Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Alpay3599
Beiträge: 11
Registriert: 08 Mär 2019, 09:14

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Alpay3599 » 08 Mär 2019, 21:18

Vielen Dank Radio, endlich jemand der vernünftig ist. Die Uhr wurde von der Boutique dort nach Biel gesendet. Es läuft echt alles wieder, bin eher schockiert, dass mier niemand das ganze glaubt, wieso sollte ich sonst sowas schreiben? Mit den asiatischen Kunden hast du Recht, dort waren auch fast nur asiatische Angestellte.
Egal, meine Omega funktioniert. Und meine Rolex Datejust Turn-O-Graph 2007 kommt auch bald an.

Radiopirat
Beiträge: 1017
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Radiopirat » 08 Mär 2019, 21:20

Alpay3599 hat geschrieben:
08 Mär 2019, 21:18
Vielen Dank Radio, endlich jemand der vernünftig ist. Die Uhr wurde von der Boutique dort nach Biel gesendet. Es läuft echt alles wieder, bin eher schockiert, dass mier niemand das ganze glaubt, wieso sollte ich sonst sowas schreiben? Mit den asiatischen Kunden hast du Recht, dort waren auch fast nur asiatische Angestellte.
Egal, meine Omega funktioniert. Und meine Rolex Datejust Turn-O-Graph 2007 kommt auch bald an.
Auch wieder vom Grauen? :whistling:
Auch das geht vorbei!

Alpay3599
Beiträge: 11
Registriert: 08 Mär 2019, 09:14

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Alpay3599 » 08 Mär 2019, 21:37

Ja, bucherer sagt, dass sei kein Problem.

Radiopirat
Beiträge: 1017
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Radiopirat » 08 Mär 2019, 22:32

Alpay3599 hat geschrieben:
08 Mär 2019, 21:37
Ja, bucherer sagt, dass sei kein Problem.
Jaja... du willst es aber wirklich herausfordern, gäll? :rofl: Und: Bucherer ist NICHT Rolex, das weisst du schon. Du manöverierst dich da wieder in die genaugleiche Situation wie bei der OMEGA. Kannst einfach darauf hoffen, dass du keinen Ärger mit der Rolex kriegst... sonst siehst du dann die sich schüttelnden Nackenhaare bei Bucherer auch von nahe... :tongueout:
Auch das geht vorbei!

Alpay3599
Beiträge: 11
Registriert: 08 Mär 2019, 09:14

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Alpay3599 » 08 Mär 2019, 22:45

Ja aber eine Rolex Datejust Turn O Graph krieg ich ja nirgendwo mehr neu also was soll ich machen 😂 ich bezahle ja auch für die Revision

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9056
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Heinz-Jürgen » 09 Mär 2019, 05:58

Alpay3599 hat geschrieben:
08 Mär 2019, 22:45
Ja aber eine Rolex Datejust Turn O Graph krieg ich ja nirgendwo mehr neu also was soll ich machen 😂 ich bezahle ja auch für die Revision
Wenn die zur Uhr passenden Papiere mitgeliefert werden und Du die Revi-Kosten gleich mit einkalkuliert hast, ist das schon erstmal in Ordnung. Du musst ja schon fast den Eindruck haben, als dürftest Du nicht übers Netz kaufen. :mrgreen:

Viele Member hier haben schon gebrauchte Uhren bei seriösen Internet-Händlern gekauft. Mich eingeschlossen. Wir haben sogar eine eigene Rubrik dafür und teilen unsere Erfahrungen. Aber wir wissen auch um die Gefahren und wie man das Risiko eines Fehlkaufs minimieren kann. Oberstes Gebot ist, dass man vorher so viel wie möglich über den Händler herauskriegt. Hochauflösende Fotos von der angebotenen Uhr schickt Dir jeder engagierte Dealer auch in der Regel gerne zu. Und wenn man den Kauf auch noch absichern kann, wie z. B. über den Käuferschutz bei Chrono24, kann eigentlich nichts passieren.

Besonders glücklich können sich dann noch diejenigen schätzen, die einen Stammkonzi und/oder -uhrmacher haben, bei dem sie gern gesehener Kunde sind. Denn da kann man dann auch mal mit so einem Teil hingehen und die Uhr öffnen und inspizieren lassen.

Und BTW: Lehrgeld haben wir hier schon fast alle bezahlt. :wink:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Richard Habring
Beiträge: 363
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Richard Habring » 10 Mär 2019, 11:04

Frage an den TS, wenngleich vielleicht ein wenig off-topic:

Was verbindest Du eigentlich mit den genannten Marken, unter der Massgabe, dass Du nicht bereit bist den offiziellen Preis zu zahlen (der ja den Kundendienst letztlich beinhaltet) andererseits ebendiesen aber in hoher Qualiät einforderst?
Eine Uhr eines günstigeren Herstellers zum UVP täte es ja auch, oder?

Neugierig
Richard
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9056
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Heinz-Jürgen » 10 Mär 2019, 12:22

tourbillon69 hat geschrieben:
10 Mär 2019, 11:04
Frage an den TS, wenngleich vielleicht ein wenig off-topic:

Was verbindest Du eigentlich mit den genannten Marken, unter der Massgabe, dass Du nicht bereit bist den offiziellen Preis zu zahlen (der ja den Kundendienst letztlich beinhaltet) andererseits ebendiesen aber in hoher Qualiät einforderst?
Eine Uhr eines günstigeren Herstellers zum UVP täte es ja auch, oder?

Neugierig
Richard
Suggestivfrage! Verboten!!!! :mrgreen: :wink:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Alpay3599
Beiträge: 11
Registriert: 08 Mär 2019, 09:14

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Alpay3599 » 10 Mär 2019, 13:44

Ja nächstes mal kaufe ich auch Fakes, ist eh besser so, bekomme wohl trotzdem besseren Kundendiesnt am Strandkonzi in der Türkei :wink: :thumbsup:

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17344
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von jeannie » 10 Mär 2019, 15:37

Alpay3599 hat geschrieben:
10 Mär 2019, 13:44
Ja nächstes mal kaufe ich auch Fakes, ist eh besser so, bekomme wohl trotzdem besseren Kundendiesnt am Strandkonzi in der Türkei :wink: :thumbsup:
BildBildBild
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Richard Habring
Beiträge: 363
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Richard Habring » 10 Mär 2019, 16:52

Alpay3599 hat geschrieben:
10 Mär 2019, 13:44
Ja nächstes mal kaufe ich auch Fakes, ist eh besser so, bekomme wohl trotzdem besseren Kundendiesnt am Strandkonzi in der Türkei :wink: :thumbsup:
Ich wollte das eigentlich nicht ins lächerliche ziehen, sondern eher ein wenig Empathie zeigen....
Aber ich glaub' ich versteh'! Es geht nur um die Marke selbst. Prestige, dazugehören, wer sein/sich besser fühlen etc.
Dass die für ebendiese "Leistung" auch einen Preis für ihr Produkt haben will ist für Dich dabei eher störend.
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13159
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Andi » 10 Mär 2019, 16:54

tourbillon69 hat geschrieben:
10 Mär 2019, 16:52
Alpay3599 hat geschrieben:
10 Mär 2019, 13:44
Ja nächstes mal kaufe ich auch Fakes, ist eh besser so, bekomme wohl trotzdem besseren Kundendiesnt am Strandkonzi in der Türkei :wink: :thumbsup:
Ich wollte das eigentlich nicht ins lächerliche ziehen, sondern eher ein wenig Empathie zeigen....
Aber ich glaub' ich versteh'! Es geht nur um die Marke selbst. Prestige, dazugehören, wer sein/sich besser fühlen etc.
Dass die für ebendiese "Leistung" auch einen Preis für ihr Produkt haben will ist für Dich dabei eher störend.
Mehr Schein als Sein!

könnte man auch sagen :(
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17344
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von jeannie » 10 Mär 2019, 19:10

tourbillon69 hat geschrieben:
10 Mär 2019, 16:52
Ich wollte das eigentlich nicht ins lächerliche ziehen, sondern eher ein wenig Empathie zeigen....
Aber ich glaub' ich versteh'! Es geht nur um die Marke selbst. Prestige, dazugehören, wer sein/sich besser fühlen etc.
Dass die für ebendiese "Leistung" auch einen Preis für ihr Produkt haben will ist für Dich dabei eher störend.
Klasse kann man sich nicht kaufen. Auch nicht mit einer Rolex.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Alpay3599
Beiträge: 11
Registriert: 08 Mär 2019, 09:14

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Alpay3599 » 10 Mär 2019, 19:29

jeannie hat geschrieben:
10 Mär 2019, 19:10
tourbillon69 hat geschrieben:
10 Mär 2019, 16:52
Ich wollte das eigentlich nicht ins lächerliche ziehen, sondern eher ein wenig Empathie zeigen....
Aber ich glaub' ich versteh'! Es geht nur um die Marke selbst. Prestige, dazugehören, wer sein/sich besser fühlen etc.
Dass die für ebendiese "Leistung" auch einen Preis für ihr Produkt haben will ist für Dich dabei eher störend.
Klasse kann man sich nicht kaufen. Auch nicht mit einer Rolex.

Wegen euch alleine werde ich jetzt schön auf Chronext (Graumarkt) weitermachen mit all meinen Käufen. Das nächste Mal schicke ich es einfach an Chronext und die regeln das ganzr dann für mich :)

Die Rolex wäre ich sogar noch bei Bucherer holen gegangen aber die gibts nicht mehr. Mir gefallen nur selten Uhren, ich schaue nicht auf die Marke.
Und Omega stürzt mit den Preisen sowieso immer ab, da hab ich echt keine Lust 1300Fr. mehr zu zahlen.

Habe aber meine Lektion gelernt, nie so etwas in ein Forum posten, welche nur ältere Herren beeinhaltet, dessen Leben sich nur noch um Uhren dreht. Der einzige mit Klasse hier ist Radiopirat. Ihr anderen könnt natürlich hinter dem Bildschirm so frech sein wie ihr wollt.

Richard Habring
Beiträge: 363
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Habe ich zuviel von Omega erwartet?

Beitrag von Richard Habring » 10 Mär 2019, 19:42

Mein Gott, ist die heutige Jugend dünnhäutig! :crying:
Kein Wunder, dass beim ersten Pups der schief rauskommt die Lehre hingeschmissen wird.
Aber warum Omega (wenn die eh schnell an Wert verliert) warum nicht Eterna, Oris, Tudor, wasweissich?
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Antworten