Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
s'Peterle
Beiträge: 504
Registriert: 19 Feb 2012, 19:54

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von s'Peterle » 16 Apr 2019, 14:38

Das Medianeinkommen in D 2000 (netto) lag bei 19461 Euro; 2013 lag es bei 19597 Euro.... Wo war da noch gleich der Zuwachs :whistling:

Auch deiner tabelle nach haben sich die Preise zwischen 2000 und 2010 durchweg fast verdoppelt (einige Ausreißer sogar noch deutlich mehr). Und auch 2000 hast du bei einer Uhr über 1000€ über Wasserdichtheit nicht zu diskutieren brauchen....

Dass sich in einem Luxusuhrenforum überwiegend Menschen tummeln die einen gewissen Einkommenszuwachs gehabt haben ist jetzt nicht wirklich überraschend.

Benutzeravatar
Gerald
Beiträge: 1590
Registriert: 17 Jun 2006, 08:15
Wohnort: ORD

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von Gerald » 16 Apr 2019, 15:50

MCG hat geschrieben:
16 Apr 2019, 11:45
Nein, war's nicht! :mrgreen:

Die Qualität von Frey ist ausgezeichnet!
Qualität ja, Geschmack nein … und darüber werde ich nicht streiten :tongueout:
MCG hat geschrieben:
16 Apr 2019, 11:45
Ist eher die Hamilton - sicher kein Chinakracher - hab ja nicht Rittersport geschrieben... :rofl:
OK, es geht wirklich noch schlimmer :crying:
Gruss, Gerald

Time is what you make of it !

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 8926
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von Heinz-Jürgen » 16 Apr 2019, 15:58

mezdis hat geschrieben:
16 Apr 2019, 12:50
Gerald hat geschrieben:
16 Apr 2019, 10:38
...die Qualität hat sich, einzelne Punkte ausgenommen, die letzten 20 Jahre definitiv nicht verbessert.
Das ist einfach kompletter Quatsch. Nur weil es in Foren wie diesem andauernd wiederholt wird, stimmt es trotzdem kein bisschen. Vielleicht wäre es für die Kritiker hier mal wieder Zeit, mit einem Qualitätsverantwortlichen einer Uhrenmarke zu sprechen?

Und unter Qualität verstehe ich nicht eine Perlage oder Genfer Streifen hier und dort. Sondern die richtige Qualität der Gehäuse und Werke, also das, was den verärgerten Kunden zurück in den Laden bringt. Also zum Beispiel, wie oft ein Gehäuse nicht mehr wasserdicht ist, wie häufig eine Krone oder ein Drücker abfällt, wie häufig eine Uhr stehen bleibt oder wie oft die Chronofunktion ausfällt. Speziell in den letzten 20 Jahren wurde hier extrem viel erreicht.

Und noch zum Thema Leistung fürs Geld: Wer von euch verdient denn noch gleich viel wie in den 00er Jahren?
Ja klar, jetzt kommt dann gleich das Argument, dass Uhren überproportional teurer wurden als der Rest der Konsumgüter (sic!). Und auch das stimmt nicht durchs Band, wie in dieser Tabelle ersichtlich ist (welche ich schon früher mal gezeigt hatte). Insbesondere die hier wieder mal genannte IWC steht doch gar nicht mal so schlecht da.
Bild

Ja ja, ich weiss, jetzt kommt dann gleich wieder der Shitstorm, da meine Meinung nicht dem Mainstream entspricht. Man darf mir sogar unterstellen, dass ich gehörig einen im Tee habe... nur zu, ich mag's ertragen :wink:
Nee, einen im Tee hast Du sicher nicht. Und bei der Verbesserung der Qualität bin ich auch bei Dir.

Allerdings schlage ich vor, dass Du die Tabelle nächstes Jahr mit der gesamten Dekade 2010 - 2020 nochmal zeigst. Die Jahre 2010 bis 2015 heranzuziehen, ist deswegen problematisch, weil ja auch der Uhrenmarkt von Angebot und Nachfrage bestimmt ist. Die Rezessionen sind Ende der Nuller auch nach Asien rübergeschwappt, da war die Nachfrage sicher teilweise nicht mehr so dolle.

Die AP RO z. B. wirst Du vermutlich nächstes Jahr nicht mehr für unter 20.000,- Liste finden, und auch bei vielen anderen Uhren in der obigen Aufstellung könnte sich zeigen, dass die Preisentwicklung über die letzten 10 Jahre möglicherweise noch viel höher war als in den 10 Jahren davor.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Gerald
Beiträge: 1590
Registriert: 17 Jun 2006, 08:15
Wohnort: ORD

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von Gerald » 16 Apr 2019, 16:28

mezdis hat geschrieben:
16 Apr 2019, 12:50
Gerald hat geschrieben:
16 Apr 2019, 10:38
...die Qualität hat sich, einzelne Punkte ausgenommen, die letzten 20 Jahre definitiv nicht verbessert.
Das ist einfach kompletter Quatsch. Nur weil es in Foren wie diesem andauernd wiederholt wird, stimmt es trotzdem kein bisschen. Vielleicht wäre es für die Kritiker hier mal wieder Zeit, mit einem Qualitätsverantwortlichen einer Uhrenmarke zu sprechen?
Lorenz für dich und deine (auch meine) Marke

3227er Uhr im Flugzeug stehen geblieben, im Sitzen :wink: (lässt sich über die Zeigerstellung leicht ermitteln).
Qualität? besser als vor 20 Jahren?

Service:
Store Bahnhofstrasse :thumbsup: ,
Schafhausen :thumbsup: ,
Zeit 5 Arnbeitstage inkl. Transporte :thumbsup: :thumbsup:
Preis fast 1000 Stutz (inkl. Gehäuse) :whistling:


3568er Gummiband löst sich von selber vom Gehäuse!!! (Stahlband hält bombenfest)
Qualität? besser als vor 20 Jahren?

Service:
Store Bahnhofstrasse :thumbsup: ,
Schafhausen :?: :?: :?: Gehäusemittelteil muss gewechselt werden :!: :!: :!: (hä, Qualität?, muss Luft holen), Aufzugwelle krumm (OK, habe vielleicht zu viel kraft, so what aber noch OK), neues Band (fucking, wieso nur weil es schonmal an der Uhr war (sieht top aus, keine Risse oder Verfärbungen), auch ja Gehäusemittelteil (2. Teil): der Rehaut (für Schafhausen Zifferblatt) Lack löst sich ab … für eine Uhr ohne Wassereinbruch ist das keine Qualität :angry: , :arrow: OK, die Uhr ist jetzt eigentlich wieder neu (die ausgeführten Arbeiten :thumbsup: , beide Bänder halten jetzt)
Zeit 8 Arbeitstage inkl. Transporte :thumbsup: :thumbsup:
Preis gute 2 Lappen :crying:

War das vor 20 Jahren anders?

Und nein: andere Marken sind nicht besser :crying:
Gruss, Gerald

Time is what you make of it !

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16070
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von MCG » 16 Apr 2019, 19:20

mezdis hat geschrieben:
16 Apr 2019, 12:50
Gerald hat geschrieben:
16 Apr 2019, 10:38
...die Qualität hat sich, einzelne Punkte ausgenommen, die letzten 20 Jahre definitiv nicht verbessert.
Das ist einfach kompletter Quatsch. Nur weil es in Foren wie diesem andauernd wiederholt wird, stimmt es trotzdem kein bisschen. Vielleicht wäre es für die Kritiker hier mal wieder Zeit, mit einem Qualitätsverantwortlichen einer Uhrenmarke zu sprechen?

Und unter Qualität verstehe ich nicht eine Perlage oder Genfer Streifen hier und dort. Sondern die richtige Qualität der Gehäuse und Werke, also das, was den verärgerten Kunden zurück in den Laden bringt. Also zum Beispiel, wie oft ein Gehäuse nicht mehr wasserdicht ist, wie häufig eine Krone oder ein Drücker abfällt, wie häufig eine Uhr stehen bleibt oder wie oft die Chronofunktion ausfällt. Speziell in den letzten 20 Jahren wurde hier extrem viel erreicht.

Und noch zum Thema Leistung fürs Geld: Wer von euch verdient denn noch gleich viel wie in den 00er Jahren?
Ja klar, jetzt kommt dann gleich das Argument, dass Uhren überproportional teurer wurden als der Rest der Konsumgüter (sic!). Und auch das stimmt nicht durchs Band, wie in dieser Tabelle ersichtlich ist (welche ich schon früher mal gezeigt hatte). Insbesondere die hier wieder mal genannte IWC steht doch gar nicht mal so schlecht da.
Bild

Ja ja, ich weiss, jetzt kommt dann gleich wieder der Shitstorm, da meine Meinung nicht dem Mainstream entspricht. Man darf mir sogar unterstellen, dass ich gehörig einen im Tee habe... nur zu, ich mag's ertragen :wink:
:thumbsup: ‼️
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16070
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von MCG » 16 Apr 2019, 19:26

Gerald hat geschrieben:
16 Apr 2019, 16:28
mezdis hat geschrieben:
16 Apr 2019, 12:50
Gerald hat geschrieben:
16 Apr 2019, 10:38
...die Qualität hat sich, einzelne Punkte ausgenommen, die letzten 20 Jahre definitiv nicht verbessert.
Das ist einfach kompletter Quatsch. Nur weil es in Foren wie diesem andauernd wiederholt wird, stimmt es trotzdem kein bisschen. Vielleicht wäre es für die Kritiker hier mal wieder Zeit, mit einem Qualitätsverantwortlichen einer Uhrenmarke zu sprechen?
Lorenz für dich und deine (auch meine) Marke

3227er Uhr im Flugzeug stehen geblieben, im Sitzen :wink: (lässt sich über die Zeigerstellung leicht ermitteln).
Qualität? besser als vor 20 Jahren?

Service:
Store Bahnhofstrasse
Schafhausen
Zeit 5 Arnbeitstage inkl. Transporte
Preis fast 1000 Stutz (inkl. Gehäuse)


3568er Gummiband löst sich von selber vom Gehäuse!!! (Stahlband hält bombenfest)
Qualität? besser als vor 20 Jahren?

Service:
Store Bahnhofstrasse :thumbsup: ,
Schafhausen :?: :?: :?: Gehäusemittelteil muss gewechselt werden :!: :!: :!: (hä, Qualität?, muss Luft holen), Aufzugwelle krumm (OK, habe vielleicht zu viel kraft, so what aber noch OK), neues Band (fucking, wieso nur weil es schonmal an der Uhr war (sieht top aus, keine Risse oder Verfärbungen), auch ja Gehäusemittelteil (2. Teil): der Rehaut (für Schafhausen Zifferblatt) Lack löst sich ab … für eine Uhr ohne Wassereinbruch ist das keine Qualität :angry: , :arrow: OK, die Uhr ist jetzt eigentlich wieder neu (die ausgeführten Arbeiten :thumbsup: , beide Bänder halten jetzt)
Zeit 8 Arbeitstage inkl. Transporte :thumbsup: :thumbsup:
Preis gute 2 Lappen :crying:

War das vor 20 Jahren anders?

Und nein: andere Marken sind nicht besser :crying:

Es ist wie beim Autohändler! Wenn Du beim Service nicht sagst was Du willst (oder nicht willst) werden Dir alle Scheibenwischer getauscht, ob die gut sind oder nicht... :whistling: :wink:

Nein, ich find das auch nicht gut, aber es ist leider so... Thema Gewinnmaximierung... :|
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Gerald
Beiträge: 1590
Registriert: 17 Jun 2006, 08:15
Wohnort: ORD

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von Gerald » 16 Apr 2019, 19:55

MCG hat geschrieben:
16 Apr 2019, 19:26

Es ist wie beim Autohändler! Wenn Du beim Service nicht sagst was Du willst (oder nicht willst) werden Dir alle Scheibenwischer getauscht, ob die gut sind oder nicht... :whistling: :wink:

Nein, ich find das auch nicht gut, aber es ist leider so... Thema Gewinnmaximierung... :|
Nicht ganz, es gibt natürlich vorher eine Offerte (Fix Preis). Dann muss man zustimmen oder ablehnen.
Ein Band bekommt man solo ... das "alte" wollen Sie behalten :rofl:
Aber den Rest gibt es nur komplett oder gar nichts.

Also nicht ganz so wie in deiner Autowerkstatt.
Gruss, Gerald

Time is what you make of it !

Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18095
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 16 Apr 2019, 23:11

MCG hat geschrieben:
16 Apr 2019, 11:45
Die Qualität von Frey ist ausgezeichnet!
Jep.
Ist eher die Hamilton - sicher kein Chinakracher - hab ja nicht Rittersport geschrieben... :rofl:
Sag mal nix gegen Ritter Sport, die haben bei einer Blindverkostung durch Chocolatiers und anschliessender Analyse der Inhaltsstoffe sehr gut abgeschnitten.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Quadrilette172
Beiträge: 17489
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von Quadrilette172 » 16 Apr 2019, 23:13

Ritter Sport - scheckt für mich so, als würden die vor 500 Jahren getrocknete Ritter verarbeiten....... :whistling:

Online
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18095
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 16 Apr 2019, 23:15

Quadrilette172 hat geschrieben:
16 Apr 2019, 23:13
Ritter Sport - scheckt für mich so, als würden die vor 500 Jahren getrocknete Ritter verarbeiten....... :whistling:
Tja, weniger Palmfett & Zucker, dafür mehr Kakaobutter, da schlägt halt schnell mal der Ritter durch. :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16070
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von MCG » 16 Apr 2019, 23:24

s'Peterle hat geschrieben:
16 Apr 2019, 14:38
Das Medianeinkommen in D 2000 (netto) lag bei 19461 Euro; 2013 lag es bei 19597 Euro.... Wo war da noch gleich der Zuwachs :whistling:

Auch deiner tabelle nach haben sich die Preise zwischen 2000 und 2010 durchweg fast verdoppelt (einige Ausreißer sogar noch deutlich mehr). Und auch 2000 hast du bei einer Uhr über 1000€ über Wasserdichtheit nicht zu diskutieren brauchen....

Dass sich in einem Luxusuhrenforum überwiegend Menschen tummeln die einen gewissen Einkommenszuwachs gehabt haben ist jetzt nicht wirklich überraschend.
Nur wurde der € erst 2002 eingeführt. Dein 2000-er Wert wird also DM gewesen sein... :whistling: :wink:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 737
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Mehr als freie Zeit... :(
Tätigkeit: Allzweckwaffe

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von SteveMcQueen » 17 Apr 2019, 08:36

Red hot chili hat geschrieben:
14 Apr 2019, 23:01
In Wahrheit sind dies aber bereits die Vorboten für etwas ganz anders, für sehr viel einschneidendere Ereignisse, die noch auf uns alle zukommen werden. 8)
Oh nein, wird etwa die Quarzuhr erfunden? Oder gar die Smartwatch?

Bild
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 737
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Mehr als freie Zeit... :(
Tätigkeit: Allzweckwaffe

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von SteveMcQueen » 17 Apr 2019, 08:42

mezdis hat geschrieben:
16 Apr 2019, 12:50

Das ist einfach kompletter Quatsch. Nur weil es in Foren wie diesem andauernd wiederholt wird, stimmt es trotzdem kein bisschen. Vielleicht wäre es für die Kritiker hier mal wieder Zeit, mit einem Qualitätsverantwortlichen einer Uhrenmarke zu sprechen?

Und unter Qualität verstehe ich nicht eine Perlage oder Genfer Streifen hier und dort. Sondern die richtige Qualität der Gehäuse und Werke, also das, was den verärgerten Kunden zurück in den Laden bringt.

(...)
Wenn ich nicht wüsste, dass es völlig unmöglich ist und absolut pietätlos wäre, würde ich jetzt schreiben: „Äch bön wiedärrr da, euer Martin.“

Aber mache ich natürlich nicht. :mrgreen:
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16070
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von MCG » 17 Apr 2019, 09:28

SteveMcQueen hat geschrieben:
17 Apr 2019, 08:42
mezdis hat geschrieben:
16 Apr 2019, 12:50

Das ist einfach kompletter Quatsch. Nur weil es in Foren wie diesem andauernd wiederholt wird, stimmt es trotzdem kein bisschen. Vielleicht wäre es für die Kritiker hier mal wieder Zeit, mit einem Qualitätsverantwortlichen einer Uhrenmarke zu sprechen?

Und unter Qualität verstehe ich nicht eine Perlage oder Genfer Streifen hier und dort. Sondern die richtige Qualität der Gehäuse und Werke, also das, was den verärgerten Kunden zurück in den Laden bringt.

(...)
Wenn ich nicht wüsste, dass es völlig unmöglich ist und absolut pietätlos wäre, würde ich jetzt schreiben: „Äch bön wiedärrr da, euer Martin.“

Aber mache ich natürlich nicht. :mrgreen:
Dein Kommentar scheint mir unpassend...
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
mezdis
Beiträge: 954
Registriert: 21 Nov 2012, 08:12

Re: Baselworld 2020…Interessanter für Uhrenfreunde?

Beitrag von mezdis » 17 Apr 2019, 10:45

Er mag unpassend sein, kann ich nicht beurteilen. Mich lässt er kalt, da ich den Martin nicht kenne und somit mit dem Spruch nix anfangen kann.

Aber wie schon weiter oben geschrieben, man darf ruhig draufhauen, ich hab ne dicke Haut :tongueout:
___________
Gruss mezdis

Antworten