Krug Bäumen

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
olibar
Beiträge: 2527
Registriert: 15 Feb 2006, 22:29
Wohnort: Berlin

Beitrag von olibar » 20 Jul 2006, 11:31

Hallo Brigadier,

einiges zu der Marke hast Du hier ja schon gelesen. Du hast eine Quarzuhr gekauft, das ist mit Sicherheit weniger problematisch, als eine Krug & Bäumen mit mechanischem Werk. Wenn Dir die Uhr gefällt, viel Glück damit, mein Fall wäre sie nicht.

Was mich aber stutzig macht: 5 Jahre Garantie auf das Werk. Auf das Gehäuse wird offenbar keine Garantie gegeben (oder habe ich da was überlesen)

Man hört von Uhren dieser Marke bzgl. der Gehäusequalität nicht viel Gutes. Auch, dass das Gehäuse vergoldet ist, würde mich unruhig machen. Der Grund: Ich hab vor 10 Jahren mal einen Citizen Chronographen gehabt, 250,- DM mit vergoldetem Gehäuse und Armband. Nach zwei Jahren war das Gold der Lünette nicht mehr vorhanden, nach 4 Jahren habe ich die Uhr weggeworfen, da das Gehäuse regelrecht defekt war an den Kronen und am Boden. Das Werk lief wie am ersten Tag.

Mir kommt nichts mehr an den Arm, was nicht mindestens Edelstahl ist.

Außerdem frage ich mich, was das doppelte Datum soll :?

Aber las Dir die Uhr nicht vermiesen, wenn sie Dir gefällt, warum nicht.
Grüße

Oliver

_______________________

Benutzeravatar
eastwest
Beiträge: 3621
Registriert: 15 Feb 2006, 13:50

Beitrag von eastwest » 20 Jul 2006, 11:42

schredder66 hat geschrieben:
eastwest hat geschrieben:...TimeForce...
Ähm, also TimeForce würde ich nicht mit Krug-Baümen, Hamberg & Söhne etc. gleichsetzen - die Uhren von TimeForce habe ich (vor Jahren) bei diversen Konzis gesehen, die Billigheimer & Mondpreise aber noch nicht!


Dann muß sich das geändert haben. Meine TimeForce ist eindeutig schlechter als meine Roebelin .. sorry, aber m.E. unterste Stufe.



Gruß, eastwest

Benutzeravatar
DjToto
Beiträge: 92
Registriert: 21 Jun 2006, 19:58
Wohnort: Ense / NRW

Beitrag von DjToto » 20 Jul 2006, 11:46

olibar hat geschrieben: Außerdem frage ich mich, was das doppelte Datum soll :?
Seltsam,

ist mir erst gar nicht aufgefallen...
was soll das denn? :shock:

Kann man die seperat einstellen? Oder wie? Ich verstehe den Sinn nicht?

Bitte um Aufklärung :!: :!: :!:

Gruß
Torsten

Benutzeravatar
striehl
Beiträge: 1195
Registriert: 22 Mär 2006, 09:06
Wohnort: HH

Beitrag von striehl » 20 Jul 2006, 11:51

Du könntest den Kauf sogar nach der 10-Tage-Frist anfechten, da eine zugesicherte Eigenschaft nicht vorhanden ist:
Chronometer : Minuten bei 10 Uhr,
Sekunden in 5tel Schritten (großer Zeiger)
Diese Uhr ist garantiert KEIN Chronometer!
es grüsst nördlich der Elbe
der striehl

brigadier81
Beiträge: 24
Registriert: 19 Jul 2006, 16:06

Beitrag von brigadier81 » 20 Jul 2006, 11:54

Was sollte ein Chronograph eigentlich alles können?

Benutzeravatar
Farron
Beiträge: 836
Registriert: 16 Feb 2006, 20:01

Beitrag von Farron » 20 Jul 2006, 11:56

Der Sinn ist aus, billigsten Bauteilen ein stimmiges ZB zu machen. :roll:

Immerhin misst der Chrono nur bis 30 min und dann sähe das ZB ziemlich chaotisch aus.

Aber Achtung: Bevor wir hier weitere Tipps geben, müsste erst mal geklärt werden was denn überhaupt gesucht wird: Damen oder Herrenmodelle. 8)
Gruß Farron

Benutzeravatar
striehl
Beiträge: 1195
Registriert: 22 Mär 2006, 09:06
Wohnort: HH

Beitrag von striehl » 20 Jul 2006, 12:04

brigadier81 hat geschrieben:Was sollte ein Chronograph eigentlich alles können?
Als Chronograph wird heute eine Uhr mit Stoppuhrfunktion bezeichnet, ein Chronometer ist eine besonders genau gehende Uhr, gib mal als Suchbegriff "COSC" ein, dann findest Du mehr Infos darüber, oder hier:

http://www.cosc.ch/portrait.php?lang=en
es grüsst nördlich der Elbe
der striehl

Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 8696
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Beitrag von mike_votec » 20 Jul 2006, 13:01

Na wenn das man kein Hautauschlag gibt..... :roll: :? :!:
Grüße,

Michael

Barfly
Beiträge: 8856
Registriert: 16 Feb 2006, 19:27

Beitrag von Barfly » 20 Jul 2006, 13:13

safesurfer hat geschrieben: Na nun mal nicht überheblich werden....

Fotos! Fotos! Fotos! Fotos! Fotos! Fotos! Fotos! Fotos! Fotos! Fotos! Fotos!
Ist doch nicht überheblich gemeint ... ;)

@Brigadier81: gib das Ding wieder zurück (14 tägiges hast Du ja) und lege die 100 € andersweitig an. Tips zu jeder Preisklasse wirst Du ja hier zu genüge finden.

Viele Grüße

Benutzeravatar
rainers
Beiträge: 875
Registriert: 17 Feb 2006, 00:08
Wohnort: Raum HH
Interessen: Mein Hund und Uhren
Tätigkeit: Versicherungskaufmann

Beitrag von rainers » 20 Jul 2006, 14:15

Frauen stehen bei Uhren mehr auf die Optik.Meine Frau hat auch so ein ähnliches Teil.Wems gefällt....
Gruß Rainer

Barfly
Beiträge: 8856
Registriert: 16 Feb 2006, 19:27

Beitrag von Barfly » 20 Jul 2006, 15:03

rainers hat geschrieben:Frauen stehen bei Uhren mehr auf die Optik.Meine Frau hat auch so ein ähnliches Teil.Wems gefällt....
Gruß Rainer
Mmmh, das ist jetzt die Frage, ob er sich nun einfach vergriffen hat und aus Versehen ne Damenuhr gekauft hat, oder ob es wirklich ne Damenuhr werden sollte??

brigadier81
Beiträge: 24
Registriert: 19 Jul 2006, 16:06

Beitrag von brigadier81 » 20 Jul 2006, 15:50

Ich hab mir das Herrenmodell gekauft.
Der Link zeigt das Damenmodell.

Benutzeravatar
striehl
Beiträge: 1195
Registriert: 22 Mär 2006, 09:06
Wohnort: HH

Beitrag von striehl » 20 Jul 2006, 16:08

Und, ist das Teil schon auf dem Rückweg?
es grüsst nördlich der Elbe
der striehl

gatewnrw
Beiträge: 3250
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Beitrag von gatewnrw » 20 Jul 2006, 16:14

brigadier81 hat geschrieben:Ich hab mir das Herrenmodell gekauft.
Der Link zeigt das Damenmodell.
Da hilft nur eines: Schniedelflöte :!: :!: :D

oder war es doch vielleicht "Flötenschniedel";
egal, das kann Mann und Frau gebrauchen :D

Grüße
Dick Flutewilly VI
- einen Jux will er sich machen ...

Nestroy

Emporio
Beiträge: 47
Registriert: 10 Jun 2006, 17:11
Wohnort: Südeifel
Interessen: Quartz- und Automatikuhren, Fotografie (SLR analog), Modelleisenbahnen HO=

Beitrag von Emporio » 20 Jul 2006, 17:30

Leute! Jetzt übt mal keinen psychologischen Druck aus, das bewirkt das genaue Gegenteil. Wenn dir jetzt 10 Leute sagen, das Ding ist so schrottig, dass es kracht, dann würde ich wissen wollen, ob es wirklich so schrottig ist und es ausprobieren. Dann werde ich ja sehen, ob es einen Monat hält und die Zeiger abfliegen oder sogar ein Jahr. Den Test kann ich ja nur machen wenn ich so ein Teil behalte.

Wenn ich das mal so sagen darf: Ein paar hier haben mir meine Uhr-Kraft-Kollektion auch mal so madig gemacht, dass ich von der Sir Henry eine zweite bestellt habe, nicht für meine Sammlung, sondern für meinen Arm. Und wenn der mal nicht so wie im Augenblick wegen pausenloser Arzt-Blutkontrollen so zerstochen ist, dass ich wieder ne Uhr tragen kann, dann mache ich diesen Test. Aber wehe, sie hält durch! (dann wird der Pseudoexperte sagen: Haste aber Schwein gehabt, eine von 100, die nicht auseinanderbricht... - oder: "wem's gefällt" - eine unschöne Umschreibung für den vulgärdeutschen Ausdruck: "Du Prolet").

Wenn ich das richtig gelesen habe, gefällt dem Käufer die Uhr wohl auch optisch. Dann möge er sie behalten und austesten, ob es wirklich Lehrgeld war... - und hier darüber berichten.

Ich erinnere mich daran, als ich die erste und einzige Tonneau erworben hatte (das war mein Avatarbildchen bis gestern hier im Forum). Eigentlich kann ich Tonneau schier nicht ausstehen. Und jeder hat gesagt: Tonneau, das ist doch was eher für Zuhälter - mei, ist das Teil übel. Danach konnte ich nicht anders als es zu behalten, war ja auch ETA drin, das schmeißt man nicht einfach weg. Ich mein, ich selbst seh auch nicht mehr so super aus wie früher mal, da darf ich auch mal ne Uhr haben, die der Auswuchs ist!

Gruß, der Em-Pi

Antworten