Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 10376
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

Beitrag von Don Tomaso »

Deine Variante mit der IX als Gegengewicht zum Datum ist auch nicht schlecht, betont aber zusätzlich die Leere bei VI. Dann müsste da unten doch was hin... Ein Umbau des Werks auf indirekte kleine Sekunde, um die etwas runterzuschieben - und größer zu machen! - wäre wohl zu aufwendig. Könnte aber gut aussehen.
Was Nomos gemacht hat, ist schon gut und hat etwas Spannung, und die braucht die doch sehr klassische Uhr.
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations
Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 8288
Registriert: 15 Feb 2006, 11:20
Wohnort: Berlin

Re: Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

Beitrag von Harry »

Wäre noch interessant, wie der XXVIII. aussieht. Das Datumsfenster sieht ja schon bei XXIV komplett gefüllt aus.
Gruß
Harry
____
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 22038
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

Beitrag von MCG »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 20 Nov 2022, 12:41
Don Tomaso hat geschrieben: 20 Nov 2022, 12:30 Schon, aber dann hast du diese übermächtige vertikale Achse, wo alles ist. Das würde nicht gut aussehen.
Beschissen, würde ich sagen ... :whistling:
Bild

Einzig, statt dem Strich auf 9 Uhr ein liegendes IX als Gegengewicht hätte mir gefallen. Dann hätte man allerdings auch gleich alle Striche durch Ziffern ersetzen können. Das macht das Blatt irgendwie unruhiger.

Ich denke, die haben bei Nomos schon alle möglichen Varianten mal ausprobiert und sich dann entschieden. Am Objekt sieht ja auch alles wieder ein wenig anders aus als auf Fotos.
Ein römisches Datum Fenster bei 6 wäre schon arg klein und wirkt gedrückt, das stimmt.
Trotzdem, in welcher Form auch immer, die Leere bei 6 wäre mir definitiv zu leer… dies gilt für mich für viele Nomos Designs. Ich mag es halt, wenn die kleine Sekunde relativ tief zu liegen kommt.
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 12707
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

Beitrag von Paulchen »

Harry hat geschrieben: 20 Nov 2022, 13:39 Wäre noch interessant, wie der XXVIII. aussieht. Das Datumsfenster sieht ja schon bei XXIV komplett gefüllt aus.
IIXXX :mrgreen:
XXVIII

analog zu
IIII
IV
H-P
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11775
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

Beitrag von Heinz-Jürgen »

Harry hat geschrieben: 20 Nov 2022, 13:39 Wäre noch interessant, wie der XXVIII. aussieht. Das Datumsfenster sieht ja schon bei XXIV komplett gefüllt aus.
http://manufaktuhr.info/?cat=5

Von dort:

Bild
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11775
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

Beitrag von Heinz-Jürgen »

Eigentlich ganz einfach. Wenn man nix mehr erkennen kann, ist der 28. :mrgreen:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 22038
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

Beitrag von MCG »

Heinz-Jürgen hat geschrieben: 20 Nov 2022, 16:55 Eigentlich ganz einfach. Wenn man nix mehr erkennen kann, ist der 28. :mrgreen:
Genau! Da brauchst Du dann WIRKLICH gute Augen um unterscheiden zu können ist es nun der 27. oder der 28. … :D
LG aus Mostindien - Markus
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 12707
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

Beitrag von Paulchen »

Wer von euch guckt denn noch auf die Zeit, geschweige denn aufs Datum? :lol: :whistling:
Heinz-Jürgen hat geschrieben: 20 Nov 2022, 16:55 Eigentlich ganz einfach. Wenn man nix mehr erkennen kann, ist der 28. :mrgreen:
:yahoo:
H-P
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 11775
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

Beitrag von Heinz-Jürgen »

Ich bin kein Maßstab, ich erkenne schon ein arabisches Datum kaum noch.

Aber es bleibt eine innovative Idee, und so wie es umgesetzt ist, finde ich es klasse! :thumbsup:

Und ja, ich hab ne Nomos-Brille auf. Ist halt meine „Lieblings“-Marke. 8)
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 12707
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

Beitrag von Paulchen »

Heinz-Jürgen hat geschrieben: 20 Nov 2022, 17:49 Und ja, ich hab ne Nomos-Brille auf. Ist halt meine „Lieblings“-Marke. 8)
Ein Sympathisant ;-)

Bild

und weil wir bald Weihnachten ist

Bild
H-P
Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11652
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

Beitrag von schlumpf »

Die rechte ist ok, aber die römischen Ziffern als Datum, hmm, weiß nicht. :roll:
Schöne Uhrengrüße, Gerhard
Peter1070
Beiträge: 2957
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Neue Uhr: Nomos Ludwig neomatic mit römischem Datum

Beitrag von Peter1070 »

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 20 Nov 2022, 12:41
Don Tomaso hat geschrieben: 20 Nov 2022, 12:30 Schon, aber dann hast du diese übermächtige vertikale Achse, wo alles ist. Das würde nicht gut aussehen.
Beschissen, würde ich sagen ... :whistling:
Bild

Einzig, statt dem Strich auf 9 Uhr ein liegendes IX als Gegengewicht hätte mir gefallen. Dann hätte man allerdings auch gleich alle Striche durch Ziffern ersetzen können. Das macht das Blatt irgendwie unruhiger.

Ich denke, die haben bei Nomos schon alle möglichen Varianten mal ausprobiert und sich dann entschieden. Am Objekt sieht ja auch alles wieder ein wenig anders aus als auf Fotos.
@Thomas, Danke für die für die Ilustration, das verschafft Klarheit, dass es unklar wird mit der ablesbarkeit der römischen Buchstabensuppe.unter diese,mGesichtspunkt müsste es wohl hochkant stehen.So hatte ich die Idee von Markus verstanden. So oder so, ich finde die Version von Nomos besser, deutlich sogar.

Schönes Wochenende Peter
Antworten