Seite 1 von 1

Anzeige der Gangreserve

Verfasst: 24 Feb 2021, 18:15
von r.as.
Bitte helft mir doch einmal; irgendwo im Hinterkopf habe ich gespeichert, dass sich eine Gangreserveanzeige bei einem Handaufzugswerk relativ einfach realisieren lässt (ist schon klar), bei einer Automatik es dagegen komplizierter ist - warum, das will mir nicht wieder einfallen.

Gestern hatte ich nämlich eine PP 3710 (Nautilus mit Gangreserve) in der Hand und bei dieser sind diesbezüglich sogar eine Scheibe und ein Zeiger am werkeln..!

Erleuchtung wird mit Einschluss ins Abendgebet honoriert,
Rolf

Re: Anzeige der Gangreserve

Verfasst: 24 Feb 2021, 20:43
von retroman
Bei einem Handaufzugswerk ist das Ende fest definiert. Bei Automaten eben nicht. Bei beiden ist eine Gangreserve Anzeige aber schon aufwändig.

Re: Anzeige der Gangreserve

Verfasst: 25 Feb 2021, 14:37
von r.as.
Ein Zeiger mit Endanschlag und eine Rutschkupplung im ‘Übertragungspfad’ vom Federhaus zum Zifferblatt sollte doch ausreichen, oder nicht?

Re: Anzeige der Gangreserve

Verfasst: 25 Feb 2021, 17:07
von Thomas H. Ernst
retroman hat geschrieben:
24 Feb 2021, 20:43
Bei einem Handaufzugswerk ist das Ende fest definiert. Bei Automaten eben nicht. Bei beiden ist eine Gangreserve Anzeige aber schon aufwändig.
Da sollte ja eigentlich gar kein Unterschied sein, es muss immer ein Differenzial her weil sich Federkern und Federhaus in beiden Fällen in die gleiche Richtung bewegen.

Re: Anzeige der Gangreserve

Verfasst: 25 Feb 2021, 17:08
von Thomas H. Ernst
r.as. hat geschrieben:
25 Feb 2021, 14:37
Ein Zeiger mit Endanschlag und eine Rutschkupplung im ‘Übertragungspfad’ vom Federhaus zum Zifferblatt sollte doch ausreichen, oder nicht?
Der läuft dann ein einziges Mal auf voll und bleibt dort für immer stehen. :idea: