Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 20015
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von cool runnings » 13 Feb 2021, 14:01

Ja, für ein Metallband, wie ein paar andere Hersteller auch. Witzigerweise fand man eine Feinverstellung auch an Rolex-Fakes.
Auch bei der Faltschließe meiner EZM 1 gibt es die Möglichkeit, das Band um ein paar Millimeter mit Hilfe von weiteren Löchern für die Federstege zu versetzen. Das geht aber auch nicht so schnell, wie ich es mir wünsche.
Mir geht es um eine schöne, praktische und einfache Lösung für Leder-, Stoff- und Kautschukbänder.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19346
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von MCG » 13 Feb 2021, 17:01

santos hat geschrieben:
13 Feb 2021, 13:39
cool runnings hat geschrieben:
11 Feb 2021, 21:26
MCG hat geschrieben:
11 Feb 2021, 21:04


Eine tolle Sache! 👍🏻
Finde ich auch. Warum schaffen so etwas die anderen Hersteller nicht?
Das hat IWC schon in den 90ern beim Porsche Design Titan Chrono geschafft! :whistling:
und scheinbar wieder verlernt… :whistling:
LG aus Mostindien - Markus

Zack2002
Beiträge: 7
Registriert: 10 Feb 2021, 19:27
Wohnort: Zürich
Interessen: Uhren, Oldtimer, Sport

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von Zack2002 » 13 Feb 2021, 19:39

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
11 Feb 2021, 07:06
Moin!

Ich habe schon lange eine Lochzange für Lederbänder. Jedesmal, wenn ich sie bisher benutzt habe, habe ich peinlich genau darauf geachtet, dass das Zusatzloch mittig zwischen den zwei anderen Löchern liegt. Ich bin handwerklich nicht sonderlich begabt und habe es immer geschafft.

Will sagen: wenn ein Juwelier (ich habe ehrlich gesagt so meine Zweifel...) so einen Bockmist baut, muss ein neues Band rausspringen. Alles andere ist mMn, den einen Prutsch durch einen anderen zu ersetzen.

Just my 2 cents.
Hallo Heinz-Jürgen

Da gebe ich dir absolut Recht. Das Problem war dabei nur, dass ich coronabedingt nicht mal ins Geschäft reingekommen bin. Es kam lediglich die Verkäuferin raus und sagte mir, dass der Juwelier gemeint hat es würde irgendwann durchreissen und ich er es nur auf mein Risiko machen würde. Mit meinem "ok" hab ich ihm sozusagen das Go für das Loch gegeben. Kann jetzt schlecht zu ihm gehen und sagen er soll mir ein neues Santoni Armband für 400 Fr besorgen 😁

Zack2002
Beiträge: 7
Registriert: 10 Feb 2021, 19:27
Wohnort: Zürich
Interessen: Uhren, Oldtimer, Sport

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von Zack2002 » 13 Feb 2021, 19:49

o.v.e hat geschrieben:
11 Feb 2021, 19:46
lol
Flüssigleder ist allerdings ein geiles Zeug. Nur - im hier beschrieben Fall bringt et jar nüscht.
Wie meinst du, dass es nichts bringt? Habe das alte Loch, in der das neue Loch hätte durchreissen können, zugemacht. Bisher gut funktioniert

Zack2002
Beiträge: 7
Registriert: 10 Feb 2021, 19:27
Wohnort: Zürich
Interessen: Uhren, Oldtimer, Sport

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von Zack2002 » 13 Feb 2021, 22:15

MCG hat geschrieben:
11 Feb 2021, 10:16
Willkommen bei uns, und danke für die interessante Information.
Ich selber mache das genau wie Jürgen, ich hab eine eigene Lochzange und das ging bis jetzt immer sehr gut. 👍🏻😃
Danke für deine Willkommensgrüsse.

Auf diesem Bild sieht man einmal den Lochabstand. Schon nicht gerade gut gelöst vom Juwelier oder?

https://www.dropbox.com/s/mcd0y8jttsjmc ... 3.jpg?dl=0

Gruss

watch-watcher
Beiträge: 2098
Registriert: 25 Feb 2006, 16:59
Wohnort: Vest Recklinghausen

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von watch-watcher » 13 Feb 2021, 22:26

MCG hat geschrieben:
13 Feb 2021, 02:38
watch-watcher hat geschrieben:
11 Feb 2021, 20:56
Ich habe im Moment alle Lederbänder passend.

Mit der von mir bestellten Formex Essence Thirty Nine werde ich zum Stahlband noch eine Lederband erhalten, das mit einer
Faltschliessen mit Mikroverstellung kommt.

Ich könnte mir vorstellen, dass eine solche Schliesse das Problem beheben könnte. Leider müsste man dann die Originalschliesse einmotten,
Das natürlich auch nicht immer wünschenswert ist.

So funktioniert diese Schliesse.

https://youtu.be/2uff_XuTahs
Wann sollte Deine denn geliefert werden, und welche genau hast Du bestellt?
Ich habe die Grüne bestellt und die soll Ende Februar kommen, aber ich denke es wird wohl Anf. / Mitte März. Habe ich so im Gefühl. :whistling:
Viele Grüße
Wilhelm

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19346
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von MCG » 13 Feb 2021, 22:39

watch-watcher hat geschrieben:
13 Feb 2021, 22:26
MCG hat geschrieben:
13 Feb 2021, 02:38
watch-watcher hat geschrieben:
11 Feb 2021, 20:56
Ich habe im Moment alle Lederbänder passend.

Mit der von mir bestellten Formex Essence Thirty Nine werde ich zum Stahlband noch eine Lederband erhalten, das mit einer
Faltschliessen mit Mikroverstellung kommt.

Ich könnte mir vorstellen, dass eine solche Schliesse das Problem beheben könnte. Leider müsste man dann die Originalschliesse einmotten,
Das natürlich auch nicht immer wünschenswert ist.

So funktioniert diese Schliesse.

https://youtu.be/2uff_XuTahs
Wann sollte Deine denn geliefert werden, und welche genau hast Du bestellt?
Ich habe die Grüne bestellt und die soll Ende Februar kommen, aber ich denke es wird wohl Anf. / Mitte März. Habe ich so im Gefühl. :whistling:
Ich warte auf Deinen Bericht. :wink: Steht auch auf meiner Liste, aber die Braun-Graue...
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4925
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von o.v.e » 15 Feb 2021, 12:10

Zack2002 hat geschrieben:
13 Feb 2021, 19:49
o.v.e hat geschrieben:
11 Feb 2021, 19:46
lol
Flüssigleder ist allerdings ein geiles Zeug. Nur - im hier beschrieben Fall bringt et jar nüscht.
Wie meinst du, dass es nichts bringt? Habe das alte Loch, in der das neue Loch hätte durchreissen können, zugemacht. Bisher gut funktioniert
Sorry für die späte Rückmeldung. Leder hat verschiedene Eigenschaften, nehmen wir hier mal zwei mechanische: Reissfestigkeit und Abriebfestigkeit.
Flüssigleder ist gut zum Ausbessern optischer Macken und kann zumindest den Narben oder die "Lederoberfläche" wieder herstellen - nicht mit derselben Abriebfestigkeit, aber zumindest erlangt man auch wieder etwas Schmutzabweisung. Nur bei der Reissfestigkeit wirst Du nichts erzielen - jedenfalls nicht nennenswert. Diese beruht auf den Fasern der "Haut".
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11530
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von Paulchen » 15 Feb 2021, 14:15

Zack2002 hat geschrieben:
13 Feb 2021, 19:39
Kann jetzt schlecht zu ihm gehen und sagen er soll mir ein neues Santoni Armband für 400 Fr besorgen 😁
Wer 400 Fr für so ein Band ausgibt ist selber schuld.

Bild

Ich hatte es noch nicht in der Hand, aber das dürfte locker für die Hälfte machbar sein.

gatewnrw
Beiträge: 4230
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von gatewnrw » 15 Feb 2021, 16:21

Paulchen hat geschrieben:
15 Feb 2021, 14:15
Zack2002 hat geschrieben:
13 Feb 2021, 19:39
Kann jetzt schlecht zu ihm gehen und sagen er soll mir ein neues Santoni Armband für 400 Fr besorgen 😁
Wer 400 Fr für so ein Band ausgibt ist selber schuld.

Bild

Ich hatte es noch nicht in der Hand, aber das dürfte locker für die Hälfte machbar sein.
Nö, wenn auf der sichtbaren Seite "Santoni" steht, ist es das allemal wert. Für das Kleingeld kriegste bei denen kein Paar Schuhe.

LG Peter
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11530
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von Paulchen » 15 Feb 2021, 16:47

Namen sind nur Schall und Rauch ;-)

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19128
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von Quadrilette172 » 15 Feb 2021, 16:53

gatewnrw hat geschrieben:
15 Feb 2021, 16:21
Paulchen hat geschrieben:
15 Feb 2021, 14:15
Zack2002 hat geschrieben:
13 Feb 2021, 19:39
Kann jetzt schlecht zu ihm gehen und sagen er soll mir ein neues Santoni Armband für 400 Fr besorgen 😁
Wer 400 Fr für so ein Band ausgibt ist selber schuld.

Bild

Ich hatte es noch nicht in der Hand, aber das dürfte locker für die Hälfte machbar sein.
Nö, wenn auf der sichtbaren Seite "Santoni" steht, ist es das allemal wert. Für das Kleingeld kriegste bei denen kein Paar Schuhe.

LG Peter
Was nützt mir ein Name auf den Schuhen, wenn sie nix taugen :?: :mrgreen: :lol:

Zack2002
Beiträge: 7
Registriert: 10 Feb 2021, 19:27
Wohnort: Zürich
Interessen: Uhren, Oldtimer, Sport

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von Zack2002 » 15 Feb 2021, 18:35

o.v.e hat geschrieben:
15 Feb 2021, 12:10
Zack2002 hat geschrieben:
13 Feb 2021, 19:49
o.v.e hat geschrieben:
11 Feb 2021, 19:46
lol
Flüssigleder ist allerdings ein geiles Zeug. Nur - im hier beschrieben Fall bringt et jar nüscht.
Wie meinst du, dass es nichts bringt? Habe das alte Loch, in der das neue Loch hätte durchreissen können, zugemacht. Bisher gut funktioniert
Sorry für die späte Rückmeldung. Leder hat verschiedene Eigenschaften, nehmen wir hier mal zwei mechanische: Reissfestigkeit und Abriebfestigkeit.
Flüssigleder ist gut zum Ausbessern optischer Macken und kann zumindest den Narben oder die "Lederoberfläche" wieder herstellen - nicht mit derselben Abriebfestigkeit, aber zumindest erlangt man auch wieder etwas Schmutzabweisung. Nur bei der Reissfestigkeit wirst Du nichts erzielen - jedenfalls nicht nennenswert. Diese beruht auf den Fasern der "Haut".
Danke für deine Erklärung. Das macht Sinn. Ich lebe von der Hoffnung, dass ich durch das Ausbessern des alten Lochs einen Wiederstand eingebaut habe, der das Durchreissen verhindert oder verlangsamt. Dazwischen ist ja noch ein Stück des Originalleders. Aber wie gesagt, ich lebe von der Hoffnung, dass es hält😉

Zack2002
Beiträge: 7
Registriert: 10 Feb 2021, 19:27
Wohnort: Zürich
Interessen: Uhren, Oldtimer, Sport

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von Zack2002 » 15 Feb 2021, 18:37

Paulchen hat geschrieben:
15 Feb 2021, 14:15
Zack2002 hat geschrieben:
13 Feb 2021, 19:39
Kann jetzt schlecht zu ihm gehen und sagen er soll mir ein neues Santoni Armband für 400 Fr besorgen 😁
Wer 400 Fr für so ein Band ausgibt ist selber schuld.

Bild

Ich hatte es noch nicht in der Hand, aber das dürfte locker für die Hälfte machbar sein.
Hmm. Es ist das Originalband der Uhr, daher hatte ich sozusagen keine andere Wahl. Ich meinte irgendwo gelesen zu haben, dass es neu ca. 400 Fr kostet.

Zack2002
Beiträge: 7
Registriert: 10 Feb 2021, 19:27
Wohnort: Zürich
Interessen: Uhren, Oldtimer, Sport

Re: Tipp Lochabstand Uhrenarmband

Beitrag von Zack2002 » 15 Feb 2021, 18:39

gatewnrw hat geschrieben:
15 Feb 2021, 16:21
Paulchen hat geschrieben:
15 Feb 2021, 14:15
Zack2002 hat geschrieben:
13 Feb 2021, 19:39
Kann jetzt schlecht zu ihm gehen und sagen er soll mir ein neues Santoni Armband für 400 Fr besorgen 😁
Wer 400 Fr für so ein Band ausgibt ist selber schuld.

Bild

Hallo Peter

Es steht auf der Bandinnenseite. Santoni hin und her: ich finde das Band extrem passend zu dieser Uhr.
Falls es doch einmal durchreissen sollte, kennst du schöne Alternativen?

Ich hatte es noch nicht in der Hand, aber das dürfte locker für die Hälfte machbar sein.
Nö, wenn auf der sichtbaren Seite "Santoni" steht, ist es das allemal wert. Für das Kleingeld kriegste bei denen kein Paar Schuhe.

LG Peter

Antworten