Casio G-Shock Sammelthread

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3229
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Interessen: na was wohl?

Re: Casio G-Shock Sammelthread

Beitrag von Clockwork »

Casio hat schon wieder ein richtig geiles Teil rausgehauen… allerdings scheinen sie bei der Bepreisung langsam abzuheben… das kommt anscheinend davon wenn sich die Leute vom Marketing seit Jahrzehnten die Uhren gegenseitig an die Schädel hauen um zu demonstrieren wie Schock-absorbierend die Teile sind…

https://www.g-shock.eu/de/uhren/mr-g/mrg-b5000d-1dr/
"It was a lousy watch to have on the surface..." (Buzz Aldrin)
Benutzeravatar
BluesMan
Beiträge: 1410
Registriert: 14 Jul 2006, 22:31
Wohnort: München

Re: Casio G-Shock Sammelthread

Beitrag von BluesMan »

Sieht schick aus, ohne Frage. Aber 3500? Für 'ne Casio? Die es bei all dem modernen Geraffel, was die in die Module einbauen, immer noch nicht hinkriegen, dass man Monat und Tag vertauschen kann, damit auch Zentraleuropäer das Datum schnell und zweifelsfrei ablesen können?

Nee, lass ma... :whistling:

EDIT: Ich muss mich korrigieren - nach dem Studium der Bedienungsanleitung zu der Uhr stelle ich fest, dass sie es mittlerweile doch hingekriegt haben... :mrgreen:
Meine Superzeitlupenuhrenvideos: http://www.youtube.com/user/Superzeitlupe
Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5405
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Casio G-Shock Sammelthread

Beitrag von Sedi »

Die Preise sind nur noch lachhaft. Aber quer durch die Bank für nahezu alle G-Shocks, auch wenn die MRGs schon immer teurer waren. Daher bin ich weitgehend auf Edifice umgestiegen. Ich glaube, die teuerste G-Shock, die ich habe, war die GR-B100, für 200€, wenn ich mich recht erinnere. Eigentlich auch schon zu teuer, wenn man bedenkt, dass die PUR-Hüllen schon gerne mal nach 10-15 Jahren bröslig werden und man dann Gkück haben muss, noch Ersatz zu bekommen.
Wenigstens gibt es bei den Metalldingern kein vergammelndes Polyurethan mehr, aber besonders spannend ist das auch nicht gerade, eine 5600/5000 als MRG rauszubringen. Es gab früher überhaupt keine normale MRG im Stil einer 5600. Hätte man die MRG-110T wiederaufgelegt, in Titan mit GPS-Modul, etc. Dann hätte ich evtl. 500€ in die Hand genommen. Die alten digitalen MRG haben damals bei Erscheinen um die 600 DM gekostet.
Na ja. Gibt ja noch andere japanische Marken, die zeigen, wie man geile Uhren für wenig Geld verkaufen kann, wie Citizen, die gerade einen Run haben, wenn ich mir die Neuauflagen so ansehe. Hab mir heute die BN0220-16E geordert. Vorstellung folgt die Tage ...
Das muß die Uhr abkönnen!
Benutzeravatar
khs3770
Beiträge: 695
Registriert: 18 Mär 2006, 10:00

Re: Casio G-Shock Sammelthread

Beitrag von khs3770 »

Sedi hat geschrieben: 03 Apr 2022, 22:13 Eigentlich auch schon zu teuer, wenn man bedenkt, dass die PUR-Hüllen schon gerne mal nach 10-15 Jahren bröslig werden und man dann Gkück haben muss, noch Ersatz zu bekommen.
Bei mir hat es jetzt die G-2210 zerbröckelt, also die Hülle um festeren (grauen) Kern, woraus auch immer der ist. :cry:

Code: Alles auswählen

[img]https://www.startpage.com/av/proxy-image?piurl=https%3A%2F%2Fi.ytimg.com%2Fvi%2FgSPLbCRZcjE%2Fmaxresdefault.jpg&sp=1649244542T4c17c888b289492d12002cbbc17826e44282686cd10b7a656bb84271247fc4d7[/img]
Mal von den G-Shocks unabhängig und der derzeitigen Preispolitik, finde ich es eher schade, was Casio da so an Neuheiten bringt. Wenn ich an die 90er denke und zum Beispiel meine CGW-50 Cosmo Phase (da bröckelt es leider an den Schraubengewinden des Bodens, gab es auch als CGW-90 mit Metallgehäuse), so was habe ich schon Ewigkeiten nicht mehr gesehen...

Code: Alles auswählen

https://www.youtube.com/watch?v=y_PUCLWtwDg
[img]https://www.startpage.com/av/proxy-image?piurl=https%3A%2F%2Fi.ytimg.com%2Fvi%2Fy_PUCLWtwDg%2Fmaxresdefault.jpg&sp=1649244725Td710243924471ea8ac29c5f51740f5ca1ec09e4a8ba4f73b6498162275896104[/img]
Ich hatte mich auch nach einer neuen G-Shock umgesehen, bin dann aber doch wieder bei ProTrek (PRW-30) gelandet, weil mir die PRW-1500 doch zu groß ist mittlerweile. Meine DW-5900 verkaufe ich auch wieder, weil mir Zahlen und Knöpfe zu klein sind... :oops:
Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5405
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Casio G-Shock Sammelthread

Beitrag von Sedi »

khs3770 hat geschrieben: 06 Apr 2022, 13:34
Ich hatte mich auch nach einer neuen G-Shock umgesehen, bin dann aber doch wieder bei ProTrek (PRW-30) gelandet, weil mir die PRW-1500 doch zu groß ist mittlerweile.
Lustig, genau die hab ich mir heute auch bestellt, weil ich mal wieder Bock auf eine Casio hatte, mit möglichst viel Funktionen. Und die Möglichkeit, ohne Adapter ein Nato dran zu machen (wenn auch vermutlich in 23mm) hat mich gereizt.
Die PRW-30 scheint ja in Deutschland selten zu sein. Hab aber ein gutes Angebot gefunden. Überhaupt gibt es auf der Casio Europe Website nur noch wenige Protreks. Mir scheint, da ist vielleicht die Konkurrenz aus Smartwatches und GPS-Uhren zu groß geworden. Ich hab aber lieber eine Solaruhr mit ein paar netten Zusatzfunktionen und Funk, als eine waschechte GPS-Uhr, mit der ich theoretisch durch die Antarktis navigieren kann, bei der aber der Akku nur eine Woche hält.
Ach, ja, das Material unter den weichen Hüllen ist einfach nur hartes Plastik. Das sollte eigentlich lange halten. Zumindest länger als das Polyurethan, das einfach irgendwann hart und spröde wird. Vor allem, wenn man die Uhren nicht trägt -- gilt aber vor allem für die Bänder, weniger für die Hüllen über der Uhr. Die Bänder bleiben durch ein wenig Bewegung elastischer. Das ist wie bei einer Unterhose, die man irgendwo hinten im Schrank vergisst und bei der dann sofort der Gummi reißt, wenn man dran zieht :mrgreen: . Einer der Gründe, wieso ich G-Shocks mittlerweile meide. Natürlich haben die neuen mit Metall-Lünetten das Problem nicht mehr.
Die langlebigste G-Shock wäre dann schon sowas mit Metall-Lünette und am besten noch Adapter für ein Nato. Aber das gibt's ja auch für um die 250. Wieso eine dann auf einmal mehr als das Zehnfache kosten soll, lässt sich nicht durch noch so toll bearbeitetes Metall rechtfertigen. Da wird halt, wie bei allen anderen Marken, verlangt was geht.
Schade nur, dass dadurch Casio auch etwas seiner Seele verliert. War halt früher die "Uhr des armen Mannes", die international die Sammler zusammenbrachte, weil jeder sich eine leisten konnte. Auch die früheren Top-Modelle der G-Shock-Reihe (MRG mal außen vor) wie die Riseman GW-9200 waren noch erschwinglich und angesichts der nicht so dollen Langzeithaltbarkeit auch noch gerade so preislich im Rahmen.
Das muß die Uhr abkönnen!
Benutzeravatar
khs3770
Beiträge: 695
Registriert: 18 Mär 2006, 10:00

Re: Casio G-Shock Sammelthread

Beitrag von khs3770 »

Sedi hat geschrieben: 06 Apr 2022, 14:45 Lustig, genau die hab ich mir heute auch bestellt, weil ich mal wieder Bock auf eine Casio hatte, mit möglichst viel Funktionen. Und die Möglichkeit, ohne Adapter ein Nato dran zu machen (wenn auch vermutlich in 23mm) hat mich gereizt.
Die PRW-30 scheint ja in Deutschland selten zu sein. Hab aber ein gutes Angebot gefunden.
Stimmt, ich mußte auch lange suchen und weltweit gibt es ja auch verschiedene Farben, ich hatte nur die normale hier in DEU mit den roten Drückerringen gefunden. Hauptargument war auch der normale Anstoß mit Federsteg, bei der PRW-1500 brauchte ich spezielle Adapter für Durchzugsbänder. Die hat aber auch eine wirkliche Drehlünette für den Kompass, bei der PRW-30 ist die Lünette ja fix, also etwas sinnfrei. :lol:
Ich habe mir ein Lederband von einer Edifice mit 23mm Bandanstoß dazubestellt. Insgesamt ist die PRW-30 deutlich komfortabler zu tragen, eher wie eine 40mm-Uhr und auch optisch wegen der schmalen Anstöße. Der einzige kleine Nachteil zur 1500 ist, daß durch die großen Zahlen die laufende Sekunde nach unten rutscht und dann das Datum kleiner (nur eine Zeile) ist. Hundertstelstoppsekunde (wichtig wichtig wichtig!!! :mrgreen: ) fällt dadurch auch weg.
Die LED ist schön hell, aber halt von der Seite links, das ist bei machen Uhren gefälliger gelöst/gleichmäßiger ausgeleuchtet. Warum nur 10bar weiß ich aber auch nicht, wenn frühere 20bar konnten.
Und ja, ProTreks sind ziemlich ausgedünnt, auch bei den G-Shocks scheint immer mal wieder was Neues zu kommen, was dann aber auch schnell wieder rausfliegt.
Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5405
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Casio G-Shock Sammelthread

Beitrag von Sedi »

Ich hab ja schon die PRW-3100 mit den gleichen Funktionen wie die PRW-30, aber da braucht man eben auch Adapter und die sind wiederum aus dem gleichen weichen Resin wie die Hüllen. Die brechen leicht mal mit der Zeit. Da finde ich die Lösung mit den Anstößen als Teil der Bodenplatte genial. Die Protreks haben ja meist nur 10bar -- ich glaube ein paar Modelle hatten auch 20. Könnte sein, dass es die mit Ebbe-Flut-Anzeige waren, also wie deine PRW-1500. Meine PRW-2500, auch mit Tidenanzeige, hat, glaube ich, auch 20 bar. Aber die "normalen" Modelle, die nur die ABC-Funktionen haben, haben nur 10.
Abgesoffen ist mir aber noch keine Casio bisher, nicht mal 5bar-Modelle.
Das muß die Uhr abkönnen!
Antworten