Welche Uhr mit astronomischen Anzeigen ohne astronomischen Preis?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Radiopirat
Beiträge: 1156
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Welche Uhr mit astronomischen Anzeigen ohne astronomischen Preis?

Beitrag von Radiopirat »

Habe noch die permanente Mondphasenanzeige sowie die Einzeiger-Uhrzeitanzeige vergessen... mea culpa! Der Akku hält übrigens wirklich 3 Monate, zumindest bei mir. Ich habe (bewusst) noch die Version mit dem Clip-Lader gekauft, da ich kein Freund des induktiven Ladens bin.

Was ich ganz nett finde: Man kann sich einen "Offset" für den Quarzoszillator einstellen. Das heisst: Man ermittelt zuerst die Abweichung über einen Monat und gibt diese Abweichung als Abweichungs-Parameter ein. Von da an läuft die Uhr um diese Zeit schnell oder langsamer pro Monat. Funktioniert verbüffend gut – meine läuft jetzt mit +/- 0 s/d und dies seit Monaten.
Auch das geht vorbei!
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 21365
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Welche Uhr mit astronomischen Anzeigen ohne astronomischen Preis?

Beitrag von MCG »

Radiopirat hat geschrieben: 20 Jan 2022, 11:53 Habe noch die permanente Mondphasenanzeige sowie die Einzeiger-Uhrzeitanzeige vergessen... mea culpa! Der Akku hält übrigens wirklich 3 Monate, zumindest bei mir. Ich habe (bewusst) noch die Version mit dem Clip-Lader gekauft, da ich kein Freund des induktiven Ladens bin.

Was ich ganz nett finde: Man kann sich einen "Offset" für den Quarzoszillator einstellen. Das heisst: Man ermittelt zuerst die Abweichung über einen Monat und gibt diese Abweichung als Abweichungs-Parameter ein. Von da an läuft die Uhr um diese Zeit schnell oder langsamer pro Monat. Funktioniert verbüffend gut – meine läuft jetzt mit +/- 0 s/d und dies seit Monaten.
:thumbsup:

Darf ich fragen wieso?
LG aus Mostindien - Markus
Radiopirat
Beiträge: 1156
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Welche Uhr mit astronomischen Anzeigen ohne astronomischen Preis?

Beitrag von Radiopirat »

Bequem wäre es schon, aber... viel zu viel Verluste und zu viel schädliche Hitze in der Nähe der Akkus. Aber just my two cents.
Auch das geht vorbei!
Benutzeravatar
Hamish Dalziel
Beiträge: 180
Registriert: 17 Dez 2008, 12:16
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Welche Uhr mit astronomischen Anzeigen ohne astronomischen Preis?

Beitrag von Hamish Dalziel »

Radiopirat hat geschrieben: 20 Jan 2022, 07:54 Ich habe mir, weil eben die wichtigsten Daten wie Sonnen- und Mond-Position wie auch Sonnenauf- und Untergang und blaue und goldene Stunde auf einen Blick abzulesen sind, für die YES V7-Watch entschieden. Viel Programmierung für relativ wenig Geld.

https://www.yeswatch.com/
OK, ich gebe zu, so etwas hatte ich mir auch vorgestellt (wenn's nicht-mechanisch ist). Evtl. mit OLED oder so, das LCD ist ja doch etwas angestaubt, aber die Uhr ist (wie es in den Videos auf der Website heisst) "pretty cool".

Sie ist aber (scheinbar) ziemlich dick, was auf der Website auch vermieden wird, zu zeigen. Hast Du zufällig einen Wristshot, wo man das ein wenig einschätzen könnte?
Die Meisten sind schlecht. (Bias von Priene)
watchhans18
Beiträge: 426
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Welche Uhr mit astronomischen Anzeigen ohne astronomischen Preis?

Beitrag von watchhans18 »

Ralf hat geschrieben: 18 Jan 2022, 11:30
Sedi hat geschrieben: 18 Jan 2022, 10:29 Ich weiß gar nicht, ob es diese standortabhängigen Funktionen überhaupt gibt. Müsste man sich mal durchs Lineup wühlen.
www.campanola.jp
Als Beispiel das Exemplar, bei dem mir die Anzeige ungewohnt vorkam:
Bild

In der Pre-Smartphone-Zeit hatte jeder (Hobby-Astronom) das Ding:

Bild

Die Darstellung ist älteren Semestern deswegen in Fleisch und Blut übergegangen. Der japanische Ausschnitt ist im Norden deutlich abgeflacht, der deutsche mehr elliptisch. Irgendwo steht dann auch bei Citizen auf 35° Nord bezogen (Osaka).

Mittlerweile benutze ich Android-Apps:
  • Sonne, Mond, Planeten
  • Mobile Observatory
  • LunaSolCal Mobile
Deren Leistungsfähigkeit hat meine Lust auf mechanische astronomische Komplikationen deutlich gedämpft. Allenfalls, wenn mir mal eine alte Taschenuhr mit astronomischen Komplikationen über den Weg läuft, könnte ich doch schwach werden. Die Preise liegen hier oft deutlich unter denen von Armbanduhren.
Mal abgesehen von den Anzeigen, ist die Verarbeitung der Campanola absolut erste Sahne!
Ich kann mich an meiner kaum sattsehen!
Antworten