Mineralglas für Urech Automatik

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Antworten
Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 766
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Mineralglas für Urech Automatik

Beitrag von 10buddhist » 19 Jun 2020, 16:51

Liebe Uhrenexperten,

das blau getönte Mineralglas (ich denke, dass es Mineralglas ist) meiner Urech Automatik aus den 1970er-Jahren ist verkratzt, und nun überlege ich mir, es gegen ein neues bzw. neueres, unverkratzes tauschen zu lassen.

Kann mir jemand von euch sagen, wo ich ein vergleichbares Glas in neuem oder neuwertigem Zustand bekommen kann, um es gegen das alte, beschädigte einzutauschen?

Oder ratet ihr mir davon ab, weil Vintage eben Vintage ist, und weil man vermutlich kein gleiches oder ähnliches Glas mehr finden dürfte?

Hier sind zwei Fotos:

Bild
Bild
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10033
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Mineralglas für Urech Automatik

Beitrag von Heinz-Jürgen » 19 Jun 2020, 17:23

Raten will ich Dir auf keinen Fall etwas.

Aber wäre es meine Uhr, würde ich sie so lassen. Sie hat ja auch am Gehäuse schon einiges abbekommen, was halt nach rund 50 Jahren einen gewissen Charme hat und einfach dazu gehört.

Zu einer Frau, die in Würde und früher erkennbarer Schönheit gealtert ist, passt auch kein faltenfreies Gesicht. :wink:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7254
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Mineralglas für Urech Automatik

Beitrag von lottemann » 19 Jun 2020, 18:45

Ich habe schon Mineralgläser gesehen, die selbst ICH ausgetauscht hätte :mrgreen:
Das von Dir gezeigte, besonders mit der blauen Tönung, gehört sicher nicht dazu.
Werd mal noch ein paar Tage älter, dann siehst Du da gar keine Kratzer mehr :whistling:

Gruss

Michael

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17979
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Mineralglas für Urech Automatik

Beitrag von jeannie » 19 Jun 2020, 19:54

Bei 2 Uhr sehe ich einen bösen Sprung im Glas. :?

Blaues Mineralglas habe ich ehrlich noch nie gesehen. Oder geflissentlich weggeschaut :mrgreen: In den 70ern gab es ja nichts, das es nicht gab.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19347
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Mineralglas für Urech Automatik

Beitrag von cool runnings » 19 Jun 2020, 20:28

Ich denke, dass es nicht einfach wird, ein passendes Glas zu finden. Außerdem sieht das doch noch ganz passabel aus.
By the way: Coole Uhr.

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 766
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Mineralglas für Urech Automatik

Beitrag von 10buddhist » 19 Jun 2020, 21:07

Vielen Dank für eure Meinungen!🙏🏻

Der Sprung auf der 2 ist tatsächlich der hässlichste, andererseits war die Uhr viele Jahre lang der „Daily Rocker“ meines Schwiegervaters und wurde nicht geschont.

Jetzt, nach der Revi, läuft sie wieder einwandfrei und lässt sich mühelos aus dem Stillstand aufziehen.

Das montierte Stretchband ist neu, aber dem Originalband sehr ähnlich, welches zwischen den Bandgliedern nicht sehr appetitlich ausschaut und deshalb nochmal ins Ultraschallbad kommt.

An das beschädigte Glas muss ich mich gewöhnen – es stört mich sogar mehr als die Kratzer im Gehäuse (das Leben als PTM ist halt ein anstrengendes :roll:) –, werde es jetzt aber so lassen, denn ihr habt mich überzeugt, dass im Grunde alles passt.

Passen tut sie übrigens gleichermaßen zu Jeans und Pulli wie zu Hemd und Jackett, finde ich. :D

@ Heinz-Jürgen: Ein wirklich schöner Vergleich! :D

@ Michael: Wie hast du bloß erkannt, dass ich noch so jung bin! :whistling:
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Antworten