Schwergängige Drehlünette bei einer Sinn 256

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Antworten
haspe1
Beiträge: 552
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Schwergängige Drehlünette bei einer Sinn 256

Beitrag von haspe1 » 01 Feb 2021, 15:29

Liebe Uhren-Techniker,

ich habe einen Sinn 256 Chrono mit einer Aluminium-Drehlünette, die sich im Laufe der Zeit (die Uhr ist von 1997) nun immer schwerer drehen lässt.
Diese Lünette lässt sich stufenlos in beide Richtungen drehen, ohne einzurasten und ich verwendete sie zugegeben sehr selten, das heisst, sie steht fast immer in ihrer Neutral-Position "Dreieck bei 12h".

Nun meine Frage: Kann man die Lünette wieder leichter drehbar machen und wie geht das? Muss man sie dafür demontieren und Gehäuse und Lünette (mit Ultraschall?) reinigen oder gibt es dafür einen anderen Trick (ohne etwas zu zerstören). Ich nehme an, dass eher Schweiß/Schmutz als Oxidation des Aluminiums für die Schwergängigkeit der Lünette verantwortlich sein werden. Ich weiß als Laie nicht, wie man so eine Drehlünette fachgerecht demontiert (sonst hätte ich es selbst probiert), aber für einen Uhrmacher wird das wohl kein Problem sein.

Hannes

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11532
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Schwergängige Drehlünette bei einer Sinn 256

Beitrag von Paulchen » 01 Feb 2021, 16:35

Hast du es schon mal ganz schnöde mit Wasser und Flüssigseife probiert? Klappt bei mir eigentlich immer.

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3960
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Schwergängige Drehlünette bei einer Sinn 256

Beitrag von hermann » 02 Feb 2021, 08:55

Hallo

Mit einem Holz vorsichtig seitlich abklopfen (Dreck lockert sich). Dann @Paulchens Tipps nachfolgen.
Alternativ geht auch ein Ultraschallbad des Gehäuses.

Das abhebeln der Lünette ist nur bei ganz schweren Fällen nötig.

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

haspe1
Beiträge: 552
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Schwergängige Drehlünette bei einer Sinn 256

Beitrag von haspe1 » 02 Feb 2021, 15:24

Danke Euch beiden für die Reinigung-Tipps!

Gestern habe ich es ausprobiert. Weil ich die Uhr schon ein paar Jahre nicht mehr servicieren ließ (ich trage ja jede Uhr immer nur ein paar Tage und dann liegt sie wieder längere Zeit in der Box), bin ich mit Wasser und Seife eher vorsichtig zu Werke gegangen.

Ich habe, so gut es ging, Seifenwasser an der Unterseite der Lünette einwirken lassen und dann mit einer alten Zahnbürste dort herumgebürstet und dabei versucht, nicht zu viel Wasser an die Drücker und Krone zu bekommen.

Voila: Nach der Aktion ließ sich die Lünette wieder etwas leichter drehen, aber noch nicht viel leichter. Ich werde also auch noch Hermann´s Holz-Behandlung vorsichtig ausprobieren und dann nochmals mit Seifenwasser nachreinigen.

Ultraschall-Reinigungs-Gerät habe ich selbst keines, ich nehme an, für so eine Prozedur sollte man das Werk ausbauen, bevor man das Gehäuse und die Lünette reinigt.

viele Grüße,
Hannes

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11532
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Schwergängige Drehlünette bei einer Sinn 256

Beitrag von Paulchen » 02 Feb 2021, 15:44

Mache das ruhig mehrmals, ggf. auch auf dem Kopf liegend einweichen lassen.
Ultraschall nur mit ausgeschalten Werk, die Billigdinger a la Ebay sind da
allerdings nicht die erste Wahl.

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 20017
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Schwergängige Drehlünette bei einer Sinn 256

Beitrag von cool runnings » 02 Feb 2021, 19:23

haspe1 hat geschrieben:
02 Feb 2021, 15:24

Ultraschall-Reinigungs-Gerät habe ich selbst keines, ich nehme an, für so eine Prozedur sollte man das Werk ausbauen, bevor man das Gehäuse und die Lünette reinigt.
Unbedingt :!:

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3960
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Re: Schwergängige Drehlünette bei einer Sinn 256

Beitrag von hermann » 04 Feb 2021, 07:49

Hallo

Wennst wieder mal in Kärnten bist, mach ich eine Gratis Gehäusereinigung im US für dich. :wink:

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

haspe1
Beiträge: 552
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Schwergängige Drehlünette bei einer Sinn 256

Beitrag von haspe1 » 04 Feb 2021, 14:58

hermann hat geschrieben:
04 Feb 2021, 07:49

Wennst wieder mal in Kärnten bist, mach ich eine Gratis Gehäusereinigung im US für dich. :wink:

Gruß hermann
Das ist wohl ein Angebot, das ich nicht ausschlagen kann?

:-)

Also nehme ich es an!

Natürlich ist Kärnten aber nicht nur zum Uhrgehäuse-Reinigen bei Dir ein schönes Ausflugs/Urlaubsziel, sondern es hat noch viele andere feine Erlebnisse zu bieten. Ich kann mich noch sehr gut an den Gailtaler Speck erinnern, den ich uns vor 2 Jahren beim Bauernmarkt in Hermagor gekauft habe. Wir haben diesen in unserem Ferienquartier am Nassfeld im Eiltempo verzehrt! Ich hoffe, dass ich die Kärntner Kulinarik und Gastfreundschaft heuer noch genießen kann/darf. Jetzt ist es ja noch ziemlich blöd: Kein Wirt, kein Geschäft, kein Hotel hat offen. Ich hoffe, die Impfung bringt wieder einen passablen Zustand für alle...

Schöne Grüße in die Villacher Str. 17 nach Klagenfurt!

P.S.: Was meinst Du mit US? Uhren-Seminar?

Hannes

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11532
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Schwergängige Drehlünette bei einer Sinn 256

Beitrag von Paulchen » 04 Feb 2021, 21:42

Ultraschall ;-)

haspe1
Beiträge: 552
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Schwergängige Drehlünette bei einer Sinn 256

Beitrag von haspe1 » 05 Feb 2021, 11:00

Paulchen hat geschrieben:
04 Feb 2021, 21:42
Ultraschall ;-)
Danke Paulchen für die Aufklärung!

Weil ich nicht in der Uhrmacher- bzw. Internisten/Gynäkologen-Branche arbeite, ist mir diese Fach-Abkürzung nicht so geläufig.

:D

Antworten