Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16225
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von MCG » 05 Mai 2019, 11:11

Quadrilette172 hat geschrieben:
05 Mai 2019, 10:36
Sie sind da, die Fakes, auch im Vintagebereich. So wird auf einer Plattform gerade diese Edox Geoscope angeboten, bei der es sich mit grosser Wahrscheinlichkeit um ein Fake handelt:

https://www.ricardo.ch/de/a/edox-geoscope-1062508430/

So sieht (eine Variante) original aus:

https://www.ricardo.ch/de/a/edox-geosco ... 062682562/

Egal ob neu oder alt, Augen auf beim Uhrenkauf.
Ich geh davon aus, Du hast die Links vertauscht, oder?
LG aus Mostindien - Markus

Quadrilette172
Beiträge: 17557
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Quadrilette172 » 05 Mai 2019, 15:12

Nein, der obere Link zeigt(e) tatsächlich das Fake, wurde aber mittlerweile gelöscht. Ein Indiz für ein Fake bei der Geoscobe ist u.a. die "swiss" Beschriftung unter Edox, richtig wäre Geoscope. Weiteres Indiz ist die deutlich schlechter verarbeitete Weltkarte etc.

Fake (so hat die Uhr im ersten Link ausgesehen)

Bild

Echt (Vintage, warhscheinlich refurbished)

Bild

Siehe auch:

https://uhrforum.de/threads/achtung-neu ... ope.92567/

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16225
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von MCG » 05 Mai 2019, 15:45

Quadrilette172 hat geschrieben:
05 Mai 2019, 15:12
Nein, der obere Link zeigt(e) tatsächlich das Fake, wurde aber mittlerweile gelöscht. Ein Indiz für ein Fake bei der Geoscobe ist u.a. die "swiss" Beschriftung unter Edox, richtig wäre Geoscope. Weiteres Indiz ist die deutlich schlechter verarbeitete Weltkarte etc.

Fake (so hat die Uhr im ersten Link ausgesehen)

Bild

Echt (Vintage, warhscheinlich refurbished)

Bild

Siehe auch:

https://uhrforum.de/threads/achtung-neu ... ope.92567/
Erstaunlich. Edox ist nun wirklich nichts „Bekanntes“… 🤷🏼‍♂️🤔😖
LG aus Mostindien - Markus

gatewnrw
Beiträge: 3285
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von gatewnrw » 05 Mai 2019, 17:58

mehr als erstaunlich, verblüffend und nicht so ganz nchvollziehbar:

die Wunschpreise reichen von knapp 4 K bis zu 0,9 K,

die Lünetten sind teils abweichend (runterpoliert), bei einer Uhr sind die Drücker auf der linken Seite, die ZB sind mal sehr klar, mal absolut verschwommen

https://www.chrono24.de/edox/geoscope--id10322146.htm

Drücker auf der linken Seite oder steht die Uhr auf dem Kopf?


https://www.chrono24.de/edox/----ss-200 ... 855391.htm

japnaische Pfandleihe, ZB ???, Rückseite sieht original aus, Gehäuse gut, Drücker kann ich nicht beurteilen

ohne weiter zu suchen: der Käufer- oder Interessentenkreis scheint sehr begrenzt zu sein, die Wunschpreise (B&S) scheinen im "Mond"uhrenbereich angesiedelt, da stellt sich die Frage: wer fälscht so was, wer baut so etwas nach. Bei der japanischen Uhr könnte man vermuten, hier ist ein vorhandenes Gehäuse mit ggf. intaktem Werk durch ein nach empfundenes ZB veredelt worden. Für knapp 900 €, bringt es das? oder war das nur ein Versuch?

LG Peter
- einen Jux will er sich machen ...

Nestroy

Quadrilette172
Beiträge: 17557
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Quadrilette172 » 05 Mai 2019, 19:06

Aktuell werden für die Uhr so zwischen Euro 380.-- und Euro 480.-- BEZAHLT, der Rest ist wohl Wunschdenken.

Aber wenn die Info stimmt, dann werden ja sogar einfache Seiko 5 Modelle gefälscht, da ist es nicht erstaunlich, wenn auch nicht-super-gehypte Vintagemodelle der Fälscherei anheim fallen.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16225
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von MCG » 05 Mai 2019, 22:01

Quadrilette172 hat geschrieben:
05 Mai 2019, 19:06
Aktuell werden für die Uhr so zwischen Euro 380.-- und Euro 480.-- BEZAHLT, der Rest ist wohl Wunschdenken.

Aber wenn die Info stimmt, dann werden ja sogar einfache Seiko 5 Modelle gefälscht, da ist es nicht erstaunlich, wenn auch nicht-super-gehypte Vintagemodelle der Fälscherei anheim fallen.
Aber Seiko 5 kennt man! Die werden zu Tausenden gekauft / verkauft! Natürlich kann sich das hier lohnen wenn die Gestehungskosten im 10CHF Bereich liegen.
Aber Edox Vintage?? Schwer zu glauben... :wink:
LG aus Mostindien - Markus

Quadrilette172
Beiträge: 17557
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Quadrilette172 » 05 Mai 2019, 23:20

Das gälte dann aber auch z.B. für die Benrus ultra deep, die kennt auch keine S**, trotzdem gibt es Fälschungen und ich denke weitere ähnliche Beispiele wären Legion.

Pete
Beiträge: 1351
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Pete » 06 Mai 2019, 08:19

Naja, dass über die Schweizer Gesamtpopulation die Affinität zu Fakes ungefähr gleich hoch ist wie in Rest-Europa, halte ich für wenig überraschend. Vielleicht ist sie minim niedriger, wegen des durchschnittlich höheren Einkommens. Genau so wenig wundert es mich, dass auch billigste Uhren noch nachgemacht werden. Wobei ich mir vorstellen kann, dass hier auch einiges an B-Ware zusammengeschraubt und weiterverkauft wird...

Intention meiner Eingangsfrage war ja eher die Verwunderung, dass der Handel damit so offen läuft. Zumindest bei facebook Marketplace stehen die Uhren recht lange online - und das unter (vermeintlichem) Klarnamen und Wohnort/Region des Anbieters. Unwissenheit der Anbietenden? Oder wird das ganze wegen Geringfügigkeit gar nicht erst verfolgt? Oder ist es tatsächlich legal?

Aber wenn man sich die Qualität der Fakes so anschaut, kommt man ins Grübeln, wie viele IWCs, Omegas etc. die man im Ausgang so sieht überhaupt echt sind...

gatewnrw
Beiträge: 3285
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von gatewnrw » 06 Mai 2019, 16:05

MCG hat geschrieben:
05 Mai 2019, 22:01
Quadrilette172 hat geschrieben:
05 Mai 2019, 19:06
Aktuell werden für die Uhr so zwischen Euro 380.-- und Euro 480.-- BEZAHLT, der Rest ist wohl Wunschdenken.

Aber wenn die Info stimmt, dann werden ja sogar einfache Seiko 5 Modelle gefälscht, da ist es nicht erstaunlich, wenn auch nicht-super-gehypte Vintagemodelle der Fälscherei anheim fallen.
Aber Seiko 5 kennt man! Die werden zu Tausenden gekauft / verkauft! Natürlich kann sich das hier lohnen wenn die Gestehungskosten im 10CHF Bereich liegen.
Aber Edox Vintage?? Schwer zu glauben... :wink:
dem kann man sich voll anschließen, das ist dann ein richtiger und ggf. riesiger Absatzmarkt.

Bei Edox und bei Benrus sehe ich das nicht (wie wird das genannte Benrusmodell gehandelt?).

Eingangs erwähnte ich die Gewerbeaufsicht und das FA, wenn das so offen gehandhabt wird, die hätten sicher Interesse ihre Einnahmen zu erhöhen.

LG Peter
- einen Jux will er sich machen ...

Nestroy

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 8684
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Hertie » 06 Mai 2019, 17:45

Quadrilette172 hat geschrieben:
05 Mai 2019, 19:06
Aktuell werden für die Uhr so zwischen Euro 380.-- und Euro 480.-- BEZAHLT, der Rest ist wohl Wunschdenken.

Aber wenn die Info stimmt, dann werden ja sogar einfache Seiko 5 Modelle gefälscht, da ist es nicht erstaunlich, wenn auch nicht-super-gehypte Vintagemodelle der Fälscherei anheim fallen.
Die Edox ist eine kultige Uhr, leider konnte ich sie - wie so viele- nicht nachhaltig schätzen. Ich würde sie aber gerne mit 50% Aufschlag zurückkaufen. :mrgreen:

Bild
...Grüße von leider einem der letzten Tauschwütigen mit Hans-im-Glück -Syndrom

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 9690
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von 3fe » 06 Mai 2019, 18:38

Da kann man hier zeigen was man will, Hertie hat es bestimmt schon mal besessen. :lol:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Quadrilette172
Beiträge: 17557
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Quadrilette172 » 06 Mai 2019, 18:51

gatewnrw hat geschrieben:
06 Mai 2019, 16:05
MCG hat geschrieben:
05 Mai 2019, 22:01
Quadrilette172 hat geschrieben:
05 Mai 2019, 19:06
Aktuell werden für die Uhr so zwischen Euro 380.-- und Euro 480.-- BEZAHLT, der Rest ist wohl Wunschdenken.

Aber wenn die Info stimmt, dann werden ja sogar einfache Seiko 5 Modelle gefälscht, da ist es nicht erstaunlich, wenn auch nicht-super-gehypte Vintagemodelle der Fälscherei anheim fallen.
Aber Seiko 5 kennt man! Die werden zu Tausenden gekauft / verkauft! Natürlich kann sich das hier lohnen wenn die Gestehungskosten im 10CHF Bereich liegen.
Aber Edox Vintage?? Schwer zu glauben... :wink:
dem kann man sich voll anschließen, das ist dann ein richtiger und ggf. riesiger Absatzmarkt.

Bei Edox und bei Benrus sehe ich das nicht (wie wird das genannte Benrusmodell gehandelt?).

Eingangs erwähnte ich die Gewerbeaufsicht und das FA, wenn das so offen gehandhabt wird, die hätten sicher Interesse ihre Einnahmen zu erhöhen.

LG Peter

Die Benrus wird - so sie denn auf dem Markt erscheint - durchaus vierstellig gehandlet.

Das Thema Fake Benrus ist nicht das erste mal Thema in diesem Forum: https://forum.watchtime.ch/viewtopic.ph ... us#p312189

Es gibt wohl nichts, was nicht gefälscht wird.

Und die Haltung "es kann nicht sein, dass so was gefälscht wird, weil zu wenig Masse" ist wohl genau die Basis dafür, dass solche Fälschungen dann erfolgreich verteilt werden können - siehe Bsp. Edox.

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 17928
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von cool runnings » 06 Mai 2019, 20:11

3fe hat geschrieben:
06 Mai 2019, 18:38
Da kann man hier zeigen was man will, Hertie hat es bestimmt schon mal besessen. :lol:
Genau das habe ich auch beim Lesen gerade gedacht. :lol:

Hertie hatte sie alle. Er schlägt in der Disziplin sogar Chuck Norris. :mrgreen:

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7323
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von walter » 06 Mai 2019, 20:33

Quadrilette172 hat geschrieben:
05 Mai 2019, 19:06
Aktuell werden für die Uhr so zwischen Euro 380.-- und Euro 480.-- BEZAHLT, der Rest ist wohl Wunschdenken.

Aber wenn die Info stimmt, dann werden ja sogar einfache Seiko 5 Modelle gefälscht, da ist es nicht erstaunlich, wenn auch nicht-super-gehypte Vintagemodelle der Fälscherei anheim fallen.
Sucht mal einen Ricoh Worldtimer unverbastelt , guter Zustand und orschinal :whistling:
Irre, was auch bei den Vintages passiert :angry:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7323
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von walter » 06 Mai 2019, 20:34

cool runnings hat geschrieben:
06 Mai 2019, 20:11
3fe hat geschrieben:
06 Mai 2019, 18:38
Da kann man hier zeigen was man will, Hertie hat es bestimmt schon mal besessen. :lol:
Genau das habe ich auch beim Lesen gerade gedacht. :lol:

Hertie hatte sie alle. Er schlägt in der Disziplin sogar Chuck Norris. :mrgreen:
:rofl: :rofl: :rofl: :thumbsup:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Antworten