nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Alles rund um die Technik, Hilfe bei Problemen, Erfahrungsberichte
Olli
Beiträge: 53
Registriert: 06 Mär 2006, 00:39
Wohnort: Fellbach bei Stuttgart

nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von Olli » 02 Jan 2010, 21:39

Hallo,

ich wünsche Euch für 2010 alles Gute vor allem Glück, Zufriedenheit, beste Gesundheit und viele schöne Uhren.

Ich habe mir zu Weihnachten einen großen Wunsch erfüllt und mir eine IWC Ingenieur Mission Earth gegönnt. Nun habe ich schon die ersten Kratzer im Gehäuse. Gibt es eigentlich irgendeine Möglichkeit ein Edestahlgehäuse nachträglich gegen Microkratzer zu schützen. So ähnlich vielleicht wie einen Autolack mit Nanotechnologie?

Liebe Grüße
Olli

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18229
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von jeannie » 02 Jan 2010, 22:01

Hallo Olli, auch dir für dieses Jahr alles Gute.

Für was kaufst du dir eine Uhr?
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13666
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von Andi » 02 Jan 2010, 22:06

Mensch trag die Uhr und gut ist. :wink:

Dafür wurde sie gebaut.

Viele Grüsse
Andi :D
Viele Grüße Andi!

Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Sir Winston Churchill

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18846
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von Quadrilette172 » 02 Jan 2010, 22:16

Poliertuch :?: Muschi :!: :whistling:

Gruss

Stefan, :wink:

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13666
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von Andi » 02 Jan 2010, 22:20

Quadrilette172 hat geschrieben:Poliertuch :?: Muschi :!: :whistling:

Gruss

Stefan, :wink:
:lol: :lol: :lol: :lol:
Mir juckte es ja in den Fingern um das zu tippen.
:mrgreen:

Viele Grüsse
Andi :D
Viele Grüße Andi!

Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Sir Winston Churchill

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11429
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von Paulchen » 02 Jan 2010, 23:06

Muschi? :whistling:

Bild
Sicher ist sicher! :lol:


@Olli
wie du siehst werden hier Uhren getragen.
Klar ist jeder Kratzer ärgerlich, aber das gehört nun mal dazu. Im Gehäuse
finde ich es nicht so schlimm, Glas ist IMHO viel ärgerlicher.

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18846
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von Quadrilette172 » 02 Jan 2010, 23:58

Ach ja, ganz vergessen, trotz Krätzerchen ein gutes neues Jahr und möge dieses viel Freude und Lachen bringen :lol: :!:


Gruss

Stefan, :wink:

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16742
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von indiana » 03 Jan 2010, 10:43

Sei ein Mann! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

topbaer-de
Beiträge: 5776
Registriert: 12 Jun 2007, 00:48

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von topbaer-de » 03 Jan 2010, 12:07

Olli hat geschrieben:Hallo,

ich wünsche Euch für 2010 alles Gute vor allem Glück, Zufriedenheit, beste Gesundheit und viele schöne Uhren.

Ich habe mir zu Weihnachten einen großen Wunsch erfüllt und mir eine IWC Ingenieur Mission Earth gegönnt. Nun habe ich schon die ersten Kratzer im Gehäuse. Gibt es eigentlich irgendeine Möglichkeit ein Edestahlgehäuse nachträglich gegen Microkratzer zu schützen. So ähnlich vielleicht wie einen Autolack mit Nanotechnologie?

Liebe Grüße
Olli
Hm.... Du kannst die Uhr mit Folie bekleben, oder einfach nicht tragen, dann kommen auch keine Kratzer dran.
Und bei tieferen Kratzern hilft auch kein Nanolack...
Vorsichtig sein beim Tragen hilft eher. Wobei es sich nie ganz vermeiden lässt, das Kratzer reinkommen.

gruss
michael
Wozu Signatur?

Benutzeravatar
collectorsoftime
Beiträge: 25
Registriert: 29 Dez 2009, 10:05
Interessen: Uhren - was sonst!
Kontaktdaten:

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von collectorsoftime » 04 Jan 2010, 10:26

Am besten die Uhr verkleben und dann in einen finsteren Tresor stellen - damit nicht noch das Zifferblatt ausbleicht :mrgreen:

Sorry für den Zynismus!

Du mußt dich vor dem Auspacken entscheiden ob du eine Uhr tragen möchtest (dann solltest du über die "Kratzer" hinwegsehen) oder nur ansehen möchtest.....bei besagter Uhr würde ich mich für Möglichkeit 2 entscheiden... bei einer PP Minutenrepetition eher für Möglichkeit 1 ;)

lg

PS: Ein Auto wird auch schmutzig, bekommt Kratzer und Steinschläge - ausser man stellt es nur in die Garage und deckt es zu....;)
Die Zeit geht - die Uhr bleibt!

royfocke
Beiträge: 3216
Registriert: 17 Feb 2006, 10:56

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von royfocke » 04 Jan 2010, 13:15

Immer diese Autovergleiche...

Um dabei zu bleiben: Sowohl beim Auto als auch bei der Uhr riskiert man Standschäden! Ein Fahrzeug ist nun mal ein FAHR-zeug und kein STEH-zeug.

Bei den heutigen Uhrenölen dauert es aber relativ lange ehe die Uhr Standschäden erleidet...


Roy
Meine Traumuhr:
Damasko-Chrono mit eigenemUhrwerk;Tricompax;Tag/Datum;schwarzesZifferblatt;kratzfester60 min-Drehring...

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19482
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 04 Jan 2010, 14:04

Olli hat geschrieben:Gibt es eigentlich irgendeine Möglichkeit ein Edestahlgehäuse nachträglich gegen Microkratzer zu schützen. So ähnlich vielleicht wie einen Autolack mit Nanotechnologie?
Grundsätzlich kann man bestimmte Stahllegierungen durch aufgasen mit Kohlenstoff (Kolsterisieren) an der Oberfläche härten. Sinn macht das recht erfolgreich mit verschiedenen Modellen. Das funktioniert aber mit den bei Uhren üblichen Legierungen wie 319L, 904L oder A200 nicht.

Eine Beschichtung ist selbstverständlich möglich, hier bietet sich DLC an. Allerdings musst Du Dich an eine neue Gehäusefarbe gewöhnen.

Wirklich heftigen Attacken können aber auch diese Tricks widerstehen und eine Aufarbeitung wird entsprechend schwieriger. Abgesehen davon gehören in eine Uhr Kratzer rein.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Olli
Beiträge: 53
Registriert: 06 Mär 2006, 00:39
Wohnort: Fellbach bei Stuttgart

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von Olli » 05 Jan 2010, 00:45

Hallo,

vielen Dank an Alle für die Ratschläge (auch die weniger netten :angry: ). Sicherlich habt Ihr Recht, es fällt mir aber bei einer neuen und für mich extrem hochwertigen und teuren Uhr schwer Kratzer zu akzeptieren. Jeder tut weh. :oops: Aber Eurem Rat folgend werde ich versuchen es wie ein Mann zu ertragen. :wink:

Liebe Grüße
Olli

claro
Beiträge: 427
Registriert: 02 Jul 2007, 16:52
Wohnort: NRW,
Interessen: Internet, Musik, Fotografie
Tätigkeit: UMM

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von claro » 05 Jan 2010, 17:02

Olli hat geschrieben:Hallo,

vielen Dank an Alle für die Ratschläge (auch die weniger netten :angry: ). Sicherlich habt Ihr Recht, es fällt mir aber bei einer neuen und für mich extrem hochwertigen und teuren Uhr schwer Kratzer zu akzeptieren. Jeder tut weh. :oops: Aber Eurem Rat folgend werde ich versuchen es wie ein Mann zu ertragen. :wink:

Liebe Grüße
Olli
Und wie sieht es bei Dir mit Frauen aus, müssen die auch immer "kratzfrei" bleiben oder werden die regelmäßig gewechselt, es soll ja so einige Promis geben, die das machen, die regen sich auch über jede kleine Falte auf. :whistling: :whistling:
Grüße Claro

royfocke
Beiträge: 3216
Registriert: 17 Feb 2006, 10:56

Re: nachträglicher Kratzschutz Edelstahlgehäuse möglich?

Beitrag von royfocke » 05 Jan 2010, 17:15

@claro: Der Vergleich ist ja mal sowas von göttlich! :mrgreen:
Meine Traumuhr:
Damasko-Chrono mit eigenemUhrwerk;Tricompax;Tag/Datum;schwarzesZifferblatt;kratzfester60 min-Drehring...

Antworten