Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19234
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Quadrilette172 » 07 Jun 2021, 20:07

Sedi hat geschrieben:
07 Jun 2021, 19:02
............ aber wozu hat man zwei Arme? :rofl:
Bei drei bis vier Uhren je Arm plus je eine an jedem Fussgelenk kommt schon einiges an Uhrentragepotential zusammen :whistling:

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4933
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 07 Jun 2021, 20:09

Zwei Uhren an einem Arm hab ich schon mal probiert, aber da kam ich mir nach ein paar Minuten doch etwas albern dabei vor :mrgreen: .
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19234
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Quadrilette172 » 07 Jun 2021, 20:33

Das ist doch der grosse Vorteil am exzentrischen Uhrentragen - man kann die Auffälligkeit innert Sekunden beseitigen. Anders als bei den so trendigen Körpergravuren, die wird man ja nur unter grossen Schmerzen wieder los, wenn überhaupt. :whistling:

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4933
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 07 Jun 2021, 20:49

Und wie die wohl aussehen, wenn der Körperumfang so schwankend (im Moment eher ansteigend) ist wie bei mir :angry: . Aber ich will nicht über Tatoo-Träger lästern. Erstens gibt es da wirklich sehr tolle Sachen und zweitens haben wir sicher auch welche im Forum. :whistling:
Ich hab immer mal mit dem Gedanken gespielt. Aber ich wüsste nicht so recht, welches Motiv.
Ich hab mal vor einiger Zeit einen Freund in Eichstätt besucht -- da gibt es einen Tatooladen, der hat Fotos von den Tatoos im Schaufenster, da hab ich große Augen gemacht -- das war mit das Beste, was ich in der Hinsicht gesehen habe. Ich glaube, das war "Mike Inker" (hört sich für mich wie ein Künstlername an):
https://www.mike-inker-tattoo.shop/
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19529
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von MCG » 07 Jun 2021, 21:33

Sedi hat geschrieben:
07 Jun 2021, 20:49
Und wie die wohl aussehen, wenn der Körperumfang so schwankend (im Moment eher ansteigend) ist wie bei mir :angry: . Aber ich will nicht über Tatoo-Träger lästern. Erstens gibt es da wirklich sehr tolle Sachen und zweitens haben wir sicher auch welche im Forum. :whistling:
Ich hab immer mal mit dem Gedanken gespielt. Aber ich wüsste nicht so recht, welches Motiv.
Ich hab mal vor einiger Zeit einen Freund in Eichstätt besucht -- da gibt es einen Tatooladen, der hat Fotos von den Tatoos im Schaufenster, da hab ich große Augen gemacht -- das war mit das Beste, was ich in der Hinsicht gesehen habe. Ich glaube, das war "Mike Inker" (hört sich für mich wie ein Künstlername an):
https://www.mike-inker-tattoo.shop/
Wenn ich mir seine Insta Seite ansehe, frage ich mich halt immer, wieso immer so gruseliges Zeugs tätowiert wird… 😱
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 20110
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von cool runnings » 07 Jun 2021, 21:37

Herzlichen Glückwunsch, Sedi. Coole Vorstellung. 👍
Sedi hat geschrieben:
07 Jun 2021, 19:08
be! Ja, die Taucherflasche ist ganz witzig. Meine "banale" BN0150 kam allerdings sogar auch in dieser Verpackung. Ich glaube, es kommt auch ein wenig auf den Händler an. Zumindest kenne ich das von anderen Marken, dass die Verpackung manchmal variiert, je nachdem, was der Händler bestellt.
Es scheint richtig, dass es von Händler zu Händler variiert. Bei der Citizen Promaster für meinen Junior war die Taucherflasche trotz Nennung in der Beschreibung nicht dabei. Hatte mich damals schon etwas geärgert, weil mein Junior taucht und das ein schöner Zusatz gewesen wäre.

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4933
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 07 Jun 2021, 21:47

MCG hat geschrieben:
07 Jun 2021, 21:33
Wenn ich mir seine Insta Seite ansehe, frage ich mich halt immer, wieso immer so gruseliges Zeugs tätowiert wird… 😱
Klar, die Motive sind Geschmackssache, aber das künstlerische Können finde ich enorm. Im Schaufenster waren vor Ort noch beeindruckendere Sachen ausgestellt.
Offenbar gibt es eine Menge depressive Tatoo-Kunden :D .
cool runnings hat geschrieben:
07 Jun 2021, 21:37
Herzlichen Glückwunsch, Sedi. Coole Vorstellung. 👍

Es scheint richtig, dass es von Händler zu Händler variiert. Bei der Citizen Promaster für meinen Junior war die Taucherflasche trotz Nennung in der Beschreibung nicht dabei. Hatte mich damals schon etwas geärgert, weil mein Junior taucht und das ein schöner Zusatz gewesen wäre.
Dankeschön! Ja, das ist allerdings ärgerlich, wenn es so angepriesen wird und dann nicht dabei ist. Ich hab so eine Flasche noch übrig, wenn du sie haben willst? Zwei davon brauche ich eigentlich nicht :mrgreen: .
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19234
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Quadrilette172 » 07 Jun 2021, 22:47

Sedi hat geschrieben:
07 Jun 2021, 20:49
Und wie die wohl aussehen, wenn der Körperumfang so schwankend (im Moment eher ansteigend) ist wie bei mir :angry: . Aber ich will nicht über Tatoo-Träger lästern. Erstens gibt es da wirklich sehr tolle Sachen und zweitens haben wir sicher auch welche im Forum. :whistling:
Ich hab immer mal mit dem Gedanken gespielt. Aber ich wüsste nicht so recht, welches Motiv.
Ich hab mal vor einiger Zeit einen Freund in Eichstätt besucht -- da gibt es einen Tatooladen, der hat Fotos von den Tatoos im Schaufenster, da hab ich große Augen gemacht -- das war mit das Beste, was ich in der Hinsicht gesehen habe. Ich glaube, das war "Mike Inker" (hört sich für mich wie ein Künstlername an):
https://www.mike-inker-tattoo.shop/
Sicher gibt es schöne, interesssante Tatoos (die auch entsprechend Kosten - Geld, Blut, Schweiss und Tränen :whistling: ). Das meiste, was ich so an Tatoos sehe würde ich aber eher als "Unfälle und Verbrechen" qualifizieren, denn als Körperkunst. :wink:

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4933
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 09 Jun 2021, 13:17

So, nach zwei Tagen kann ich nochmal ein kleines Update geben. Das Lume mag anfangs nicht so blendend hell sein, hält aber sehr lange vor. Wenn ich sie mit heller leuchtenden Uhren vergleiche, haben sie sich nach 5 Minuten etwa angeglichen.
Am Nato ist sie einfach superbequem und hat dabei ein Gesamtgewicht von 96 Gramm. Mit dem Gummiband hab ich sie nicht gewogen.
Aufgrund der Höhe bin ich aber schon ein, zwei Mal am Türrahmen angeeckt, was natürlich aufgrund des Materials höchstens Spuren an der Tür hinterlässt und nicht an der Uhr.
Bild
Von mir kriegt sie eine klare Empfehlung ;).
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19946
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 09 Jun 2021, 13:19

Sedi hat geschrieben:
09 Jun 2021, 13:17
Aufgrund der Höhe bin ich aber schon ein, zwei Mal am Türrahmen angeeckt, was natürlich aufgrund des Materials höchstens Spuren an der Tür hinterlässt und nicht an der Uhr.
Von der Optik her könnte das Teil auch als Tunnelbohrmaschine herhalten. :tongueout:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4933
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 09 Jun 2021, 13:24

:mrgreen: Auf jeden Fall ist die Lünette griffig. Ist aber alles schön abgerundet. Scharfe Ecken und Kanten findet man nirgends.
Mich wundert ein wenig das überdimensionierte Design. Entweder hat sie massig Reserven oder es kommt vielleicht noch was nach mit höherer WaDi aber ähnlichem Gehäuse.
So wie ja auch Autozilla und Ecozilla sehr ähnlich waren.
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19234
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Quadrilette172 » 09 Jun 2021, 15:23

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
09 Jun 2021, 13:19
Sedi hat geschrieben:
09 Jun 2021, 13:17
Aufgrund der Höhe bin ich aber schon ein, zwei Mal am Türrahmen angeeckt, was natürlich aufgrund des Materials höchstens Spuren an der Tür hinterlässt und nicht an der Uhr.
Von der Optik her könnte das Teil auch als Tunnelbohrmaschine herhalten. :tongueout:
Von der Grösse her auch :!: :whistling: :tongueout: :mrgreen:

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4933
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 09 Jun 2021, 16:34

Na ja -- klar, sie wirkt auf den Bildern massiv und kommt auch sehr "bullig" daher. Aber wenn ich tatsächlich mal das Lineal anlege, relativiert sich die Größe.
Hier ein Bild mit meiner Pancor P02, die schon fast als Dresswatch durchgehen kann. Die Pancor hat über die Anstöße 51mm, die NB6004 ziemlich genau 50.
Bild
Es gibt also durchaus Uhren, die viel "ziviler" aussehen, aber tatsächlich zumindest über die Hörner länger sind und das Titan tut natürlich ein Übriges zum Tragegefühl.
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11378
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von schlumpf » 09 Jun 2021, 18:26

Fett, so und so!!
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4933
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 09 Jun 2021, 19:15

Das fasse ich mal als Kompliment auf :mrgreen: . Danke. Ja, soll ja auch fett sein. Dennoch im Vergleich zur Autozilla damals viel bequemer, aber die hab ich ja auch nur am originalen Kautschuk getragen, weil man aftermarket Adapter gebraucht hätte, um ein Nato dran zu machen. Aber die Autozilla war natürlich auch nochmal 2 Millimeter höher und auch schwerer.
Ich hab noch ein anderes, weniger knalliges Band bestellt, in Grau mit orangem Streifen. Sollte Freitag da sein.
Das muß die Uhr abkönnen!

Antworten