Haltbarkeit Aufzugsspirale vs Unruhspirale

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Antworten
Berto2021
Beiträge: 7
Registriert: 20 Apr 2021, 11:03

Haltbarkeit Aufzugsspirale vs Unruhspirale

Beitrag von Berto2021 » 21 Jul 2021, 09:16

Guten Morgen Technikinteressierte.

Ich habe letztens eine Uhr revidieren lassen (Omega aus den 70ern) da wurde die Aufzugsfeder gewechselt, da sie wohl etwas schwächlich sei. Ich habe schon öfters gelesen, dass dies gemacht wurde oder auch wegen Brüchen notwendig sei. Auch könne es zu unterschiedlichen Drehmomenten oder Kräften kommen wenn die Feder alt sei oder das Fett unterschiedliche Reibverluste produziert. Dann kann die Uhr natürlich nicht genau laufen ...

Ich hab noch nicht mitbekommen ob die Materialermüdung auch bei der Unruhspirale besteht. Könnt Ihr da mit Erfahrungen oder theoretischen Kommentaren etwas dazu beitragen dieses Thema zu erörtern?

Danke im Voraus und einen schönen Tag
Andreas

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20368
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Haltbarkeit Aufzugsspirale vs Unruhspirale

Beitrag von Thomas H. Ernst » 21 Jul 2021, 11:11

Berto2021 hat geschrieben:
21 Jul 2021, 09:16
Ich hab noch nicht mitbekommen ob die Materialermüdung auch bei der Unruhspirale besteht. Könnt Ihr da mit Erfahrungen oder theoretischen Kommentaren etwas dazu beitragen dieses Thema zu erörtern?
Bei den modernen Werkstoffen dürfte das kein Thema mehr sein, bei alten Uhren sieht man oft dass die Spirale nachjustiert worden ist.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

watchhans18
Beiträge: 358
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Haltbarkeit Aufzugsspirale vs Unruhspirale

Beitrag von watchhans18 » 21 Jul 2021, 12:51

In den 70igern wurden schon relativ weit entwickelte Materialien verwendet.
Aber nix hält ewig.
Selbst bei z.b. modernen ETA 2824-2 wird i.d.R. die Zugfeder bei jeder 2. Revision gegen eine neue ausgetauscht.

Alte Unruhfedern korrodieren manchmal, da sehr oft einfacher, thermisch gebläuter Federstahl benutzt wurde.
Allerdings trifft das für die aus den 70igern nicht mehr zu.

Berto2021
Beiträge: 7
Registriert: 20 Apr 2021, 11:03

Re: Haltbarkeit Aufzugsspirale vs Unruhspirale

Beitrag von Berto2021 » 22 Jul 2021, 11:59

Ich dachte, dass es mit der höheren Belastung der Aufzugsfeder zusammenhängt. Sie ist ja auch in S Form vorgebogen um den Gang stabiler zu halten und wird stärker gebogen beim Aufziehen. Die Unruhspirale federt da munter ohne an die Grenzen für Materialermüdung zu kommen, so stelle ich mir das vor. Leider hab ich gerade eine Unruhspirale zerstört weil ich beim einstellen dagegen gekommen bin. Manchmal sieht man diese kleinen Dinge nicht mehr ...

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20368
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Haltbarkeit Aufzugsspirale vs Unruhspirale

Beitrag von Thomas H. Ernst » 22 Jul 2021, 12:53

Berto2021 hat geschrieben:
22 Jul 2021, 11:59
Die Unruhspirale federt da munter ohne an die Grenzen für Materialermüdung zu kommen, so stelle ich mir das vor.
Wo ist der Unterschied?

Die Aufzugfeder ist massiver und somit kräftiger, es ist klar dass zum Verformen grössere Kräfte notwendig sind. Die Unruhspirale hingegen ist hauchdünn und es bedarf wenig Energie um sie zu verformen. Der Umstand, dass das Material mit der Zeit die Fähigkeit verliert wieder in sein ursprüngliche Forum zurück zu kehren, also nicht mehr so elastisch ist, trifft auf beide gleichermassen zu.

Aufzugfedern brechen halt dann oft und müssen ersetzt werden, Unruhfedern werden am Klötzchenträger gekürzt.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Berto2021
Beiträge: 7
Registriert: 20 Apr 2021, 11:03

Re: Haltbarkeit Aufzugsspirale vs Unruhspirale

Beitrag von Berto2021 » 22 Jul 2021, 16:06

Aha, wusste nicht dass die Feder am Klötzchenhalter gekürzt wird, oder werden kann. Ich würde dann aber von anderen Amplituden ausgehen und die Uhr müsste neu eingeregelt werden. Nur gut wenn der Verstellbereich vorhanden ist. Und davon hab ich auch noch nichts mitbekommen im Gegensatz zu defekten Aufzugsfedern . Bin ja nur Neugierig.

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20368
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Haltbarkeit Aufzugsspirale vs Unruhspirale

Beitrag von Thomas H. Ernst » 22 Jul 2021, 17:33

Berto2021 hat geschrieben:
22 Jul 2021, 16:06
Aha, wusste nicht dass die Feder am Klötzchenhalter gekürzt wird, oder werden kann.
Bei neueren Uhrwerken geht das natürlich nicht mehr so einfach, da ist es allerdings auch nicht notwendig.

Bei alten hingegen schon, hier gut zu sehen, die Klemmschraube.

Bild
Ich würde dann aber von anderen Amplituden ausgehen und die Uhr müsste neu eingeregelt werden. Nur gut wenn der Verstellbereich vorhanden ist.
Ja, sicher. Mit der Alterung vergrössert sich meist der Abfallfehler, den justiert man am Klötzchen und oft erkennt man so einen Eingriff am völlig verstellten Rücker.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Berto2021
Beiträge: 7
Registriert: 20 Apr 2021, 11:03

Re: Haltbarkeit Aufzugsspirale vs Unruhspirale

Beitrag von Berto2021 » 22 Jul 2021, 20:54

:D ok, Danke.

Antworten