Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4745
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von Sedi » 20 Feb 2021, 16:27

Ich dachte, ich mach hier mal einen eigenen Faden auf, da ich ja gerade ein bisschen über die Stränge geschlagen habe und 3 Uhren mit jeweils demselben Werk gekauft habe -- einem Unitas -- einmal in der 6497-Version und zweimal als 6498.
Den Anfang machte die Elysee "Daphnis", die ich schon kurz im normalen Tragefaden vorgestellt habe:
viewtopic.php?f=5&t=9&start=82485#p1059239

Heute kam eine Uhr, von der ich nicht viel erwartete -- die Bilder des Verkäufers waren nicht die besten.
Der Verkäufer war aber schon beim Kontakt über eBay sehr bemüht und freundlich und heute kam die Uhr an und ich bin definitiv beeindruckt. Das Werk stammt aus einer "Caravelle" (könnte auch eine Taschenuhr gewesen sein) und wurde mit neuem Gehäuse, ZB und Zeigern ausgestattet.
Die Teile sind vermutlich aus Fernost, aber wirken ordentlich. Das Gehäuse sehr sauber verarbeitet, das Werk war allerdings leicht lose, also hab ich mal kurz eine der Werkhalteschrauben nachgezogen -- innen alles sauber, sogar mit Metallwerkhaltering und Verschraubung -- meistens ist es ja entweder/oder.
Das Glas sieht mir nach einem Saphir mit Entspiegelung aus, was ich bei dem Preis wirklich nicht erwartet hätte (knapp über 200 Euro). Die Leuchtmasse ist kräftig und zweifarbig, blau auf den Zeigern und grün auf dem Zifferblatt. Alles war noch mit Schutzfolien verklebt, inklusive eines kleinen blauen "Lackpunktes" auf der Krone, um Kratzer zu verhindern. Dann lasse ich mal Bilder sprechen. Morgen wird der Faden noch upgedatet mit der "Migma", auf die ich eigentlich am meisten gespannt bin (war auch die teuerste der drei) -- aber die "Caravelle" hat mich mehr als beeindruckt. Hoffen wir mal, das Werk ist auch einreguliert.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

So -- ich hatte das mal als Entwurf zwischengespeichert. Man kann schon mal sagen -- die Caravelle braucht ziemlich sicher einen Service oder zumindest eine Einregulierung. Aber der Verkäufer hatte auch nix davon gesagt, dass das Werk revidiert worden war. Von daher zu erwarten. Ich werde sie also vermutlich erstmal nicht tragen -- die Uhr hat aber eindeutig Potenzial.

Heute kam allerdings der Höhepunkt des dreitägigen Uhrmarathons -- "meine" Postbotin ist mittlerweile schon mit mir per Du.
Ich hab ja eh schon verraten, was es ist, also erspare ich euch vielleicht den geplanten "Auspack-Faden" mit Bildstrecke von Kartons und komme gleich zur Sache:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

So, was soll man groß sagen -- ein bewährtes Unitas, der Hauptgrund für den Kauf -- ist halt doch mein Lieblingshandaufzugswerk. Und die 1er-Version mag zwar technisch veraltet sein, aber ich mag das langsamere Ticken mehr als die eher hektischen 21.600 Halbschwingungen des 2er-Unitas. Die Uhr ist absolut sauber verarbeitet -- sollte man auch erwarten -- das Gehäuse fein strichmattiert, keine scharfen Ecken oder Kanten. Mattes Blatt, saubere Lume -- mal gucken, wie lange sie nachts so durchhält. Bin ein großer Lume-Fan, auch wenn man es natürlich nicht "braucht". Aber was braucht man schon? Wenn es nur darum ginge, würden wir eh alle die Zeit am Handy oder einer 30€-Casio ablesen.
Ich finde übrigens gut, dass man bei Migma dem Trend zu kleineren Gehäusen nicht folgt und das Unitas in ein 43mm-Gehäuse gepackt hat, obwohl andere Firmen es auch in 40mm quetschen. Bei Uhren im Fliegerstil darf es gerne größer sein. Wenn ich eine kleine Fliegeruhr tragen will, nehme ich meine O&W mit 38 mm und ETA-2801, die aber langsam mal einen Service bräuchte.
Alles in allem bin ich mit allen drei "Fängen" sehr zufrieden. Die Caravelle hat Potenzial, wenn das Werk revidiert ist. Die Elysee läuft sauber und müsste nur minimal ins Plus reguliert werden, da der Rückerzeiger auch nicht mittig ist. Da werde ich mich vielleicht sogar mal selbst dran versuchen.
Die Migma wird wohl erstmal am Arm bleiben. Das Band wird noch gegen meine üblichen Hosenträgerbändel getauscht. Ein Schwung davon kam heute auch an, aber da das Lederband die Schnellwechselstege hat, muss ich erstmal gucken, ob ich noch Federstege in 22mm da habe.

Zum Abschluss ein Gruppenbild:
Bild
Und noch eines von den Werken -- die alle etwas unterschiedlich sind (abgesehen natürlich von dem Unterschied zwischen 6498 und 6497) -- zwei haben einen Rückerzeiger, die Caravelle aber nicht. Auf dem Werk der Caravelle steht "17 Jewels Swiss" und "Unadjusted" -- daneben noch einmal "Seventeen", also wohl ein Exportwerk. Bei Elysee und Migma steht auf einer Seite der Brücke "Seventeen 17 Jewels" und "Swiss" auf der anderen Seite und sie haben eine Rückerzeiger ohne +/- Markierung. Die Caravelle hat die +/- Markierung aber keinen Zeiger. Vielleicht weiß ja wer, auf welche Baureihen, Herstellungsjahre das hinweist? Wäre interessant.
Bild
Eine vierte Uhr mit Unitas, die ich habe, trägt gar keine Beschriftung auf den Brücken, sondern nur die Punze unter der Unruh. Bei der Caravelle haben außerdem die Unruh und die Räder einen etwas blasseren Farbton als bei der Migma und Elysee. Also wohl unterschiedliches Material. Vielleicht kann da noch jemand meine Bildungslücken schließen, welches Material verwendet wurde bei den verschiedenen Versionen des Unitas. Bisher hab ich nur rausgefunden, das die Unitas-Punze ab 2005 von der ETA-Punze abgelöst wurde, über verschiedene Materialien der Unruh und die verschiedenen Beschriftungen war zumindest im Ranfft-Verzeichnis nichts zu finden.

Danke fürs Reingucken -- ich werde jetzt erstmal ein bisschen pausieren. Mit mechanischen Uhren bin ich erstmal gut eingedeckt :D.

LG Sedi :)
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25761
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von kochsmichel » 20 Feb 2021, 18:12

Herzlichen Glückwunsch zur Trilogie. Die Migma würde ich auch nicht vom Arm schmeißen. Auch wenn ich beim Namen an Smegma denken muss :oops:
Light side of the mood!

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11452
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von Paulchen » 20 Feb 2021, 18:25

Viel Spaß mit deinem Trio.
Du bist im übrigen Schuld. ;-)
Aufgrund deines Tipps, habe ich mir eine Escapement Time Baumuster B bestellt.

Ali

Jetzt heisst es warten.

2021.02.08 14:55 (GMT-7): Versand mit lokaler Spedition
2021.02.02 09:30 (GMT-7): Im Zielland angekommen
2021.01.30 22:00 (GMT-7): Ursprungsland verlassen
2021.01.28 22:14 (GMT-7): Sendung von der Fluggesellschaft akzeptiert
2021.01.28 15:59 (GMT-7): Sendung hat Lager im Ursprungsland verlassen
2021.01.26 20:26 (GMT-7): Sendung im Lager im Ursprungsland
2021.01.26 20:23 (GMT-7): Sendung versandt

Die Migma wäre im Übrigen ebenfalls mein Favorit.

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18879
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von Quadrilette172 » 20 Feb 2021, 18:26

Die Migma erinnert mich mehr an Minga......abe rReisen ist ja derzeit nich in :(

Schöner Haufen ist Dir da zugelaufen - weiter so :!: :mrgreen:

gatewnrw
Beiträge: 4137
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von gatewnrw » 20 Feb 2021, 19:03

Glückwünsche zum Trio (keine Infernale!), viel Spaß beim Tragen.

Den Inhaber von Elysee habe ich mal in D´df kennen gelernt, war eine nette Begegnung, hat mir einige Alteisen herrichten lassen.

LG Peter

(lass Dir vom Owner von E Time Provision zahlen!)
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4893
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von o.v.e » 20 Feb 2021, 19:39

:D :thumbsup:
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4745
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von Sedi » 20 Feb 2021, 22:11

Danke, danke. Die Migma ist schon echt schick. Konnte natürlich nicht lange das Lederband ertragen und musste wechseln:
Bild
Ich mag einfach kein Leder und ein Glasboden "klebt" immer so auf der Haut.
Ach ja, ich hab auch rausgekriegt, was es mit Caravelle auf sich hat -- das war wohl mal eine Taschenuhrmarke. Der Verkäufer hatte es sogar ins Angebot geschrieben :oops: . Man sollte halt mal genauer lesen. Eigentlich eine lustige Idee, einfach ein ZB mit dem Namen drauf drucken lassen und aus der TU-Marke eine Armbanduhr machen. Markenrechtlich möglicherweise fragwürdig, aber genau genommen auch kein "Fake" oder so. Eher eine kreative Art der "Marriage".

Noch zu "Escapement Time". Ich hab neulich mal auf Yotube ein wenig geguckt und es hat sich wohl jemand die Mühe gemacht und etwas recherchiert. Offenbar ist "Escapement Time" ein Ein-Mann-Projekt. Ein Hobby-Uhrmacher (oder auch Profi, ich weiß es nicht), der die Uhren zu Hause von Hand zusammenbaut. Also nicht beim anonymen chinesischen "Großeinschaler" vom Band gefallen. Das macht die Marke gleich noch sympathischer. Preislich eh unschlagbar.
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4745
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von Sedi » 20 Feb 2021, 23:23

Mal noch ein kleines Leuchtbild gemacht -- sieht so aus, als könnte man sie möglicherweise auch mitten in der Nacht noch ablesen.
Bild
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19774
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von cool runnings » 20 Feb 2021, 23:29

Sedi hat geschrieben:
20 Feb 2021, 23:23
Mal noch ein kleines Leuchtbild gemacht -- sieht so aus, als könnte man sie möglicherweise auch mitten in der Nacht noch ablesen.
Bild
Die taugt auch als Fahrradrückstrahler. :wink:

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4745
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von Sedi » 20 Feb 2021, 23:42

So krass glüht sie natürlich nicht lange, aber ich gehe mal davon aus, dass sie dennoch lange ablesbar bleibt.
Das muß die Uhr abkönnen!

haspe1
Beiträge: 527
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von haspe1 » 21 Feb 2021, 12:59

Herzlichen Glückwunsch zu den 3 Unitas-Uhren, Sedi!

Sie springen sicher beim Tragen ins Auge der Interessierten.

Mir gefällt (auch) die Migma am besten, speziell auch das dekorierte Werk, dann kommt die Caravelle mit ihren schönen, gut ablesbaren Zeigern und dem typischen Flieger-Stil. Die Elysee gefällt mir weniger, aber das ist Geschmacks-Sache.

Ich höre auch gerne das beruhigende Ticken der Unitas-1-er-Varianten, obwohl die 2-er-Werke technisch deutlich überlegen sind mit ihrer gesteigerten Gangreserve und der hoffentlich besseren Gang-Genauigkeit. Weil ich ein schmales Handgelenk habe, bin ich froh, dass Stowa das Unitas in 41mm-Gehäuse "quetscht", denn dieser Durchmesser ist für mich die Obergrenze.

Übrigens: Wer mehr Geld in Unitas-Uhren investieren will, der findet aktuell auch die höher getakteten und viel teureren 2-er-Versionen in diversen Tourby-Watch-Uhren, habe ich auf deren Homepage gesehen, die nun sehr schön gestaltete Werke besitzen (skelettiert, perliert, Schneckenschliff, Sonnenschliff, Schwanenhals Feinregulierung), siehe z.B:
https://www.tourby.de/armbanduhren/art-deco-40/

aber auch ziemlich viel Geld kosten, nämlich 3300 Euro oder so (je nach Modell). Das ist schon ein Preis, den wohl nur mehr wenige für eine Uhr mit Unitas-Kaliber zahlen wollen, schätze ich.

Danke für´s Vorstellen Deiner hübschen Stücke, die man nicht allzu oft sieht,
Hannes

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19511
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von Thomas H. Ernst » 21 Feb 2021, 13:26

haspe1 hat geschrieben:
21 Feb 2021, 12:59
Übrigens: Wer mehr Geld in Unitas-Uhren investieren will, der findet aktuell auch die höher getakteten und viel teureren 2-er-Versionen in diversen Tourby-Watch-Uhren, habe ich auf deren Homepage gesehen, die nun sehr schön gestaltete Werke besitzen (skelettiert, perliert, Schneckenschliff, Sonnenschliff, Schwanenhals Feinregulierung), siehe z.B:
https://www.tourby.de/armbanduhren/art-deco-40/

aber auch ziemlich viel Geld kosten, nämlich 3300 Euro oder so (je nach Modell). Das ist schon ein Preis, den wohl nur mehr wenige für eine Uhr mit Unitas-Kaliber zahlen wollen, schätze ich.
Mir gefällt das Klobenwerk von Tourby ausnehmend gut.

Bild
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4745
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von Sedi » 21 Feb 2021, 23:46

Danke Hannes :D !
Das Tourby-Werk ist auf jeden Fall schick. Aber preislich bei mir auch eher nicht demnächste auf der Einkaufsliste.
Das Finish des Werks in der Migma ist auf jeden Fall hübsch. Aber mir gefällt das Werk auch schon völlig unverziert. So oft guckt man es sich eh nicht an :wink: .
Bisher läuft die Migma übrigens am Arm mit +1-2 Sekunden seit gestern. Nicht schlecht. Mal gucken, wie sie auf die Woche gerechnet so läuft. Die bleibt auf jeden Fall mal einige Zeit am Arm.
Leuchttest des nächtens verlief auch sehr gut :mrgreen: .
Das muß die Uhr abkönnen!

Online
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18916
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von MCG » 22 Feb 2021, 12:03

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
21 Feb 2021, 13:26
haspe1 hat geschrieben:
21 Feb 2021, 12:59
Übrigens: Wer mehr Geld in Unitas-Uhren investieren will, der findet aktuell auch die höher getakteten und viel teureren 2-er-Versionen in diversen Tourby-Watch-Uhren, habe ich auf deren Homepage gesehen, die nun sehr schön gestaltete Werke besitzen (skelettiert, perliert, Schneckenschliff, Sonnenschliff, Schwanenhals Feinregulierung), siehe z.B:
https://www.tourby.de/armbanduhren/art-deco-40/

aber auch ziemlich viel Geld kosten, nämlich 3300 Euro oder so (je nach Modell). Das ist schon ein Preis, den wohl nur mehr wenige für eine Uhr mit Unitas-Kaliber zahlen wollen, schätze ich.
Mir gefällt das Klobenwerk von Tourby ausnehmend gut.

Bild
optisch sehr reizvoll! 👍🏻😃
LG aus Mostindien - Markus

Online
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18916
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Sedis Kaufrausch -- Elysee, Caravelle, Migma

Beitrag von MCG » 22 Feb 2021, 12:04

Danke Sedi für die ausführliche Vorstellung! 👍🏻😃
LG aus Mostindien - Markus

Antworten