Was taugt bei Casio eine ionisierte Lünette??

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Antworten
wmaster
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mai 2011, 16:58

Was taugt bei Casio eine ionisierte Lünette??

Beitrag von wmaster » 08 Mai 2011, 17:21

Hallo,

zunächst möchte ich mal Hallo sagen. Bin hier neu.

Nun ja nun zur Frage.

Nachdem ich nun 3 Uhren (2 von Citizen ( eine davon aus dem TI Titan von Citizen) und eine vergleichsweise billigen Detomaso) mein eigen nennen darf, und ich gerade so einen kleinen Bonus ausgezahlt bekommen hatte, dachte ich mir, wie es denn mit ner neuen Uhr wäre.

Kurz um es wurde die ca. 230-300 € teure Edifice Funk Solar EQW-M710DB-1A1ER.

Gut sie wiegt einiges und das kürzen vom Armband ist auch eine Arbeit für sich aber es hat alles funktioniert. Nun ist Sie also einsatzbereit. Gut bzw. schlecht das Casio nur Mineralglas verwendet ist zwar nicht der Bringer. Das hat meine Detomaso jedoch auch und bis jetzt ist noch kein Kratzer drauf. An die Citizen Gläser (Saphierglas) werden Sie jedoch nicht rann kommen. Die Citizen lagen aber auch im Preis noch um eine Hausnummer drüber. Was mich aber nun mehr interessert. Was taugt die ionisierte Lünette? Das ist irgendwie bei der Uhr eine Lackierte Lünette wron die Kürzel (je 3 Buchstaben) für die Weltzeit eingefasst sidn. Nur ist das extrem Kratzempfindlich oder hält sich das in Gränzen? Damals hatte ich von Casio so Kunststoffuhren gehabt. Da waren auch Kunststoffteile lackiert. Das hat sich auch nach ca. ein paar Monaten angefangen aufzulösen. Nur waren das Uhren für ca. 40 bis 60 DM. Also schon eine andere Liga.

Kann zu dem Thema mal jemand seine Erfahrungen posten.

Da man das bei vielen der aktuellen Casio Uhren sieht. Ist das ausgereift oder nicht?

Danke
und viele Grüße

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4496
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Was taugt bei Casio eine ionisierte Lünette??

Beitrag von Sedi » 09 Mai 2011, 00:22

Ich hab bisher nur ein paar Modelle mit Beschichtung - bei den meisten ist sie gut geschützt durch eine draufliegende Resin-Lünette. Bei der G-7800B-1 liegt sie aber frei:
Bild
Ich hab bisher noch keine Kratzer reingekriegt - aber ich trage sie auch nicht so oft. Mit der Zeit wird sich's wohl schon ein wenig abnützen - aber ehrlich gesagt sehen Uhren mit ein wenig abgerubbelter Beschichtung erst so richtig cool aus. Trägt auf jeden Fall zum Charakter der Uhr bei. Ich würde mir keine Gedanken drüber machen.
Hier noch ein viel und gerne getragenes Modell von mir mit Beschichtung:
Bild
Sieht bisher auch noch absolut makellos aus und die Uhr hab ich schon bisher sehr oft getragen (ich hab sie seit knapp 2 Jahren) - aber wie man sieht ist sie oben und unten von der Resin-Hülle geschützt.

Gruß, Sedi :-)
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
kai ahnung
Beiträge: 248
Registriert: 17 Nov 2010, 17:33

Re: Was taugt bei Casio eine ionisierte Lünette??

Beitrag von kai ahnung » 09 Mai 2011, 13:52

Meine EQW-M1100C habe ich seit einem halben Jahr und trage sie recht oft. Bisher sind noch keinerlei Krätzerchen auf der Lünette zu sehen. Bei meiner Neuen (EFA-132) ist auch das Armband ionisiert - mal schauen, wie sich das so schlägt. Nach einer Woche kann man da noch nicht von "Erfahrungswerten" reden...
schöner Gruß vom Michl :)

wmaster
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mai 2011, 16:58

Re: Was taugt bei Casio eine ionisierte Lünette??

Beitrag von wmaster » 11 Mai 2011, 19:18

Also danke für die Infos.

Naja hoffen wir mal das es so auch bei meiner Uhr bleibt. Zumindest nicht das das ionisierte so schnell komplett abplatzt oder so. Gut es wird sicher an der scharfen Kante auf Dauer abnutzungen geben. Mich wundert das bei deiner M1100 C welche ja ähnlich konstruiert ist nicht was zu sehen ist. Ist das denn einfach Lack oder wie verhält sich das?

Oder was bedeutet das ionisierte überhaupt?

Aber die letzten 6 Monate waren ja auch eher Langarm Wetter. Da sind die Uhren ja besser geschützt.


Nun ja Verschleiß gibt es ja immer.


Nur bei meiner Titan TI von Citizen scheint es den nicht zu geben. Ist jedoch auch eine andere Liga.


Gruß und Danke

wmaster
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mai 2011, 16:58

Re: Was taugt bei Casio eine ionisierte Lünette??

Beitrag von wmaster » 11 Mai 2011, 19:41

Bild


Hier mal ein Beispiel:

Die Citizen ist nun 5 Jahre alt und wurde extrem viel getragen.

Benutzeravatar
kai ahnung
Beiträge: 248
Registriert: 17 Nov 2010, 17:33

Re: Was taugt bei Casio eine ionisierte Lünette??

Beitrag von kai ahnung » 11 Mai 2011, 21:35

wmaster hat geschrieben:...oder was bedeutet das ionisierte überhaupt?...
Wikipedia sagt dazu:
Unter "Plattieren" versteht man in der Metallbearbeitung das Aufbringen einer höherwertigen Metallschicht auf ein anderes Metall. Beim Ionenplattieren geschieht dies nicht durch Angießen oder Aufschweißen, sondern über eine plasmagestützte Methode.
Dabei wird zunächst die Substrat-Oberfläche mittels Ionenbeschuss aus dem Plasma gereinigt (ein sogenanntes „soft etch“ per Sputtern). Anschließend wird aus einer Verdampfer-Quelle Metalldampf zugeführt. Dieser ionisiert teilweise im Plasma und wird durch eine Vorspannung (0,3 bis 5 kV) am meist vorgeheizten Substrat auf dessen Oberfläche beschleunigt und bildet auf dem Substrat eine Schicht des verdampften Materials. Durch den ständigen Beschuss mit Metallionen wird immer wieder ein Teil des Substrats bzw. der Schicht abgetragen (abgesputtert). Die gelösten Atome kondensieren wieder auf dem Substrat und tragen zur Schichtbildung bei.
Der ständige Ionenbeschuss modifiziert die Schichteigenschaften, so verbessert er meist die Haftung der Schicht. Die entstehende Schichtstruktur hängt dabei stark von der Temperatur des Substrates ab.
Alles klar? ;)

Ich denke mal, daß die normalen Mikrokratzer und kleine Schrammen die Farboberfläche nicht beeinflussen. Dafür könnte es mit der Zeit an den Ecken und erhabenen Stellen durchs Abschubbeln zu einer Art Vintageeffekt kommen - daß das Schwarz da etwas heller wird... (könnte sogar hübsch aussehen...)
schöner Gruß vom Michl :)

wmaster
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mai 2011, 16:58

Re: Was taugt bei Casio eine ionisierte Lünette??

Beitrag von wmaster » 11 Mai 2011, 23:42

Auch wenn ich hier ein Casio Beitrag eröffnette. Evtl. nur kurz eine Info zur Citizen. Das ist ein USA Model der Uhr. Jedoch ohne Funktechnik. Daher ist die Uhr ca. 200 € billiger wie die 650 € teure Funkuhr in Titan die es hier in Deutschland gibt. Jedoch muss ich sagen, gefällt mir die USA Version durch das schönere Zifferblatt weit besser. Die hat dort den 24 h Zeiger. Das hat die Funkversion so nicht. Nur nicht das sich jemand wundert was das für eine Uhr ist.

Evtl kann der Admin den Text hier auch direkt unter das Bild speichern.


Danke

Antworten