Seite 2 von 2

Re: Aufzugsstarkes Automatik-Werk gesucht

Verfasst: 12 Feb 2021, 09:54
von Thomas H. Ernst
lottemann hat geschrieben:
11 Feb 2021, 22:55
Ganz Ehrlich? Ich habe keine andere Uhr, die so gestört schnell
Vollaufzug erreicht, wie die billge Chinesen-Gangreservezwiebel
mit der "Energyreserve".
Keine Ahnung, warum das so ist...
Der Gangreserve-Zeiger ist an den Sekundenzeiger gekoppelt? :mrgreen: :whistling:

Re: Aufzugsstarkes Automatik-Werk gesucht

Verfasst: 12 Feb 2021, 09:57
von lottemann
cool runnings hat geschrieben:
12 Feb 2021, 07:40
lottemann hat geschrieben:
11 Feb 2021, 22:55
Ganz Ehrlich? Ich habe keine andere Uhr, die so gestört schnell
Vollaufzug erreicht, wie die billge Chinesen-Gangreservezwiebel
mit der "Energyreserve".
Keine Ahnung, warum das so ist...
Wie viel Gangreserve hat sie dann?
Mehr als 40 Stunden ;-)

Re: Aufzugsstarkes Automatik-Werk gesucht

Verfasst: 12 Feb 2021, 11:29
von r.as.
Thomas H. Ernst hat geschrieben:
11 Feb 2021, 18:16
Peter1070 hat geschrieben:
11 Feb 2021, 17:20
@Rolf: inder aktuellen Explorer I ist das 32er-Werk aber nicht, oder?
Peter
In der 214270 tickt das Kaliber 3132.
Dies war der einzige Grund eine DJ zu nehmen (wg. der deutlich höheren Gangreserve des 32er Kalibers) und ich bin überrascht, dass diese Uhr bei mir noch nicht stehen geblieben ist; denn m.W. ist das Rotorgetriebe beim 31er und 32er gleich; oder nicht?

Rolf

P.S. 'Pellaton' baut natürlich IWC ein, aber auch VC in der fiftysix! Meine 'Manuphobie' ließ mich dann aber doch zu einem Großserienkaliber greifen.

Re: Aufzugsstarkes Automatik-Werk gesucht

Verfasst: 12 Feb 2021, 20:06
von cool runnings
lottemann hat geschrieben:
12 Feb 2021, 09:57
cool runnings hat geschrieben:
12 Feb 2021, 07:40
lottemann hat geschrieben:
11 Feb 2021, 22:55
Ganz Ehrlich? Ich habe keine andere Uhr, die so gestört schnell
Vollaufzug erreicht, wie die billge Chinesen-Gangreservezwiebel
mit der "Energyreserve".
Keine Ahnung, warum das so ist...
Wie viel Gangreserve hat sie dann?
Mehr als 40 Stunden ;-)
Reschbeggd. 👍

Re: Aufzugsstarkes Automatik-Werk gesucht

Verfasst: 12 Feb 2021, 20:17
von Thomas H. Ernst
r.as. hat geschrieben:
12 Feb 2021, 11:29
denn m.W. ist das Rotorgetriebe beim 31er und 32er gleich; oder nicht?
Gemäss Wartungsanleitung wurden alle relevanten Teile verändert. Die Teilenummern sind auch anders. Ich muss mich mal schlau machen was die alles gemacht haben.

Re: Aufzugsstarkes Automatik-Werk gesucht

Verfasst: 12 Feb 2021, 20:27
von MCG
cool runnings hat geschrieben:
12 Feb 2021, 20:06
lottemann hat geschrieben:
12 Feb 2021, 09:57
cool runnings hat geschrieben:
12 Feb 2021, 07:40


Wie viel Gangreserve hat sie dann?
Mehr als 40 Stunden ;-)
Reschbeggd. 👍
:mrgreen:

Re: Aufzugsstarkes Automatik-Werk gesucht

Verfasst: 13 Feb 2021, 09:33
von khs3770
Sedi hat geschrieben:
10 Feb 2021, 19:30
Wenn ich mal so vergleiche -- ich hab einige Orient mit Anzeige der Gangreserve. Die ziehen besonders effektiv auf.
Das kann ich bestätigen. Bei meiner Orient Star war das immer sehr schnell auf Vollaufzug, nach ein wenig herumlaufen. Bei meiner Emka mit dem ETA2892 hielt die bei vergleichbarer Tätigkeit gerade mal die Gangreserve und da kam nichts dazu.
Nach meinem Stand hat Orient doch auch das magic lever System wie Seiko oder?
Meine Orient Kamasu blieb auch bei viel Faulheit nie stehen... :oops:

Re: Aufzugsstarkes Automatik-Werk gesucht

Verfasst: 10 Mai 2021, 12:11
von Hugybear
In so einem Fall wären Uhren mit einem Handaufzug eine Alternative.
Die fangen mit Schweizer ETA 2801 bei Fr. 475 an und gehen bis zu Omega Speedmaster Prof. für inzwischen Fr. 7000.
Muss es ein Automat sein, empfehle ich alle Uhren mit einem ETA C07 inside (Tissot, Mido, Rado, Certina).

Gruss, Jörg