2020, 17:09

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
29 Dez 2020, 09:58
Da es sich bei der fehlerhaften Datumschaltung um einen Serienfehler handelt (einen ganze Serie Werke war betroffen, ein Teil musste ersetzt werden) kannst du davon ausgehen dass der Schaden auch lange nach der Garantiezeit auf Kulanz erledigt wird.
Ach auf Kulanz vertraue ich nur ungern, aber Du hast wahrscheinlich recht. Mich hat's nur gewundert dass das Teil jetzt 2 Jahre perfekt lief und ich dachte, ich hätte Glück gehabt und die Uhr wäre, wenn auch eine aus der frühen Auslieferung, nicht betroffen. Nuja. Schau ich halt mal wieder beim Bucherer rein. Ist wahrscheinlich das einfachste.

Antworten